Auf in den Herbst des Lebens! Gut vorbereitet in die Wechseljahre

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Rund jede zehnte Frau befindet sich in den Wechseljahren. Bei drei Viertel der Betroffenen geht das einher mit seelischen oder körperlichen Befindlichkeitsstörungen. Seltener und weniger ausgeprägt finden sich die Beschwerden auch beim Mann. Dabei sind die Wechseljahre kein Grund zum Fürchten – denn medikamentös und psychologisch kann man den Beschwerden den Kampf ansagen!

Auf in den Herbst des Lebens! Gut vorbereitet in die Wechseljahre

Foto: oneinchpunch/ shutterstock.com

Nach den Wechseljahren haben wir noch rund ein Drittel unseres Lebens vor uns, das wir bestmöglich nutzen wollen. Die Kinder sind inzwischen flügge, nun gilt es, das eigene Leben, die Partnerschaft und das Berufsleben neu zu strukturieren. Doch in der Gesellschaft wird dieser Zeit oftmals nicht die Bedeutung entgegengebracht, die sie verdient. Der Fokus liegt auf beruflichem Erfolg, Haushaltsführung und Familiengründung, weshalb eine Vorbereitung auf diesen Lebensabschnitt meist nur spärlich stattfindet. Auch die Werbung sorgt mit ihren Idealbildern für Fragen: Sind Frauen mit fünfzig Jahren noch attraktiv? Stehen nicht Frauen wie Männer „in den besten Jahren“? Die Antwort ist ein klares „Ja“ – mit der richtigen Vorbereitung steht dem gelungenen Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt nichts im Weg.

Was tun gegen Wechseljahrbeschwerden?

Häufig auftretende körperliche Beschwerden der Wechseljahre sind u.a. Hitzewallungen und Schweißausbrüche, Kopf- und Gelenkschmerzen, Schwindelgefühle, Herzklopfen und nachlassende Libido. Seelisch können depressive Verstimmung, Gemütsschwankungen, Nervosität, Erschöpfung und Angstgefühle das Leben schwer machen. Ebenfalls keine Seltenheit: Konzentrationsstörungen und Vergesslichkeit.
Je nachdem, unter welchen Beschwerden man am meisten leidet, sollte die passende Therapie im Gespräch mit dem jeweiligen Experten des betreffenden Fachgebietes (Gynäkologie, Allgemeinmedizin, Psychiatrie) gefunden werden. Dies kann einerseits z.B. eine Hormonersatztherapie der weiblichen Sexualhormone sein, eine Psychopharmaka-Behandlung oder die Kombination von beidem. Aber auch in der Selbstmedikation kann mancherlei Beschwerden mitunter wirkungsvoll entgegengetreten werden, je nach Beschwerdebild und Stärke der Symptome. Beliebt sind beispielsweise pflanzliche Präparate aus der Apotheke mit dem Trockenextrakt des Traubensilberkerzewurzelstocks, gern auch in Kombination mit Johanniskraut-Trockenextrakt. Der pflanzliche Rhapontikrhabarberwurzel-Trockenextrakt, verpackt in eine Tablette, kann ebenfalls hilfreich sein. Alternativ können passende homöopathische Komplexmittel ausprobiert werden.

Wie unterstütze ich meinen Körper in den Wechseljahren?

Mit einer Optimierung des Lebensstils tun Sie sich selbst den größten Gefallen. Dazu zählt maßvolle körperliche Betätigung wie Nordic Walking oder Schwimmen. Wenn Ihnen Sport alleine keinen Spaß macht, nutzen Sie Sport- und Tanzvereine. Streben Sie Ihr Normalgewicht an und versuchen Sie, es auch zu halten. Sie werden feststellen, dass sich die Lebensqualität steigert und sich die Beschwerden verringern. Ratsam ist ein maßvoller Konsum von Koffein und Alkohol sowie der Verzicht auf Tabakkonsum. Bei störenden Hitzewallungen kann ein Therapieversuch mit Akupunktur sinnvoll sein, der oftmals gute Erfolge erzielt.
Nutzen Sie neu gewonnene Freizeit für Bildungsangebote, die Sie immer schon interessiert haben, zum Beispiel das Erlernen einer Fremdsprache oder den Besuch eines Malkurses. Bei entsprechender körperlicher Verfassung können auch Reisen genossen werden. Sie werden sehen, wenn Sie die Wechseljahre so vorbereitet angehen, können Sie der Beginn einer fantastischen Zeit sein.

Passende Produkte zu diesem Thema:

REMIFEMIN
Zur Besserung von Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schlafstörungen.

Femi Loges magensaftresistente Tabletten
Zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen/Schweißausbrüche, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen und Ängstlichkeit.

Klimaktoplant N Tabletten
Bei Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Herzklopfen, innere Unruhe, Schlafstörungen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar