Die lockere Kniescheibe – Ursachen und Therapie

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Das „springende Knie“ beschreibt die lockere Kniescheibe. Die Ursachen können vielseitig sein, außerdem drohen schmerzhafte Folgeschäden. Deshalb ist es für Betroffene wichtig, sich umfangreich zu informieren und therapeutische Maßnahmen zu nutzen, damit sich die Symptomatik verbessert und Folgeschäden ausbleiben.

Foto: mady70 / shutterstock.com

Foto: mady70 / shutterstock.com

Die Beschreibung „springendes Knie“ beschreibt das Gefühl, dass die unerwünschte Bewegung der Kniescheibe beim Betroffenen auslöst. Er hat das Gefühl, als würde die Kniescheibe springen. Tatsächlich verschiebt sie sich aus der Führung und kann dort festhängen oder auch zurückrutschen. Zumeist sind Kinder und Jugendliche davon betroffen, Mädchen überdurchschnittlich häufig. Eine angeborene Patellaluxation kann verschiedene Ursachen haben, wie z. B.:

• X-Beine
• Kniescheibenhochstand
• Bänderschaden
• Kniescheibenfehlform

Die Patellaluxation kann aber auch erworben sein. Die Ursachen sind dann:

• fortgeschrittenes Alter
• Verrenkung
• Entzündungen
• Muskelerkrankungen
• Überlastung (Leistungssport)

Eine Ausnahme ist das „springende Knie“ als Folge einer Hüftgelenksversteifung. In diesem Fall werden die Bänder im Knie überdehnt, weil das Becken bei jedem Schritt unnatürlichen Drehbewegungen ausgesetzt wird. Diese Drehung wird vom Knie kompensiert, was auf Dauer eine Überlastung auslöst.

Hilfe beim springenden Knie

Das springende Knie muss behandelt werden. Die Therapie hängt vom auslösenden Faktor ab. Wird die herausspringende Kniescheibe nicht behandelt, drohen Knorpelschäden an der Seite, aber auch an der Kniescheibe selbst. Handelt es sich um eine Unfallfolge, können auch die Bänder gerissen sein. Hängt die Kniescheibe in der falschen Position fest, muss sie von einem Arzt eingerenkt werden. Ist die Patellaluxation die Folge eines Unfalls, wird das Knie im Anschluss stabilisiert und ist im Normalfall nach einigen Wochen wieder voll belastbar. Springt die Kniescheibe jedoch regelmäßig heraus, drohen Gelenkschäden, wenn sich der Arzt auf das Einrenken beschränkt. Welcher Eingriff sinnvoll ist, hängt vom Auslöser ab. Operative Eingriffe können am Knochen oder am Bindegewebe nötig sein. Weitere Maßnahmen für die Zukunft sind:

• angemessene Belastung
• Physiotherapie
• ggf. Gewichtsabnahme
Kniebandage

Nachbehandlung ist wichtig

Die Patellaluxation kann in jedem Alter auftreten. Vor allem bei jungen Patienten ist eine entsprechende Nachbehandlung wichtig, denn nur so können chronische Prozesse aufgehalten werden, die auf Dauer zur Unbrauchbarkeit des Knies und anhaltenden Schmerzen führen. Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung, muss aber dem akuten Zustand des Knies angepasst sein. Der Physiotherapeut betreut die ersten Übungseinheiten. Für die Rückkehr in den Sport sind geeignet:

• Radfahren
• Schwimmen
• Muskelaufbautraining

Die Wiederaufnahme der sportlichen Tätigkeit sollte schonend und zu Beginn mit einer Kniebandage erfolgen. Dem Sport grundsätzlich den Rücken zu kehren, ist nicht sinnvoll, da der Organismus die Belastung braucht, um belastbar zu bleiben. Viele Ausdauersportarten sind zudem geeignet, das Knie wieder belastbarer zu machen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

7 Kommentare

  1. Garret sagt:

    Danke für die Infos! Besonders die Übungen für den Wiedereinstieg können sehr nützlich sein, davon musste ich auch schon profitieren!
    Weiter so, Gruß

  2. Olsen sagt:

    Hallo, eine Frage: Ich habe heute meine Kniebamdage bekommen, für mein Knie als Schutz vor erneuten rausspringen. Ist es normal das die Bandagen sehr drückt?

    • mycare.de sagt:

      Liebe Frau Olsen,

      vielen Dank für Ihre Frage. Solche Bandagen müssen genau angemessen werden, um die richtige Größe zu finden. Wenn Ihre Bandage drückt, können Sie sich im Sanitätshaus beraten lassen.

      Herzliche Grüße,
      Ihr mycare.de-Team

  3. Dominic sagt:

    Hallo mein Knie hängt ab und zu aus Schmerz ziemlich ich hänge es wieder ein was für eine Bandage soll ich da anwenden das ist mein linkes Knie

    • mycare.de sagt:

      Herzlichen Dank für Ihre Frage, lieber Dominic.

      Wie unter „Hilfe beim springenden Knie“ beschrieben, sollte eine herausspringende Kniescheibe unbedingt von einem Arzt behandelt werden, da die Therapie vom auslösenden Faktor abhängt. Wird das Knie nicht behandelt, drohen Knorpel- und Gelenkschäden.
      Eine Kniebandagen muss für den optimalen Sitz genau angemessen werden. Gern können Sie sich im Sanitätshaus beraten lassen, um die für Sie richtige Größe zu finden.

      Eine gute Besserung und herzliche Grüße,
      Ihr mycare.de-Team

  4. Gabriela sagt:

    Guten Tag.
    Mein Knie schmerzt immer, egal ob ich es belaste oder im Ruhezustand. Am meisten im Sitzen! Ich spüre den Schmerz vorallem in der Kniekehle, kommt das wirklich von einer „ sehr lockeren“ Kniescheibe?

    • mycare.de sagt:

      Hallo liebe Gabriela

      und vielen Dank für Ihre Frage. Das lässt sich pauschal nicht sagen. Nur der Arzt kann aufgrund umfassender Untersuchungen eine eindeutige Diagnose stellen. Besonders bei wiederkehrenden Schmerzen sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

      Gern sind wir bei weiteren Fragen für Sie da.

      Eine gute Besserung und eine schöne Restwoche
      wünscht Ihnen Ihr mycare.de-Team

Schreiben Sie einen Kommentar