Lippenherpes – das hilft!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Lippenherpes ist für viele Betroffene eine unangenehme und zum Teil schmerzliche Angelegenheit. Doch das muss nicht sein: Mithilfe spezieller Mittel bekämpfen Sie den Virus und die lästigen Bläschen an den Lippen.

Lippenherpes – das hilft!

Foto: Irina Bg/ shutterstock.com

Lippenherpes ist weltweit sehr verbreitet und ansteckend. Das bedeutet, dass Sie sich bei direktem Kontakt, zum Beispiel durch Küssen oder beim gemeinsamen Benutzen von Bechern oder Gläsern, mit dem Virus infizieren können. Ein Großteil der Menschen trägt das Virus in sich, wobei die Erstinfektion häufig bereits im Kindesalter stattfindet. Während einige Betroffene regelmäßig mit wiederkehrenden Ausbrüchen zu kämpfen haben, haben andere jahrelang Ruhe vor dem Virus. Lippenherpes bricht meist nach seelischen oder körperlichen Belastungen aus. Häufige Auslöser sind fieberhafte Krankheiten. Aber auch starke Sonneneinstrahlung oder psychische Faktoren wie beispielsweise Ekel können die Herpes-Attacken begünstigen.
Meistens treten bei Lippenherpes die ersten Symptome schon auf, bevor die eigentlichen Bläschen zu sehen sind. Betroffene merken häufig ein Spannungsgefühl oder einen Juckreiz am betroffenen Bereich. Auch ein akuter Reizzustand oder eine Überempfindlichkeit der Lippen deutet oft auf Herpes hin. Im Anschluss daran entstehen meist die zum Teil deutlich sichtbaren Herpesbläschen an den Schleimhäuten im Bereich der Lippen. Diese sind häufig entzündet, bereiten Schmerzen und weisen eitrige oder verkrustete Beläge auf.

Was hilft bei Lippenherpes?

Bekannte Hausmittel sind unter anderem Zahnpasta, Teebaumöl, Aloe vera, Natronpulver und Zitronensaft. Allerdings ist die Wirkung dieser Hausmittel nicht wissenschaftlich erwiesen, zeigt nur bei einigen Betroffenen Erfolge und reizt teilweise bei nicht sachgerechter Anwendung die empfindliche Haut. Wirkungsvolle Arzneimittel bei Herpes sind die chemischen Substanzen Aciclovir und Penciclovir, die Sie in Form von Salbe oder Creme in der Apotheke bekommen. Diese schleusen einen falschen Baustein in die Viren ein und hemmen so die Vermehrung.
Ergänzend kann eine gezielte Nahrungsergänzung sinnvoll sein, um das Immunsystem zu unterstützen, den Verlauf zu mindern und die Heilungsphase zu verkürzen.
Aus der Phytotherapie effektiv bei Lippenherpes ist Melissenextrakt. Diesen können Sie als Salbe in der Apotheke erwerben. Wenn sich bereits Blasen gebildet haben, verdecken Herpespflaster sofort & fördern die Wundheilung.

Wie beuge ich Lippenherpes vor?

Leider lässt sich ein Ausbruch des Herpes-Virus nicht vermeiden. Allerdings können Sie Lippenherpes so weit wie möglich vorbeugen. Da Herpes ansteckend ist, vermeiden Sie intensiven Körperkontakt mit anderen Herpes-Infizierten und trinken Sie nicht aus denselben Gläsern. Weil Herpes zudem häufig parallel mit Fieberkrankheiten auftritt, sollten Sie auf ein intaktes Immunsystem achten und sich gesund und ausgewogen ernähren.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Zovirax Lippenherpescreme
Zur Behandlung von akuten Episoden von Lippenbläschen.

Aminoplus Herpes Pulver
Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät) mit Süßungsmittel.

Lomaherpan Creme
LOMAHERPAN Creme.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar