Mit Bewegung fit durch die Feiertage

Bewegung hilft Magen und Darm besser als der berühmte Verdauungsschnaps. Sie müssen kein Leistungssportler sein, um mit Bewegung an den Feiertagen Körper und Geist in Schwung zu bringen. Ein Spaziergang wirkt genauso gut.

Mit Bewegung fit durch die Feiertage

Foto: 2xsamara-com / shutterstock.com

Zu viel Essen. Zu viel Alkohol. Zu viel Sitzen. Zu wenig Bewegung. Weihnachten verlangt dem Körper einiges ab. Viele Menschen fühlen sich nach den Feiertagen regelrecht ausgelaugt und kaputt. Kommt dann noch mentaler Stress dazu, etwa weil es Streit in der Familie gibt, können sich die schönsten Tage im Jahr schnell ins Gegenteil verkehren. Das Zauberwort für mehr Wohlbefinden heißt Bewegung. Am besten an der frischen Luft. Das hilft gegen Gelenkschmerzen ebenso wie gegen zu viel aufgenommene Kalorien und Verdauungsbeschwerden. Und gegen den Weihnachtsblues allemal! Joggen oder walken Sie, wenn Sie Schnee vor der Haustür haben, greifen Sie zu Langlauf-Skiern. Sollte Ihnen das körperlich zu anspruchsvoll sein, gehen Sie einfach spazieren. Der gute alte Sonntagsspaziergang verbraucht immerhin 200 bis 300 Kalorien in der Stunde und macht den Kopf frei.
Noch motivierender ist das Ganze, wenn Sie Ihr Aktivitätslevel mit innovativen Schrittzählern ganz einfach verfolgen können. Moderne Geräte können überall am Körper getragen werden und zeichnen präzise Ihre Schritte, die zurückgelegte Strecke und die von Ihnen verbrannten Kalorien auf – Der Tipp für den Wunschzettel!

Die Macht der Spaziergänge

Spazieren gehen ist die einfachste Möglichkeit, um zu mehr Bewegung zu kommen. Und spazieren gehen kann jeder – auch absolute Sofa-Kartoffeln. Es wirkt gleich mehrfach: So senkt der Gang Luft das Risiko für Arterienverkalkung – und somit auch für Herzinfarkt und Schlaganfall. Vor allem ein Waldspaziergang ist gesund, haben koreanische Forscher herausgefunden: Er kann den Blutdruck und den Stresspegel senken. Auch sollen Waldspaziergänge einen stärkenden Effekt auf das Immunsystem haben. Der Entspannungseffekt von Spaziergängen ist ebenfalls wissenschaftlich nachgewiesen. Sogar gegen Depressionen und Ängste hilft der Gang an der frischen Luft. Die Bewegung – am besten natürlich regelmäßig und nicht nur zur Weihnachtszeit betrieben – kräftig außerdem die Muskulatur und macht Gelenke belastbarer. Also: runter vom Sofa, rein in die Natur! Nutzen Sie die Feiertage für einen Einstieg in einen gesünderen Lebensstil!

Bewegung an Weihnachten für die ganze Familie

Bewegung können Sie sich an den Feiertagen auch zwischendurch gönnen. Mediziner raten dazu, immer wieder die Sitzposition zu wechseln und kleine Bewegungseinheiten auch im Sitzen einzubauen, zum Beispiel Räkeln und Strecken oder die Füße kreisen lassen. Wer für den weihnachtlichen Verwandtenbesuch größere Strecken mit dem Auto zurücklegen muss, sollte regelmäßige Pausen einlegen und sich in diesen bewegen. Ihre Verwandten wohnen um die Ecke? Umso besser: Lassen Sie das Auto stehen und gehen zu Fuß. Bewegung macht zusammen mehr Spaß. Integrieren Sie in die Feiertage Bewegungsspiele für die ganze Familie. Geeignet sind zum Beispiel Verstecken spielen oder eine lustige Schnitzeljagd. Wenn es draußen geschneit hat, bieten sich auch Schlittenfahrten und eine lustige Schneeballschlacht an. Oder bereiten Sie eine spannende Nachtwanderung mit Kerzen und Fackeln vor – die verschafft nicht nur Bewegung, sondern verspricht auch Spaß und Spannung.
Kleine Helfer aus der Apotheke wie Magentropfen mit pflanzlichen Zusätzen können die Verdauung unterstützen, wenn die Bewegung doch nicht ausreicht. Praktisch sind auch Magen-Gel-Sticks mit Magaldrat für unterwegs bei Sodbrennen.

Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar