Nägelkauen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Harmloser, nervöser Tick oder Zwangsstörung? Das Nägelkauen ist keine Störung an sich, sondern meistens eine Reaktion auf Stress, Langeweile und/oder Überforderung. Häufig stören sich die Betroffenen selbst sehr am optischen Zustand ihrer Finger, Nägel und der Nagelhaut – doch ein Aufhören gestaltet sich sehr schwierig.

Nägelkauen

Foto: file404/ shutterstock.com

Bis zum Nagelbett abgekaute Nägel, eingerissene Nagelhaut, bis es blutet: Jeder zehnte Erwachsene und 45 % der Kinder und Jugendlichen versuchen, durch diese Ersatzhandlung Stress abzubauen, Langeweile zu überbrücken und ähnliches. Bei Kindern wächst sich die Angewohnheit manchmal von selbst aus, aber vor allem Erwachsene leiden durchaus am Zustand der Finger und Nägel, denn schließlich sind die Hände unsere Visitenkarte. Damit Sie dem Nagelkauen effektiv entgegenwirken können, ist es wichtig, sich bewusst zu werden, in welchen Situationen Sie Ihre Nägel bearbeiten.
Als nächstes sollten Sie sich Ersatzhandlungen für diese Situationen überlegen. Wenn Sie zum Beispiel aus Langeweile in Wartesituationen kauen, ist es praktisch, stets Kaugummi parat zu haben. Auch eine kleine Tube Handcreme sollte in der Handtasche nicht fehlen, vielleicht hält Sie der Geschmack vom Nägelkauen ab.

Regelmäßig die Fingernägel maniküren

Ein eingerissener Nagel oder abstehende Nagelhaut verleitet viele Menschen dazu, sich mit den Zähnen zu behelfen. Um dem vorzubeugen, sollten Sie in der Handtasche, oder in der Schreibtischlade, eine Nagelfeile deponiert haben. Sobald ein Nagel abbricht, feilen Sie die Ecken gerade, anstatt daran zu knabbern.
Pflegen Sie Hände und Nägel intensiv, gönnen Sie ihnen eine ordentliche Portion Handcreme vor dem Zubettgehen. Rissige Nägel und Nagelhaut sollten Sie regelmäßig mit Nagelöl behandeln, dieses gibt es heute schon als praktischen Stift zum Auftragen. Als Frau haben Sie es ein bisschen leichter, denn gelverstärkte Nägel bieten keine wirkliche Basis zum Kauen. Vielleicht ist auch ein ausgefallener, schöner Nagellack ein Anreiz, das Kauen zu minimieren bzw. einzustellen?

Nagelkauen unattraktiv machen durch Bitterstoffe

Anwendbar für jedermann sind Tinkturen und Speziallacke, die auf die Nägel aufgetragen werden und bitter schmecken. Dadurch wird meistens ein Kaustopp erreicht. Ein Auftrag hält oft für 24 Stunden an und kann auch bei Kindern angewendet werden.
Noch praktischer, unauffällig und mit sehr guten schnellen Erfolgsaussichten wird ein Stift diskutiert, wo der Hersteller sogar als moralische Unterstützung eine kostenlose App für das Smartphone zur Verfügung stellt. Falls Sie gefährdet sind, bei spannenden (oder langweiligen) TV- oder Kinofilmen mit dem Nägelkauen zu beginnen, sollten Sie hier einen Ersatz parat haben. Bissfestes Gemüse ist die richtige Wahl und verhindert eine unnötige Zucker- oder Kalorienzufuhr durch Chips oder andere Snacks.
Wenn alle Mittel nicht helfen und der Leidensdruck sehr groß ist, sollten Sie therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Reagieren Sie jedoch nicht gleich über, wenn Sie oder Ihr Kind nur in besonderen Situationen an den Nägeln kauen. Solange keine sonstigen Warnsignale wie Verhaltensauffälligkeiten etc. auftreten, ist eine ärztliche Behandlung sowie der Griff zu Medikamenten nicht notwendig.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Titania Nagelkau Stop
Bitterstoffe verhindern den Drang zum Nagelkauen für viele Stunden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

1 Kommentar

  1. Tobias sagt:

    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich als Kind an meinen Fingernägeln gekaut habe. Oft sogar unbewusst bis mich jemand darauf hinweisen musste, das waren manchmal peinliche Momente. Bis mir meine Oma eines Tages sagte: “Weißt Du eigentlich, was Du da den ganzen Tag kaust? Den Schmutz, der sich unter den Fingernägeln angesammelt hat. Von den Hunden mit denen du spielst, von der Toilette…“ Ich habe mich so geekelt dass ich sofort mit mit dem Fingernägel kauen aufhörte. Und bis heute ist das kauen an den Fingernägeln kein Problem mehr für mich.

Schreiben Sie einen Kommentar