Peel dich schön – die besten Tipps für eine straffe Haut

Unsere Haut ist ein wahres Wunder: Sie erneuert sich alle 28 Tage. Mit Peelings können Sie diesen natürlichen Prozess unterstützen. Peelings sind im Gesicht, aber auch am ganzen Körper anwendbar. Lesen Sie hier, wie Sie Körperpeelings für eine straffe Haut durchführen.

Peel dich schön – die besten Tipps für eine straffe Haut

Foto: popcorner / shutterstock.com

Glatte, weiche und gesunde Haut – regelmäßige Peelings helfen Ihnen dabei. Denn das Peeling wirkt wie eine kleine Massage und regt die Durchblutung an. Außerdem reinigen Peelings porentief – Hautunreinheiten haben so keine Chance. Das Peeling entfernt alle abgestorbenen Hautzellen und macht die Haut weich und zart, zum Beispiel an den Ellenbogen. Peelings können im Gesicht, an den Händen und Füßen, aber auch für den gesamten Körper angewandt werden. Während Sie bei einem Gesichtspeeling darauf achten müssen, dass die Produkte für die Gesichtshaut geeignet sind, ist die übrige Haut des Körpers meist weniger empfindlich. Körperpflegepeelings enthalten deshalb meist gröbere Peelingkörner, wie zum Beispiel Meersalz.

Wie wende ich ein Körperpeeling an?

Am einfachsten ist es, wenn Sie das Körperpeeling unter der Dusche anwenden. Befeuchten Sie zunächst die gesamte Haut. Anschließend tragen Sie das Peeling großzügig auf der Haut auf und massieren es mit der flachen Hand mit kreisenden Bewegungen kräftig ein. Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie den Ellbogen und Knien schenken: Hier ist die Haut oft sehr rau. Danach brausen Sie das Peeling gründlich wieder ab. Beim Abtrocknen rubbeln Sie die letzten verbliebenen Hautschüppchen ab. Zum Schluss gönnen Sie Ihrer Haut eine besondere Pflege, etwa mit einer Bodylotion oder einem Körperöl. Dieses Körperpeeling sollten Sie nicht öfter als einmal pro Woche durchführen, aber zur regelmäßigen Routine werden lassen.

Wie finde ich das richtige Peeling für meine Haut?

Grundsätzlich profitiert jede Haut von einem regelmäßigen Peeling. Die trockene Haut wird weicher, fettige Haut wird porentief gereinigt und neigt weniger zu Hautunreinheiten. Wenn Sie sehr sensible Haut haben, erhalten Sie speziell abgestimmte Peelingprodukte für empfindliche Haut in Ihrer Apotheke. Sollte Ihre Haut gar kein Peeling vertragen, können Sie einen Konjac- oder Luffa-Schwamm verwenden. Auch Enzym-Peelings eignen sich für sensible Haut.

Ein guter Tipp zum Schluss: Wenn Sie Probleme mit Cellulite haben, kann Ihnen ein Kaffee-Peeling helfen. Bewahren Sie Ihren Kaffeesatz auf, denn zum Wegwerfen ist er viel zu schade! Sie können ihn mit einem Teil Duschgel oder etwas Öl vermischen, damit eine streichfähige Paste entsteht. Um die entwässernde Wirkung zu verstärken, wickeln Sie die einmassierten Hautstellen in eine Haushaltsfolie ein und lassen das Kaffee-Peeling anschließend etwa zwanzig Minuten einwirken. Danach duschen Sie die Hautpartien einfach gründlich ab.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Avene mildes Körperpeeling
Sanfte Tiefenreinigung für den Körper.

Weleda Birken Duschpeeling
Verfeinert und glättet die Haut.

Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar