Schnelle Hilfe bei schmerzempfindlichen Zähnen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Rund ein Drittel aller Bundesbürger kennt das: Plötzlich zieht ein stechender Schmerz durch den Mundraum. Auslöser sind meist schmerzempfindliche Zähne. Lesen Sie hier, welche Ursachen schmerzempfindliche Zähne haben und was Sie dagegen tun können!

Schnelle Hilfe bei schmerzempfindlichen Zähnen

Foto: Dmytro Flisak / shutterstock.com

Autsch! Der Schmerz zieht durch den gesamten Kiefer. Dabei haben Sie nur ein bisschen Kaffee getrunken oder herzhaft in einen leckeren Schokoriegel gebissen. Genau lokalisieren lässt sich der Übeltäter meist nicht, da alle Zähne vom plötzlichen Zahnschmerz betroffen zu sein scheinen. Das Problem kennen viele Menschen: Rund ein Drittel der Bundesbürger leidet unter schmerzempfindlichen Zähnen. Zahnmediziner sprechen auch von Dentinhypersensibilität. Eine häufige Ursache ist eine Parodontitis, eine chronische Entzündung des Zahnbetts. In der Folge geht das Zahnfleisch zurück und die Zahnhälse liegen frei. Die Reize – wie heiß, kalt, sauer oder süß – werden so direkt an die Zahnwurzeln weitergegeben, was sich in dem stechenden Schmerz äußert. Weitere Ursachen für schmerzempfindliche Zähne können undichte Füllungen, Karies oder nicht mehr perfekt sitzende Kronen sein. Auch nächtliches Zähneknirschen kann zu schmerzempfindlichen Zähnen führen. Ein Gang zu Ihrem Zahnarzt ist daher sinnvoll, um die Ursache für die schmerzempfindlichen Zähne abzuklären.

Was kann ich gegen schmerzempfindliche Zähne tun?

Wenn Entzündungen des Zahnbetts vorliegen, müssen diese umgehend behandelt warden, denn Parodontitis ist ein ernst zu nehmendes Problem, das zum Verlust der Zähne führen kann. Ein Gang zum Zahnarzt ist ratsam, den dieser versiegelt die empfindlichen Stellen mit einem speziellen Lack, was schnelle Linderung bringt. Sie selbst können gegen Ihre schmerzempfindlichen Zähne folgende Maßnahmen ergreifen:

  • spezielle Zahnpasten verwenden, die Wirkstoffe wie Kaliumnitrat zur Desensibilisierung enthalten.
  • mit einer entsprechenden medizinischen Zahnpasta behandeln. Hier können Sie eine sofortige Linderung erzielen, wenn Sie die Zahnpasta auf den schmerzempfindlichen Zahn auftragen und eine Minute lang sanft einmassieren.
  • eine Mundspülung für schmerzempfindliche Zähne benutzen.

Entsprechende Zahncremes und Mundspülungen erhalten Sie in Ihrer Apotheke. Zusätzlich können Sie zwischendurch eine Tasse grünen Tee genießen. Die darin enthaltenen Stoffe können sich positiv auf das Immunsystem auswirken und helfen zudem, den Zahnschmelz auszuhärten.

Wie kann ich schmerzempfindlichen Zähnen vorbeugen?

Falsches Zähneputzen kann schmerzempfindliche Zähne begünstigen. Die meisten Menschen wollen es besonders gut machen und schrubben viel und mit zu harten Bürsten an den Zähnen und Zahnfleischrändern herum. Sie bewirken damit, dass das Zahnfleisch verdrängt wird. Besser ist es, sanft und ohne allzu viel Druck die Zähne zu putzen. Dabei sollten Sie immer von Rot (Zahnfleisch) nach Weiß (Zähne) putzen und nicht horizontal. Verwenden Sie eine elektrische Zahnbürste oder eine Schallzahnbürste, am besten mit Druckkontrolle. Weiche Bürsten entfernen Zahnbelag genauso effektiv wie harte, schonen aber zudem das empfindliche Zahnfleisch. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die richtige Technik anwenden, lassen Sie sich diese in Ihrer Zahnarztpraxis erklären und demonstrieren.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Sensodyne F Fluorid Zahncreme
Die Basisprophylaxe gegen schmerzempfindliche Zähne.

H&S Bio Grüntee
Bio-Naturgrüntee.

Curaprox Hydrosonic Schallzahnbürste
Schallzahnbürste für die tägliche Mundhygiene.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

1 Kommentar

  1. Peter sagt:

    Sehr toller und interessanter Artikel, der mir aus der Seele spricht. Ich habe lange darunter gelitten, täglich mit Zahnschmerzen zu kämpfen. Das hat sich oft im Alltag bemerkbar gemacht, sei es beim Zähneputzen, beim Mundspülen und beim Süßkram Essen. Mittlerweile habe ich eigene Strategien entwickelt, um mir die Schmerzen möglichst zu Ersparen. Ich benutzte nur noch Zahnpasta für schmerzempfindliche Zähne, Spüle meinen Mund mit lauwarmen Wasser und meine offenen Zahnkanäle, habe ich mir beim Zahnarzt Versiegen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar