Tipps für ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Regelmäßig, unermüdlich und normalerweise unbemerkt pumpt das Herz zwischen 60 und 80 Mal pro Minute bis zu 100 Milliliter Blut durch unseren Körper – Tag für Tag, Jahr für Jahr. Zeit also, der Gesunderhaltung dieses wichtigsten Organs ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken.

Foto: Sebastian Kaulitzki / shutterstock.com

Foto: Sebastian Kaulitzki / shutterstock.com

Als Transportapparat dient das Herz-Kreislauf-System dazu, Blut, Sauerstoff sowie Nährstoffe in sämtliche Zellen des Körpers zu befördern und diese von anfallenden Stoffwechselprodukten zu befreien. Erkrankungen dieses Körperkreislaufs – dessen Länge von ungefähr 100.000 Kilometern immerhin dem doppelten Erdumfang entspricht – gehören zu den häufigsten Leiden der Gesellschaft und stellen die Todesursache Nummer eins in Deutschland dar. Zwar spielen genetische Prädisposition und der Alterungsprozess eine gewisse Rolle, doch entscheidet zumeist der Lebensstil über Gesundheit oder Krankheit. Gemäß einer wissenschaftlichen Studie aus den USA ließen sich bis zu 90 Prozent aller schweren Herzerkrankungen verhindern: durch eine gesunde Lebensweise.

Risikofaktoren – und wie sie sich minimieren lassen

Inzwischen kennt man eine Vielzahl von Risikofaktoren, die maßgeblich an der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beteiligt sind. Hohes Alter, das Geschlecht (Männer sind häufiger betroffen) sowie die familiäre Vorbelastung lassen sich freilich nicht beeinflussen, während andere mögliche Ursachen durchaus behoben werden können: Hoher Blutdruck, erhöhte Blutfettwerte und nicht zuletzt Diabetes müssen wegen ihrer schädigenden Auswirkungen auf Herz und Gefäße unbedingt behandelt werden. Allerdings haben Änderungen der Lebensweise in Hinsicht auf die Herzgesundheit häufig auch einen positiven Einfluss auf solche Erkrankungen. Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum stellen große Belastungen für das Herz-Kreislauf-System dar – die Gefahr, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, steigt signifikant an. Durch ein Leben frei vom blauen Dunst tut man also nicht nur der Lunge Gutes.

Bewegen, Genießen, Entspannen

Wer auf regelmäßige Bewegung achtet, geht – oder joggt – bereits einen wesentlichen Schritt in Richtung Gesundes Herz: Gerade die Ausdauersportarten wie eben Joggen, Schwimmen, Radfahren oder Walken nämlich sind es, dank derer das Kreislaufsystem in Schwung kommt und Blutdruck, Cholesterin- und Blutzuckerwerte im Gleichgewicht bleiben. Auch lassen sie überflüssige Pfunde purzeln, die ebenfalls das Herz belasten. Laut der Deutschen Herzstiftung sollte man im Idealfall vier bis fünf Sporteinheiten à 30 bis 45 Minuten pro Woche absolvieren. Sinnvoll, empfehlenswert und unterstützend ist die Verwendung eines Schrittzählers. Moderne Schrittzähler, wie der Omron CaloriScan, zeigen neben der absolvierten Schrittzahl auch den Kalorienverbrauch an. Um die optimale Versorgung mit wichtigen Mikronährstoffen speziell dem höheren Bedarf bei sportlicher Betätigung zu gewährleisten, empfehlen wir als hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel Orthomol Sport. In puncto Ernährung gilt die Mittelmeerküche als ideal: Auf dem Speiseplan stehen hier hauptsächlich frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte sowie Fisch und hochwertige Öle. Zeit- oder Leistungsdruck, Lärm, Konflikte – auch Stress zählt zu den Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Probleme, da er auf Dauer für erhöhten Blutdruck und einen beschleunigten Herzschlag sorgt und das vegetative Nervensystem strapaziert. Mit Sport, regelmäßigen Pausen im Alltag und Entspannungsmethoden lassen sich die persönlichen Akkus wirksam aufladen. Zu guter Letzt haben auch stabile soziale Kontakte nachweislich positive Auswirkungen, denn Familie und Freunde bieten Halt und Unterstützung – und streicheln das Herz.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Orthomol Sport
Zur Unterstützung der Leistungsfähigkeit, Widerstandskraft und Regeneration.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar