Trendernährung im neuen Jahr

Immer mehr Menschen fassen den Vorsatz, in Zukunft gesund leben zu wollen. Kein Wunder – Ernährungstrends sind schließlich sehr viel mehr als beliebte Themen in Frauenzeitschriften. Heute ist die Ernährung Ausdruck des persönlichen Lebensstils und der eigenen Überzeugung. Ein guter Grund, um beim Fassen von Vorsätzen für das neue Jahr auch die neusten Ernährungstrends in den Blick zu nehmen.

Trendernährung im neuen Jahr

Foto: Lisa S. / shutterstock.com

Superfood und Paleo sind nur zwei Schlagworte, die deutlich machen, dass findige Ernährungsexperten mit ihrem Einfallsreichtum noch lange nicht am Ende sind. Dabei waren die Trends noch nie so gesund und machen es leicht, den Vorsatz für eine gesunde Ernährung zu fassen. Die Zeiten mit einseitigen Diäten, die schnellen Erfolg versprechen, meist aber zwangsläufig einen Jo-Jo-Effekt nach sich ziehen, sind vorbei. Wer den Vorsatz gefasst hat, in Zukunft die neuen Ernährungstrends auszuprobieren, profitiert von:

• einfacher Zubereitung
• Nachhaltigkeit
• neuer Kombinationen von Grundnahrungsmitteln

Der Vorsatz, es in Zukunft besser machen zu wollen, setzt aber etwas Einsatz voraus. Dazu gehört, lieber etwas mehr zu investieren, sich dafür aber über gesunde Speisen zu freuen, deren Herstellung ökologisch vertretbar ist.

Mehr Verantwortung als guter Vorsatz

Ist der Vorsatz erst gefasst, fällt die Umsetzung leicht. Das gilt auch für die Entscheidung für eine gesündere Lebensweise. Der Entschluss kann dann auch mit einer kompletten Ernährungsumstellung einhergehen. Um nicht auf Kantinen oder Imbisse angewiesen zu sein, gibt es beispielsweise zahlreiche Möglichkeiten für die Versorgung unterwegs, für alle, die es wirklich ernst meinen. Dazu gehört auch, dass gewohnte Nahrungsmittel weitestgehend aus den Speiseplänen gestrichen werden. Dazu gehören:

• Produkte aus Weizenmehl
• Zucker
• Nahrungsmittel aus Konserven

Damit der Vorsatz auch nicht nach wenigen Wochen wieder in Vergessenheit gerät, empfiehlt es sich, frühzeitig einen Plan zu erstellen. Auch der Blick in die Fachliteratur hilft. Wer sich frühzeitig mit der Idee der gesunden Ernährung befasst und sich vorbereitet, wird später auch nicht scheitern. Ein Blick in den Kühlschrank und die Vorratskammer zeigt, was in Zukunft noch gestrichen wird. Eine langsame Umstellung muss kein Nachteil sein. Die verbesserte Gesundheit wird ein weiterer Antrieb sein, den Vorsatz nicht aus den Augen zu verlieren.

Mehr Hintergrundwissen für ein gesundes Leben

Immer mehr Menschen fassen den Vorsatz, sich mehr um die eigene Gesundheit zu kümmern. Sie hinterfragen Inhaltsstoffe, lehnen Nahrungsmittel ab, die Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker enthalten, und sind bereit, mehr in ihre Gesundheit zu investieren. Im Umkehrschluss erwarten sie dafür beste Qualität. Aber auch der Vorsatz, Genussmittel einzuschränken, wird spürbar. Das gilt vor allem für Süßigkeiten Stattdessen gewinnen gesunde Snacks zunehmend an Bedeutung. Aber auch Sport wird wieder wichtiger. Die steigenden Zahlen bei den Trendsportarten zeigen, dass für viele Menschen Sport nicht nur ein kurzfristiger Vorsatz ist.

Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar