Was hilft bei Pigmentflecken?

Wir alle wünschen uns makellos schöne Haut. Doch viele kennen das Problem von braunen Flecken. Bleichcremes, Pigmentcremes und Pigmentreduzierer versprechen Abhilfe. Lesen Sie hier, was bei Pigmentflecken auf der Haut helfen kann.

Was hilft gegen Pigmentflecken?

Foto: Irina Bg / shutterstock.com

Pigmentflecken, auch Altersflecken genannt, sind kein Grund zur Beunruhigung. Denn wie der Name schon sagt, nehmen diese braunen Verfärbungen im Laufe des Lebens zu. Hauptursache ist die Sonneneinstrahlung. Wenn Sie Pigmentflecken vorbeugen möchten, sollten Sie daher immer eine Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden.
Zudem wird die Bildung von Pigmentflecken hormonell begünstigt, etwa durch die Einnahme der Pille oder eine Schwangerschaft. Zusätzliche Faktoren wie Rauchen und Stress tragen ebenfalls zu einer schnelleren Hautalterung und damit zu den braunen Flecken bei – ein Grund mehr, das Rauchen aufzugeben und sich hin und wieder eine wohltuende Auszeit zu gönnen. Regelmäßige Peelings unterstützen die natürliche Hautregeneration und können die Entstehung von Pigmentflecken somit natürlich verzögern.

Wie helfen Pigmentcremes & Co dabei, Altersflecken aufzuhellen?

Mit verschiedenen Kosmetikprodukten können Sie den braunen Flecken entgegenwirken. Gut zu wissen: Alle Cremes – auch die verschreibungspflichtigen – brauchen Zeit, um zu wirken. Sie sollten also Geduld aufbringen.
Mittel mit Vitamin-A-Säure sind verschreibungspflichtig. Tretinoin beschleunigt die Zellteilung der Haut und sorgt so dafür, dass geschädigte Zellen schneller erneuert werden und das Hautbild sich insgesamt verbessert. Die Kompetenz der Empfehlung und Verordnung obliegt in diesem Fall allein dem behandelnden Arzt
Wichtig: Sie dürfen Vitamin-A-Säure nicht bei Schwangerschaft oder Kinderwunsch verwenden.

Welche rezeptfreien Mittel gibt es aus der Apotheke?

In der Apotheke erhalten Sie rezeptfreie Bleichcremes und Pigmententferner:

  • Tyrosinasehemmer hellen Pigmentflecken auf und mindern die Melanin-Neubildung. Auch hier sollte an den Sonnenschutz gedacht werden.
  • Der Wirkstoff B-Resorcinol stoppt ebenfalls die Melaninproduktion. Sichtbare Erfolge stellen sich nach acht bis zwölf Wochen ein. B-Resorcinol gilt als sehr gut verträglich.
  • Brunnenkresse in Kombination mit den antioxidativen Vitaminen C + E hat sich zur schonenden Bleichung von noch reversiblen Überpigmentierungen und Verzögerung der Ausdehnung bewährt.

Egal zu welchem Mittel Sie greifen: Sie brauchen ein bisschen Geduld. Ideal sind Cremes, die zusätzlich regenerierende Inhaltsstoffe und Antioxidantien enthalten – so wird Ihre Haut rundum gepflegt. Auch an einen wirkungsvollen Sonnenschutz sollten Sie denken – das beste Mittel gegen Pigmentflecken ist, sie erst gar nicht entstehen zu lassen.

Passende Produkte zu diesem Thema:

Celerit Bleichcreme
Kosmetische Bleichcreme zur Pflege der Haut und zur äußerlichen Verwendung bei Pigmentflecken.

Haut in Balance Pigment Altersflecken-Reduzierer Handcreme
Pflegt die Hände intensiv und versorgt sie langanhaltend mit Feuchtigkeit.

Schlagwörter:

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar