Skip to content Skip to navigation menu

Was tun bei Magen- & Darmproblemen?

Zeitweilige Magen-Darm-Probleme kennt jeder. Oft lassen sie sich mit einfachen Methoden wie veränderten Essgewohnheiten oder natürlichen Hausmitteln lindern, sofern keine schwerwiegenden Erkrankungen der Auslöser sind. Zu den bekanntesten Hausmitteln zählen

  • schwarzer Tee vor allem gegen Durchfall,
  • Wärme gegen Schmerzen und Blähungen und
  • Bewegung für eine bessere Verdauung.

Auch Probiotika können helfen, die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bekommen. Lesen Sie hier, wie Sie ihre Verdauung fördern können und wie Sie Beschwerden einer Magen-Darm-Erkrankung lindern können. Mehr lesen »

Magen, Darm & Verdauung

View:
  • Administration

Endofalk Tropic Pulver Beutel, 8 St

Zur Darmreinigung zur Vorbereitung einer Darmspiegelung.

8 St

PZN: 00001353

Dr. Falk Pharma GmbH

€16.84 (incl. VAT)
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 
Ome Tad 20Mg Bei Sodbrennen 7 St
-24% *

Ome Tad 20Mg Bei Sodbrennen, 7 St

Zur Behandlung von Sodbrennen und saurem Aufstoßen.

7 St

PZN: 00002648

TAD Pharma GmbH

€4.97 €3.75 (incl. VAT)
can be delivered immediately
7 St | 14 St
 
Ome Tad 20mg bei Sodbrennen 14 St
-22% *

Ome Tad 20mg bei Sodbrennen, 14 St

Zur Behandlung von Sodbrennen und saurem Aufstoßen.

14 St

PZN: 00002654

TAD Pharma GmbH

€8.95 €6.96 (incl. VAT)
can be delivered immediately
7 St | 14 St
 

72 St

PZN: 00003180

Dr. Falk Pharma GmbH

€140.00 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 

8X72 St

PZN: 00003197

Dr. Falk Pharma GmbH

€1,145.15 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 

16X72 St

PZN: 00003381

Dr. Falk Pharma GmbH

€1,942.28 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 

32X72 St

PZN: 00003524

Dr. Falk Pharma GmbH

€3,325.63 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 

8 St

PZN: 00003530

Dr. Falk Pharma GmbH

€16.91 (incl. VAT)
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 

72 St

PZN: 00003889

Dr. Falk Pharma GmbH

€140.00 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 
Divalol Galletropfen 20 ml
-26% *

Divalol Galletropfen, 20 ml

Bei krampfartigen Beschwerden im oberen Magen-Darm-Trakt und der Gallenwege.

Tropfen

20 ml

PZN: 00006161

Aristo Pharma GmbH

€5.97 €4.39 (incl. VAT)
Base price: €21.95 / 100ml
can be delivered immediately
20 ml
 

8X72 St

PZN: 00008355

Dr. Falk Pharma GmbH

€1,145.15 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 

16X72 St

PZN: 00008361

Dr. Falk Pharma GmbH

€1,942.28 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 

32X72 St

PZN: 00008438

Dr. Falk Pharma GmbH

€3,325.63 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
8 St | 72 St | 8X72 St | 16X72 St | 32X72 St
 
Aesculus Heel 30 ml
-22% *

Aesculus Heel, 30 ml

Bei venösen Stauungszuständen mit Folgekrankheiten, Hämorrhoiden

Tropfen

30 ml

PZN: 00017532

Biologische Heilmittel Heel GmbH

€11.45 €8.88 (incl. VAT)
Base price: €29.60 / 100ml
can be delivered immediately
30 ml | 100 ml
 

Aesculus Heel, 100 ml

Bei venösen Stauungszuständen mit Folgekrankheiten, Hämorrhoiden

Tropfen

100 ml

PZN: 00017549

Biologische Heilmittel Heel GmbH

€29.10 €24.86 (incl. VAT)
Base price: €24.86 / 100ml
can be delivered immediately
30 ml | 100 ml
 

NYSTATIN HOLSTEN FTA, 20 St

Filmtabletten zur Behandlung von Pilzinfektionen.

Filmtabletten

20 St

PZN: 00032537

Holsten Pharma GmbH

€11.51 (incl. VAT)
can be delivered immediately
20 St | 50 St | 100 St
 

NYSTATIN HOLSTEN FTA, 50 St

Filmtabletten zur Behandlung von Pilzinfektionen.

Filmtabletten

50 St

PZN: 00032566

Holsten Pharma GmbH

€24.88 (incl. VAT)
can be delivered immediately
20 St | 50 St | 100 St
 

NYSTATIN HOLSTEN FTA, 100 St

Filmtabletten zur Behandlung von Pilzinfektionen.

Filmtabletten

100 St

PZN: 00032572

Holsten Pharma GmbH

€45.26 (incl. VAT)
Free delivery within Germany.
can be delivered immediately
20 St | 50 St | 100 St
 

Bad Heilbrunner Fettverdauungs Tee, 8 St

Bei Störungen des Gallenflusses mit Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl, Appetitlosigkeit.

Filterbeutel

8 St

PZN: 00052882

Bad Heilbrunner Naturheilm.GmbH&Co.KG

€2.72 (incl. VAT)
currently cannot be delivered
8 St
 

Metamucil Orange kalorienarm Pulver, 30X5.8 g

Bei chronischer Verstopfung, Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl erwünscht ist

Pulver

30X5.8 g

PZN: 00067286

Procter & Gamble GmbH

€9.34 (incl. VAT)
Base price: €5.37 / 100g
can be delivered immediately
30X5.8 g
 

Gentiana Magen Inject, 10X1 ml

Anthroposophisches Arzneimittel bei Verdauungsstörungen.

Ampullen

10X1 ml

PZN: 00081398

WALA Heilmittel GmbH

€15.76 (incl. VAT)
Base price: €157.60 / 100ml
can be delivered immediately
10X1 ml | 50X1 ml
 

GENTIANA MAGEN GLOB VELATI, 20 g

Zur : Harmonisierung von Motilität und Sekretion bei Verdauungsstörungen im Magen-Darm-Trakt, z.B. Verdauungsschwäche, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen

Globuli

20 g

PZN: 00081441

WALA Heilmittel GmbH

€9.27 (incl. VAT)
Base price: €46.35 / 100g
can be delivered immediately
20 g
 

Aurum Valeriana Inject Ampullen, 10X1 ml

Anthroposophisches Arzneimittel bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.

Ampullen

10X1 ml

PZN: 00084907

WALA Heilmittel GmbH

€15.76 (incl. VAT)
Base price: €157.60 / 100ml
can be delivered immediately
10X1 ml | 50X1 ml
 

AURUM VALERIANA GLOB VELAT, 20 g

Zur Anregung und Harmonisierung des Rhythmischen Systems bei vegetativer Dystonie, funktionellen Herzbeschwerden, auch auf degenerativer Grundlage, Übelkeit und Schwindel

Globuli

20 g

PZN: 00084936

WALA Heilmittel GmbH

€8.46 (incl. VAT)
Base price: €42.30 / 100g
can be delivered immediately
20 g
 
24 48 96
  • 1
  • 67



Darmprobleme

Wenn die Verdauung streikt

Heftiges Aufstoßen, Sodbrennen, Bauchschmerzen und Blähungen nach dem Essen sind oft die simple Folge einer zu üppigen Mahlzeit mit blähenden Nahrungsmitteln. Viele Menschen schlucken auch unbewusst Luft oder überfordern ihren Verdauungstrakt durch zu hastiges Essen. Ebenfalls weit verbreitet sind Beschwerden, die unter dem sogenannten Reizmagen oder Reizdarm zusammengefasst werden. Typisch hierfür sind häufige Bauchschmerzen, starke Blähungen, Verstopfung oder akuter Durchfall, saures Aufstoßen und Übelkeit.

Es gibt zwar Medikamente gegen Durchfall und Co, aber die Ursache dieser scheinbaren Überempfindlichkeit ist nicht eindeutig geklärt, und es kommen sowohl organische als auch psychologische Gründe infrage. Weiterhin können verschiedene Allergien Magen und Darm aus dem Gleichgewicht bringen. Unverträglichkeiten gegenüber Laktose und Gluten sind häufiger als bisher angenommen, und so mancher Reizdarm oder eine Durchfallerkrankung ist in Wirklichkeit eine nicht erkannte Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Wie helfe ich meiner Verdauung?

Oft lassen sich die Beschwerden durch einen veränderten Speiseplan abschwächen bzw. beheben. Nahrung mit viel Fett, Weißmehl und Zucker sowie eine ballaststoffarme Ernährung und wenig Flüssigkeit ist keine leichte Übung für Ihre Verdauungsorgane. Ob eine Allergie vorliegt, testet man am besten, indem man die betreffenden Nahrungsmittel erst meidet und dann isoliert zu sich nimmt. Bessern sich die Symptome und treten erst nach dem Konsum laktose- oder glutenhaltiger Lebensmittel wieder auf, ist eine lebenslange Diät die Methode der Wahl.

Die Therapie bei Reizmagen, Reizdarm und anderen entzündlichen Darmerkrankungen gestaltet sich aufgrund der vielen möglichen Ursachen leider etwas schwieriger. Mögliche Handlungsansätze reichen von magensäurehemmenden Medikamenten bis hin zu Entspannungstechniken. Die Behandlung sollte im Vorfeld mit dem behandelnden Hausarzt abgestimmt werden.




Darmbakterien für einen gesunden Darm

Manche Beschwerden treten auch auf, weil die Darmflora aus dem Gleichgewicht gebracht wurde. Probiotika wie Biosan von Hexal helfen mittels Darmbakterien dabei, die Flora wieder aufzubauen. Antibiotika-assoziierter Durchfall kann durch Biosan AAD Plus gelindert werden, für die tägliche Balance und ein rundum gutes Gefühl sorgt Biosan Basis.




Verdauung

Was ist für eine gesunde Verdauung wichtig?

Die Verdauung entscheidet nicht zuletzt über unser Wohlgefühl. Die Verdauungsorgane haben jeden Tag viel zu tun. Der Darm ist sogar Tag und Nacht aktiv. Er sorgt für eine gute Endverdauung und versorgt den Organismus mit Nährstoffen. Zudem hilft er, den Körper vor schädlichen Keimen zu schützen.

Diese Prozesse geschehen meist unbemerkt. Geraten jedoch die Verdauungsorgane aus dem Gleichgewicht, bekommen wir es auf sehr unangenehme Weise zu spüren. Was können selbst für eine gute Verdauung tun können? Wann sollten Sie deswegen zum Arzt?

Wie oft sollte ich kauen für eine gute Verdauung?

Der Laie verbindet Verdauung mit Magen und Darm. Die Vorverdauung findet aber schon sehr viel früher statt: nämlich mit dem ersten Biss. Zähne, Speichel und Zunge leisten bereits im Vorfeld gute und essentielle Verdauungsarbeit.

Bei gutem Essen läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Der Speichel reichert sich im Mundraum an, um später die Masse zu verflüssigen. In ihm enthalten sind Amylasen, die Kohlenhydrate schon hier in einfachen Zucker spalten. Die Folge: Die Verdauung verläuft leichter. Doch bevor die Speise aufgespalten wird, sind die Zähne gefragt. Mit ihnen zerkleinern wir die Speise. Mit der Zunge rühren wir den Brei und nehmen den Geschmack der Speise wahr. Bestes Beispiel: Zermahlt man mit den Zähnen ein Stück Brot lang genug, schmeckt es süßlich.

Je mehr und nachhaltig man kaut, desto besser unterstützt man das Verdauungssystem. Wer sein Mahl kaum kaut und große Speisestücke in den Magen entlässt, bekommt nicht selten Probleme mit dem Verdauungssystem: Schlecht zerkaute Nahrungsmittel sorgen für Bauchweh und es kann zu Durchfall, Blähungen oder Verstopfung kommen.

Menschen, die die Nahrung langsam und genüsslich kauen, erleben ein frühes Sättigungsgefühl. Grund: Das Hungergefühl findet im Gehirn statt. Während des Essvorganges ruft das Gehirn verschiedene Informationen ab. Es braucht einige Minuten, um zum Beispiel Blutzuckerspiegel, Magenfüllstand und Speichelfluss zu prüfen. Wenn wir zu schnell essen, fehlen genannte Informationen. Darum essen wir weiter, obwohl wir eigentlich schon satt sein müssten. Anders beim langsamen Genießen der Speise. Wer sich bei seinem Mahl Zeit lässt, lebt gesünder und schützt sich vor Übergewicht. Das richtige Zermahlen der Nahrung mit den Zähnen ist kein Zauberwerk. Ausreichend oft zu kauen ist wichtig und fördert die Verdauung.

Wie schnell verdaut der Mensch?

Wir essen etwa dreimal am Tag. Dabei machen wir uns kaum Gedanken, wie die Verdauung funktioniert. Tatsächlich gibt es Speisen, die wir schneller und besser verdauen als andere. Nachdem wir einen Bissen von unserem Mahl zu uns genommen haben, beginnt eine Art Vorverdauung im Mund. Sie wird vom Speichel eingedickt und landet aufbereitet im Magen. Dort verweilt der Speisebrei ein bis etwa sechs Stunden. Kommt der später im Dünndarm an, bleibt er etwa sieben bis neun Stunden dort. Im Dickdarm kommen noch einmal 25 bis 30 Stunden obendrauf. Und um die unverdaulichen Reste zu entsorgen, dauert es im Mastdarm ganze 30 bis 120 Stunden.

Wie kann ich schneller mein Essen verdauen?

Während des Verdauungsprozesses wird die Nahrung in kleine Teilchen zerlegt. So kann der Körper den besten Nutzen aus den Nährstoffen der Lebensmittel ziehen. Die Aufspaltung ist von Speise zu Speise verschieden. Die Verdauungszeit variiert von Lebensmittel zu Lebensmittel. Der natürliche Mechanismus des Körpers steuert die Geschwindigkeit der Verdauung. Dennoch gibt es einige einfache Maßnahmen und Hausmittel, um die Qualität und Geschwindigkeit der Verdauung zu beschleunigen.

Regelmäßig Sport: Körperliche Aktivität kann die Verdauungszeit verkürzen. Zudem ist Sport ein gutes Mittel gegen Verstopfung. Die Nahrung wird schneller durch die Verdauungsorgane geschleust. Bewegung stimuliert die Kontraktionen der glatten Muskulatur im Verdauungstrakt. Dadurch wird die Aufbereitung der Nahrung vorangetrieben. Achtung: Direkt nach der Mahlzeit Sport zu treiben, wäre etwas unklug. Gerade nach der Speise konzentriert sich die Blutversorgung ganz auf die Verdauung. Also besser eine Stunde warten und dann erst durchstarten. Das gilt besonders fürs Schwimmen.

Gesunder Schlaf: Der Schlaf hat einen großen Einfluss auf eine gute Verdauung. Die Nachtruhe schenkt den Verdauungsorganen die Möglichkeit, sich zu regenerieren. Die Organe brauchen Zeit zum Ausruhen, damit sie später wieder voll einsatzbereit sein können. Nach der letzten Mahlzeit sollte man etwa zwei bis drei Stunden warten, bis man sich zur Ruhe legt. Oder anders herum, man nimmt die letzte Mahlzeit spätestens drei Stunden vor dem Schlafengehen. Der Körper braucht Zeit zur aktiven Verdauung. Während des Schlafes ruht auch das Verdauungssystem. Studien zeigen, dass es sich lohnt, auf der linken Körperseite einzuschlafen. Diese Schlafposition kann wohl zur Verbesserung der Verdauungsqualität beitragen, weil sie den Übergang zwischen Magen und Darm entlastet.

Tagsüber sollte ausreichend getrunken werden, in der Regel etwa 1,5-2 Liter Wasser oder Tee. So wird einer Dehydrierung entgegengewirkt. Die Zufuhr von Flüssigkeit fördert außerdem eine optimale Speichelproduktion.

Verdauungsförderung mit Sport und ausreichend Wasser

Verdauungsförderung

Welche Lebensmittel sind verdauungsfördernd?

Eine ballaststoffreiche Ernährung ist einer guten Verdauung sehr dienlich. Die allgemeine Darmgesundheit wird unterstützt und Verstopfung kommt seltener vor.

Ballaststoffe absorbieren Wasser, wodurch dem Stuhl mehr Gewicht geschenkt wird. Durch die Steigerung der Stuhlmasse mit Hilfe von ballaststoffreichen Nahrungsmitteln wird die Verdauung reguliert. Dies wiederum kann die gesunde Darmtätigkeit anregen und nachhaltige Verdauungsprobleme vermindern. Lebensmittel, die die Verdauung auf natürliche Art fördern, sind Obst, Vollkornprodukte, Gemüse, Nüsse, Leinsamen und Hülsenfrüchte sowie verschiedene Samen. Joghurt gilt ebenfalls verdauungsfördernd.

Schon einmal Ingwer ausprobiert? Ingwer wurde schon vor Jahrtausenden als natürliche Verdauungshilfe verwendet. Vermutlich setzt Ingwer hilfreiche Enzyme im Verdauungstrakt frei. Diese Enzyme regen die Verdauung an und können den gesamten Verdauungsprozess unterstützen.

Merke: Eine gesunde Ernährung mit

  • wenig Fett,
  • ausreichend Flüssigkeit und
  • löslichen Ballaststoffen

sorgt für eine geregelte Verdauung. Ebenso kann regelmäßige Bewegung die Verdauungsorgane beleben. Wer auf verdauungsfördernde Lebensmittel achtet, darf sich meist einer guten Darmgesundheit erfreuen.

Welche Nahrung wird langsam verdaut?

Eiweiße, vor allem Fleisch und Hartkäse, sorgen für eine träge Verdauung. Um die Trägheit zu reduzieren, lohnt es sich, tagsüber viel zu trinken. Generell gilt eine abwechslungsreiche Ernährung als das Non plus Ultra für eine achtsame Lebensweise und eine gesunde Verdauung. Übrigens können Sie einen trägen Darm auch mit einer Massage auf Trab bringen. Massieren Sie den Bauchbereich in kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn. Der sanfte Druck von außen hilft, den Darm anzuregen und die Verdauungszeit zu verkürzen.

Wann zum Arzt?

Probleme mit der Verdauung hat jeder einmal. Doch gibt es Störungen im Darm-Bereich, die sich auch durch die Zuführung von Ballaststoffen nur wenig beeinflussen lassen. Werden die Beschwerden auch durch viel Trinken kaum besser, ist ein Besuch beim Arzt anzuraten. Das gleiche gilt bei kolikartigen Bauchschmerzen. Manchmal bestehen Allergien, die auf die Ernährung bzw. auf bestimmte Lebensmittel zurückzuführen sind. In diesem Fall kann der Arzt zu einer entsprechenden Therapie anregen, die Ihre Verdauungsorgane entlastet und Ihre Verdauung achtsam steuert.

Bestehen leichte, vorübergehende Verdauungsstörungen, können rezeptfreie Präparate aus der Apotheke helfen, beispielsweise mit Wirkstoffen wie Kamille, Angelikawurzel, Kümmel, Melisse, Wermut. Auch ein entsprechender Kräutertee kann helfen, die Beschwerden zu lindern.

Magen-Darm-Erkrankungen

Funktioneller Darmverschluss

Neben den schon genannten Verdauungsbeschwerden können Symptome, die vom Magen-Darm-Trakt ausgehen, auch auf schwerwiegendere Krankheiten hinweisen. Wenn zu Verdauungsbeschwerden beispielsweise noch

  • fehlender Stuhlgang,
  • hohes Fieber,
  • häufiges Erbrechen,
  • ausstrahlende starke Schmerzen,
  • Herzrasen oder
  • blutige Stühle

hinzukommen, kann dies auf eine schwere Grunderkrankung hinweisen, die schnellstmöglich behandelt werden muss - in der medizinischen Fachsprache akutes Abdomen genannt. Unter anderem kann ein Darmverschluss, oder Ileus, der Grund dieser Symptome sein. Bei einem Darmverschluss ist meist ein Hindernis vorhanden, das die Darmpassage verstopft. Ein Tumor oder ein Kotballen können zum Beispiel als mechanisches Hindernis einen Ileus auslösen. Aber auch Verwachsungen nach einer Operation oder nach einer Bauchfellentzündung können für einen Darmverschluss sorgen. Oder die Darmschlingen werden in einen Leistenbruch eingeklemmt, sodass ein Ileus entsteht.

Neben dem mechanischen Ileusist auch ein paralytischer Ileus mit den gleichen Symptomen möglich. Dies ist kein reiner Darmverschluss. Stattdessen ist die Muskulatur der Darmwand gelähmt, sodass der Darminhalt nicht mehr durch die Darmschlingen transportiert werden kann. Es entsteht eine Darmlähmung oder Darmträgheit. Zur Behandlung sollte sowohl bei einer Darmlähmung als auch bei einem Darmverschluss ein Arzt aufgesucht werden. Dieser findet durch eine körperliche Untersuchung heraus, ob ein paralytischer Darmverschluss oder ein mechanischer Ileus vorhanden ist. Das erste Mittel der Wahl ist oft das Stethoskop, mit dem der Arzt den Bauchraum abhört. Bei einem mechanischen Darmverschluss hört der Arzt meist klingende, metallische Geräusche aus dem Bauch. Bei einer Darmlähmung fehlen die Geräusche.

Das Hindernis des mechanischen Darmverschlusses wird schnellstmöglich durch eine Operation entfernt, da der Darmverschluss lebensbedrohlich ist. Bei einem paralytischen Ileus wird überwiegend ohne Operation behandelt – beispielsweise mit Absaugen von Darminhalt, Nahrungskarenz oder einer Antibiotikagabe.

Magen-Darm-Grippe

In der medizinischen Fachsprache wird die Magen-Darm-Grippe, die nichts mit der echten Influenza zu tun hat, auch Gastroenteritis genannt. Die Magen-Darm-Grippe wird durch Bakterien oder Viren ausgelöst. Die Ansteckung der Magen-Darm-Grippe oder Magen-Darm-Entzündung erfolgt fäkal-oral. Das bedeutet, dass die Erreger aus dem Stuhl oder dem Erbrochenen eines Erkrankten Menschen in dem Mund eines gesunden Menschen landen. Unter anderem kann dies passieren, wenn sich jemand mit einem Magen-Darm-Infekt nach dem Toilettengang die Hände nicht ausreichend gewaschen wurden. Wie ansteckend jemand ist, liegt an den Viren oder Bakterien, die die Infektion der Magen-Darm-Grippe auslösen. Es gibt einige Virenarten, die sehr robust und dadurch sehr ansteckend sind. Dadurch kann es sein, dass ein Mensch, der keine Symptome der Magen-Darm-Grippe mehr hat, dennoch noch ansteckend ist. Auslöser einer Magen-Darm-Grippe kann unter anderem eine

  • Norovirus-Infektion sein, aber auch
  • Salmonellen,
  • Escherichia coli oder eine
  • Lebensmittelvergiftung durch verdorbene Lebensmittel.

Symptome sind Übelkeit und Erbrechen, oft kommt auch noch Durchfall hinzu. Das Erbrechen dauert meist ein bis zwei Tage, der Durchfall kann sich allerdings bis zu zehn Tagen hinziehen. Das Erbrechen bei einer Magen-Darm-Grippe entsteht durch Erreger, die die Magenschleimhaut schädigen. Durch das Erbrechen will der Körper die Eindringlinge wieder loswerden. Der Durchfall andererseits entsteht durch verschiedene Mechanismen.

Manche Erreger der Magen-Darm-Grippe lösen beispielsweise in den Schleimhautzellen des Darms eine gesteigerte Wasserausscheidung aus, sodass der Nahrungsbrei dort sehr flüssig wird. Andere Erreger der Magen-Darm-Grippe wiederum sorgen für eine starke Entzündung der Schleimhaut, wodurch diese mehr Schleim produziert und gelegentlich auch Blut absondern kann.

Infektiöse Durchfallerkrankung - Diarrhö

Durchfall ist nicht nur ein Symptom für den Magen-Darm-Virus, er kann verschiedene Ursachen haben und wird oft von weiteren Symptomen begleitet. Unter anderem andere chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder Lebensmittelunverträglichkeiten, aber auch Multiple Sklerose, können eine akute Durchfallerkrankung auslösen. Manche Menschen reagieren auch auf psychische Belastungen mit Durchfall.

Dafür ist es notwendig, zu wissen, ab wann von einem akuten Durchfall gesprochen wird. Die Faustregel sagt: Mehr als drei Stuhlgänge pro Tag sowie eine sehr weiche bis wässrige Stuhlkonsistenz deuten auf eine Durchfallerkrankung hin. Allerdings ist es wichtig, die normalen Stuhlgewohnheiten des betreffenden Menschen als Vergleich zu den Symptomen der Durchfallerkrankung hinzuzuziehen. Akuter Durchfall ist es beispielsweise auch dann, wenn jemand, der eigentlich nur alle zwei bis drei Tage Stuhlgang hat, plötzlich zweimal täglich auf die Toilette muss und dabei dünnflüssigen Stuhl ausscheidet.

Meist vergehen die Beschwerden der Durchfallerkrankung innerhalb kurzer Zeit. Generell gilt, dass Sie zum Arzt gehen sollten, wenn der starke Durchfall über einen längeren Zeitraum anhält. Der Körper verliert durch die Diarrhö viel Wasser und andere Nährstoffe, sodass die Gefahr einer Dehydration besteht. Vor allem bei chronischem Durchfall ist daher die Behandlung durch einen Arzt angeraten. Als Hausmittel eignet sich geriebener Apfel oder eine zerdrückte Banane sehr gut gegen wässrigen Durchfall. Gegen die Dehydration helfen orale Rehydratationslösungen.

Verstopfung

Neben Durchfall ist auch die akute Verstopfung, oder Obstipation, ein Problem des Darms. Die Obstipation kann dabei sowohl die Krankheit, als chronische Verstopfung, als auch ein Symptom für eine andere Erkrankung sein. Ein Symptom ist die Verstopfung aber meist nur, wenn die Obstipation plötzlich auftritt und noch andere Symptome, wie Fieber, starke Bauchschmerzen oder Übelkeit, hinzukommen. Generell gilt, dass eine Obstipation vorliegt, wenn

  • Sie den Eindruck einer unvollständigen Darmentleerung haben,
  • Sie das Gefühl haben, dass Ihr Darmausgang blockiert ist,
  • beim Stuhlgang manuell nachgeholfen und sehr starker Pressen aufgebracht werden muss und
  • der Darm weniger als dreimal pro Woche entleert wird.

Ein klumpiger oder harter Stuhl kann ebenfalls auf eine Verstopfung hinweisen. Allerdings trifft dies auf etwa ein Viertel aller Stuhlentleerungen zu, dies ist also kein sicheres Anzeichen für eine Obstipation. Eine chronische Obstipation wird in zwei Arten unterschieden: Die Slow-Transit-Obstipation, bei der eine Transportstörung des Darms vorliegt. Unter anderem können medikamentöse, soziologische und psychische Faktoren an der Entstehung dieser Verstopfung beitragen. Die zweite Art ist eine Stuhlentleerungsstörung des Enddarms. Brennen und stechende Schmerzen im Enddarm sind dafür typisch. Auch hier können psychische und soziologische Faktoren eine Rolle spielen.

In der Selbstmedikation können Sie Abführmittel gegen Obstipation verwenden. Abführmittel helfen kurzfristig, den Darm zu entleeren und so die Verstopfung zu lindern. Allerdings sollten Sie Abführmittel gegen die Verstopfung nicht längerfristig anwenden. Nach der Einnahme des Abführmittels und Darmentleerung sollten Sie mindestens drei Tage warten, ehe Sie erneut ein Abführmittel gegen die Obstipation zu sich nehmen. Eine nachhaltigere Alternative zum Abführmittel ist eine Umstellung hin zur richtigen Ernährung: Ballaststoffreiche Kost und viel eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr können helfen, die Darmtätigkeit anzuregen, die Verstopfung zu lindern und ein Gefühl der unvollständigen Entleerung verschwinden zu lassen. Statt eines herkömmlichen Abführmittels können Sie auch osmotische Abführmittel nehmen. Zu diesen natürlichen Abführmitteln zählen unter anderem Bittersalz und Glaubersalz. Diese Abführmittel binden das Wasser im Darm, sodass der Stuhl insgesamt weicher wird und die Entleerung des Darms einfacher wird. Da eine Verstopfung allerdings auch schwerwiegende Ursachen haben kann, sollte die Obstipation mit einem Arzt abgeklärt werden. Der Arzt wird Ihnen eine für Sie passende medikamentöse Behandlung gegen die Verstopfung empfehlen können.

Magen-Darm-Beschwerden bei kleinen Kindern

Kleine Kinder leiden immer mal wieder an Bauchweh. Vor allem die Dreimonats-Koliken von Säuglingen sind vielen Eltern bekannt. Aber auch Magen-Darm-Infektionen unter anderem durch Noroviren fangen sich die Kleinen gerne ein. Vor allem in der Kindertagesstätte ist die Ansteckungsgefahr durch Viren und Bakterien groß. Ein Infekt mit akutem Durchfall und Erbrechen ohne Komplikationen endet meist schnell von alleine wieder, ohne dass besondere Maßnahmen ergriffen werden müssen. Allerdings müssen Eltern darauf achten, dass ihre Kinder bei Erbrechen und Durchfall genügend trinken. Gegen die Beschwerden in der akuten Phase helfen Hausmittel: Gegen Bauchschmerzen ein wärmendes Körnerkissen und krampflösender Kamillentee gegen krampfartige Bauchschmerzen, gegen Durchfall geriebener Apfel. Das Pektin des Apfels legt sich schützend über die Schleimhaut auf der Darmwand. Ein Gang zum Arzt ist dann angeraten, wenn starker Durchfall und Erbrechen gleichzeitig auftreten. Besonders, wenn noch Fieber oder Bauchschmerzen dazukommen und sie nicht genug trinken. Bei Durchfall und Erbrechen gehen große Mengen Flüssigkeiten aus dem Körper verloren. Säuglinge sollten nach spätestens sechs Stunden zum Arzt, bei Kindern bis drei Jahre können Eltern zwölf Stunden abwarten. Ältere Kinder, die einen guten Allgemeinzustand haben, können auch ruhig erstmal einen Tag zu Hause beobachtet werden.





X
Explore our new mycareplus membership

Register now to our mycareplus membership. Enjoy free delivery, bonus hearts and exclusive savings benefits.

Register now
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Become a mycareplus member and we will give you 1,000 additional bonus hearts for your order over 69 €. We will give you 1,000 extra bonus hearts.
€39.00 until we pay for your standard delivery. We pay for your standard delivery for your order.

✔ 69€

+