5€* ab 65€ für Neukunden | Code: 2020

Eignet sich Hansaplast Wundspray zur schnellen Wundbehandlung?

Kleine Verletzungen und Schnittwunden kommen bei Sportlern häufig vor. Eine schnelle und effektive Wunddesinfektion ist für die weitere sportliche Aktivität und für die Wundheilung unerlässlich.

Das Hansaplast Wundspray ist handlich und ideal für die Mitnahme zu Wettkämpfen oder allen anderen Veranstaltungen geeignet. Akute Wunden werden vor weiteren äußeren Einflüssen geschützt.

Alle Eigenschaften noch einmal im Überblick:

  • Schmerzfreie antiseptische Wundreinigung durch mechanische Spülung.
  • Kopfüber anwendbares Spray.
  • Alkoholfrei und auch auf empfindlicher Haut anwendbar.
  • Fördert die Wundheilung.
  • Einfache Anwendung dank eines 360° Sprühkopfes.

Der Test: Was hilft bei kleineren Schnittverletzungen und Schürfwunden?

Max Levermann

"Beim Spiel am Strand führt scharfes Strandgut leider immer wieder zu kleineren Verletzungen."Max Levermann

"Als Beachvolleyballer spielen wir nicht nur auf dem Feld, sondern auch viel auf anderen Plätzen. Das macht mir am Beachvolleyball so viel Spaß - man hüpft in der freien Natur durch den Sand. Dabei passiert es leider schnell, dass wir uns kleinere Schnittverletzungen und Schürfwunden zufügen. Scharfes Strandgut kommt nicht sehr selten vor. Da wir Barfuß spielen ist ein Schutz der Füße kaum möglich. Auch auf anderen Plätzen mit unterschiedlichen Untergründen gibt es ab und zu kleinere Verletzungen.

Beim Leistungssport ist es jedoch sehr wichtig, zügig wieder fit zu werden - dazu gehört natürlich die schnelle und richtige Wundbehandlung. Auch kleine Verletzungen können bereits zu Infektionen führen, die uns dann wochenlang am Spielen hindern. Daher ist das Hansaplast Wundspray ein wichtiger Begleiter für jeden Hauptstadt Beacher. Einfach auf die Wunde sprühen und sie wird gereinigt sowie desinfiziert. Das ist der erste Schritt für eine optimale Heilung.

Auch wenn es am Anfang schon komisch ist, etwas auf eine Wunde zu sprühen - man merkt recht zeitnah, dass es angenehm kühlt und überhaupt nicht brennt. Gerade bei sehr heißen Strandturnieren bekomme ich immer wieder schmerzhafte Blasen oder kleine Risse an den Füßen. Hier hilft das Wundreinigungsspray ebenfalls sehr. Es ist klein und handlich und in meiner Sporttasche wird es in Zukunft nicht mehr fehlen."


Lucas Mäurer

"Ich habe das Hansaplast Spray immer bei mir - egal ob im Training oder beim Wettkampf."Lucas Mäurer

Als Beachvolleyballer ist man meistens barfuß im Sand unterwegs. Vor allem am Strand kann man sich an Muscheln und Steinen verletzten, die sich versteckt im Sand befinden und sich dadurch kleine Schürfwunden oder Schnitte zuziehen. Da man sich trotzdem noch den ganzen Tag im Sand befindet, sollten solche Wunden behandelt und gesäubert werden, damit man sich effektiv vor Infektionen schützt und keine größeren Narben entstehen.

Das Hansaplast Wundspray ist deshalb für jeden Sportler, der sich viel im Freien bewegt ein Must-have. Das Spray reinigt Wunden schmerzfrei und schnell und schützt vor allem vor Wundinfektionen. Es ist für Jeden geeignet, denn es ist besonders hautfreundlich und brennt nicht, da es keinen Alkohol enthält.

Durch die einfache Anwendung und die kompakte Größe der Flasche lässt sich das Spray einfach auf die betroffene Stelle sprühen. Da es farblos ist, hinterlässt es auch keine Flecken auf der Haut oder Kleidung.Ich habe das Hansaplast Spray immer bei mir - egal ob im Training oder im Wettkampf. Ich benutze es mittlerweile relativ oft, denn als Abwehrspieler fliege ich nicht nur durch die Luft, sondern lande manchmal auch ungünstig auf dem Boden. Schürfwunden und kleine Verletzungen gehören somit zu meinem Alltag und folglich auch die Wundversorgung."


Fazit: Gehört in jede Strand- und Sporttasche

Wirksamkeit

Handhabung

Preis

Verpackungsgröße

Geruch

Gesamteindruck


Tipps zur Behandlung kleiner Wunden von den Hauptstadt Beachern

Wie behandeln wir Schnittverletzungen und Schürfwunden?

Wer intensiv Sport treibt, der verletzt sich auch hin und wieder. Gerade bei Schnittverletzungen und Schürfwunden hat es höchste Priorität, dass keine Infektion entsteht. Es ist wichtig, dass man das Training zeitnah wieder aufnehmen kann und keine Infektion entsteht.

Der erste Schritt ist daher die Desinfektion durch antiseptische Wundbehandlung vor Ort!

Wir prüfen genau, was gerade passiert ist und schauen, ob vielleicht noch fremde Bestandteile in der Wunde sind. Gerade am Strand kann man sich schnell mal einen Stein eintreten oder sich an einer Muschel schneiden. Wenn die Wunde frei von Fremdstoffen ist, dann sprühen wir sie mit antiseptischen Wundreinigungsspray ein. So wird sie gleichzeitig gereinigt und desinfiziert. Wir verhindern dadurch eine Verunreigung der Wunde und eine drohende Infektion.

Im zweiten Schritt muss die Wunde vor einer Verunreinigung geschützt werden.

Je nachdem wo und wie groß die Wunde ist, muss sie entsprechend geschützt werden. Dafür nutzen wir das altbekannte Pflaster, aber manchmal müssen wir auch einen Verband anlegen. Bei kleineren Verletzungen spielen wir dann oft weiter. Wir hören allerdings genau auf unseren Körper - wird der Schmerz stärker, dann hören wir mit dem Training oder dem Spiel auf.

Im Nachgang pflegen wir die betroffene Stelle noch entsprechend.

Damit sich die Haut schnell regenerieren kann und um den Heilungsprozess zu unterstützen, cremen wir die betroffene Stelle noch über Tage regelmäßig ein.

Natürlich können wir auch nicht alle Wunden selbst behandeln. Wenn ein Stein besonders tief in die Haut eingedrungen ist oder eine Schnittwunde besonders tief ist, dann muss sich das ein Arzt ansehen.

Weitere Produkte von Hansaplast:Zum Markenshop