Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Basica

1920 hat der schwedische Ernährungswissenschaftler Ragnar Berg bereits die Bedeutung eines ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalts für die Gesundheit des Menschen erkannt und analysierte als einer der Ersten den basischen Mineralstoffgehalt von Nahrungsmitteln. Er untersuchte die Aufnahme und Ausscheidung von basischen Mineralstoffen bei Patienten. Aus solchen Bilanzen zog er Rückschlüsse auf Stoffwechselstörungen und Fehlernährungen. Er stellte fest, dass eine gesunde Ernährung basenüberschüssig sein muss (vor allem muss Obst, Gemüse und Salat enthalten sein). Die grundlegenden Untersuchungen Bergs, führten zur Verwendung von basischen Mineralstoffmischungen, die zur Begleittherapie von verschiedenen Erkrankungen genutzt wurden. Während Dr. Volkmar Klopfer, Gründer der Chemischen Werke Dr. Klopfer in Dresden, seine Erfahrungen bei der Verarbeitung von Mineralstoffen einbrachte, steuerte Ragnar Berg sein Wissen über die Entwicklung des Mineralstoff- und Spurenelementpräparates Basica bei. Laut einer Anzeige aus dem Jahr 1926 wird Basica als "Mineralstoffpräparat nach Ragnar Berg" beschrieben, welches Mineralstoffe von Gemüse und Früchten enthält. Durch seine Zusammensetzung soll die Alkalisierung und Mineralisierung von Körperflüssigkeiten bewirkt werden. Durch eine konsequente Anpassung an die aktuellen ernährungsphysiologische Erkenntnisse und die Erweiterung der Darreichungsformen ist Basica bis heute nicht vom Markt wegzudenken.

Übersäuerung des Körpers

Eine Übersäuerung des Körpers kann das Wohlbefinden beeinflussen und zu Müdigkeit, Schlappheit oder Unausgeglichenheit führen. Nicht nur körperlicher und seelischer Stress können Auslöser für eine Übersäuerung des Körpers sein, sondern auch die Ernährung. Nach aktuellen Erkenntnissen kann bei falscher oder unausgewogener Ernährung eine Übersäuerung entstehen. Dazu tragen besonders der übermäßige Verzehr von Fleisch, Käse, Wurst oder Backwaren bei. Währenddessen werden zu wenig basische Lebensmittel wie Obst oder Gemüse verzehrt. Um eine Übersäuerung abbauen zu können, müssen dem Körper basische Mineralstoffe zugeführt werden, die eben in Obst und Gemüse enthalten sind. Einige Anzeichen für eine Übersäuerung des Körpers können Müdigkeit, Erschöpfung, Stress, nachlassende Konzentration, Muskel- und Gelenkbeschwerden sowie die Veränderung von Haut, Haar und Nägeln sein.

Ein funktionierender Energiestoffwechsel und das Säure-Basen-Gleichgewicht sind wichtige Voraussetzungen für die Leistungsfähigkeit und Vitalität des Körpers. Dabei versorgt Basica den Körper mit wertvollen Spurenelementen und mit basischen Mineralstoffen. Zink ist wichtig für die geistige Leistungsfähigkeit und trägt zu einem ausgeglichenen Säuren-Basen-Haushalt bei. Magnesium reduziert die Müdigkeit und Erschöpfung des Körpers und zusammen mit Calcium unterstützt es den Energiestoffwechsel.

Anzeigen:
  • Darreichung
  • Wirkstoff
  • Packungsgröße
24 48 96