Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Bogacare

Die Bogar AG steht für Innovation, Wirkung, Qualität und Service. Die Entwicklung der Produkte findet in Kooperation mit Tierärzten, Biologen, Lebensmitteltechnologen, externen Spezialisten, Instituten und Universitäten statt. Es werden ausschließlich hochwertige, pflanzliche Produkte verwendet, von deren die Wirkung wissenschaftlich geprüft ist. In den Bereichen Anti-Parasit, Haut- und Fellpflege sowie Dental-Hygiene gibt es neuartige Problemlösungen.

Parasiten

Hunde, Katzen, Kaninchen und Nager werden immer wieder von lästigen und gefährlichen Zecken, Flöhen und Milben befallen. Diese Parasiten können teils schwere Krankheiten übertragen. Sie gelangen auf dem Tier in die Wohnung und können sich dort ungestört vermehren und den Menschen befallen. Um das zu vermeiden, ist eine Prophylaxe ratsam. Zur Vorbeugung sollte man auf effektive Produkte zurückgreifen, die über das ganze Jahr Schutz bieten. Zum Beispiel Spot-On, Halsband oder Fellspray.
Zudem sollte man immer die Tiere kontrollieren. Während der Zeckenzeit (März-Oktober) sollte das Tier täglich abgesucht werden. Flohzeit ist das ganze Jahr über, man sollte wöchentlich mit einem Flohkamm durch das Fell gehen und es kontrollieren. Gegen Milben sollte man sein Tier wöchentlich auf Haut- und Fellveränderungen kontrollieren. Entsprechend müssen die Parasiten dann auch beseitigt werden.

Fell- und Hautpflege

Die Haut- und Fellpflege bei Hunden ist sehr anspruchsvoll. Die anatomischen Unterschiede zwischen den einzelnen Hunderassen sind sehr groß. Das Hundefell besteht grundsätzlich aus Deckhaar und Unterwolle (Wollhaar). Das dickere und gröbere Deckhaar schützt den Hund vor Nässe und Schmutz. Das Wollhaar reguliert die Wärme. Die Hunde werden in 3 Hauptgruppen eingeteilt. Kurzhaar/Glatthaar, Drahthaar/Rauhaar und Langhaar/Stockhaar. Hunde haben besondere Ansprüche an die Fellpflege. Selbst unter den verschiedenen Hunderassen gibt es Unterschiede. Unterschiedliche Hunderassen brauchen eine individuelle Haut- und Fellpflege, weil es unterschiedliche Haut- und Felltypen gibt. Zudem haben Hunde andere Ansprüche als wir Menschen, weil sie eine andere Hautstruktur haben und die Haut der Hunde einen basischen pH-Wert hat.

Dental-Hygiene

Häufig ist Mundgeruch das erste Zeichen für Zahnprobleme. Das Gebiss der Tiere sollte regelmäßig kontrolliert werden. Um das Tier vor Zahnproblemen zu schützen, können Kausnacks und Kauartikel helfen. Sie entfernen u.a. Plaque. Man sollte das Gebiss des Tieres täglich mit einer Zahnbürste oder einem Fingerling reinigen.

Anzeigen:
  • Darreichung
  • Packungsgröße
24 48 96