Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Compeed - der ideale Begleiter bei unangenehmen Druckstellen und Herpes

Compeed bietet verschiedene Blasenpflaster und weitere Produkte an, die die Gesundheit von Händen und Füßen in den Mittelpunkt stellen. Die Marke gehört seit 2002 zum Unternehmen Johnson & Johnson, einem amerikanischen Pharmazie- und Konsumgüterhersteller. Ursprünglich durch das dänische Unternehmens Coloplast entwickelt, da sich eine Mitarbeiterin beim Skifahren eine Blase lief, setzt man heute auf vielfältige Produkte, die besonders effektiv und schnell wirken sollen. Neben Blasenpflastern enthält das Sortiment auch einen Anti-Blasen-Stick zur Vorbeugung, Herpesbläschen-Patch und Hühneraugenpflaster gegen das Problem Hühneraugen.

Compeed setzt auf feuchte Wundheilung

Die selbst entwickelte Wirkweise der feuchten Wundheilung war ursprünglich für Krankenhäuser gedacht. Die Pflaster von Compeed basieren auf der einzigartigen Hydrokolloid-Technologie, die die hauteigene Feuchtigkeit nutzt, um die Wundheilung zu unterstützen. Durch die Hydrokolloid Wundauflage, fördern die Pflaster die feuchte Wundheilung und legen sich auf die Wunde, wie eine zweite Haut. Die Pflaster bilden ein Schutzkissen, um das Gewebe vom Druck zu entlasten. Überschüssige Verdunstung kann nach außen abgegeben werden. Auf diese Weise herrschen ideale Bedingungen für eine natürliche Wundheilung, so dass kleine Blessuren schneller unkomplizierter abheilen und die Haut sich optimal regeneriert. Die Wahrscheinlichkeit bleibender Narben wird verringert.

Die Pflaster lindern den Schmerz sofort und schützen zudem vor Wasser, Bakterien und Schmutz. Die Wundfläche wird dabei nicht verklebt.

Anzeigen:
  • Wirkstoff
24 48 96