Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

ES-Kompressen von HARTMANN

Anzeigen:
24 48 96

Unternehmensgeschichte

Im Jahr 1818 liegen die Wurzeln für die HARTMANN Gruppe. Der Unternehmensgründer und Industriepionier, Ludwig von Hartmann, erwarb in diesem Jahr die Spinnerei Meebold. Sein Sohn, Paul Hartmann, legte einige Jahre später den Grundstein für das Unternehmen Paul Hartmann. Er schuf eine Verbandstofffabrik, die die Wundbehandlung revolutionierte. Ludwig von Hartmann und Paul Hartmann sind mehr als nur Industriepioniere. Denn ihre Leidenschaft, ihr Optimismus, ihr Engagement und ihr Antrieb die Gesundheitsfürsorge in den Bereichen Wundmanagement, Desinfektion, Risikoprävention im OP und Inkontinenz zu verbessern, prägen bis heute den Geist von HARTMANN. HARTMANN entwickelt seit mehr als 190 Jahren Lösungen in dem Bereich der Gesundheitsfürsorge und des Hygienemanagements.

Die Marke ES-Kompressen

Die ES-Kompressen bestehen aus Verbandmull mit eingeschlagenen Schnittkanten, welche mehrfach aufgeklappt werden können und somit in größeren Formaten verwendbar sind. Sie haben keine störenden Randfäden. Sie haben eine gute Saugfähigkeit, sind luftdurchlässig sowie weich und geschmeidig. Erhältlich sind sie in verschiedenen Längen sowie steril oder unsteril.

Sie werden zur allgemeinen Wundversorgung genutzt, aber speziell sind sie für die Erstversorgung von verschmutzen und infizierten sowie stark sezernierten Wunden gedacht. Zudem können sie bei kleinen operativen Eingriffen als Tupfer oder Kompressen Verwendung finden.