Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Fink & Walter Verbandstoffe

Die Fink & Walter GmbH stellt Verbandstoffe und Krankenhausbedarfsartikel her. Das Unternehmen wurde 1947 von Hermann Fink im saarländischen Merchweiler gegründet. Er konnte als einer der Ersten in der Nachkriegszeit gefaltete Mullkompressen anbieten.
Die Basis des Erfolgs des Unternehmens bietet das über Jahre aufgebaute Know-how im Medizinproduktesektor und der Herstellung steriler und nicht steriler Verbandstoffe. Durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, können veränderte Anforderungen oder Kundenwünsche aufgegriffen und in das Leistungsprogramm einbezogen werden. Durch die qualitativ hochwertigen zu attraktiven Konditionen sollen die Arbeitsprozesse in Praxen und Kliniken erleichtert und die medizinische Versorgung der Patienten unterstützt werden.

Umfangreiche Produktpalette

Neben individuellen und kundenspezifischen Fertigungen, stellt die Fink & Walter GmbH eine umfangreiche Produktpalette bereit, die sich seit Jahren im Klinik- und Praxisalltag bewährt hat. Das Sortiment gliedert sich in zwei Bereiche.
Zum einen gibt es das Produktprogramm der FIWA-PRAX. Dies ist in erster Linie eine Zusammenstellung von Produkten (sterile und nicht sterile Kompressen, Tupfer, Saugkissen, Wattestäbchen, Binden, Verbände, Pflaster, Tape-Verbände und Hygieneartikel), die im Bereich der Arztpraxen sowie stationären bzw. ambulanten Einrichtungen in Krankenhäusern ihre Verwendung finden.
Zum anderen gibt es das Produktprogramm FIWA-OP, welches spezifisch auf den Bedarf im OP-Bereich abgestimmt ist. Es enthält röntgenologisch nachweisbare doppelt steril verpackte Artikel mit Zählkarte (Mullkompressen, Tupfer, Bauchtücher, Intestinalbeutel unsteril mit Röntgenkontraststreifen, Sterilisationsvlies).

Anzeigen:
  • Hersteller
  • Darreichung
  • Wirkstoff
  • Packungsgröße
24 48 96
  • 1
  • 35