Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

GeloMyrtol® forte

Anwendungsgebiete: Zur Schleimlösung und Erleichterung des Abhustens bei akuter und chronischer Bronchitis. Zur Schleimlösung bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

GeloMyrtol® forte löst den Schleim bei Sinusitis und Bronchitis

GeloMyrtol® forte ist ein pflanzliches Präparat auf der Basis von hochwertigen, ätherischen Ölen, das zur Behandlung von Sinusitis und Bronchitis eingesetzt wird – sowohl bei akuten als auch chronischen Erkrankungen. Es trägt dazu bei, hartnäckigen Schleim zu lösen und so spürbar unangenehme Symptome wie Druckschmerzen im Gesicht, Kopfschmerzen oder starken Husten zu lindern.

Anzeigen:
  • Wirkstoff
24 48 96

Sowohl eine Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen) als auch eine Bronchitis (Entzündung der Bronchien) entstehen meist im Zusammenhang mit einem grippalen Infekt (Erkältung). Die Entzündung der Nasenschleimhäute, die sich oft durch einen Schnupfen und einer verstopften Nase bemerkbar macht, breitet sich bei einer Sinusitis zuerst auf die Nasennebenhöhlen aus. Im weiteren Verlauf der Infektion sind oft auch die Bronchien betroffen.
Die entzündeten Schleimhäute produzieren vermehrt Sekret und schwellen an. Dadurch werden die Flimmerhärchen blockiert, die mit ihrer Bewegung normalerweise Schleim und Erreger nach außen hin abtransportieren. Bei einer Sinusitis äußert sich die Entzündung in Abgeschlagenheit, Riechstörungen oder einem Druckgefühl auf den Ohren; Bei einer Bronchitis versucht der Körper, den festsitzenden Schleim durch heftige Husten-Attacken wieder loszuwerden. GeloMyrtol® forte kann den Schleim sowohl in den Nebenhöhlen als auch in den Bronchien lösen und trägt so zu einem befreiten Atmen bei.

Wie hilft GeloMyrtol® forte gegen Atemwegsinfektionen?

Atemwegsinfektionen können sehr anstrengend sein. Anhaltender Kopfschmerz, Druckschmerzen im Gesicht und heftiger Hustenreiz stören nicht nur tagsüber, sondern gefährden auch den erholsamen Nachtschlaf. GeloMyrtol® forte wirkt diesen Beschwerden auf verschiedene Weise entgegen:

  • Es bewirkt, dass sich die Flimmerhärchen in den Atemwegen aktiver bewegen. Dadurch wird der Schleim besser abtransportiert.
  • Es unterstützt die Produktion von dünnflüssigem Sekret und verflüssigt zusätzlich festsitzenden Schleim.
  • Es wirktentzündungshemmend sowie antibakteriell und hemmt daher die Ausbreitung von Erregern.
  • Es wirkt krampflösend und lindert den Hustenreiz in den Bronchien.

Als pflanzliche Schleimlöser in GeloMyrtol® forte dienen Eukalyptus-, Myrten-, Süßorangen- und Zitronenöl. Diese hochwertigen Öle werden durch ein spezielles Destillationsverfahren gewonnen, mit welchem eine besonders hohe und reine Konzentration der Inhaltsstoffe erreicht wird.

Wie gut ist GeloMyrtol® forte verträglich?

Dank seiner natürlichen Inhaltstoffe wird GeloMyrtol® forte im Regelfall gut vertragen. Zudem ist die Kapsel sowohl gluten- als auch lactosefrei und kann auch bei Diabetes mellitus eingenommen werden. Eine Kapsel entspricht einem BE-Wert von circa 0,004.
Um die Verträglichkeit von GeloMyrtol® forte zu unterstützen, wird empfohlen, die Kapsel jeweils eine halbe Stunde vor dem Essen einzunehmen. Dazu sollte viel Flüssigkeit, am besten ein Glas stilles Wasser in Zimmertemperatur, getrunken werden.
Auf die Einnahme der Kapsel zusammen mit heißer Flüssigkeit, wie zum Beispiel einem Tee, sollte verzichtet werden. Dadurch kann sich die Kapsel bereits im Magen auflösen. Für die Wirksamkeit der ätherischen Öle ist es jedoch besser, wenn sie erst im Dünndarm freigesetzt werden.

Dosierung und Einnahme von GeloMyrtol® forte

GeloMyrtol® forte eignet sich aufgrund seiner natürlichen Wirkstoffe nicht nur für die Behandlung von Erwachsenen, sondern auch für Kinder ab 6 Jahren. Folgende Dosierung wird bei einer akuten Sinusitis oder Bronchitis empfohlen:

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 3 bis 4 Mal am Tag je 1 Kapsel
  • Kinder ab 6 Jahren: 1 bis 3 Mal am Tag je 1 Kapsel

Bei einer chronischen Sinusitis oder Bronchitis wird folgende Dosierung empfohlen:

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 2 bis 3 Mal am Tag je 1 Kapsel
  • Kinder ab 6 Jahren: 1 bis 2 Mal am Tag je 1 Kapsel

Im Normalfall sollte die Einnahme etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten erfolgen. Um einen ruhigen und erholsamen Nachtschlaf zu fördern, kann die letzte Kapsel jedoch auch direkt vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Kann GeloMyrtol® forte von den Kassen erstattet werden?

Seit 2012 gilt die gesetzliche Regelung, nach der auch rezeptfreie Medikamente von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden können. Daher besteht die Möglichkeit, auch die Kosten für GeloMyrtol® forte von den Kassen zurückgezahlt zu bekommen. Auf der Website von GeloMyrtol® forte können Sie prüfen, ob Ihre Krankenkassen ebenfalls die Kosten für das rezeptfreie Medikament erstattet.

Welche Nebenwirkungen können bei GeloMyrtol® forte auftreten?

Bei der Einnahme von GeloMyrtol® forte kann es trotz der natürlichen Inhaltsstoffe in manchen Fällen zu Nebenwirkungen kommen. Eine Übersicht finden Sie im Folgenden.

  • Häufig: Schmerzen im Magen oder Oberbauch
  • Gelegentlich: allergische Reaktionen, Entzündung der Magen- oder Darmschleimhaut, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder andere Verdauungsstörungen, Geschmacksveränderungen, Kopfschmerzen oder Schwindel
  • Sehr selten: bereits vorhanden Nieren- oder Gallensteine werden in Bewegung gesetzt
  • Nicht bekannt: schwere anaphylaktische Reaktionen

Weitere Nebenwirkungen bei der Einnahme von GeloMyrtol® forte sind bisher nicht bekannt.