Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Listerine

Alles begann mit der Arbeit des englischen Arztes und Chirurgen Sir Joseph Lister, im Jahre 1860. Dieser wandte damals Theorien des berühmten Wissenschaftlers Louis Pasteur an, welche sich damit beschäftigten, dass unsichtbare Keime Ursache für verschiedene Infektionen sein können. Sir Joseph Lister war der erste Chirurg, der operierte, in dem der Raum durch pulverisierte Antiseptika sterilisiert wurde. Dies führte im 19. Jahrhundert dazu, dass die Sterblichkeitsrate bei Patienten sichtlich sank.
Der Erfinder der Marke, Doktor Joseph Lawrence, entwickelte 1879, basierend auf den Forschungen von Sir Joseph Lister, eine einzigartige Formel und nannte sie Listerine. Er gründete eine Partnerschaft mit dem Apotheker Jordon Wheat Lambert und zusammen verkauften sie Listerine als Desinfektionsmittel in Operationssälen und als Lösung zur Behandlung von Wunden.

Zähne putzen ist notwendig, um den Mundraum gesund zu halten. Es reicht aber nicht aus. Mit einer Zahnbürste kann man nicht alle Speisereste und den Zahnbelag in den Zahnzwischenräumen komplett entfernen. Um die Mundhygiene zu verbessern, wird das Nutzen von Zahnseide und Mundspülungen empfohlen. Die Listerine Mundspülungen enthalten Inhaltsstoffe, die Zahnbelag vorbeugen und reduzieren, die die Entfernung von schädlichen Bakterien im Mund fördern und zusätzlich wird der Atem erfrischt. Listerine verfügt zusätzlich über eine einzigartige Formel mit ätherischen Ölen, die bis zu 97% der Bakterien im Mund bekämpft, die Bakterien im Biofilm des Zahnes beseitigt und langanhaltend vor Mundgeruch schützt.

Anzeigen:
  • Wirkstoff
24 48 96