5€* ab 65€ für Neukunden | Code: 2020
Hinweis: Durch ein erhöhtes Bestellaufkommen, kann es zu einer leichten Verzögerung bei der Auslieferung kommen. Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen.

Antistax extra Venentabletten, 90 St

4.909090909090909 11 Kundenbewertungen
Tiefpreis
Abbildung ähnlich
  • 29,99 €
  • 300 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Antistax

Pflanzliches Arzneimittel bei Venenerkrankungen.

Darreichung:
Filmtabletten
Inhalt:
90 St
PZN:
05954715
Hersteller:
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH GB Selbstmedikation /Consumer-Care
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Antistax extra Venentabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Antistax® extra Venentabletten
. Wirkstoff: Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz), die sich zum Beispiel durch Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, Krampfadern, nächtliche Wadenkrämpfe, Juckreiz und geschwollene Beine (Beinödeme) äußern.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 03/2020

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel Antistax extra Venentabletten

  • Bei Venenleiden
  • Repariert Venenwände
  • Hochdosiert
  • Stärkt und schützt die Gefäße
  • Bequem einzunehmen
  • Gut verträglich

Was sind Antistax extra Venentabletten?

  • Zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz).
  • Aktiv mit Extrakt aus Rotem Weinlaub.
  • Inhaltsstoffe greifen in den Entzündungsprozess ein, der bei einem venösen Blutstau entstehen kann.
  • Stärkt die Durchblutung und schützt die Gefäße.
  • Schmerzen durch Beinschwellungen können effektiv gelindert werden.

Venenleiden - Eine Volkskrankheit?

Müde, schwere Beine oder Besenreiser sind Merkmale für ein Venenleiden. Viele Betroffene leiden besonders bei heißen Temperaturen unter geschwollenen Beinen, die unangenehme Schmerzen verursachen. Dieses Venenleiden ist eine ernstzunehmende Erkrankung und kein rein kosmetisches Problem.


Mögliche Anzeichen:

  • Müde, schwere und geschwollene Beine
  • Fuß- und Wadenkrämpfe
  • Beinjucken und Beinspannen
  • Unterstützt die Behandlung bei juckender Kopfhaut
  • Meist sind die Symptome abends am stärksten und bessern sich durch das Hochlegen der Beine.

Wofür werden Antistax extra Venentabletten angewendet?

Antistax extra Venentabletten werden zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz) bei Erwachsenen angewendet, zum Beispiel:


Anwendungsgebiete

  • Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen.
  • Wadenkrämpfe in der Nacht.
  • Juckreiz.
  • Beinschwellungen (Ödemen).
  • Chronische Venenschwäche.

Durch eine regelmäßige Einnahme von Antistax extra Venentabletten können die Venenwände gestärkt, geschützt und repariert werden.



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Venenschwäche, zur unterstützenden Behandlung, z.B. bei:
        - Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen
        - Wadenkrämpfe, vor allem nachts
        - Juckreiz an den Beinen
        - Wassereinlagerungen (Ödeme) in den Beinen

Dosierung und Anwendungshinweise:

Erwachsene
1-2 Tabletten
1-mal täglich
morgens, vor der ersten Mahlzeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Wochen anwenden, wenn keine Besserung nach dieser Zeit eingetreten ist. Maximale Behandlungsdauer: 3 Monate.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
        - Übelkeit
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
        - Juckreiz
        - Hautausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffWeinblätter-Trockenextrakt (4-6:1); Auszugsmittel: Wasser360 mg
HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
HilfsstoffMagnesium stearat+
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffTitandioxid+
HilfsstoffEisen(III)-oxid+
HilfsstoffCellulose, mikrokristalline+
HilfsstoffCrospovidon+
HilfsstoffCroscarmellose natrium+
HilfsstoffCalciumhydrogenphosphat+
HilfsstoffHypromellose+
HilfsstoffGlycerol tristearat+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Weinrebe und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

        - Aussehen: verholzter kletternder Strauch mit großen gelappten Blättern und kleinen unscheinbaren Blüten, die zu saftigen grünen oder roten Trauben reifen
        - Vorkommen: Europa, Westasien, Anbau in allen warmen gemäßigten Zonen
        - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: kondensierte Gerbstoffe (Proanthocyanidine), Flavonoide, Fruchtsäuren
        - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der Blätter
Proanthocyanidine können aufgrund ihrer Struktur schädliche Radikale abfangen und antioxidierend wirken. Sie hemmen Enzyme, die die Kapillargefäße brüchig machen und erhalten dadurch die Elastizität der Venen. Unterstützend wirken die ebenfalls enthaltenen Flavonoide entzündungshemmend.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
        - vor Hitze geschützt
        - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: SANOFI-AVENTIS GB-SE, Frankfurt, www.sanofi.com Bearbeitungsstand: 13.03.2020

4.909090909090909

Sehr gut

4,9 / 5

11 insgesamt

5

10

4

1

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Sonnen
04.05.2019
Die Antistax Venentabletten schaffen große Erleichterung für die Beine. In meinem Beruf muss ich viel stehen und habe, gerade an heißen Tagen, große Schmerzen in den Venen. Mit Antistax konnte ich diese Probleme sehr gut in den Griff bekommen. Die Tabletten sind praktisch verpackt und leicht einzunehmen, da sie eine angenehme Größe haben, die sich leicht schlucken lässt. Die Packungsanleitung ist sehr ausführlich, informativ, verständlich und übersichtlich. Nebenwirkungen habe ich nicht bemerkt.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Barbara  aus Speyer
04.05.2019
Bin begeistert von Antistax. Kann es nur empfehlen.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Jutta  aus Rehm-Flehde-Bargen
03.05.2019
Mir helfen sie sehr gut. Ich habe einen laufenden und stehenden Beruf. Ich nehme morgens eine davon und meine Beine sind den ganzen Tag nicht mehr so schwer.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Sieglinde  aus Königsbrunn
03.05.2019
Seit ich Antistax nehme, habe ich keine Wadenkrämpfe mehr. Ein super Produkt.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
4.0
Anonym  aus Rüsselsheim
08.09.2018
Meine Besenreiser sind davon noch nicht besser geworden. Schwere Beine habe ich ohnehin selten. Die Kapseln verträgt mein Magen gut. Mein Gefühl ist, dass es gegen Wadenkrämpfe hilft.
5.0
Sieglinde  aus Königsbrunn
29.02.2016
Antistax ist sehr gut, seit ich die Kapseln nehme geht es meinen Beinen viel besser.
5.0
D.  aus Fronhausen
16.02.2016
Bisher war ich mit den Antistax Venenkapseln sehr zufrieden. Bei den Tabletten habe ich das Gefühl, dass sie mir noch mehr gegen anschwellende Beine helfen. Man braucht nur noch eine Tablette am Tag, also sehr empfehlenswert!
5.0
Claudia  aus Essen
13.09.2015
Zugegeben, ich war skeptisch ... aber ich bin überzeugt worden von der Wirkung des Produkts. Seit ich Antistax forte nehme passe ich wieder in alle Schuhe, kein Beinkribbeln oder Spannungsgefühl mehr. Nach zwei Tagen schon war bei mir eine enorme Besserung zu verzeichnen. Ich bin anhaltend begeistert!!!
5.0
Anonym  aus Velbert
28.07.2015
seitdem ich Antistax Venentabletten nehme fühlen sich meine Beine von Tag zu Tag leichter an
5.0
Anonym 
12.06.2015
Nachdem ist Antistax nun 2 Monate eingenommen habe sind meine Beine nicht mehr so geschwollen und schmerzen auch nicht mehr so stark. Früher kam ich im Sommer kaum in meine Schuhe rein, so geschwollen waren die Füße. Alles was ich ausprobiert habe, zeigte keine Wirkung. Bin deshalb total begeistert von Antistax extra.
5.0
Manuel  aus Waldenburg
29.04.2013
Die Tabletten sind empfehlenswert. Sie erleichtern den Blutfluss in den Beinen erheblich. Das Schweregefühl in den Beinen nimmt ab, die Beine fühlen sich dadurch leichter an.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.