Anmelden
mycarePlus

Antistax Venencreme, 100 g

Tiefpreis
Abbildung ähnlich
  • 12,50 €
  • 125 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 12,50 € / 100 g
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Antistax

Lindert Beschwerden und Schweregefühl der Beine im Zusammenhang mit leichten venösen Durchblutungsstörungen.

Darreichung:
Creme
Inhalt:
100 g
PZN:
10347319
Hersteller:
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH GB Selbstmedikation /Consumer-Care
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Antistax Venencreme

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Antistax® Venencreme
. Wirkstoff: Dickextrakt aus roten Weinrebenblättern. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet bei Erwachsenen zur Linderung von Beschwerden und Schweregefühl der Beine im Zusammenhang mit leichten venösen Durchblutungsstörungen. Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol und Propylenglycol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Produkteigenschaften:

Was ist ANTISTAX Venencreme und wofür wird sie angewendet?
ANTISTAX Venencreme wird traditionell angewendet zur Linderung von Beschwerden und Schweregefühl der Beine im Zusammenhang mit leichten venösen Durchblutungsstörungen.
ANTISTAX Venencreme ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

Wie ist ANTISTAX Venencreme anzuwenden?
Wenden Sie ANTISTAX Venencreme immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an.

Art der Anwendung:
Zur Anwendung auf der Haut
Nach dem Gebrauch bitte die Hände waschen.

Erwachsene:
1-3-mal täglich eine dünne Schicht auf die betroffenen Bereiche auftragen.
Die Creme leicht einmassieren, bis sie vollständig von der Haut aufgenommen ist. Die Streichmassage stets in Richtung vom Fuß zum Oberschenkel ausführen.

Kinder und Jugendliche:
Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird nicht empfohlen (siehe Abschnitt "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen")

Dauer der Anwendung:
Die empfohlene Anwendungsdauer beträgt 4 Wochen.
Wenn die Symptome länger als 2 Wochen während der Anwendung des Arzneimittels anhalten, sollte ein Arzt oder eine andere in einem Heilberuftätige qualifizierte Person konsultiert werden.
Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-, Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

Wenn Sie eine größere Menge ANTISTAX Venencreme angewendet haben, als Sie sollten:
ANTISTAX Venencreme ist gut verträglich. Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

Wie ist ANTISTAX Venencreme aufzubewahren?
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und auf dem Tubenfalz nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Entsorgen Sie das Arzneimittel nicht im Abwasser (z. B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Aufbewahrungsbedingungen:
Nicht über 25 ºC lagern.

Hinweis auf die Haltbarkeit nach Anbruch:
Nach Anbruch sollte das Arzneimittel innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht werden.

Was ANTISTAX Venencreme enthält
Der Wirkstoff ist ein Dickextrakt aus roten Weinrebenblättern.
10 g Creme enthalten 282 mg Dickextrakt aus roten Weinrebenblättern (2,5-4:1), Auszugsmittel: Wasser.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Salicylsäure, Cetylstearylalkohol (Ph. Eur.), Macrogolcetylstearylether (Ph. Eur.: 2-33 EO-Einheiten), Decyloleat, Isopropylmyristat (Ph. Eur.), Harnstoff, Propylenglycol, Citronenöl, gereinigtes Wasser.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 04/2021

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Traditionell angewendet zur Linderung von Beschwerden bei leichten Durchblutungsstörungen der Venen, wie Schweregefühl in den Beinen

Dosierung und Anwendungshinweise:

Erwachsene
dünn
1-3mal täglich
unabhängig von der Tageszeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel leicht ein und streichen Sie dabei stets vom Fuß zum Oberschenkel.
Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände.
Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt offenen Hautstellen, Augen und mit Schleimhäuten.

Dauer der Anwendung?
Die empfohlene Anwendungsdauer beträgt 4 Wochen. Wenn Ihre Beschwerden länger als 2 Wochen anhalten und innerhalb dieser Zeit keine Besserung eingetreten ist sowie bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bisher sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Herzerkrankung
- Nierenleiden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Kontaktallergie
- Überempfindlichkeit der Haut, wie:
        - Juckreiz (Pruritus)
        - Hautrötung
        - Nesselausschlag (Urtikaria)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffWeinblätter-Dickextrakt28,2 mg
HilfsstoffSalicylsäure+
HilfsstoffCetylstearylalkohol75 mg
HilfsstoffCeteareth+
HilfsstoffDecyloleat+
HilfsstoffIsopropyl myristat+
HilfsstoffHarnstoff+
HilfsstoffPropylenglycol22 mg
HilfsstoffZitronenöl+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Lösungsmittel (z.B. Propylenglycol, E 477) können Hautreizungen hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 6 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: SANOFI-AVENTIS GB-SE, Frankfurt, www.sanofi.com Bearbeitungsstand: 24.06.2020

5.0

Sehr gut

5,0 / 5

5 insgesamt

5

5

4

0

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Rottenbuch
13.09.2020
Die Creme hilft sehr gut bei schmerzenden Waden. Ich habe sie für meinen Ehemann gekauft, er hat bei hohen Sommertemperaturen Probleme mit der Durchblutung (Waden). Die Creme trägt er -nach Bedarf- morgens und abends auf, die Schmerzen sind schnell weg. Leider ist diese Creme zur Zeit nicht verfügbar. Hoffen wir, dass diese Creme bald wieder erhältlich ist!
5.0
Anonym  aus Wegscheid
02.05.2020
Es lindert das Schweregefühl in den Beinen auf Stunden
5.0
Anonym  aus Obernzenn
27.12.2019
Gerade bei langem Stehen oder sitzen hilft das Eincremen für ein relativ schnelles leichteres und befreiteres Gefühl in den Beinen. Der Juckreiz und das Stauungsgefühl lassen für viele Stunden nach.
5.0
Nicki  aus Düsseldorf
19.08.2019
Eine sehr gute Creme bei schmerzenden Waden. Ich habe sie mir gekauft, da ich bei den heißen Temperaturen immer Probleme mit der Durchblutung habe. Meine Beine fühlen sich schnell schwer an, weil ich sie nicht groß bewege (Bürojob). Die Creme trage ich morgends uns abends auf und die Schmerzen sind schnell weg. Wenn ich weiß, dass ich einen Tag lange stehen muss, wende ich sie auch vorbeugend an. Klare Kaufempfehlung von mir!
5.0
Volker  aus Appenweier
20.09.2015
Das ist bis jetzt die beste Creme die ich genommen habe und werde sie weiterhin nehmen.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.