Anmelden
mycarePlus

Apolind Wundbalsam mit Nystatin, 50 g

Tiefpreis
Abbildung ähnlich
  • 9,81 €
  • 99 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 196,20 € / kg
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung

Zur Anwendung bei Windeldermatitis.

Darreichung:
Suspension
Inhalt:
50 g
PZN:
05947939
Hersteller:
apomix PKH Pharmazeutisches Labor GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Apolind Wundbalsam mit Nystatin

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Apolind Wundbalsam mit Nystatin
. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von nystatinempfindlichen Hefeinfektionen bei entzündlichen, ekzematösen Hautveränderungen, insbesondere Windeldermatitis, Wundsein im Bereich von Hautfalten und am Darmausgang, bei Hefepilzerkrankungen im Bereich der Zwischenfinger, bzw. Zwischenzehen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION

apolind Wundbalsam mit Nystatin

Lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss das Arzneimittel jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert oder keine Besserung eintritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
Stoff- oder Indikationsgruppe:
Antimykotikum, Dermatikum

Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung von nystatinempfindlichen Hefeinfektionen bei entzündlichen, ekzematösen Hautveränderungen, insbesondere Windeldermatitis, Wundsein im Bereich von Hautfalten und am Darmausgang, bei Hefepilzerkrankungen im Bereich der Zwischenfinger, bzw. Zwischenzehen.

Gegenanzeigen:
apolind® Wundbalsam mit Nystatin darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Zinkoxid, Nystatin, Erdnuss oder Soja sind.
Keine großflächige Anwendung (über 20% der Körperoberfläche). Zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit siehe Vorsichtsmaßnahmen.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von apolind® Wundbalsam mit Nystatin ist erforderlich;
a) Kinder: Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.
b) Erdnussöl kann in seltenen Fällen örtlich begrenzte Hautreaktionen (Kontaktdermatitis) hervorrufen.
c) und d) Schwangerschaft und Stillzeit

Es liegen keine hinreichenden Daten zur Verwendung von apolind® Wundbalsam mit Nystatin in der Schwangerschaft vor.
apolind® Wundbalsam mit Nystatin soll in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach strenger Nutzen-Risiko-Abwägung angewendet werden. Eine großflächige Anwendung von apolind® Wundbalsam mit Nystatin und eine Anwendung an der stillenden Brust soll vermieden werden.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:
Welche anderen Arzneimittel können die Wirkung von apolind® Wundbalsam mit Nystatin beeinflussen?
Zinkoxid kann die Wirkung anderer Dermatika einschränken.
Zinkoxidhaltige Rückstände sollten von der betreffenden Hautpartie vor der Anwendung anderer Dermatika vollständig entfernt werden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Wie sollten Sie apolind® Wundbalsam mit Nystatin anwenden?
1- bis 3- mal täglich auf die erkrankten Hautpartien auftragen. In schweren Fällen kann eine häufigere Anwendung zweckmäßig sein.
Vor Gebrauch kräftig schütteln.

Überdosierung und andere Anwendungsfehler:
Was ist zu tun, wenn apolind® Wundbalsam mit Nystatin versehentlich eingenommen wurde?
Vergiftungen sind bei versehentlicher Einnahme nicht zu erwarten.

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von apolind® Wundbalsam mit Nystatin auftreten?
Wie alle Arzneimittel kann apolind® Wundbalsam mit Nystatin Nebenwirkungen haben. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden nebenstehende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
sehr häufig mehr als 1 von 10 Behandelten
häufig mehr als 1 von 100 Behandelten
gelegentlich mehr als 1 von 1000 Behandelten
selten mehr als 1 von 10.000 Behandelten
sehr selten 1 oder weniger von 10.000 Behandelten einschließlich Einzelfälle

In seltenen Fällen kann es zum Auftreten von Überempfindlichkeiten oder allergischen Reaktionen gegenüber Bestandteilen kommen.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels:
Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf dem Etikett aufgedruckt. Verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach diesem Datum.
Nach Anbruch 4 Wochen verwendbar.

Aufbewahrungshinweise:
Vor Licht geschützt aufbewahren. Stets im Originalbehältnis und nicht über 25 °C aufbewahren!
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Zusammensetzung:
1 g Suspension enthält als Wirkstoffe:
Nystatin 70 000 I.E., Zinkoxid 0,492 g.

Sonstiger Bestandteil: Erdnussöl

Darreichungsform und Inhalt:
Ölige Suspension zur Anwendung auf der Haut.
apolind® Wundbalsam mit Nystatin ist in Originalpackungen mit 50 g (N2) und 100 g (N3) Suspension erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer / Hersteller:
PKH GmbH Halle
Daniel-Vorländer-Str. 2
06120 Halle/S.
Telefon: 0345 29978-0
Fax: 0345 29978-19
Internet: www.apomix.de

Stand der Information: Juni 2007

Quelle: Packungsbeilage
Stand: 02/2022

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Pilzinfektionen, vor allem mit Hefepilzen, die mit Entzündungen einhergehen, wie:
        - Pilzinfektionen der Haut
        - Pilzinfektionen in den Körperfalten, z.B. Wundsein unter den Brüsten, am Gesäß, zwischen den Oberschenkeln
        - Pilzinfektionen zwischen den Zehen oder Fingern (Interdigitalmykose)
        - Entzündungen im Genital- und Analbereich, wie:
                - Windeldermatitis (Hautentzündung unter einer Windel)

Dosierung und Anwendungshinweise:

Alle Altersgruppen
eine ausreichende Menge
1-3 mal täglich
verteilt über den Tag

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Die Anwendung sollte nach Abklingen der Symptome noch einige Tage fortgesetzt werden.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
        - Hautausschlag
        - Juckreiz

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffNystatin70000 Internationale Einheiten
WirkstoffZinkoxid492 mg
HilfsstoffErdnussöl, raffiniert+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Nystatin: Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, Zellbestandteile treten aus und die Zelle kann sich auflösen. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder direkt abgetötet.

Zinkoxid: Zinkoxid wirkt auf der Haut gegen Krankheitserreger und Entzündungen und fördert die Wundheilung. Außerdem wird die Feuchtigkeit auf der Haut gebunden (z.B. bei nässenden, feuchten Hautarealen in den Körperfalten), wodurch ein weiteres Aufweichen und dadurch mögliches Eindringen von Erregern vermindert wird.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Pilzmittel (z.B. Nystatin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse, Soja und Hülsenfrüchte, evtl. auch gegen Lupinien (als Mehl in Fertigteigzubereitung für Pizza und Brötchen)!


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss
        - vor Hitze geschützt
        - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung
        - bei Raumtemperatur
        - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: APOMIX PKH, Halle, www.pkhhalle.de Bearbeitungsstand: 13.09.2016

Für dieses Produkt sind keine Bewertungen vorhanden

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.