Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
10 % Gutschein
Artikelinformationen
Arnika Tinktur Hetterich 100 ml
Abbildung ähnlich

Arnika Tinktur Hetterich, 100 ml

Bei Verletzungs- und Unfallfolgen.

Darreichung: Tinktur
Inhalt: 100 ml
PZN: 03060698
Hersteller: Teofarma s.r.l.
  • UVP: 7,24 €
  • 6,66 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 6,66 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • ARNIKATINKTUR HETTERICH 50 ml ARNIKATINKTUR HETTERICH 50 ml
    • 4,90 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 9,80 € / 100ml
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Arnika Tinktur Hetterich

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Arnika Tinktur Hetterich.
Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Ödemen infolge eines Knochenbruchs, bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden; Furunkulose und Entzündungen als Folge von Insektenstichen; oberflächliche Venenentzündungen. Warnhinweis: Enthält 66 Vol.-% Alkohol!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Arnika Tinktur Hetterich, Tinktur zur Anwendung auf der Haut für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene
Wirkstoff: Tinktur aus Arnikablüten

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Arnika Tinktur Hetterich jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 1 -2 Wochen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.


Diese Packungsbeilage beinhaltet:
  1. WAS IST ARNIKA TINKTUR HETTERICH UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?
  2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ARNIKA TINKTUR HETTERICH BEACHTEN?
  3. WIE IST ARNIKA TINKTUR HETTERICH ANZUWENDEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE IST ARNIKA TINKTUR HETTERICH AUFZUBEWAHREN?
  6. WEITERE INFORMATIONEN


1. WAS IST ARNIKA TINKTUR HETTERICH UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?

Arnika Tinktur Hetterich ist ein pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung stumpfer Verletzungen und von Muskel- oder Gelenkschmerzen. Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen, Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Ödemen infolge eines Knochenbruchs, bei rheumatischen Muskel- und Gelenkbeschwerden; Furunkulose und Entzündungen als Folge von Insektenstichen; oberflächliche Venenentzündungen. Hinweise: Nicht zum Einnehmen! Bei länger als 1 bis 2 Wochen anhaltenden, bei unklaren oder bei neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ARNIKA TINKTUR HETTERICH BEACHTEN?

Arnika Tinktur Hetterich darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich gegen Arnika und andere Korbblütler, z.B. Kamille, Ringelblume, Schafgarbe sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Arnika Tinktur Hetterich ist erforderlich:
  • Arnika Tinktur Hetterich nur äußerlich anwenden.
  • Arnika Tinktur Hetterich darf nicht in die Augen, auf Schleimhäute oder in offene Wunden gebracht werden.


Kinder:
Zur Anwendung von Arnika Tinktur Hetterich bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Arnika Tinktur Hetterich darf daher von diesem Personenkreis nicht angewendet werden.

Bei Anwendung von Arnika Tinktur Hetterich mit anderen Arzneimitteln:
Keine Wechselwirkungen bekannt. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Zur Anwendung von Arnika Tinktur Hetterich in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Arnika Tinktur Hetterich darf daher von diesem Personenkreis nicht angewendet werden. Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. WIE IST ARNIKA TINKTUR HETTERICH ANZUWENDEN?

Wenden Sie Arnika Tinktur Hetterich immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Zur Bereitung von Umschlägen wird Arnika Tinktur Hetterich mit Wasser 3- bis 10-fach verdünnt.

Art der Anwendung:
Zur äußerlichen Anwendung.

Dauer der Anwendung:
Bei länger als 1 bis 2 Wochen anhaltenden, bei unklaren oder bei neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Wenn das Arzneimittel entgegen den Anwendungsvorschriften eingenommen wird, kann es zu Brennen und Kratzen in Mund und Rachen, zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Bei schweren Vergiftungen kann es außerdem zu Fieber oder Untertemperatur, zu Nasenbluten und Blutungen im Magen-Darm-Bereich sowie zu Krampfanfällen, zu Störungen des Flerzrhythmus, zu Atemlähmung und zum Kreislaufkollaps kommen. Bereits die Einnahme von 5 bis 7 Esslöffeln voll (70 ml) Arnika Tinktur Hetterich kann zu Vergiftungen führen; in diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Arnika Tinktur Hetterich Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Fläufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000
Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000
Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000
Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.


Aufgrund des Gehaltes an Alkohol kann eine häufige Anwendung des Arzneimittels auf der Haut Reizungen oder Entzündungen und Hauttrockenheit verursachen. Längere Anwendung an geschädigter Haut, z.B. bei Verletzungen oder Unterschenkelgeschwüren, ruft häufig Hautentzündungen mit Schwellungen und/oder Bläschenbildung hervor. Ferner können bei längerer Anwendung Ekzeme auftreten. Beim Auftreten von Nebenwirkungen ist die Behandlung sofort abzubrechen, die betroffenen Stellen sind gründlich mit Wasser abzuspülen, anschließend ist ein Arzt aufzusuchen.

Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST ARNIKA TINKTUR HETTERICH AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett/Umkarton nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Aufbewahrungsbedingungen: Dicht verschlossen, vor Licht geschützt aufbewahren.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Arnika Tinktur Hetterich enthält:
Der Wirkstoff ist: Tinktur aus Arnikablüten (1:10 [Verhältnis Droge zu Auszugsmittel]). 100 g Tinktur enthalten 100 g Tinktur aus Arnikablüten (1:10 [Verhältnis Droge zu Auszugsmittel]), Auszugsmittel: Ethanol 70 % (VA/)

Wie Arnika Tinktur Hetterich aussieht und Inhalt der Packung:
Arnika Tinktur Hetterich ist eine gelbgrüne bis gelbbraune Flüssigkeit von aromatischem Geruch. 50 ml oder 100 ml Tinktur.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Teofarma srl
Via F.lli Cervi, 8
1-27010 Valle Salimbene (P V)
Fax 0039.0382.525845
e-mail: servizioclienti@teofarma.it

Hersteller:
Teofarma srl Viale Certosa 8/A
1-27100 Pavia

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2015.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 01/2017

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Arnika Tinktur Hetterich

  • Anwendungsgebiete:

    - Sport- und Unfallverletzungen, wie:
            - Prellungen und Verstauchungen
            - Quetschungen
            - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen
            - Blutergüsse
    - Entzündung oberflächlicher Venen
    - Rheumatische Beschwerden, unterstützende Behandlung, v.a. in den Muskeln und Gelenken
    - Haarbalgentzündung (Furunkel)
    - Entzündungen von Insektenstichen

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    eine ausreichende Menge
    mehrmals täglich
    verteilt über den Tag

    Art der Anwendung?
    Bereiten Sie das Arzneimittel zu und legen Sie den Umschlag auf die betroffene(n) Körperstelle(n). Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen. Lassen Sie sich zur Zubereitung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

    Überdosierung?
    Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Evtl. Es kann unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall sowie Fieber, Blutungen im Magen-Darm-Bereich und Krampfanfällen kommen. Es kann zur Alkoholvergiftung kommen. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Offene Wunden

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
            - Hautausschlag

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffArnikatinktur1 g
    HilfsstoffEthanol+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Arnika und wirken als natürliches Gemisch. Eine Tinktur aus Arnika mildert Entzündungen, hemmt das Wachstum von Bakterien und Viren, wirkt schmerzstillend und fördert die Wundheilung.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss im Dunkeln (z.B. im Umkarton) aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: TEOFARMA, Valle Salimbene Bearbeitungsstand: 29.06.2009
  • Arnika Tinktur Hetterich 100 ml
  • Arnika Tinktur Hetterich, 100 ml
  • UVP: 7,24 €
  • 6,66 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 6,66 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Arnika Tinktur Hetterich 100 ml - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Arnika Tinktur Hetterich 100 ml
  • Arnika Tinktur Hetterich, 100 ml
  • UVP: 7,24 €
  • 6,66 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 6,66 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1