Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Biovital Classic 1000 ml
Abbildung ähnlich

Biovital Classic, 1000 ml

BIOVITAL classic fluessig.

Darreichung: Tonikum
Inhalt: 1000 ml
PZN: 01589495
Hersteller: Bad Heilbrunner Naturheilm.GmbH&Co.KG
  • 21,05 € (inkl. MwSt.)
  • + 211 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 21,05 € / 1l
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Biovital Classic

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

BIOVITAL Classic flüssig. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Besserung des Allgemeinbefindens und zur Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion. Warnhinweise: Enthält 15,5 Vol.-% Alkohol. Packungsbeilage beachten. Fructose/(Iso-)Maltitol/Sorbitol: Vorsicht bei Zucker-Unverträglichkeit. Nicht einnehmen bei hereditärer Fructose-Intoleranz. Invertzucker/Honig: Vorsicht bei Zucker-Unverträglichkeit. Nicht anwenden bei hereditärer Fructose-Intoleranz oder Glucose-Galactose-Malabsorption. Saccharose (Sucrose): Vorsicht bei Zucker-Unverträglichkeit. Nicht anwenden bei hereditärer Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam,
weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der
Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie
sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Zusammensetzung
100 ml Flüssigkeit enthalten:
Arzneilich wirksame Bestandteile:
Eisen(III)-natrium-citrat 33,333 mg; Thiaminchloridhydrochlorid
2,0 mg; Riboflavinphosphat-Natrium 2,85 mg (entspr. Riboflavin
2,0 mg); Nicotinamid 20,0 mg; Pyridoxinhydrochlorid 2,0 mg;
Cyanocobalamin 5,0 µg; Ascorbinsäure 100,0 mg; Auszug (0,195:1)
aus Weißdornfrüchten : Weißdornblättern mit Blüten : Herzgespannkraut (8 : 2 : 5) 0,75 ml Auszugsmittel Ethanol 70% (V/V).
Sonstige Bestandteile:
Sorbitol-Lösung 70% (nicht kristallisierend), Invertzuckersirup,
Zitronenöl, Vanillin, Ethanol 96% (V/V), Likörwein, Auszug
(0,218 : 1) aus Pomeranzenschale : Condurangorinde : Gewürznelke : Ingwerwurzelstock : Zimtrinde : Angelikawurzel (625 : 10 : 9 : 5 : 2,5 : 1) Auszugsmittel Ethanol 70% (V/V), Natriumcitrat,
Zuckercouleur E 150a, gereinigtes Wasser.

20 ml enthalten 0,2 g Sorbitol (entspricht 0,05 g Fructose).
Der Kalorienwert beträgt 2,6 kcal/g Sorbitol.
20 ml Flüssigkeit enthalten 0,26 Broteinheiten (BE).

Darreichungsform und Inhalt
Packungen mit 650 oder 1000 ml Flüssigkeit

Stoff- oder Indikationsgruppe oder Wirkungsweise
Traditionelles Arzneimittel

Pharmazeutischer Unternehmer
Naturheilmittel GmbH & Co.
83670 Bad Heilbrunn, Obb., Deutschland
www.bad-heilbrunner.de
Hersteller
A. Nattermann & Cie. GmbH
Nattermannallee 1, 50829 Köln
Telefon: 02 21 / 5 09-01 Telefax: 02 21 / 5 09 27 11

Anwendungsgebiete
Traditionell angewendet zur Besserung des Allgemeinbefindens
und zur Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.
Beim Auftreten von Krankheitszeichen, insbesondere bei Ansammlung von Wasser in den Beinen, sollte ein Arzt aufgesucht
werden. Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den
Oberbauch oder die Halsgegend ausstrahlen können, oder bei
Atemnot ist eine ärztliche Abklärung zwingend erforderlich.

Gegenanzeigen
Wann dürfen Sie biovital Classic nicht anwenden?
Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe
oder einen der sonstigen Bestandteile.
Dieses Arzneimittel ist wegen des Gehaltes an Fructose, Glucose
und Sorbitol ungeeignet für Patienten mit der selten vorkommenden
ererbten Fructose-Unverträglichkeit (hereditäre Fructose-intoleranz) oder Glucose-Galactose-Malabsorption.
Bei folgenden Krankheiten darf biovital Classic nicht angewendet
werden: Eisenkumulation (erhöhte Eisenanreicherung im Blut),
Eisenverwertungsstörungen.
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, sollte biovital
Classic in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet
werden.
Dieses Arzneimittel enthält 15,5 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung
der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme (1 Likörglas)
bis zu 2,5 g Alkohol zugeführt. Es besteht ein gesundheitliches
Risiko bei Schwangeren.
Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine
ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern
unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
Dieses Arzneimittel enthält 15,5 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung
der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme (1 Likörglas)
bis zu 2,5 g Alkohol zugeführt. Es besteht ein gesundheitliches
Risiko bei Kindern.
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Der häufige und dauernde Gebrauch dieses Arzneimittels kann
schädlich für die Zähne sein.

Warnhinweis
Dieses Arzneimittel enthält 15,5 Vol.-% Alkohol. Bei Beachtung
der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme (1 Likörglas)
bis zu 2,5 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko
besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern,
Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung
anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.
Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von
biovital Classic und was müssen Sie beachten, wenn Sie zusätzlich
andere Arzneimittel anwenden?
Da sich Eisen und Tetracycline (Mittel gegen Bakterien) gegenseitig bei der Aufnahme in den Organismus hemmen, sollte
während der Tetracyclin-Therapie die Behandlung mit Eisen
vorübergehend eingestellt werden.
Aluminium-, magnesium- und calciumhaltige Magenmittel
sowie Colestyramin vermindern die Eisenaufnahme.
Hinweis
Alle eisenhaltigen Arzneimittel führen zu einer völlig harmlosen
Schwarzfärbung des Stuhls.

Dosierungsanleitung und Art der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen biovital Classic
nicht anders verordnet wurde. Bitte halten Sie sich an die
Anwendungsvorschriften, da biovital Classic sonst nicht richtig
wirken kann.
Soweit nicht anders verordnet 3x täglich 20 ml (entspr. 1 Likörglas) vor oder zu den Mahlzeiten einnehmen.
20 ml enthalten bis zu 0,2 g Sorbitol (entspricht 0,05 g Fructose).
Der Kalorienwert beträgt 2,6 kcal/g Sorbitol.

Anwendungsfehler und Überdosierung
Was ist zu tun, wenn biovital Classic in zu großen Mengen
eingenommen wurde (beabsichtigte oder versehentliche
Überdosierung)?
Dieses Arzneimittel enthält 15,5 Vol.-% Alkohol. Bei beabsichtigter
oder unbeabsichtigter Einnahme zu großer Mengen biovital Classic kann es besonders bei Kindern zu einer akuten
Alkoholvergiftung mit den Symptomen Bewußtlosigkeit, flacher
Atmung, blasser Haut und erniedrigter Körpertemperatur kommen. In diesem Falle ist ein Arzt hinzuzuziehen.
Als Therapie einer akuten Alkoholvergiftung kommen künstliche
Beatmung, Magenspülung, langsame Wiedererwärmung, Infusionen mit natriumbicarbonat- und fructosehaltigen Lösungen in Betracht.

Nebenwirkungen
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von
biovital Classic auftreten?
Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Nebenwirkungen
bekannt geworden.
Wenn Sie dennoch Nebenwirkungen beobachten, teilen Sie diese
Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfallsdatum dieser biovital Classic-Packung ist auf der
Faltschachtel sowie auf dem Flaschenetikett aufgedruckt.
Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!
Haltbarkeit nach Öffnung der Flasche
biovital Classic ist bis zu 4 Wochen nach Öffnung der Flasche
haltbar.
Wie ist biovital Classic aufzubewahren?
Nicht über 25°C aufbewahren!
Dicht verschlossen aufbewahren.

Stand der Information: Februar 2005
Quelle: www.biovital.de

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Biovital Classic

  • Anwendungsgebiete:

    - Traditionell angewendet zur Besserung des Allgemeinbefindens und zur Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    20 ml
    3-mal täglich
    morgens, mittags und abends, zu der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

    Dauer der Anwendung?
    Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt, das Arzneimittel kann daher längerfristig angewendet werden. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es zur Alkoholvergiftung kommen. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffEisen(III)-Natrium-citrat0,33 mg
    WirkstoffThiamin hydrochlorid0,02 mg
    WirkstoffThiaminium-Kation0,02 mg
    WirkstoffNicotinamid0,2 mg
    WirkstoffPyridoxin hydrochlorid0,02 mg
    WirkstoffPyridoxin0,02 mg
    WirkstoffCyanocobalamin0,05 Mikrogramm
    WirkstoffAscorbinsäure1 mg
    WirkstoffRiboflavin-5'-phosphat, Mononatriumsalz0,0285 mg
    WirkstoffRiboflavin0,02 mg
    WirkstoffWeißdorn-Beeren-, -Blätter-, -Blüten-Fluidextrakt+
    WirkstoffHerzgespannkraut-Fluidextrakt+
    HilfsstoffBitterorangenschalen-Fluidextrakt; Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)+
    HilfsstoffCondurangorinde-Fluidextrakt; Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)+
    HilfsstoffNelkenblüten-Fluidextrakt; Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)+
    HilfsstoffZimtrinden-Fluidextrakt; Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)+
    HilfsstoffAngelikawurzel-Fluidextrakt; Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)+
    HilfsstoffIngwerwurzelstock-Fluidextrakt; Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)+
    HilfsstoffSorbitol 70+
    HilfsstoffSorbitol10 mg
    HilfsstoffFructose2,5 mg
    HilfsstoffKohlenhydrate0,01 BE
    HilfsstoffInvertzucker-Lösung+
    HilfsstoffZitronenöl+
    HilfsstoffVanillin+
    HilfsstoffLikörwein+
    HilfsstoffEthanol15,5 Vol.-%
    HilfsstoffNatrium citrat+
    HilfsstoffZuckercouleur+
    HilfsstoffWasser, gereinigtes+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Der Urin kann verfärbt werden.
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Anthranilsäure-Derivate, die u. A. in Schmerzmitteln, aber auch in Bitterorangen- und Zitronenschale vorkommen!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
    - Das Arzneimittel enthält Alkohol und stellt somit ein Risiko für Leberkranke, Alkoholiker, Epileptiker, Hirngeschädigte, Schwangere, Stillende und Kinder dar.
    - Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Lagerung vor Anbruch
    Das Arzneimittel muss
            - vor Hitze geschützt
            - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
    aufbewahrt werden.
    Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
    Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Wochen verwendet werden!
    Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

  • Handelsformen:

    Anbieter: BAD HEILBRUNNER NATURH, Bad Heilbrunn, www.bad-heilbrunner.de Bearbeitungsstand: 23.06.2009
  • Biovital Classic 1000 ml
  • Biovital Classic, 1000 ml
  • 21,05 € (inkl. MwSt.)
  • + 211 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 21,05 € / 1l
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Biovital Classic 1000 ml - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Biovital Classic 1000 ml
  • Biovital Classic, 1000 ml
  • 21,05 € (inkl. MwSt.)
  • + 211 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 21,05 € / 1l
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Werden Sie mycareplus-Mitglied und wir schenken Ihnen für Bestellungen über 69 € 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+