Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Oster-Gutschein_04-2017_ADS_1010x58_3.1_ohne.jpg
Artikelinformationen
Calcium D3 forte-CT Brausetabletten 20 St
Abbildung ähnlich

Calcium D3 forte-CT Brausetabletten, 20 St

CALCIUM D3 forte - CT Brausetabletten

Darreichung: Brausetabletten
Inhalt: 20 St
PZN: 04408028
Hersteller: AbZ Pharma GmbH
1

Passende Artikel:

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Calcium D3 forte-CT Brausetabletten

Gebrauchsinformation

Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie
sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Calcium D3 forte-CT Brausetabletten
Wirkstoff: Calciumcarbonat, Colecalciferol

Zusammensetzung
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
1 Brausetablette enthält
2500 mg Calciumcarbonat, entsprechend 1000 mg Calcium
0,025 mg Colecalciferol, entsprechend 1000 I.E. Vitamin D3
Sonstige Bestandteile:
a-Tocopherol (Ph.Eur.), Zitronen-Aroma, Wasserfreie Citronensäure (Ph.Eur.), Gelatine, Lactose-Monohydrat, Macrogol 6000, Maisstärke , Methylcellulose, Natriumcyclamat,
Natriumhydrogencarbonat, Povidon K25, Saccharin-Natrium, Sucrose, Simeticon, Partiell Hydriertes Sojabohnenöl.
Hinweis:
1 Brausetablette enthält Kohlenhydrate entsprechend 0,03 BE.

Darreichungsform und Inhalt
Calcium D3 forte-CT Brausetabletten ist in Packungen zu 20, 40 und 100 Brausetabletten erhältlich.

Stoff- oder Indikationsgruppe
Calcium-Vitamin-D3-Präparat

Pharmazeutischer Unternehmer
CT Arzneimittel GmbH
Lengeder Str. 42a, 13407 Berlin
Telefon: 0 30/40 90 08-0, Telefax: 0 30/40 90 08-21
www.ct-arzneimittel.de

Hersteller
Merckle GmbH
Ludwig-Merckle-Str. 3, 89143 Blaubeuren
www.merckle.de

Anwendungsgebiete
- Zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose.
- Bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin D3-Mangel.

Gegenanzeigen
Wann dürfen Sie Calcium D3 forte-CT nicht einnehmen?
- bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile der Brausetablette
- bei Niereninsuffizienz
- bei Hypercalcämie
- bei Hypercalcurie
- bei Hypervitaminose D
- bei primärem Hyperparathyreoidismus
- bei Nierensteinen
- bei langzeitiger Immobilisierung mit gleichzeitig erhöhten Blut- oder
Harncalciumwerten.
- in Schwangerschaft und Stillzeit
- Kinder

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?
Während der Langzeitbehandlung ist die Nierenfunktion sowie der Serum- und Harnwert von Calcium regelmäßig zu prüfen. Sobald die Harncalciumkonzentration einen Wert von 7,5 mmol/24 h (300 mg/24 h) übersteigt, sollte die Dosierung herabgesetzt oder die Behandlung zeitweilig unterbrochen werden.
Der Vitamin D Gehalt von Calcium D3 forte-CT ist bei der Verabreichung anderer Vitamin D oder Vitamin D-Derivat-haltigen Arzneimittel zu beachten. Eine zusätzliche Gabe solcher
Präparate darf nur unter ärztlicher Überwachung mit wöchentlicher Kontrolle des Serum- und Urincalciumspiegels erfolgen.
Wegen des erhöhten Metabolismus von Vitamin D zu seiner wirksamen Form, ist besondere Vorsicht geboten bei der Verabreichung von Calcium D3 forte-CT an Patienten mit
Sarkoidose. Bei solchen Patienten sollten die Serum- und Urincalciumspiegel sorgfältig und regelmäßig geprüft werden.
Vorsicht ist geboten bei der Verabreichung von Calcium D3 forte-CT an Patienten mit Knochenmetastasen wegen des Risikos einer Hypercalcämie.
Dieses Arzneimittel enthält Sucrose und Lactose. Bitte wenden Sie Calcium D3 forte-CT daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt an, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
Dieses Arzneimittel enthält Sojabohnenöl. Sojabohnenöl kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.
Eine Brausetablette enthält 3,6 mmol (82 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen beachten?
Es gibt keine Daten über die Auswirkung dieses Arzneimittels auf die Verkehrstüchtigkeit.
Eine Auswirkung ist jedoch unwahrscheinlich.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Calcium D3 forte-CT?
Bei gleichzeitiger Behandlung mit Digitalisglykosiden kann es zu Herzrhythmusstörungen kommen. Eine genaue ärztliche Untersuchung (im Bedarfsfall einschließlich EKG-Kontrolle)
und Überprüfung des Calcium-Serumspiegels ist erforderlich.
Calcium vermindert die Aufnahme (Resorption) von Biphosphonaten, Natriumfluorid und Tetracyclinen. Deshalb darf Calcium D3 forte-CT nicht vor mindestens 2 Stunden nach
Einnahme von Biphosphonaten bzw. Natriumfluorid, und nicht vor mindestens 3 Stunden nach Einnahme von Tetracyclinen eingenommen werden.

Bei gleichzeitiger Einnahme von harntreibenden Mitteln der Gruppe Thiazide sollte der Serumcalciumspiegel regelmäßig kontrolliert werden, da Thiazide die Calciumausscheidung im Urin einschränken.
Gleichzeitige Gabe von Phenytoin, Barbituraten oder Glucocorticoiden kann zu einer Wirkungsverringerung von Vitamin D führen.
Die gleichzeitige Behandlung mit Ionenaustauscherharzen wie Colestyramin oder Laxantien wie Paraffinöl können die gastrointestinale Resorption von Vitamin D reduzieren.
Oxalsäure (enthalten in Spinat oder Rhabarber), Phytinsäure (enthalten in Vollkornprodukten) sowie Phosphat kann durch Bildung unlöslicher Komplexe mit Calcium- Ionen die Calcium-Resorption herabsetzen. Patienten sollten während 2 Stunden nach der Aufnahme von Nahrungsmitteln mit hohem Gehalt an Oxalsäure, Phytinsäure oder Phosphat keine Calcium-haltigen Arzneimittel einnehmen.
Aufgrund des sonstigen Bestandteils Citronensäure wird die Resorption von Aluminium- und Wismutsalzen und damit auch deren Toxizität durch die gleichzeitige Einnahme von Calcium
D3 forte-CT gesteigert.
Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Calcium D3 forte-CT nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Calcium D3 forte-CT
sonst nicht richtig wirken kann!
Wie viel von Calcium D3 forte-CT und wie oft sollten Sie Calcium D3 forte-CT einnehmen?
Erwachsene nehmen täglich 1 Brausetablette Calcium D3 forte-CT.
Wie sollten Sie Calcium D3 forte-CT einnehmen?
Calcium D3 forte-CT wird oral verabreicht. Bitte lösen Sie Calcium D3 forte-CT in einem Glas Trinkwasser auf.

Anwendungsfehler und Überdosierung
Was ist zu tun, wenn Calcium D3 forte-CT in zu großen Mengen eingenommen wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Bei Patienten mit normalem Calciumhaushalt kann eine einzige Dosierung von Calcium D3 forte-CT nicht zu einer toxikologisch bedenklichen Hypercalcämie führen. Während der
Dauerbehandlung mit der therapeutisch empfohlenen Dosierung von Calcium D3 forte-CT ist eine tägliche Zufuhr von 1000 I.E. Vitamin D3 sowie 1000 mg Calcium gewährleistet. Mit
Ausnahme von Schwangeren besteht für Erwachsene das Risiko einer chronischen Vitamin- D3-Intoxikation nur bei einer Dauereinnahme von über 5000 I.E. pro Tag. Obgleich die
Gefahr einer Hypercalcämie oder Hypercalcurie während der Therapie mit Calcium D3 forte- CT gering ist, kann sie nicht vollständig ausgeschlossen werden, weil diese Zustände durch
andere Faktoren als Calcium und Vitamin D3-Therapie beeinflusst werden können.
In Anbetracht der Anwendungsgebiete erstreckt sich eine Behandlung oftmals über eine längere Periode hinweg. Es ist deshalb wichtig, die Entwicklung einer Hypercalcämie oder
Hypercalcurie als mögliche Nebenwirkung in Erwägung zu ziehen.
Die Behandlung einer Vitamin D-Hypervitaminose, Hypercalcämie oder Hypercalcurie besteht in einem sofortigen Abbrechen der Therapie, eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme und eine Diät mit wenig oder ohne Calcium. Bei Verdacht auf Überdosierung verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt.

Nebenwirkungen
Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Calcium D3 forte-CT auftreten?
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
sehr häufig mehr als 1 von 10 Behandelten
häufig weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
gelegentlich weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
selten weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
sehr selten weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

Erkrankungen des Immunsystems
Sehr selten: Sojabohnenöl kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen
Gelegentlich: erhöhter Calcium-Blut-Spiegel (Hypercalcämie), erhöhte Calcium- Ausscheidung im Urin (Hypercalcurie)
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
Selten: Verstopfung, Blähungen, Übelkeit, Magen-Darm-Schmerzen, Durchfall
Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Selten: Pruritus, Hautausschlag, Urtikaria
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfallsdatum ist auf der Packung angegeben. Verwenden Sie die Brausetabletten nicht mehr nach diesem Datum!

Wie ist Calcium D3 forte-CT aufzubewahren?
Lagern Sie Calcium D3 forte-CT bitte in der dicht verschlossenen Originalverpackung trocken und nicht über 25° C. Die Röhre bitte nach dem Gebr auch sofort dicht verschließen.
Achten Sie stets darauf, dass Sie Calcium D3 forte-CT so aufbewahren, dass es für Kinder nicht zu erreichen ist.

Stand der Information: März 2005
Quelle: Herstellerangaben

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Calcium D3 forte-CT Brausetabletten

  • Anwendungsgebiete:

    - Nachgewiesener Calcium- und Vitamin D3-Mangel
    - Unterstützende Behandlung der Osteoporose

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Erwachsene
    1 Brausetablette
    1 mal täglich
    während oder zwischen den Mahlzeiten

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas).

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es zu einer Hypervitaminose, Hyperkalzämie mit Muskelschwäche sowie zu gesteigertem Durstgefühl, krankhaft erhöhte Urinausscheidung, Bauchschmerzen, Verstopfung, Übelkeit und Erbrechen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Erhöhte Kalziumwerte
    - Erhöhte Kalziumausscheidung im Urin
    - Nierenkalksteine
    - Kalkablagerungen in der Niere
    - Eingeschränkte Nierenfunktion
    - Nebenschilddrüsenerkrankungen
    - Vitamin-D-Überdosierung
    - Myelom
    - Knochenmetastasen
    - Ruhigstellen des Körpers zu Behandlungszwecken
    - Sarkoidose (Boeck Krankheit)

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Erhöhte Kalziumwerte
    - Erhöhte Kalziumausscheidung im Urin
    - Verstopfung
    - Blähungen
    - Bauchschmerzen
    - Übelkeit
    - Nesselsucht
    - Juckreiz
    - Hautausschlag
    - Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Blut zur alkalischen Seite (Alkalose)

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffCalciumcarbonat2500 mg
    WirkstoffCalcium-Ion1001,08 mg
    WirkstoffColecalciferol0,025 mg
    WirkstoffColecalciferol1000 Internationale Einheiten
    HilfsstoffDL-?-Tocopherol+
    HilfsstoffZitronen-Aroma+
    HilfsstoffCitronensäure, wasserfreie+
    HilfsstoffGelatine+
    HilfsstoffLactose-1-Wasser+
    HilfsstoffMacrogol 6000+
    HilfsstoffMaisstärke+
    HilfsstoffMethylcellulose+
    HilfsstoffNatrium cyclamat+
    HilfsstoffNatriumhydrogencarbonat+
    HilfsstoffSaccharin natrium+
    HilfsstoffNatrium-Ioninsgesamt 82 mg
    HilfsstoffPovidon K25+
    HilfsstoffSaccharose+
    HilfsstoffSimeticon+
    HilfsstoffSojaöl, partiell hydriert+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Calciumionen haben entscheidende Bedeutung bei der Aktivierung biologischer Systeme. Ein Mangel an Calcium im Blut erhöht, ein Überschuss dagegen vermindert die neuromuskuläre Erregbarkeit. Orale Calciumzufuhr fördert die Remineralisation des Skeletts bei Calciummangel.Colecalciferol ist physiologisches Vitamin D3, das in der Niere und Leber zu Calcitriol, der wirksamen Substanz des Vitamin D3 umgewandelt wird. Calcitriol ist zuständig für die Aufnahme des durch die Nahrung zugeführten Calcium und Phosphat aus dem Darm. Ebenso sind die Verwertung des Calciums und seine Wiederaufnahme aus der Niere Vitamin-D-abhängig. Die Substanz fördert die Mineralisation der Knochen und hemmt somit deren Abbau.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
    - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
    - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
    - Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse und Soja.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss
            - vor Hitze geschützt
            - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
    aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: ABZ PHARMA, Ulm, www.abz.de Bearbeitungsstand: 25.11.2016
  • Calcium D3 forte-CT Brausetabletten 20 St
  • Calcium D3 forte-CT Brausetabletten, 20 St
1
Produktbewertungen

Calcium D3 forte-CT Brausetabletten 20 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Calcium D3 forte-CT Brausetabletten 20 St
  • Calcium D3 forte-CT Brausetabletten, 20 St
1