Anmelden
mycarePlus

Cetirizin-ratiopharm 10 mg Filmtabletten, 50 St

4.357142857142857 14 Kundenbewertungen
-54%*
Abbildung ähnlich
  • 8,37 € UVP 18,30 €
  • 84 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung ratiopharm

Antiallergikum.

Darreichung:
Filmtabletten
Inhalt:
50 St
PZN:
02158159
Hersteller:
ratiopharm GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Cetirizin-ratiopharm 10 mg Filmtabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Cetirizin-ratiopharm® bei Allergien
. Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Bei Erwachsene und Kindern ab 6 Jahren: zur Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonalem und ganzjährigem Heuschnupfen, zur Linderung von chronischer Nesselsucht. Warnhinweise: Enthalten Lactose!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Produkteigenschaften:

Was ist Cetirizin-ratiopharm® und wofür wird es angewendet?
Cetirizindihydrochlorid ist der Wirkstoff von Cetirizin-ratiopharm®.
Cetirizin-ratiopharm® ist ein Antiallergikum.
Bei Erwachsenen und Kindern ab einem Alter von 6 Jahren ist Cetirizin-ratiopharm® angezeigt zur:
  • Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis.
  • Linderung von Nesselsucht (Urtikaria).

Wie ist Cetirizin-ratiopharm® einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die Tabletten sollen unzerkaut mit einem Glas Flüssigkeit eingenommen werden.
Die Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:
Die empfohlene Dosis beträgt: 10 mg (1 Tablette) einmal täglich.

Kinder zwischen 6 bis 12 Jahre:
Die empfohlene Dosis beträgt: 5 mg (eine halbe Tablette) zweimal täglich.

Patienten mit Nierenschwäche:
Patienten mit mittelschwerer Nierenschwäche wird die Einnahme von 5 mg einmal täglich empfohlen.
Wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, der Ihre Dosis entsprechend anpassen kann.
Wenn Ihr Kind an einer schweren Nierenerkrankung leidet, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, der die Dosis entsprechend den Bedürfnissen des Kindes anpassen kann.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Cetirizin-ratiopharm® zu schwach oder zu stark ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Dauer der Einnahme:
Die Einnahmedauer ist abhängig von der Art, Dauer und dem Verlauf Ihrer Beschwerden. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wie ist Cetirizin-ratiopharm® aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blister nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 03/2020

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen
- Nesselausschlag

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder von 6-12 Jahren
1/2 Tablette
2-mal täglich
unabhängig von der Mahlzeit

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
1 Tablette
1-mal täglich
unabhängig von der Mahlzeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfall, Schwindel, Schläfrigkeit und erhöhter Herzfrequenz kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Neigung zu Krampfanfällen, wie bei:
        - Epilepsie
- Eingeschränkte Nierenfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
        - Übelkeit
        - Durchfälle
        - Bauchschmerzen
- Kopfschmerzen
- Schwindel
- Müdigkeit
- Schläfrigkeit
- Unruhe
- Rachenentzündung
- Mundtrockenheit
- Schnupfen
- Missempfindungen
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
        - Juckreiz
        - Hautausschlag
- Unwohlsein
- Allgemeine Schwäche

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

HilfsstoffMagnesium stearat+
HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
HilfsstoffCellulose, mikrokristalline+
HilfsstoffLactose-1-Wasser64 mg
HilfsstoffMacrogol 400+
HilfsstoffTitandioxid+
HilfsstoffCroscarmellose natrium+
WirkstoffCetirizin8,42 mg
WirkstoffCetirizin dihydrochlorid10 mg
HilfsstoffHypromellose+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft bei Allergien und stillt den Juckreiz. Er unterdrückt die Wirkung der körpereigenen Substanz Histamin und auch der Prostaglandine auf zweifache Weise: Erstens hemmt er die Ausschüttung der Stoffe aus den Mastzellen (spezielle Abwehrzellen) des Blutes und Gewebes; zweitens verdrängt er die Substanzen von ihren Bindungsstellen. Histamin und Prostaglandine spielen als Gewebshormone und Art Botenstoffe eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Entzündungen und allergischen Reaktionen.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!


Aufbewahrung:



Handelsformen:

Anbieter: RATIOPHARM, Ulm, www.ratiopharm.de Bearbeitungsstand: 24.03.2020

4.357142857142857

Sehr gut

4,4 / 5

14 insgesamt

5

8

4

5

3

0

2

0

1

1

4.0
Christian  aus Bodenmais
05.07.2020
Preis bei mycare unschlagbar. Die 20er Packung wurde mir vom Arzt verschrieben und hab in der örtlichen Apotheke fast das selbe bezahlt wie hier für 50. Das sie bissal müde machen, kann ich bestätigen,aber nicht zu krass. Mein Heuschnupfen ist schon wieder besser geworden.
5.0
Anonym  aus Bad Schmiedeberg
26.06.2020
Die Tabletten nehme ich jeweils abends vor dem schlafen und am nächsten Tag sind meine allergiebedingten Beschwerden nahezu komplett weg. Ohne Tabletten musste ich extrem viel niesen, mit Tabletten gehört diese Last endlich der Vergangenheit an.
5.0
Beatrice  aus Erfurt
18.04.2020
Sehr gutes Medikament. Hat eine sehr gute Wirkung gegen die typischen Symtome bei Allergien. Ich habe mit diesem Medikament meine Allergien unter Kontrolle bekommen. Ich kann jetzt zu einer laufenden Nase, tränenden Augen und dem sehr lästigen jucken am Gaumen, Ade´sagen.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Anonym  aus Dortmund
16.04.2020
Da ich immer wieder im Frühling allergisch Reaktionen auf Pollen habe oder manchmal auf Tier Haare reagiere nutze ich das Cetrizin immer mal wieder. Es hilft mir definitiv die Symptome zu stoppen. Würde es empfehlen wenn man zu Allergien neigt.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
4.0
Toni  aus Wangen
24.09.2019
Ich bin dem produkt sehr zufrieden. Es hält meine Neurodermitis in Grenzen.
5.0
Manfred  aus Königslutter
23.08.2015
Also ich als alles Allergiker bin mit dem Produkt zufrieden und kann es nur empfehlen.
1.0
Andrea  aus Seevetal
05.03.2015
Leider weiß ich nicht woran es liegt, aber es scheint an der Zusammensetzung zu liegen, aber Cetirizin zeigt bei mir kaum Wirkung. Es macht mich nur müde.
5.0
Bernd  aus Meyer
01.03.2014
wirkt sehr gut
4.0
Thomas  aus Worms
26.03.2013
Habe nur Gute Erfahrungen mit gemacht hilft Schnell und zuverlässig.
5.0
Tanja 
02.09.2012
Ich finde Cetirizin echt klasse. Wenn ich was merke von meiner Allergie, dann nehm ich eine und innerhalb der nächsten halben Stunde ist alles wieder gut.
4.0
Alma  aus Berlin
28.06.2012
Fast unsere gesamte Familie nimmt sie, da wir alle Allergiker sind. Sie wirken im Großen und Ganzen recht gut. Das einzige Manko ist, dass sie mich sehr müde machen, ich darf sie nur abends einnehmen.
5.0
Anonym  aus Bad Nauheim
27.06.2012
Super Produkt...es begleitet mich schon Jahre und ist bei mir praktisch Nebenwirkung frei. Musste es auch in der Schwangerschaft nehmen. Das habe ich auch mit ruhigem Gewissen. Ich würde es weiterempfehlen.
4.0
Anonym 
27.06.2012
Ceterizin hilft sehr gut bei Heuschnupfen aber auch bei einer Insektenstichallergie. Nebenwirkung: Macht sehr müde. Ich kann dieses Produkt trotzdem sehr empfehlen.
5.0
Klaus  aus Rheine
20.06.2012
Cetirizin ist für mich das einzige, was mir gegen mein Augenjucken und Heuschnupfen hilft. Ich nehm die Tabletten, warte kurz und kann kurz später bedenkenlos raus gehen, ohne dass sich Symptome zeigen. Und auch wenn ich schon draußen war, kann ich Cetirizin nehmen und in weniger als einer Stunde ist alles weg.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.