Anmelden
mycarePlus

Contramutan N Saft, 150 ml

Tiefpreis
Abbildung ähnlich
  • 8,58 €
  • 86 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 5,72 € / 100ml
Packungseinheit Nicht lieferbar
Produktbeschreibung Contramutan

Bei fieberhaften und grippalen Infekten, Katarrhen und Entzündungen in Nasen- und Rachenraum. Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr

Darreichung:
Saft
Inhalt:
150 ml
PZN:
03627691
Hersteller:
MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Contramutan N Saft

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Contramutan N Saft
. Anwendungsgebiete: Fieberhafte und grippale Infekte, Katarrhe und Entzündungen in Nasen- und Rachenraum. Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr. Warnhinweis: Enthält 3,6 Vol.-% Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Produkteigenschaften:

Was ist Contramutan N Saft und wofür wird er angewendet?
Contramutan N Saft ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.
Contramutan N Saft wird eingenommen bei fieberhaften und grippalen Infekten, Katarrhen und Entzündungen in Nasen- und Rachenraum. Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr.

Wie ist Contramutan N Saft einzunehmen?
Nehmen Sie Contramutan N Saft immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis im akuten Stadium:
Kinder und Erwachsene: Als Anfangsdosis 1-mal 1 Esslöffel (= 15 ml) und zur Weiterbehandlung Kinder stündlich 1 Teelöffel (= 5 ml) und Erwachsene stündlich 1 Esslöffel.
Nach Abklingen der Symptome bzw. als vorbeugende Maßnahme nehmen Kinder 3-mal täglich 1 – 2 Teelöffel und Erwachsene 3-mal täglich 1 Esslöffel.
Säuglinge erhalten jeweils die Hälfte der angegebenen Kinderdosis.
Vor jedem Gebrauch gut schütteln!

Da die Wirkstoffe von Contramutan N Saft besonders gut von der Mundschleimhaut aufgenommen werden, sollte die Flüssigkeit vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden.
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der therapeutischen Notwendigkeit bzw. nach der Dauer der Erkrankung.
Die Einnahme zur Vorbeugung soll 4 Wochen nicht überschreiten, es sei denn, der Arzt hat es ausdrücklich anders verordnet.

Hinweis für Diabetiker:
1 Esslöffel (= 15 ml) entspricht 0,34 BE.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Contramutan N Saft zu stark oder zu schwach ist.

Wie ist Contramutan N Saft aufzubewahren?
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und Umkarton nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:
Nach Öffnen der Flasche ist Contramutan N Saft 12 Wochen bei Raumtemperatur haltbar.

Was Contramutan N Saft enthält
Die Wirkstoffe sind: 100 g Saft enthalten:
Eupatorium perfoliatum (Wasserdost) ∅ 4,5 mg, Aconitum D4 9,0 mg, Belladonna D4 9,0 mg, Echinacea angustifolia ∅ 4,5 g.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Xanthan Gum, Sorbitol, Saccharin-Natrium, Aromastoffe, Kaliumsorbat, Citronensäure, gereinigtes Wasser.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 11/2020

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei Erkältungskrankheitenwie:
- Entzündliche Erkrankungen der oberen Luftwege
- Grippeartige Erkrankung
- Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder
1-2 Teelöffel
3-mal täglich
unabhängig von der Mahlzeit

Erwachsene
1 Esslöffel
3-mal täglich
unabhängig von der Mahlzeit

Kinder und Erwachsene
1 Esslöffel
1-mal täglich
unabhängig von der Mahlzeit

Kinder
1 Teelöffel
im Abstand von jeweils 1 Stunde
unabhängig von der Mahlzeit

Erwachsene
1 Esslöffel
im Abstand von jeweils 1 Stunde
unabhängig von der Mahlzeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein, indem sie es vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund behalten.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel zur Vorbeugung nicht länger als 4 Wochen lang einnehmen. Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei starker Überdosierung kann es zu alkoholbedingten Symptomen kommen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Tuberkulose
- Blutkrebs (Leukämie)
- Leukämie-ähnliche Erkrankungen (Leukosen)
- Entzündliche Bindegewebserkrankung (Kollagenose)
- Erkrankung durch das Immunsystem (Autoimmunerkankung)
- Multiple Sklerose
- AIDS (Immunschwäche durch eine HIV-Infektion)
- HIV-Infektion
- Virusinfektion (chronisch)

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Hautausschlag
- Juckreiz
- Schwellung des Gesichts
- Kurzatmigkeit (Dyspnoe)
- Schwindel
- Blutdruckabfall

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffEchinacea angustifolia225 mg
WirkstoffEupatorium perfoliatum0,225 mg
WirkstoffAconitum napellus0,45 mg
WirkstoffAtropa belladonna0,45 mg
HilfsstoffXanthan gummi+
HilfsstoffSorbitol+
HilfsstoffSaccharin natrium+
HilfsstoffKalium sorbat+
HilfsstoffCitronensäure+
HilfsstoffAromastoffe, natürlich, naturidentisch+
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffEthanol+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das homöopathische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: KLOSTERFRAU, Köln, www.klosterfrau.de Bearbeitungsstand: 12.08.2019

5.0

Sehr gut

5,0 / 5

5 insgesamt

5

5

4

0

3

0

2

0

1

0

5.0
Ann-Cathrien  aus Lübeck
22.09.2019
Ich habe den Saft empfohlen bekommen von meiner Mutter, die selbst noch Drillinge zu Hause hat. Immer, wenn sie krank wurden, bekamen sie diesen Saft und es half. Seit ich selbst Mama bin haben wir diesen Saft immer im Haus und er hilft Kind und Mama jedes Mal sehr gut.
5.0
Anonym  aus Heilbronn
10.01.2019
Ich habe Contramutan empfohlen bekommen und bin begeistert. Ich kannte es vorher nicht aber seit letzen Winter nimmt es die ganze Familie. Es ist gut verträglich und wirkt schnell
5.0
Silke  aus Jülich
11.11.2012
Das Produkt wird! Contramutan haben wir immer im Haus!
5.0
Sonja  aus Bad Salzuflen
01.10.2012
Ich nehme dieses Produkt schon, seit ich ein Kind bin und es hilft mir auch jetzt immernoch am besten.
5.0
Dalia  aus Antwerpen
28.08.2011
Dieser Saft ist wirklich toll und hilft mir und meiner familie schon lange jahre!!

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.