Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Delagil Creme 20 g
26% * sparen
Abbildung ähnlich

Delagil Creme, 20 g

Synthetischer Gerbstoff (Phenol-Methanal-Harnstoff-Polykondensat, sulfoniert, Natriumsalz).

Darreichung: Creme
Inhalt: 20 g
PZN: 07426038
Hersteller: DERMAPHARM AG
  • UVP: 5,05 €
  • 3,70 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 18,50 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • Delagil Creme 50 g Delagil Creme 50 g
    • 9,19 € 7,01 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 14,02 € / 100g
    • sofort lieferbar
    • 1
  • Delagil Creme 100 g Delagil Creme 100 g
    • 15,15 € 12,09 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 12,09 € / 100g
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Delagil Creme

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Delagil® Creme 4 mg/g. Wirkstoff: synthetischer Gerbstoff 4 mg/g. Anwendungsgebiete: Hauterkrankungen, die mit Entzündungen oder Juckreiz einhergehen: Beispiele hierfür sind Ekzeme (Erkrankungen der Oberhaut), Hauterkrankungen in intertriginösen Bereichen (d. h. Bereiche, in denen Hautpartien aneinander reiben: in den Achselhöhlen, im Genital-Anal-Bereich, unter der Brust oder an den Oberschenkeln).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER.

Delagil® Creme 4 mg/g
Synthetischer Gerbstoff (Phenol-Methanal-Harnstoff-Polykondensat, sulfoniert, Natriumsalz)

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Delagil Creme jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 7 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
  1. WAS IST DELAGIL CREME UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?
  2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON DELAGIL CREME BEACHTEN?
  3. WIE IST DELAGIL CREME ANZUWENDEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE IST DELAGIL CREME AUFZUBEWAHREN?
  6. WEITERE INFORMATIONEN

1. WAS IST DELAGIL CREME UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?

Delagil Creme beeinflusst bestimmte Hauterkran kungen, die mit Entzündungen oder Juckreiz verbunden sind. Delagil Creme wird angewendet bei Hauterkrankungen, die mit Entzündungen oder Juckreiz einhergehen. Beispiele hierfür sind Ekzeme (Erkrankungen der Oberhaut), Hauterkrankungen in intertriginösen Bereichen (Bereiche, in denen Hautpartien aneinander reiben, z.B. in den Achsel höhlen, im Genital-Anal-Bereich, unter der Brust oder an den Oberschenkeln).

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON DELAGIL CREME BEACHTEN?

Delagil Creme darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Delagil Creme ist erforderlich:
Delagil Creme besitzt eine augenreizende Wirkung, so dass entsprechende Vorsichtsmaßnahmen empfohlen werden.

Bei Anwendung von Delagil Creme mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bisher sind keine therapierelevanten Wechselwirkungen bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Es liegen keine Erfahrungen mit einer Anwendung von Delagil Creme in der Schwangerschaft vor. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass Delagil Creme nach einem Auftragen auf die Haut in den Blutkreislauf übergeht, sollten Sie Delagil Creme in der Schwangerschaft nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für unbedingt erforderlich hält.

Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff von Delagil Creme in die Muttermilch übergeht. Daher sollte Delagil Creme in der Stillzeit nur angewendet werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Falls Ihr behandelnder Arzt eine Anwendung von Delagil Creme für erforderlich hält, sollten Sie den Brustbereich nicht einreiben, um einen ungewollten Kontakt mit der Säuglingshaut oder eine orale Aufnahme von Delagil Creme durch den Säugling zu vermeiden.

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Delagil Creme Propylenglycol kann Hautreizungen verursachen. Stearylalkohol kann örtlich begrenzte Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

3. WIE IST DELAGIL CREME ANZUWENDEN?

Wenden Sie Delagil Creme immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die übliche Dosis ist:
Delagil Creme wird 3mal täglich dünn auf die erkrankten Hautpartien aufgetragen und leicht einmassiert. Bei der Anwendung von Delagil Creme im Gesicht ist darauf zu achten, dass die Creme nicht ins Auge gelangt. Sollte Delagil Creme dennoch in die Augen gelangen, sind die Augen für ca. 10 Minuten unter fließendem Wasser zu spülen. Anschließend sollte ein Augenarzt aufgesucht werden.

Art der Anwendung:
Zur Anwendung auf der Haut.

Dauer der Anwendung:
Die Behandlung kann so lange durchgeführt werden, bis die entzündlichen Hauterscheinungen abgeklungen sind.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Delagil Creme zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Delagil Creme angewendet haben, als Sie sollten:
Sie können die Behandlung mit der angegebenen Dosierung fortsetzen. Bei einer kurzfristigen Überdosierung sind keine Beeinträchtigungen zu erwarten.

Wenn Sie die Anwendung von Delagil Creme vergessen haben:
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Delagil Creme abbrechen:
Sie könnten den Behandlungserfolg gefährden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Behandlung mit Delagil Creme abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Delagil Creme Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Mögliche Nebenwirkungen:
Der Wirkstoff oder die sonstigen Bestandteile von Delagil Creme können zu einer allergischen Hautreaktion führen. In seltenen Fällen können leichte Hautreizungen auftreten. Stearylalkohol kann lokale Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) verursachen.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Besondere Hinweise:
Beim Auftreten einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte das Arzneimittel abgesetzt und gegebenenfalls vom Arzt eine geeignete Behandlung durchgeführt werden.

5. WIE IST DELAGIL CREME AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Nicht über 25 °C aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Tube und dem Umkarton nach «Verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:
Nach dem ersten Öffnen der Tube ist Delagil Creme 6 Monate haltbar.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Delagil Creme enthält:
Der arzneilich wirksame Bestandteil ist synthetischer Gerbstoff (Phenol-Methanal-Harnstoff-Polykondensat, sulfoniert, Natriumsalz). 1 g Creme enthält 4 mg synthetischen Gerbstoff.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Phenoxyethanol, Glycerolmonostearat-Macrogolstearat 5000 (1:1), Stearylalkohol, Isopropylpalmitat, dickflüssiges Paraffin, Propylenglycol, alpha-Hydro-omega-octadecyloxypoly(oxypropylen)-15, Dimeticon, Calcium lactat-Pentahydrat, gereinigtes Wasser.

Wie Delagil Creme aussieht und Inhalt der Packung:
Delagil Creme ist eine weiße, glänzende Creme und ist in Packungen zu 20 g, 50 g und 100 g erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Dermapharm AG
Lil-Dagover-Ring 7
82031 Grünwald
Tel.: 089 / 641 86-0
Fax: 089 / 641 86-130

Hersteller:
mibe GmbH Arzneimittel
Münchener Straße 15
06796 Brehna
(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2011.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 04/2014

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Delagil Creme

  • Anwendungsgebiete:

    - Juckende Hauterkrankung
    - Hautentzündungen
    - Ekzem
    - Wundsein auf Hautpartien, die aneinander reiben (Hautwolf), wie in Achselhöhlen, im Genital-Anal-Bereich, unter der Brust, an den Oberschenkeln

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Alle Altersgruppen
    eine ausreichende Menge
    3-mal täglich
    verteilt über den Tag

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Allgemeine Behandlungsdauer: 4 Wochen

    Überdosierung?
    Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt.

    Anwendung vergessen?
    Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffPhenolsulfonsäure-Phenol-Urea-Formaldehyd-Kondensat, Natriumsalz4 mg
    HilfsstoffPhenoxyethanol+
    HilfsstoffGlycerolmonostearat-Macrogolstearat 5000 (1:1)+
    HilfsstoffStearylalkohol31,5 mg
    HilfsstoffIsopropyl palmitat+
    HilfsstoffParaffin, dickflüssiges+
    HilfsstoffPropylenglycol74 mg
    HilfsstoffPPG-15 stearyl ether+
    HilfsstoffDimeticon+
    HilfsstoffCalcium dilactat-5-Wasser+
    HilfsstoffWasser, gereinigtes+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff gilt als synthetischer Gerbstoff. Er beschleunigt den Heilungsprozeß von erkranktem Gewebe, indem er zusammenziehend auf die Haut wirkt. Dadurch wird eine oberflächliche Abdichtung der Haut erreicht, die Schorfbildung gefördert, Entzündungen gehemmt, Juckreiz unterdrückt und das Wachstum von Bakterien und Pilzen auf der Haut hemmt. Außerdem wird einer übermäßigen Schweißproduktion entgegengewirkt.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Paraffin!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Lagerung vor Anbruch
    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
    Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
    Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 6 Monate verwendet werden!
    Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

  • Handelsformen:

    Anbieter: DERMAPHARM, Grünwald, www.dermapharm.de Bearbeitungsstand: 15.01.2009
  • Delagil Creme 20 g
  • Delagil Creme, 20 g
  • UVP: 5,05 €
  • 3,70 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 18,50 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Delagil Creme 20 g - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Delagil Creme 20 g
  • Delagil Creme, 20 g
  • UVP: 5,05 €
  • 3,70 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 18,50 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1