5€* ab 65€ für Neukunden | Code: 2020

GeloMyrtol forte Weichkapseln, 60 St

4.761904761904762 21 Kundenbewertungen
-30%*
Abbildung ähnlich
  • 19,10 € UVP 27,39 €
  • 191 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung GeloMyrtol

Pflanzliches Arzneimittel zur Schleimlösung in den Atemwegen.

Inhalt:
60 St
PZN:
14167086
Hersteller:
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel GeloMyrtol forte Weichkapseln

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

GeloMyrtol® forte 300 mg, magensaftresistente Weichkapseln
. Anwendungsgebiete: Zur Schleimlösung und Erleichterung des Abhustens bei akuter und chronischer Bronchitis. Zur Schleimlösung bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis). Zur Anwendung bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren. Warnhinweis: Enthält Sorbitol.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 03/2020

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel GeloMyrtol forte Weichkapseln

  • Bei Halsbeschwerden und Stimmproblemen
  • Bei Sinusitis und Bronchitis
  • Pflanzliches Arzneimittel
  • Für Erwachsene
  • Mit ätherischen Ölen
  • Ohne Gluten
  • Lactosefrei
  • Geeignet für Kinder ab 6 Jahren

Pflanzenkraft gegen Erkältung

Aus einer Erkältung kann eine Sinusitis entstehen, d.h. die Nasennebenhöhlen entzünden sich. Bei einer Bronchitis sind die Bronchien betroffen. Die Folge ist, dass die Schleimhäute vermehrt Sekret bilden und anschwellen. Hier setzt GeloMyrtol forte an. Das pflanzliche Arzneimittel kann:


  • festsitzenden Schleim verflüssigen,
  • entzündungshemmend und antibakteriell wirken sowie
  • Husten lindern

Als pflanzliche Schleimlöser dienen ätherische Öle, die durch ein spezielles Destillationsverfahren gewonnen werden.


Reine Konzentration der Öle

Die Wirkstoffe in GeloMyrtol sind ätherische Öle: Eukalyptus-, Myrten-, Süßorangen- und Zitronenöl. Mittels eines Destillationsverfahrens werden die Öle in einer besonders hohen und reinen Konzentration hergestellt. Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe wird das Arzneimittel im Regelfall gut vertragen. Die magensaftresistenten Weichkapseln sind gluten- und laktosefrei. Sie können auch bei Diabetes mellitus eingenommen werden.


Ihre Vorteile

  • Festsitzender Schleim in den oberen und unteren Atemwegen kann verflüssigt und abtransportiert werden.
  • Die Produktion von dünnflüssigem Sekret in den Atemwegen kann unterstützt werden.
  • Das Arzneimittel kann krampflösend wirken.
  • Durch den Abtransport des Schleims kann ein befreites Atmen möglich sein.

Wie nehme ich Gelomyrtol forte ein?

Nehmen Sie GeloMyrtol der Pohl-Boskamp GmbH eine halbe Stunde vor dem Essen ein. Trinken Sie dazu kalte Flüssigkeit, zum Beispiel ein Glas Wasser. Verzichten Sie auf die Einnahme mit einem Heißgetränk. Das Arzneimittel kann seine Wirkung auf diese Weise im Dünndarm entfalten. Damit Sie einen ruhigen und erholsamen Schlaf haben, können Sie die letzte Einnahme des Tages von Gelomyrtol auch direkt vor dem Schlafengehen nehmen.


Was ist bei der Anwendung von Gelomyrtol forte zu beachten?

GeloMyrtol von Pohl-Boskamp ist aufgrund seiner natürlichen Wirkstoffe auch für Kinder ab 6 Jahren verträglich. Bei einer akuten Sinusitis oder akuten Bronchitis gilt als Dosierempfehlung: Kinder ab sechs Jahren können ein- bis dreimal am Tag je eine magensaftresistente Weichkapsel nehmen, Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren drei- bis viermal am Tag je eine Kapsel. Bei einer chronischen Bronchitis oder chronischen Sinusitis können Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren zwei- bis dreimal am Tag je eine Kapsel nehmen, Kinder ab sechs Jahren ein- bis zweimal am Tag je eine Kapsel.



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Bronchitis
- Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder von 2-6 Jahren (mit 13-19 kg Körpergewicht)
1 Kapsel
1-mal täglich
vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten), evtl. auch vor dem Schlafengehen

Kinder von 6-10 Jahren (mit 20-29 kg Körpergewicht )
1 Kapsel
2-mal täglich
vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten), evtl. auch vor dem Schlafengehen

Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene
1 Kapsel
3-4 mal täglich
vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten), evtl. auch vor dem Schlafengehen

Kinder von 2-6 Jahren (mit 13-19 kg Körpergewicht)
1 Kapsel
1-mal täglich
vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten), evtl. auch vor dem Schlafengehen

Kinder von 6-10 Jahren (mit 20-29 kg Körpergewicht)
1 Kapsel
1-2 mal täglich
vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten), evtl. auch vor dem Schlafengehen

Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene
1 Kapsel
2-3 mal täglich
morgens, mittags und abends, vor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten), evtl. auch vor dem Schlafengehen

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie die Kapseln unzerkaut mit reichlich kalter Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Krämpfen und Atemnot kommen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
- Gallenwegsentzündungen

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Leberfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
        - Bauchschmerzen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffEucalyptusöl-Destillat+
WirkstoffApfelsinenschalenöl-Destillat+
WirkstoffMyrthenöl-Destillat+
WirkstoffZitronenöl-Destillat+
WirkstoffMisch-Destillat aus Eucalyptusöl, Süßorangenöl, Myrthenöl und Zitronenöl, jeweils rektifiziert (66:32:1:1)300 mg
HilfsstoffRapsöl, raffiniert+
HilfsstoffGelatine+
HilfsstoffGlycerol 85%+
HilfsstoffSorbitol 70+
HilfsstoffHypromellose acetatsuccinat+
HilfsstoffTriethylcitrat+
HilfsstoffNatriumdodecylsulfat+
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffDextrin+
HilfsstoffAmmonium glycyrrhizat+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff löst zähen Schleim in den Atemwegen und Nebenhöhlen und regt dessen Abtransport an. Der Schleim kann besser abgehustet werden bzw. über die Nase abfließen.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.
- Vorsicht bei Allergie gegen Anthranilsäure-Derivate, die u. A. in Schmerzmitteln, aber auch in Bitterorangen- und Zitronenschale vorkommen!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
        - vor Hitze geschützt
        - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: POHL BOSKAMP, Hohenlockstedt, www.pohl-boskamp.de Bearbeitungsstand: 13.07.2018

4.761904761904762

Sehr gut

4,8 / 5

21 insgesamt

5

17

4

3

3

1

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Seeth
26.01.2020
Hat eine sehr gute Wirkung bei starker erkältung, kann ich nur weiter Empfehlen.
4.0
Anonym  aus Wrist
11.11.2019
Das Produkt ist super bei Erkältung und hilft perfekt.
5.0
Peter  aus Iserlohn
02.11.2019
Gute unterstützende Wirkung bei meiner chronischen Bronchitis.
5.0
Dirk  aus Hohe Börde
23.09.2019
Es wirkt schnell und zuverlässig.
5.0
Helmut  aus Weßling
22.09.2019
Bei Druck und Schmerz in den Nasennebenhöhlen und der Stirnhöhle schwören wir auf Gelomyrtol. Es löst den Schleim schnell und zuverlässig.
5.0
Alina  aus Havixbeck
23.04.2019
Bei Bronchitis und/oder Nasennebenhöhlenentzündungen nehme ich mitlerweile nur noch Gelomyrtol. Wie ich finde, ist das sogar besser magenverträglich für mich als Sinupret. Außerdem wirkt Gelomyrtol auch echt schnell, meiner Meinung nach. Kleines Manko: Ich finde, der Atem / Mund riecht entsprechend nach der Einnahme bis zu 2 Tage nach der letzten Einnahme. Aber wenn es hilft, dann ist das ein kleines Übel, womit ich leben kann.
4.0
Anonym 
24.01.2019
Macht einen komischen Nachgeschmack aber funktioniert!
5.0
Christiane  aus Wennigsen (Deister)
24.01.2019
Ich nehme diese Kapseln schon über viele Jahre ein. Bei Stirnhöhlenvereiterungen brauchte ich dieses Mal kein Antibiotikum zu nehmen. Habe aber mehr als eine 20er Packung gebraucht.
5.0
Anonym  aus Weißenfels
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

sehr gut
5.0
Anonym  aus Kaltenkirchen
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Hilft schnell und ist sehr gut verträglich. Auch der Preis ist in Ordnung, würde es jederzeit weiterempfehlen.
3.0
Anonym  aus Sottrum
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Ich habe gute Erfahrung gemacht und meinem Sohn und Mann weiterempfohlen. Bei uns wirkt es sehr gut.
5.0
Petra  aus Esens
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Tolles Produkt . Kaufen wir immer wieder. Wird sogar vom Arzt empfohlen.
5.0
Anonym  aus Lenningen
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Ich habe chronische Bronchitis und bin sehr zufrieden. Ich kann es weiterempfehlen.
5.0
Helga  aus Höchstadt
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Seit vielen Jahren nehme ich GeloMyrtol und es hat mir immer geholfen, ich empfehle es immer an Freunde weiter.
5.0
Ilona  aus Datteln
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

ein empfehlenswertes Produkt, da ein wirksames Kombipräparat, für Nase und Rachen.
5.0
Anonym  aus Salem
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Im besten Falle wirkt das Medikament wie eine "Inhalation von innen". Ich empfehle es nach Vorschrift, also möglichst genau eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit einzunehmen; dann ergibt sich der Effekt am besten.
5.0
Anonym  aus Mühlhausen
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Die Kapseln helfen gut und sind auch gut verträglich. Man sollte sie aber immer, wie in der Packungsbeilage beschrieben, 30 Minuten vor dem Essen einnehmen und nach Möglichkeit nichts Warmes dazu trinken, da es ansonsten zu vermehrtem Aufstoßen führen kann. Ansonsten ist es gut verträglich.
5.0
Margit  aus Bobingen
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Ich habe chronische Bronchitis und bin mit dem Medikament sehr zufrieden. Ich kann es nur weiter empfehlen.
4.0
Anonym  aus Ludwigshafen
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Habe das Produkt schon öfters gekauft und bin immer sehr zufrieden.
5.0
Francine  aus Bad Schmiedeberg
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

GeloMyrtol forte wurde mir von meinem Hausarzt empfohlen. Wenn ich erkältet bin, nehme ich GeloMyrtol forte ein. Die Kapseln sind gut verträglich; sollten jedoch stets 30 Minuten vor dem Essen eingenommen werden. Der Schleim löst sich dann in der Regel nach 2-3 Tagen. Ich bin sehr zufrieden.
5.0
Silke  aus Bienenbüttel
24.01.2019
Diese Kundenbewertung bezieht sich auf die kleinere Packungseinheit:

Gelomyrtol habe ich immer in der Hausapotheke! Sie helfen sehr gut. Wenn man den "Inhaliereffekt" nicht möchte, sollte man kein warmes Essen oder warme Getränke nach der Einnahme zu sich nehmen. Für jemanden, der schlecht Tabletten nehmen kann, sind die Kapseln vllt. etwas groß.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.