Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Glaubersalz Natriumsulfat 100 g
Abbildung ähnlich

Glaubersalz Natriumsulfat, 100 g

Salinisches Abführmittel

Darreichung: Pulver
Inhalt: 100 g
PZN: 01351954
Hersteller: Bombastus-Werke AG
  • UVP: 2,85 €
  • 2,39 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 2,39 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Glaubersalz Natriumsulfat

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

GLAUBERSALZ Natriumsulfat Pulver. Wirkstoff: Natriumsulfat, wasserfreies. Anwendungsgebiete: Verstopfung, zur kurzzeitigen Anwendung; Darmentleerung als Vorbereitung bei Operationen und/oder Untersuchungen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Glaubersalz (Natriumsulfat)

Wirkstoff:
Natriumsulfat-Decahydrat

Salinisches Abführmittel

Darreichungsform und Art der Anwendung:
Pulver zum Trinken nach Auflösen in Wasser.

Zusammensetzung:
100 g Pulver enthalten
Natriumsulfat-Decahydrat 100 g

Anwendungsgebiete:
Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung (Obstipation); zur Darmentleerung vor diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.

Dosierung und Art der Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet trinken Erwachsene 2 - 4 Teelöffel voll (10 - 20 g) Glaubersalz in ca. 250 ml Wasser gelöst. Für eine rasche Darmentleerung werden 1 - 2 Esslöffel voll (20 - 30 g) in ca.
500 ml Wasser gelöst getrunken. Kinder über 6 Jahre erhalten die halbe Dosis.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung und
Warnhinweise:
Glaubersalz soll nur kurzfristig angewendet werden. Eine längerfristige Anwendung führt zu einer Verstärkung der Darmträgheit. Bei Überdosierung von Glaubersalz kann es zum Entzug von Wasser mit
Elektrolytstörungen kommen. Die Therapie hat sich an den Symptomen zu orientieren.

Gegenanzeigen:
Glaubersalz darf nicht angewendet werden bei Darmverschluss.
Es sollte nicht angewendet werden bei Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen sowie Störungen des Wasser- und Elektrolythaushalts.
Schwangerschaft und Stillzeit: Glaubersalz sollte während der Schwangerschaft nicht verwendet werden, da es die bestehende Neigung zur Bildung von Wasseransammlungen (Ödemen) verstärken kann.
Schädliche Wirkungen von Glaubersalz während des Stillens sind nicht bekannt.

Nebenwirkungen:
Bei der Anwendung sehr hoher Dosen oder chronischer Anwendung von Glaubersalz kann es zu
erhöhtem Natriumgehalt des Blutes, Wasseransammlungen (Ödemen) und Bluthochdruck kommen.
Wie bei anderen Abführmitteln kann es bei länger dauernder Anwendung zu erhöhten Verlusten
von Wasser, Kalium und anderen Salzen kommen. Dies kann zu Störungen der Herzfunktion und zu
Muskelschwäche führen, insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme von harntreibenden Mitteln und Nebennierenrindensteroiden.
Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Die Empfindlichkeit gegenüber herzwirksamen Glykosiden kann aufgrund erhöhter Kaliumverluste
verstärkt werden. Der Kaliumverlust kann bei gleichzeitiger Einnahme von harntreibenden Mitteln
verstärkt werden.

Packungsgrößen:
100 g

Produktart:
Freiverkäufliches Arzneimittel

Stand: 4/06

Quelle: www.bombastus.com

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Glaubersalz Natriumsulfat

  • Anwendungsgebiete:

    - Verstopfung, zur kurzzeitigen Anwendung
    - Darmentleerung als Vorbereitung bei Operationen und/oder Untersuchungen

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Kinder ab 6 Jahren
    5-10 g (1-2 Teelöffel)
    5-10 g (1-2 Teelöffel) pro Tag
    vor dem Schlafengehen

    Erwachsene
    10-20 g (2-4 Teelöffel)
    10-20 g (2-4 Teelöffel) pro Tag
    vor dem Schlafengehen

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas).

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nur kurzfristig anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfall sowie zu Flüssigkeits- und Salzverlusten kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
    - Darmverschluss
    - Herzschwäche
    - Bluthochdruck
    - Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind für das Arzneimittel derzeit keine Nebenwirkungen beschrieben.

    Vorsicht: Bei chronischem Gebrauch kann es durch eine Zunahme von Natrium z.B. zu Ödemen, Bluthochdruck, durch Verlust von Wasser und Kalium z.B. zu Muskelschwäche oder Herzstörungen kommen.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffNatriumsulfat-10-Wasser1 g
    WirkstoffNatriumsulfat, wasserfreies0,44 g
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff wird so gut wie nicht aus dem Magen-Darm-Trakt in die Darmzellen aufgenommen und zieht Wasser in den Darm. Der Darminhalt wird aufgeweicht und nimmt an Volumen zu. Der vergrößerte Darminhalt bewirkt einen Dehnungsreiz auf die Darmwand und löst damit den Reflex zur Darmentleerung aus.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
    - Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss
            - vor Hitze geschützt
            - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
    aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: BOMBASTUS, Freital, www.bombastus.de Bearbeitungsstand: 07.04.2016
  • Glaubersalz Natriumsulfat 100 g
  • Glaubersalz Natriumsulfat, 100 g
  • UVP: 2,85 €
  • 2,39 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 2,39 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Glaubersalz Natriumsulfat 100 g - Bewertungen & Erfahrungen

Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

5.0
Sabine aus Ludwigshafen am Rhein schrieb am 11.07.2017

Ich war zufrieden und auf 500 ml Wasser kann man es auch trinken. Kleiner Tipp von mir, ein Fruchtbonbon dabei lutschen nimmt sofort den Nebengeschmack .


5.0
Anonym aus Wuppertal schrieb am 28.05.2016

Der Geschmack ist, wie bereits die anderen Kommentare schließen lassen, sehr unangenehm ( Salz halt). Die Wirkungsdauer lässt sich absolut nicht einschätzen und ich würde es nicht mehr kaufen ( Zweck meinerseits: Fasten)


4.0
Michaela aus Ingolstadt schrieb am 05.03.2015

Nehme Glaubersalz nicht regelmäßig, sondern nur vor der Fastenzeit zum Darm Durchspülen. Es wirkt gut ohne Krämpfe oder Blähungen. Also sehr schonend. Dagegen ist der Geschmack schon sehr gewöhnungsbedürftig, aber so ist das bei anderen Mitteln ja auch.


2.0
Anonym schrieb am 28.11.2013

Würde es nie wieder kaufen. Furchtbar zum Einehmen der Geschmack und die Wirkung kann man zeitlich nicht einschätzen Würde zu normalen Abführtabletten raten.


5.0
Andrea aus Gütersloh schrieb am 29.10.2013

Erstmal der Grund warum ich mir das Glaubersalz bestellt habe. Ich habe an sich eine gute Verdauung und sonst keine Probleme. Jedoch verändert sich meine Verdauung wenn ich Stress habe. Stress durch die Arbeit oder Privat. Wenn ich Stress habe, habe ich entweder Druchfall z.B. vor Prüfungen oder ich hab Verstopfung und dann geht garnix. Ich leide dann unter starken Bauchweh, habe einen dicken Bauch und Blähungen. Ich habe es Anfangs mit andern Hausmitteln probiert. Zum Beispiel viel mehr Wasser getrunken oder Tee. Trauben- oder Pflaumensaft. Buttermilch. Das hat mir aber nicht wirklich gut geholfen. Dann hab ich mir so Kapseln gekauft die Abführend sein sollen (Aus dem Supermarkt). Die haben auch nicht geholfen dann bin ich jetzt zum Glaubersalz gekommen. Nun das Glaubersalz ist sehr günstig und es hilft. Schmecken tut es nicht gut. Es ist Salzig und noch irgendwas. Aber ich finde man kann es aushalten. Am besten auf EX trinken, da der Nachgeschmack das Schlimmste ist. Und danach Wasser hinterher trinken. Ich hatte einen vollen Magen und wollte den los werden, weil wie oben schon beschrieben einfach nix mehr ging. Es hat ca. 3 Stunden gedauert bis ich dann das erste mal aufs Klo musste und dann alle 30-45 Minuten. Über Nacht hatte ich keine Probleme. Ich hatte ca. 24 Stunden etwas davon aber nur die ersten 12 sind aktiver. Ich habe auch direkt die große Menge genommen. Kann also nicht beurteilen wie das Mittel bei geringerer Menge wirkt. Für mich ist es eine gute Lösung um meinen Stressbauch los zu werden.


4.0
Peter aus Berlin schrieb am 14.06.2012

Glaubersalz nehm ich immer zu Beginn der Fastenzeit. Es spühlt den Körper so richtig durch und entleert alles komplett. Am Geschmack könnten sie aber noch etwas arbeiten. Das ist überhaupt nicht mein Fall.


5.0
Corinna aus Immenstaad schrieb am 21.09.2011

sehr gut verträglich.zuverlässige schmerzfreie leerung des darms.


Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Glaubersalz Natriumsulfat 100 g
  • Glaubersalz Natriumsulfat, 100 g
  • UVP: 2,85 €
  • 2,39 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 2,39 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1