Anmelden
mycarePlus
Produkt bewerten & 3x50€ Gutschein gewinnen!*

Grippostad Complex ASS/Pseudoephedrin 500 mg/30 mg, 20 St

-40%*
Abbildung ähnlich
  • 7,79 € UVP 13,15 €
  • 78 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Grippostad

Zur symptomatischen Behandlung von Schleimhautschwellung der Nase und Nasennebenhöhlen bei Schnupfen.

Inhalt:
20 St
PZN:
14820333
Hersteller:
STADA Consumer Health Deutschland GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Grippostad Complex ASS/Pseudoephedrin 500 mg/30 mg

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Grippostad® Complex ASS/Pseudoephedrinhydrochlorid 500 mg/30 mg Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen. Anwendungsgebiete: Zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren. Zur symptomatischen Behandlung von Schleimhautschwellung der Nase und Nasennebenhöhlen bei Schnupfen (Rhinosinusitis) mit Schmerzen und Fieber im Rahmen einer Erkältung beziehungsweise eines grippalen Infektes. Wenn Sie nur eine der genannten Beschwerden haben, ist die Behandlung mit einem Präparat, das nur einen Wirkstoff enthält, zu bevorzugen. Hinweis: Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie mit einem Arzt sprechen. Warnhinweis: Enthält Sucrose.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 06/2020

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel Grippostad Complex ASS/Pseudoephedrin 500 mg/30 mg

  • Für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren
  • Enthält Pseudoephedrinhydrochlorid
  • Mit Acetylsalicylsäure
  • Citronensäure
  • Bei Nasenschleimhautschwellung, Schmerzen, Fieber
  • Auch mit Grapefruit-Aroma
  • Hypromellose
  • Sucrose

Drei Wirkungen in einem Medikament

Angeschwollene Nasenschleimhäute erschweren das Atmen. Meist kommen zu dem Schnupfen auch noch Schmerzen und Fieber hinzu. Besonders in der Erkältungszeit können einen diese Beschwerden treffen. Wichtig ist den Betroffenen oft vor allem, schnell wieder fit zu werden und frei durchatmen zu können. Dabei können verschiedene Mittel helfen, welche


  • die Nasenschleimhaut abschwellen lassen,
  • das Fieber senken und
  • Schmerzen lindern.

Die Stada GmbH hat mit Grippostad Complex ein Arzneimittel entwickelt, das alle drei Effekte vereint. Das Medikament wird zur Behandlung von Nasenschleimhautschwellung bei Schnupfen in Zusammenhang mit erkältungsbedingten Beschwerden angewendet.


Hilfe bei erhöhter Temperatur und verstopfter Nase

Die im Erkältungsmittel von Grippostad enthaltene Acetylsalicylsäure kann schmerzhafte Beschwerden und eine hohe Temperatur lindern. Dies allein reicht meist nicht aus, um alle Beschwerden einer Erkältung abklingen zu lassen. Darum enthält Grippostad Complex außerdem Pseudoephedrinhydrochlorid. Dieses kann die Nasenschleimhaut abschwellen lassen, wodurch Sie wieder freier durchatmen können.


Ihre Vorteile

  • Milderung der Nasenschleimhautschwellung.
  • Linderung von erkältungsbedingten Schmerzen.
  • Senkt eine hohe Körpertemperatur.
  • Einfache Einnahme.

Wie nehme ich Grippostad Complex ein?

Geben Sie den Inhalt von einem oder zwei Beuteln in ein Glas Wasser. Rühren Sie dieses gut um. Das Granulat von Grippostad löst sich nicht vollständig auf. Trinken Sie das gesamte Glas sofort aus. Sie brauchen bei der Einnahme nicht auf die Mahlzeiten achten. Die Einnahme der Einzeldosis können Sie im Abstand von vier bis acht Stunden wiederholen. Die maximale Tagesdosis sind sechs Beutel.


Was sollte ich bei der Einnahme beachten?

Kinder unter 16 Jahren dürfen Grippostad Complex nicht einnehmen. Diabetiker sollten beachten, dass das Arzneimittel aufgrund der Sucrose etwa 0,16 Broteinheiten entspricht. Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn nach drei Tagen keine Besserung Ihrer Beschwerden eingetreten ist. Wenn Sie nur eine der genannten drei Beschwerden haben, sollten Sie das Complex-Mittel von Grippostad nicht einnehmen, sondern auf Arzneimittel mit einem Wirkstoff zurückgreifen.




Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Schnupfen bei gleichzeitigem Auftreten von erkältungsbedingten Schmerzen und Fieber
- Schleimhautschwellung der Nase und Nasennebenhöhlen bei Schnupfen mit Schmerzen und Fieber im Rahmen einer Erkältung

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendlichen ab 16 Jahren und Erwachsene
1-2 Beutel
1-3 mal täglich
im Abstand von 4-8 Stunden, unabhängig von der Mahlzeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas).

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Schwindel, Ohrenklingen, Erbrechen sowie zu Atemstörungen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Geschwüre im Verdauungstrakt
- Erhöhte Blutungsneigung
- Eingeschränkte Leberfunktion
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Herzschwäche
- Bluthochdruck
- Koronare Herzkrankheit (Durchblutungsstörungen des Herzmuskels)

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Blutungen im Magen-Darm-Trakt in der Vorgeschichte
- Engwinkelglaukom
- Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
- Schilddrüsenüberfunktion
- Prostatavergrößerung
- Gicht

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 16 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
        - Übelkeit
        - Erbrechen
        - Durchfälle
        - Bauchschmerzen
        - Magenschleimhautentzündung
        - Magenblutungen
        - Bluterbrechen
        - Teerstühle, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen
- Schlaflosigkeit
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
        - Juckreiz
        - Hautausschlag
        - Nesselausschlag
- Anfälle von Atemnot
- Bluthochdruck
- Pulsbeschleunigung
- Harnverhalt, insbesondere bei Patienten mit Prostatavergrößerung
- Anstieg der Leberwerte
- Blutgerinnungsstörung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

HilfsstoffCitronensäure+
WirkstoffAcetylsalicylsäure500 mg
HilfsstoffSaccharose1869 mg
WirkstoffPseudoephedrin24,58 mg
WirkstoffPseudoephedrin hydrochlorid30 mg
HilfsstoffMaltodextrin+
HilfsstoffHypromellose+
HilfsstoffGrapefruit-Aroma+
HilfsstoffArabisches Gummi+
HilfsstoffAntioxidantien+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Acetylsalicylsäure: Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt.
Pseudoephedrin: Erweiterte Blutgefäße der Nasenschleimhaut werden verengt, was eine verminderte Durchblutung zur Folge hat und somit eine Abschwellung der Schleimhäute bewirkt.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
- Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.
- Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.
- Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt.
- Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.
- Geben Sie vor einer Operation - dazu zählen auch kleinere Eingriffe wie z.B. das Ziehen eines Zahnes - die Einnahme/Anwendung des Arzneimittels an, da die Blutungszeit verlängert sein kann.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: STADA CONSUMER HEALTH, Bad Vilbel, www.stada.de Bearbeitungsstand: 01.11.2019

5.0

Sehr gut

5,0 / 5

6 insgesamt

5

6

4

0

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Stuttgart
26.11.2020
ich trinke sehr gerne zur Beginn einer Erkältung das Granulat von Grippostad. das nimmt den Druck auf die Augenlider und lindert somit Glieder- und Kopfschmerzen was dazu führt das man dann trotz Erkältung einigermaßen fit und aktiv bleibt egal ob privat im Haushalt oder auf der Arbeit.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Jörg  aus Osnabrück
07.02.2020
Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung oder eines grippalen Infektes, hilft Grippostad mir einen kompletten Ausfall auf der Arbeit zu verhindern!

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Anonym  aus Екатеринбург
26.10.2019
Отличное средство при заложенности носа, нос дышит свободно и можно спать ночью. Вообще люблю Grippostad в разных формах.
-
Ausgezeichnet für eine verstopfte Nase. Die Nase atmet frei und man kann nachts schlafen. Im Allgemeinen liebe ich Grippostad in allen seinen verschiedenen Formen.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Yvonne  aus Aschaffenburg
08.10.2019
Grippostad Complex hilft sehr gut bei Erkältung mit verstopfter Nase und Druck in den Nebenhöhlen. Die Schmerzen lassen schnell nach und die freien Atemwege bescheren eine ruhige Nacht.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Heike  aus Gera
08.10.2019
Ich benutze dieses Mittel schon seit Jahren und obwohl ich diverse Dinge getestet habe, komme ich immer wieder darauf zurück, einfach weil es so gut wirkt.

Die Produktbewertung steht im Zusammenhang mit einer Gutschein-Verlosung von mycare.de
5.0
Anonym 
01.10.2019
От простуды отлично.
-
Es ist gut für die Kälte.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.