Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Hepacyn Frischpflanzen Artischocke 120 St
Abbildung ähnlich

Hepacyn Frischpflanzen Artischocke, 120 St

pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden

Darreichung: Filmtabletten
Inhalt: 120 St
PZN: 09155661
Hersteller: Quiris Healthcare GmbH & Co. KG
  • UVP: 32,20 €
  • 27,09 € (inkl. MwSt.)
  • Gratis-Versand innerhalb D.
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Hepacyn Frischpflanzen Artischocke

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke
. Wirkstoff: Trockenextrakt aus frischen Artischockenblättern. Anwendungsgebiete: Verdauungsbeschwerden (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als 1 Woche andauern oder periodisch wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke Filmtabletten
Wirkstoff: Trockenextrakt aus frischen Artischockenblättern

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke jedoch vorschriftsmäßig eingenommen werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was ist Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Hepacyn® Frischpflanzen- Artischocke beachten?
3. Wie ist Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke einzunehmen?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1. Was ist Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke und wofür wird es angewendet?

Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden.

Anwendungsgebiete:
Verdauungsbeschwerden (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems. Bei Beschwerden, die länger als 1 Woche andauern oder periodisch wiederkehren, sollte, wie bei allen unklaren Beschwerden, ein Arzt aufgesucht werden.

2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke beachten?

Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke darf nicht eingenommen werden:
- wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie auf Artischocken und andere Korbblütler oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels überempfindlich reagiert haben
- wenn ein Verschluß der Gallenwege vorliegt
- von Kindern unter 12 Jahren
- in der Schwangerschaft und Stillzeit

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke ist erforderlich:
Im folgenden wird beschrieben, wann Sie Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke nur unter bestimmten Bedingungen und nur mit besonderer Vorsicht anwenden dürfen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Dies gilt auch, wenn diese Angaben bei Ihnen früher einmal zutrafen. Bei Gallensteinleiden darf Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. Bei gleichzeitiger Gabe von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke kann die Wirksamkeit von blutgerinnungshemmenden Mitteln vom Cumarin-Typ (Phenprocoumon, Warfarin) abgeschwächt sein. Deshalb kann es notwendig sein, dass die Dosierung dieser Arzneimittel angepasst werden muss. Patienten, die Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke und gleichzeitig Arzneimittel mit einem dieser Wirkstoffe einnehmen, sollten daher ihren Arzt aufsuchen. Das Arzneimittel ist wegen seines Gehaltes an Glucose ungeeignet für Patienten mit der selten vorkommenden Glucose-Galactose-Malabsorption.

Kinder:
Zur Anwendung bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Deshalb darf das Präparat bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Bei Einnahme von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke mit anderen Arzneimitteln:
Bitte infomieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei gleichzeitiger Gabe von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke kann die Wirksamkeit von blutgerinnungshemmenden Mitteln vom Cumarin-Typ (Phenprocoumon, Warfarin) abgeschwächt sein.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Wegen nicht ausreichender Untersuchungen darf das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. Wie ist Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke einzunehmen?

Wenden Sie Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 2mal täglich 2 Filmtabletten ein.

Art der Anwendung:
Nehmen Sie Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke gleichmäßig über den Tag verteilt unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (z. B. 1 Glas Wasser) zu den Mahlzeiten ein.

Dauer der Anwendung:
Die Anwendungsdauer ist nicht grundsätzlich begrenzt, richtet sich aber nach der Schwere und dem Verlauf der Erkrankung. Im Zweifelsfall ist ein Arzt zu befragen. Beachten Sie bitte insbesondere die Angaben unter Anwendungsgebiete, Vorsichtsmaßnahmen und Nebenwirkungen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke eingenommen haben, als Sie sollten:
Vergiftungen mit Zubereitungen aus Artischockenblättern sind bisher nicht bekannt geworden. Bei Einnahme größerer Mengen von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke sollte ein Arzt benachrichtigt werden, der über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.

Wenn Sie die Einnahme von Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke vergessen haben:
Nehmen Sie nach einer vergessenen Einzeldosis nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern setzen Sie die Behandlung gemäß der Dosierungsanleitung fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Bei der Anwendung von artischockenhaltigen Arzneimitteln sind Fälle von leichten Durchfällen mit typischer Begleitsymptomatik (z. B. Bauchkrämpfe), Oberbauchbeschwerden, Übelkeit und Sodbrennen sowie Überempfindlichkeitsreaktionen, wie z. B. Hautausschläge, aufgetreten. Über die Häufigkeit dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor.

Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen bei sich beobachten, so informieren Sie einen Arzt, damit er über den Schweregrad und über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Hepacyn ® Frischpflanzen-Artischocke nicht nochmals eingenommen werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. Wie ist Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Das Verfalldatum dieser Packung ist auf der Deckellasche der Faltschachtel und auf der Durchdrückpackung aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!

Aufbewahrungsbedingungen:
Nicht über 25° C aufbewahren.

6. Weitere Informationen

Was Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke enthält:
Der Wirkstoff ist: Artischockenblätter-Trockenextrakt
1 Filmablette enthält:
Wirkstoff: 320 mg Trockenextrakt aus frischen Artischockenblättern (15-30 : 1), Auszugsmittel: Wasser.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Mikrokristalline Cellulose, Glucosesirup (Trockensubstanz), Crospovidon, Eudragit RL 30D, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Acetyltriethylcitrat, Hypromellose, Titandioxid, Talkum, Polysorbat 20, Chinolingelb (E 104), Indigocarmin (E 132), Natriumsulfat, Natriumchlorid.

Hinweis für Diabetiker:
1 Tablette Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke enthält 0,01 BE.

Wie Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke aussieht und Inhalt der Packung:
Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke sind hellgrüne Filmtabletten in Packungen mit 60 Filmtabletten und 120 Filmtabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer:
QUIRIS® Healthcare GmbH & Co. KG
Am Kreuzkamp 5-7
D-33334 Gütersloh
Telefon: 0 52 41-40 34 30
Telefax: 0 52 41-4 03 43 11
e-Mail: info@quiris.de
www.quiris.de

Hersteller:
Wiewelhove GmbH
Dörnebrink 19
D-49479 Ibbenbüren

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Januar 2011.

Liebe Patientin, lieber Patient!
Mit Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke haben Sie sich für ein hochwertiges, pflanzliches Arzneimittel der QUIRIS® Healthcare entschieden. Die Filmtabletten enthalten einen besonderen Extrakt, der aus frischen Artischockenblättern hergestellt wird. Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke wurde nach neuesten medizinischen Aspekten zur Behandlung von Patienten mit Verdauungsbeschwerden (dyspeptischen Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems, entwickelt. Nachfolgend haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt:

Für wen ist Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke geeignet?
Viele Menschen klagen jahrelang über Verdauungsstörungen mit Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit, Druck oder unbestimmten Schmerzen im rechten bis mittleren Oberbauch. Treten die Beschwerden überwiegend nach fettreichen Mahlzeiten auf, deutet dies auf eine gestörte Gallebildung in der Leber oder Störungen des Gallenflusses in den Darm hin.

Wie entstehen "Verdauungsbeschwerden"?
Der Gallensaft ist für die Fettverdauung notwendig. Gelangt zu wenig Galle in den Darm, können dort die Nahrungsfette nicht mehr vollständig verdaut werden. Die nicht mehr verdaubaren Fette aber reizen den Darm und führen zu Gasbildung, Völlegefühl und fettigen, schmierigen Stühlen. Dies begünstigt die Entstehung von Gallensteinen und Fettablagerungen in der Leber (Fettleber). Eine verminderte Gallensäureproduktion begünstigt zudem hohe Cholesterin- und Triglyceridwerte. Bei vielen Patienten lässt sich jedoch kein krankhafter Befund an der Leber feststellen. Der komplizierte Ablauf der Gallebildung und -ausschüttung kann auch sehr empfindlich mit Störungen auf körperliche oder seelische Überlastungen reagieren. Der Arzt spricht dann meist von "funktionellen dyspeptischen Beschwerden".

Was sind "dyspetische Beschwerden"?
Bei dyspeptischen Beschwerden handelt es sich um eine funktionelle Störung im Bereich des Oberbauchs mit schlecht abgrenzbaren Schmerzen, vorzeitigem Sättigungsgefühl, Völlegefühl, Blähungen oder Übelkeit. Sie sind Ausdruck einer insgesamt gestörten Verdauungsfunktion. Mögliche Ursachen können Veränderungen der Enzymproduktion, Störungen der Darmtätigkeit, falsche Ernährung oder auch Störungen des ableitenden Gallensystems sein. Die Galle wird in der Leber produziert und in der Gallenblase gespeichert. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Fetten aus der Nahrung. Störungen des ableitenden Gallesystems haben eine unzureichende Fettverdauung zur Folge und führen so zu Verdauungsbeschwerden.

Wie wirkt Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke?
Der Artischockenextrakt in Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke fördert auf natürlichem Wege den Gallenfluß. Der Mediziner spricht von einer Steigerung der Cholerese. Bereits eine Stunde nach Einnahme von Artischockenextrakten werden relevante Steigerungen der Gallensäureproduktion beobachtet. Die Artischocke steigert dabei die Syntheseleistung der Leberzellen, wodurch es zu einer Verstärkung der Sekretionsleitung kommt. Der Gallensaft gelangt über die Gallengänge in den Darm und emulgiert dort die Nahrungsfette. Fettspaltende Enzyme leiten die Fettverdauung ein. Ferner besitzen Zubereitungen aus Artischockenblättern antioxidative und leberschützende Eigenschaften.

Welcher Artischocken-Extrakt wird für Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke verwendet?
Für Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke wurde ein Spezialextrakt entwickelt, für den nur frische Artischockenblätter verwendet werden. Diese werden gleich nach der Ernte in einem besonders schonenden, standardisierten Herstellungsverfahren zu einem Extrakt weiter verarbeitet, um die bioaktiven Inhaltsstoffe der Artischocke zu schützen. Gute Extraktqualitäten zeichnen sich daher durch einen hohen und gleich bleibenden Gehalt an den artischockentypischen Inhaltsstoffen aus. Durch die permanente und präzise analytische Kontrolle während der gesamten Herstellung können so Pflanzenzubereitungen von international anerkanntem Standard hergestellt werden.

Wenn Sie noch Fragen oder Anregungen zu Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihren behandelnden Arzt, Ihren Apotheker oder Ihren Heilpraktiker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 08/2013

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Hepacyn Frischpflanzen Artischocke

  • Anwendungsgebiete:

    - Verdauungsstörungen, besonders bei Funktionsstörungen der Gallenwege

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    2 Tabletten
    2-mal täglich
    morgens und abends, zu der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

    Dauer der Anwendung?
    Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt.
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfällen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Gallenwegsverschluss

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Gallensteinleiden

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffArtischockenblätter-Trockenextrakt320 mg
    HilfsstoffCellulose, mikrokristalline+
    HilfsstoffGlucosesirup-Trockensubstanz+
    HilfsstoffCrospovidon+
    HilfsstoffEudragit® RL 30 D+
    HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
    HilfsstoffMagnesium stearat+
    HilfsstoffTriethyl-2-acetoxypropan-1,2,3-tricarboxylat+
    HilfsstoffHypromellose+
    HilfsstoffTitandioxid+
    HilfsstoffTalkum+
    HilfsstoffPolysorbat 20+
    HilfsstoffChinolingelb+
    HilfsstoffIndigocarmin+
    HilfsstoffNatriumsulfat, wasserfreies+
    HilfsstoffNatriumchlorid+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Artischocke und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
            - Aussehen: etwa mannshohe kräftige Pflanze mit distelartigem Aussehen und purpurnen Blütenköpfen
            - Vorkommen: Europa
            - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Cynarin, Flavonoide, Sesquiterpene
            - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakt oder Saft aus frischen oder getrockneten Blättern
    Die Inhaltsstoffe der Artischocke regen den Gallenfluss an und unterstützen auf diese Weise die Fettverdauung, die Blutfettwerte sinken. Ausserdem wirkt Artischocke leberschützend indem sie schädliche Stoffe abfängt.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit der E-Nummer E 104)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)!
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: QUIRIS, Gütersloh, www.quiris.de Bearbeitungsstand: 25.08.2016
  • Hepacyn Frischpflanzen Artischocke 120 St
  • Hepacyn Frischpflanzen Artischocke, 120 St
  • UVP: 32,20 €
  • 27,09 € (inkl. MwSt.)
  • Gratis-Versand innerhalb D.
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Hepacyn Frischpflanzen Artischocke 120 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Hepacyn Frischpflanzen Artischocke 120 St
  • Hepacyn Frischpflanzen Artischocke, 120 St
  • UVP: 32,20 €
  • 27,09 € (inkl. MwSt.)
  • Gratis-Versand innerhalb D.
  • sofort lieferbar
1