Anmelden
mycarePlus

Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel, 100 g

Abbildung ähnlich
  • 7,00 € UVP 7,95 €
  • 70 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 70,00 € / kg
Lieferbar
Produktbeschreibung Kneipp

Pflanzliches Mittel zur äußerlichen Behandlung stumpfer Verletzungen.

Darreichung:
Gel
Inhalt:
100 g
PZN:
00734920
Hersteller:
Kneipp GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel
. Wirkstoff: Arnikablüten-Tinktur. Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen (Hämatomen), Verstauchungen (Distorsionen), Prellungen, Quetschungen. Gel zur Anwendung bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Produkteigenschaften:

Was ist Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel und wofür wird es angewendet?
Pflanzliches Mittel zur äußerlichen Behandlung stumpfer Verletzungen. Zur äußerlichen Anwendung bei Verletzungs- und Unfallfolgen, z.B. bei Blutergüssen (Hämatomen), Verstauchungen (Distorsionen), Prellungen, Quetschungen.

Wenn Sie sich nach 3 bis 4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wie ist Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsen und Heranwachsende ab 12 Jahren tragen 2-mal täglich einen Gelstrang von 3 cm Länge pro handtellergroßer Fläche auf die Haut auf und verteilen ihn.
Die Aufbewahrung des Arzneimittels im Kühlschrank verstärkt die kühlende Wirkung.

Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Krankheitsbild.
Die Angaben unter Anwendungsgebiete, Warnhinweise und Nebenwirkungen sind zu beachten.

Kinder:
Die Anwendung von Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel bei Kindern unter 12 Jahren wird nicht empfohlen (siehe Abschnitt 2. "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen").

Wenn Sie eine größere Menge von Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel angewendet haben, als Sie sollten:
Es sind keine Fälle von Überdosierung bekannt.

Wenn Sie die Anwendung von Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel vergessen haben:
Wenden Sie nicht die doppelte Menge der Arzneicreme an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Führen Sie die Anwendung fort, wie sie in der Gebrauchsinformation beschrieben ist.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie ist Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel aufzubewahren?
  • Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
  • Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum ist auf Faltschachtel und Tube angegeben und bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
  • Haltbarkeit nach Anbruch: 12 Monate.
Entsorgen Sie Arzneimittel niemals über das Abwasser (z.B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Weitere Informationen finden Sie unter www.bfarm.de/arzneimittelentsorgung.

Was Kneipp Arnika Kühl- & SchmerzGel enthält
Der Wirkstoff ist:
100 g Gel enthalten: 25,0 g Tinktur auf Arnikablüten (1:10), Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V)

Die sonstigen Bestandteile sind:
Gereinigtes Wasser, Ethanol 96 % (V/V), D-Campher, Carbomer 980, Parfümöl Tucan (enthält u.a. Phenylethylalkohol), Trometamol.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 06/2021

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Anwendungsgebiete:

- Sport- und Unfallverletzungen, wie:
        - Blutergüsse
        - Prellungen und Verstauchungen
        - Quetschungen

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
eine ausreichende Menge (ca. 3 cm)
2-mal täglich
morgens und abends

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Juckreiz und Hautrötungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Offene Wunden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Das Arzneimittel sollte nicht auf die Brust aufgetragen werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
        - Hautreizung
        - Hautausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffArnikatinktur250 mg
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffEthanol 96% (V/V)+
HilfsstoffD-Campher+
HilfsstoffCarbomer 980+
HilfsstoffParfümöl Tucan+
Hilfsstoff2-Phenylethanol+
HilfsstoffTrometamol+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Arnika und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
        - Aussehen: krautige Staude mit behaartem Stängel, an deren oberem Ende große dottergelbe Blütenkörbchen sitzen. Die Blätter sind in einer bodenständigen Rosette angeordnet.
        - Vorkommen: Skandinavien bis Südeuropa, Mittelasien, Südrussland
        - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Helenalin (Sesquiterpen), Flavonoide
        - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte, Tinkturen und Pulver aus den Blüten
Die Inhaltsstoffe vermindern Entzündungen, hemmen das Wachstum von Bakterien und Viren, wirken schmerzstillend und fördern die Wundheilung.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!
- Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: KNEIPP, Würzburg, www.kneipp.de Bearbeitungsstand: 20.11.2019

5.0

Sehr gut

5,0 / 5

4 insgesamt

5

4

4

0

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Vaihingen
05.06.2022
Arnika Gel wirkt schnell und zuverlässig. Da es ein pflanzliches Mittel ist, kann ich es bedenkenlos anwenden. Bequem dosierbar, wohlriechend, wirksam - etwas Besseres kann man kaum erwarten.
5.0
Anonym  aus Neundorf
21.09.2020
Kneipp Arnika -Kühl- und Schmerzgel hat seit Jahren einen festen Platz in meiner Hausapotheke. Sehr wirksam - klebt nicht , zieht schnell ein und hinterläßt sofort nach dem Auftragen ein angenehmes Gefühl und einen wohltuenden Kühleffekt. Von mir 5 Sterne und absolute Empfehlung ! Schmerzen lassen tatsächlich schnell nach .
5.0
Anonym  aus Waldbronn
01.01.2020
Kneipp Arnika Kühl- und Schmerzgel wirkt sehr gut nach Prellungen und Verstauchungen. Das Gel hilft, blaue Flecken möglichst zu vermeiden. Ich bewahre es zuhause im Kühlschrank auf, um den Effekt zu verstärken. Unterwegs kommt es bei mir in den Wanderrucksack oder in die Sporttasche.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.