Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Linusit Darmaktiv Sachets 20X10 g
-25% *
Abbildung ähnlich

Linusit Darmaktiv Sachets, 20X10 g

Zur Normalisierung der Darmfunktion bei Verstopfung und bei funktioneller Darmträgheit.

Darreichung: Beutel
Inhalt: 20X10 g
PZN: 06180776
Hersteller: Bergland-Pharma GmbH & Co. KG
  • UVP: 6,75 €
  • 5,06 € (inkl. MwSt.)
  • + 51 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 2,53 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Linusit Darmaktiv Sachets

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Linusit Darmaktiv Leinsamen.
Anwendungsgebiete: Innerlich: Zur Normalisierung der Darmfunktion bei Verstopfung und bei funktioneller Darmträgheit, die beispielsweise durch Bewegungsmangel, Diätfehler, ballaststoffarme Ernährung und Fremdkost im Urlaub verursacht wird. Zur Erleichterung der Stuhlentleerung bei Hämorrhoiden. Als Schleimzubereitung zur unterstützenden Behandlung von Reizmagen und funktionellen Darmerkrankungen (Reizdarm). Äußerlich: Zur Bereitung von erweichenden feucht-heißen Umschlägen zur symptomatischen Behandlung von lokalen Entzündungen der Haut.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Linusit Darmaktiv Leinsamen, zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern

Liebe Patientin, lieber Patient! Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Stoff- oder Indikationsgruppe:
Pflanzliches Quellmittel zur Stuhlregulierung. Pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Beschwerden. Pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung bei Entzündungen der Haut.

Anwendungsgebiete:
Innerlich: Zur Normalisierung der Darmfunktion bei Verstopfung und bei funktioneller Darmträgheit, die beispielsweise durch Bewegungsmangel, Diätfehler, ballaststoffarme Ernährung und Fremdkost im Urlaub verursacht wird. Zur Erleichterung der Stuhlentleerung bei Hämorrhoiden. Als Schleimzubereitung zur unterstützenden Behandlung von Reizmagen und funktionellen Darmerkrankungen (Reizdarm). Äußerlich: Zur Bereitung von erweichenden feucht-heißen Umschlägen zur symptomatischen Behandlung von lokalen Entzündungen der Haut.

Gegenanzeigen:
Wann dürfen Sie Linusit Darmaktiv Leinsamen nicht anwenden?
Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Leinsamen darf das Präparat nicht angewendet werden. Linusit Darmaktiv Leinsamen darf weiterhin nicht eingenommen werden:
  • bei Störungen des Wasserund Elektrolythaushaltes;
  • nach einer plötzlichen Änderung der Stuhlgewohnheiten, die länger als 2 Wochen andauert;
  • bei rektalen Blutungen, die nicht vom Arzt diagnostisch abgeklärt wurden;
  • bei Teerstühlen (Schwarzfärbung des Stuhls durch Blutbeimengung);
  • bei nicht erfolgter Stuhlentleerung nach Einnahme eines Abführmittels;
  • bei Verengungen der Speiseröhre, des Mageneingangs oder im Bereich des Magen–Darm–Traktes;
  • bei drohendem oder bestehendem Darmverschluss (Ileus), ° Darmlähmung oder abnormer Weitstellung des Dickdarms o (Megakolon);
  • bei Schluckschwierigkeiten.


Bei Reizmagen darf Linusit Darmaktiv Leinsamen nur als § Schleimzubereitung angewendet werden. Die äußerliche Anwendung darf nicht bei offenen Wunden und Verbrennungen erfolgen.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Säuglinge und Kleinkinder sind in jedem Fall von einer Selbstmedikation mit Leinsamen auszuschließen.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:
Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, soll Linusit Darmaktiv Leinsamen bei Schwangeren und während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Was müssen Sie bei Kindern beachten?
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, soll Linusit Darmaktiv Leinsamen bei Kindern zwischen 2 und 6 Jahren nicht angewendet werden. Bitte beachten Sie die Angaben unter Gegenanzeigen.

Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen Sie beachten?
Innerliche Anwendung:
Bei anhaltender Verstopfung über 72 Stunden oder beim Auftreten von Bauchschmerzen oder Stuhlunregelmäßigkeiten sollte die Anwendung von Linusit Darmaktiv Leinsamen unterbrochen und ein Arzt aufgesucht werden. Bei übermäßiger Stuhlverhärtung (Kotsteinen) und Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen soll Linusit Darmaktiv Leinsamen nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden, da diese Beschwerden Zeichen für einen drohenden oder bereits bestehenden Darmverschluss sein können. Frauen mit Hormon abhängigen Tumoren sollten Linusit Darmaktiv Leinsamen nicht einnehmen, da aufgrund von Untersuchungen mit gesunden Frauen nicht auszuschließen ist, dass Leinsamen eine östrogenartige Wirkung hat.

Äußerliche Anwendung:
Wenn die Hautentzündung sich nicht bessert oder sich ausbreitet unter der Behandlung mit Linusit Darmaktiv Leinsamen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Warnhinweis:
Nehmen Sie dieses Arzneimittel mit reichlich Flüssigkeit (mindestens 150 ml Wasser oder vergleichbaren wässrigen Flüssigkeiten) ein, da es sonst zum Anschwellen und Verlegen des Rachenraumes oder der Speiseröhre und so zur Erstickung kommen kann. Darmverschluss kann infolge unzureichender Flüssigkeitszufuhr auftreten. Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht bei Schluckbeschwerden und nicht im Liegen ein. Wenn nach der Einnahme dieses Arzneimittels Brustschmerzen, Erbrechen oder Beschwerden beim Schlucken oder Atmen auftreten sollten, ist sofort ein Arzt aufzusuchen. Die Anwendung bei älteren Patienten, Hilfsbedürftigen und Kindern sollte nur unter Aufsicht eines Erwachsenen stattfinden.

Wechselwirkungen:
Welche anderen Arzneimittel werden durch die Wirkung von Linusit Darmaktiv Leinsamen beeinflusst?
Aufgrund des Schleimgehaltes ist eine Verschlechterung der Arzneistoffaufnahme (negative Beeinflussung der Resorptionsverhältnisse) möglich. Es soll daher ein Abstand von 1/2 -1 Stunde vor und nach der Einnahme von Linusit Darmaktiv Leinsamen eingehalten werden, wenn andere Arzneimittel eingenommen werden. Um das Risiko eines Darmverschlusses zu mindern, soll Linusit Darmaktiv Leinsamen zusammen mit die Darmbewegung hemmenden Arzneimitteln wie z.B. Opiaten, Loperamid nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Linusit Darmaktiv Leinsamen nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Linusit Darmaktiv Leinsamen sonst nicht richtig wirken kann!

Wie viel und wie oft sollten Sie Linusit Darmaktiv Leinsamen einnehmen bzw. anwenden?
Innerlich: Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 2- bis 3-mal täglich den Inhalt eines Beutels ein. Kinder von 6 -11 Jahre nehmen die Hälfte eines Beutels 2-3 mal täglich ein. Zur Schleimzubereitung verwenden Sie jeweils den Inhalt eines Beutels und nehmen die fertige Zubereitung bis zu 3 mal am Tag ein. Äußerlich: Zu Umschlägen verwenden Sie den Inhalt von 2-3 Beuteln.

Wie und wann sollten Sie Linusit Darmaktiv Leinsamen einnehmen bzw. anwenden?
Innerlich: Den Inhalt eines Beutels mit reichlich Flüssigkeit (mind. V* Liter) unzerkaut einnehmen. Die Einnahme kann durch den Zusatz zu Suppen, Quark, Joghurt oder Müsli erfolgen, wobei jedoch auf die gleichzeitige Zufuhr einer genügend großen Flüssigkeitsmenge zu achten ist. Die Wirkung tritt nach ca. 12 - 24 Stunden ein. Als Schleimzubereitung wird der Inhalt eines Beutels unzerkleinert mit einem halben Liter Wasser kalt angesetzt, kurz aufgekocht und 10 Minuten ziehen gelassen. Zur Einnahme kann der Leinsamen abgeseiht werden. Die Einnahme soll 1/2 - 1 Stunde vor den Mahlzeiten erfolgen. Linusit Darmaktiv Leinsamen sollte nicht kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Äußerlich: Für Umschläge wird der Inhalt der Beutel zerkleinert (z.B. in einer Mühle) und in einem Mull- oder Leinensäckchen (zu 1/3 gefüllt) 10 Minuten in heißes Wasser gehängt. Nach kurzem Ausdrücken wird das Säckchen in ein sauberes Tuch eingeschlagen und heiß aufgelegt.

Wie lange sollten Sie Linusit Darmaktiv Leinsamen anwenden?
Die Dauer der Anwendung ist nicht grundsätzlich begrenzt, richtet sich aber nach Dauer, Schwere und Verlauf der Beschwerden. Im Zweifelsfall ist ein Arzt zu befragen. Beachten Sie aber in jedem Fall die Angaben unter Vorsichtsmaßnahmen und Nebenwirkungen.

Anwendungsfehler und Überdosierung:
Was ist zu tun, wenn Linusit Darmaktiv Leinsamen in zu großen Mengen eingenommen wurde?
Eine Überdosierung mit Leinsamen kann zu Bauchbeschwerden, Blähungen und möglicherweise Darmverschluss führen. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr sollte erfolgen und ein Arzt benachrichtigt werden. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig Linusit Darmaktiv Leinsamen eingenommen oder eine Einnahme vergessen haben?
Wenn Sie zu wenig Linusit Darmaktiv Leinsamen eingenommen haben oder die Einnahme von Linusit Darmaktiv Leinsamen vergessen haben, nehmen Sie nicht eine zusätzliche oder doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme bzw. Anwendung so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden?
In diesem Fall sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Nebenwirkungen:
Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Linusit Darmaktiv Leinsamen auftreten?
  • Häufig (weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten) können durch Leinsamen Völlegefühl und Blähungen ausgelöst werden.
  • Sehr selten (weniger als 1 von 10.000 Behandelten) können Überempfindlichkeitsreaktionen bis hin zu schockartigen Reaktionen auftreten.


Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Sollten bei Ihnen Völlegefühl oder Blähungen auftreten, erhöhen Sie die Flüssigkeitszufuhr auf 1,5 bis 2 Liter pro Tag. Sollten trotz dieser Maßnahmen diese Nebenwirkungen bestehen bleiben, informieren Sie einen Arzt, damit er über die erforderlichen Maßnahmen entscheidet. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Linusit Darmaktiv Leinsamen nicht noch einmal eingenommen werden. Gegebenenfalls benachrichtigen Sie einen Arzt, der über notwendige Maßnahmen entscheiden kann.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels:
Nach Ablauf des auf der Verpackung angegebenen Verfalldatums soll dieses Arzneimittel nicht mehr angewendet werden.

Wie ist Linusit Darmaktiv Leinsamen aufzubewahren?
Nach Anbruch trocken aufbewahren! Vor Sonne, Hitze und Feuchtigkeit schützen! Nicht über 25°C aufbewahren. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Zusammensetzung:
Arzneilich wirksame Bestandteile: 100 g Pflanzenteile enthalten: 100 g hellsamigen Leinsamen. Sonstige Bestandteile: Keine.

Darreichungsform und Inhalt:
Originalpackung mit 20 Beuteln zu je 10 g Pflanzenteilen.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Bergland-Pharma GmbH & Co.KG
Alpenstraße 15
D-87751 Heimertingen/Allgäu

Stand der Information: Juni 2012.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 01/2017

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Linusit Darmaktiv Sachets

  • Anwendungsgebiete:

    - Verstopfung
    - Erleichterung der Darmentleerung und Erweichung des Stuhls z.B. bei Einrissen in der Afterschleimhaut oder Hämorrhoiden
    - Reizdarm-Syndrom
    - Magen- und Darmschleimhautentzündungen
    - Hautentzündungen

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Kinder von 6-12 Jahren
    1/2 Beutel
    2-3 mal täglich
    unabhängig von der Mahlzeit

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    1 Beutel
    2-3 mal täglich
    unabhängig von der Mahlzeit

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    1-2 Beutel
    2-3 mal täglich
    unabhängig von der Mahlzeit

    Alle Altersgruppen
    2-3 Beutel
    mehrmals täglich
    bei Auftreten von Beschwerden

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Bei Verstopfung und Magen-Darm-Entzündung: Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Trinken Sie reichlich Flüssigkeit nach. Wenn Sie zusätzlich über den Tag verteilt sehr viel trinken, wird die Wirkung des Arzneimittels verbessert.
    Bei Hautentzündungen: Bereiten Sie mit dem Arzneimittel einen Umschlag zu. Verwenden Sie dafür heißes Wasser, mit dem Sie einen feucht-heißen Brei herstellen.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

    Überdosierung?
    Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Bei der inneren Anwendung:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Darmverschluss
    - Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm
    - Schluckbeschwerden

    Bei der äußeren Anwendung:
    - Offene Wunden, die nässen, eitern und/oder stark gerötet sind

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.
    - Kinder unter 12 Jahren: In dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel nur bei bestimmten Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
    - Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind bei bestimmungsgemäßem Gebrauch derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

    Wird das Arzneimittel nicht mit genügend Flüssigkeit eingenommen, kann es vorzeitig anfangen zu quellen und Rachenraum und Speiseröhre verstopfen.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffLeinsamen10 g
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Lein oder Flachs und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
            - Aussehen: Einjährige, etwa 1 m hohe Pflanze mit lichtblauen zarten Blüten
            - Vorkommen: Westeuropa und Mittelmeerraum
            - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Schleimstoffe
            - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Pulver und Öl aus den Samen oder Leinsamen als ganze Körner
    Nach Einnahme führen die in den Schalen des Leinsamens enthaltenen Stoffe durch Wasseraufnahme zu einer Quellung des Samens und damit zu einer Vergrößerung des Darminhaltes. Der vergrößerte Darminhalt bewirkt einen Dehnungsreiz auf die Darmwand und löst damit den Reflex zur Darmentleerung aus. Die Schleimstoffe bewirken zudem eine Reizlinderung bei Entzündungen und legen sich wie eine schützende Schicht auf Haut und Schleimhaut.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss
            - vor Hitze geschützt
            - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
            - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
    aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: BERGLAND, Heimertingen, www.bergland.de Bearbeitungsstand: 22.12.2009
  • Linusit Darmaktiv Sachets 20X10 g
  • Linusit Darmaktiv Sachets, 20X10 g
  • UVP: 6,75 €
  • 5,06 € (inkl. MwSt.)
  • + 51 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 2,53 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Linusit Darmaktiv Sachets 20X10 g - Bewertungen & Erfahrungen

Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

5.0
Anonym aus Hofgeismar schrieb am 05.06.2017

Das Produkt ist sehr gut und hilft bei einem empfindlichen Magen und Reizdarmsyndrom. Es hilft optimal für eine gute und geregelte Verdauung und kann dauerhaft eingenommen werden. Es stabilisiert die Darmschleimhaut.


Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Linusit Darmaktiv Sachets 20X10 g
  • Linusit Darmaktiv Sachets, 20X10 g
  • UVP: 6,75 €
  • 5,06 € (inkl. MwSt.)
  • + 51 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 2,53 € / 100g
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Werden Sie mycareplus-Mitglied und wir schenken Ihnen für Bestellungen über 69 € 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+