Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Liquirit Kautabletten 100 St
Abbildung ähnlich

Liquirit Kautabletten, 100 St

Es wird traditionell angewendet als mild wirksames Arzneimittel bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

Darreichung: Kautabletten
Inhalt: 100 St
PZN: 02201493
Hersteller: Pharmachem GmbH & Co. KG
  • 17,91 € (inkl. MwSt.)
  • + 180 Bonus-Herzen sammeln
  • Versandkosten
  • nicht lieferbar
    Beratung für Produktalternativen:
    Tel. 0800-8770120 (gebührenfrei)

Passende Artikel:

  • Liquirit Kautabletten 20 St Liquirit Kautabletten 20 St
    • 4,63 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1
  • Liquirit Kautabletten 50 St Liquirit Kautabletten 50 St
    • 9,31 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Liquirit Kautabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

LIQUIRIT Kautabletten. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation

Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie die folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen.Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt, Apotheker oder an die Dr. Loges + Co. GmbH.

Liquirit®

Zusammensetzung:
1 Kautablette enthält:
Arzneilich wirksame Bestandteile:
Algeldrat 200 mg, Basisches Magnesiumcarbonat 200 mg, Trockenextrakt aus Süßholzwurzel (4-6:1) 90 mg.
Auszugsmittel:Wasser
Sonstige Bestandteile:
Glucosesirup, Kartoffelstärke, Aromastoffe, Talkum, Ammoniumchlorid, Magnesiumstearat.
Das Arzneimittel enthält weniger als 0,1 BE

Darreichungsform und Inhalt:
Kautabletten
Originalpackung mit 20, 50 und 100 Stück

Traditionelles Arzneimittel

Pharmazeutischer Unternehmer/Hersteller
Dr. Loges + Co. GmbH, Schützenstraße 5, 21423 Winsen/Luhe
Tel.: 0 41 71-707 0, Telefax: 0 41 71-707 125
Internet: www.loges.de, E-Mail: info@loges.de

Anwendungsgebiete:
Traditionell angewendet als mild wirksames Arzneimittel bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.
Beim Auftreten von Krankheitszeichen, insbesondere bei Magenbeschwerden, die länger andauern oder periodisch wiederkehren, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen:
Wann dürfen Sie Liquirit ® nicht anwenden?
Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels darf Liquirit® nicht eingenommen werden. Sie dürfen Liquirit® nicht anwenden bei durch Stauung der Gallenflüssigkeit bedingten Lebererkrankungen (cholestatische Lebererkrankung), hohem Blutdruck (Hypertonie), Verminderung des Kaliumgehaltes im Blut (Hyperkaliämie), schwerer Nierenfunktionsstörung (Niereninsuffizienz). Liquirit® sollte nicht bei Verminderung des Phosphatgehaltes (Hypophosphatämie) eingenommen werden. Bei Nierenfunktionsstörungen darf Liquirit® wegen des Gehaltes an Magnesiumcarbonat nur bei regelmäßiger Kontrolle des Serummagnesiumspiegels eingenommen werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:
Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, sollte Liquirit® in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Da keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, sollte Liquirit® bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Wechselwirkungen:
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Liquirit ®?
Die in Liquirit® enthaltenen Bestandteile Algeldrat (Aluminiumhydroxid) bzw. Magnesiumcarbonat können die Verteilung und Aufnahme anderer Medikamente beeinflussen. Eine Wirkungsbeeinträchtigung ist bekannt bei gleichzeitiger Gabe von Antibiotika (Tetrazykline, Ciprofloxacin, Ofloxacin). Kaliumverluste, verursacht durch die Einnahme anderer Arzneimittel, wie .B.Wassertabletten (Thiazid- und Schleifendiuretika),
können bei gleichzeitiger Einnahme von Liquirit® verstärkt werden. Durch Kaliumverlust verstärkt sich die Wirkung von Herzmedikamenten, wie Herzglycosiden. Liquirit® erhöht die Aufnahme oder Verteilung von Medikamenten wie Metoprolol, Acetylsalicylsäure, Naproxen und Levodopa. Im Hinblick auf diese mögliche Wirkungsbeeinträchtigung sollte generell ein Abstand von 1 - 2 Stunden zwischen der Einnahme von Liquirit® und anderen Medikamenten eingehalten werden. Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Welche Genussmittel, Speisen und Getränke sollten Sie vermeiden?
Die gleichzeitige Einnahme von aluminiumhaltigen Antazida mit säurehaltigen Getränken (Obstsäfte, Wein u.ä.) erhöht die Aluminiumresorption im Verdauungstrakt.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Liquirit® nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Liquirit® sonst nicht richtig wirken kann!
Wie viel von Liquirit ® und wie oft sollten Sie Liquirit ® einnehmen?
Erwachsene und Kinder über 12 Jahre nehmen bei Sodbrennen oder säurebedingten Magenbeschwerden bis zu 3 x täglich 2 - 3 Kautabletten ein.

Wie und wann sollten Sie Liquirit ® einnehmen?
Die Tabletten im Mund zergehen lassen oder zerkaut mit etwas Wasser einnehmen.
Liquirit® sollte nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Zwischen der Einnahme von Liquirit® und anderen Medikamenten ist ein Abstand von 1 - 2 Stunden einzuhalten.
Die Dauer der Anwendung ist prinzipiell nicht begrenzt. Beachten Sie bitte die Angaben unter "Anwendungsgebiete"
und "Wechselwirkungen"

Anwendungsfehler und Überdosierung:
Was ist zu tun, wenn Liquirit ® in zu großen Mengen angewendet wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Berichte über unerwünschte Effekte von Überdosierung liegen nicht vor. Beim Auftreten von Beschwerden sollten Sie jedoch Ihren Arzt informieren.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig Liquirit ® angewendet oder eine Anwendung vergessen haben?
Sollten Sie eine Anwendung vergessen haben, können Sie diese zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Nebenwirkungen:
Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Liquirit ® auftreten.
Bei Einhaltung der Dosierungsangaben sind keine Nebenwirkungen bekannt. Längere Anwendung von Liquirit® in hohen Dosen kann den Mineralstoffwechsel beeinflussen (mineralocorticoide Effekte) in Form einer Zurückhaltung von Natrium und Wasser, von Kaliumverlust mit Bluthochdruck oder von Flüssigkeitsansammlung im Gewebe (Ödemen). Eine Verminderung des Kaliumgehalts im Blut (Hypokaliämie) kann auftreten. In seltenen Fällen kann es zu einem Verlust von Myoglobin über die Niere (roter Muskelfarbstoff/ Eiweißkörper) kommen. Bei Nierenschwäche und Einnahme hoher Dosen von Liquirit® kann es durch den im Arzneimittel enthaltenen Wirkstoff Magnesiumcarbonat zu einem Magnesiumüberschuss im Blut kommen. Durch das im Algeldrat enthaltene Aluminium kann es zu Aluminiumeinlagerung, vor allem in das Nerven- und Knochengewebe, und zur Phosphatverarmung kommen.Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit. Bei Nebenwirkungen ist das Arzneimittel abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels:
Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf dem Blister und der Faltschachtel aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!
Wie ist Liquirit ® aufzubewahren?
Liquirit® Kautabletten sind in der Originalverpackung nicht über 25°C aufzubewahren.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Stand der Information: Mai 2004
Quelle: www.loges.de

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Liquirit Kautabletten

  • Anwendungsgebiete:

    - Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    2-3 Kautabletten
    3-mal täglich
    nach der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Kauen Sie das Arzneimittel gut. Sie können es auch lutschen.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

    Überdosierung?
    Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Lebererkrankungen, wie:
            - Stauung der Gallenflüssigkeit, wenn z.B. die Gallenwege verstopft sind.
            - Leberzirrhose (Schädigung des Lebergewebes)eberzirrhose
    - Bluthochdruck
    - Kaliummangel

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Phosphatmangel
    - Eingeschränkte Nierenfunktion

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes, wie:
            - Verminderung der Wasser- und Natriumausscheidung
            - Kaliummangel
            - Wassereinlagerungen (Ödeme)
    - Bluthochdruck

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffAlgeldrat200 mg
    WirkstoffMagnesium carbonat, leichtes, basisches200 mg
    WirkstoffSüßholzwurzel-Trockenextrakt90 mg
    HilfsstoffGlucose-Lösung+
    HilfsstoffKartoffelstärke+
    HilfsstoffAromastoffe, natürlich, naturidentisch+
    HilfsstoffTalkum+
    HilfsstoffMagnesium stearat+
    HilfsstoffAmmoniumchlorid+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Das Arzneimittel kann Symptome verschleiern, die auf eine schwerwiegende Erkrankung hindeuten. Lassen Sie deshalb länger anhaltende Beschwerden vor Einnahme des Arzneimittels von Ihrem Arzt abklären.
    - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Benzylalkohol!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Kumarine!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
    - Limonade, Orangensaft, Zitronensaft, Obstsaft, Wein und Zitronensäure (z. B. als Hilfsstoff in Brausetabletten) dürfen zusammen mit dem Medikament nicht eingenommen werden.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: LOGES, Winsen/Luhe, www.loges.de Bearbeitungsstand: 03.08.2011
  • Liquirit Kautabletten 100 St
  • Liquirit Kautabletten, 100 St
  • 17,91 € (inkl. MwSt.)
  • + 180 Bonus-Herzen sammeln
  • Versandkosten
  • nicht lieferbar
    Beratung für Produktalternativen:
    Tel. 0800-8770120 (gebührenfrei)
Produktbewertungen

Liquirit Kautabletten 100 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Liquirit Kautabletten 100 St
  • Liquirit Kautabletten, 100 St
  • 17,91 € (inkl. MwSt.)
  • + 180 Bonus-Herzen sammeln
  • Versandkosten
  • nicht lieferbar
    Beratung für Produktalternativen:
    Tel. 0800-8770120 (gebührenfrei)
X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Werden Sie mycareplus-Mitglied und wir schenken Ihnen für Bestellungen über 69 € 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+