Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Magnerot 1000 Injekt Ampullen 10X10 ml
-28% *
Abbildung ähnlich

Magnerot 1000 Injekt Ampullen, 10X10 ml

Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit ist und eine orale Therapie nicht möglich ist.

Darreichung: Ampullen
Inhalt: 10X10 ml
PZN: 02606942
Hersteller: Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
  • UVP: 16,21 €
  • 11,67 € (inkl. MwSt.)
  • + 117 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 11,67 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Magnerot 1000 Injekt Ampullen

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Magnerot 1000 Injekt.
Wirkstoff: Magnesium-D-gluconat 1000 mg/10 ml. Anwendungsgebiet: Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit ist und eine orale Therapie nicht möglich ist.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Magnerot 1000 Injekt
Wirkstoff: Magnesium-D-gluconat 1000 mg/10 ml

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Magnerot 1000 Injekt jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
  1. WAS IST MAGNEROT 1000 INJEKT UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
  2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MAGNEROT 1000 INJEKT BEACHTEN?
  3. WIE IST MAGNEROT 1000 INJEKT ANZUWENDEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE IST MAGNEROT 1000 INJEKT AUFZUBEWAHREN?
  6. WEITERE INFORMATIONEN

1. WAS IST MAGNEROT 1000 INJEKT UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Magnerot 1000 Injekt ist ein Mineralstoff-/Magnesium-Präparat.

Anwendungsgebiet:
Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit ist und eine orale Therapie nicht möglich ist.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MAGNEROT 1000 INJEKT BEACHTEN?

bei Muskelschwäche (Myasthenia gravis), verlangsamter Schlagfolge des Herzen (ausgeprägte Bradykardie), Veranlagung zu Nierensteinen (Magnesium-Calcium-Ammoniumphosphat-Steindiathese), Störungen der Erregungsleitung des Herzen (AV-Block) und schweren Nierenfunktionsstörungen.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Magnerot 1000 Injekt ist erforderlich:
Magnerot 1000 Injekt sollte nicht gleichzeitig mit Barbituraten, Narkotika oder Hypnotika wegen des Risikos einer Atemdepression gegeben werden. Auf Magnesiummangel zurückgeführte Krankheiten können auch andere Ursachen haben. Falls die Einnahme keine Wirkung zeigt, sollten Sie bei ernsten Beschwerden Ihren Arzt aufsuchen.

Bei Anwendung von Magnerot 1000 Injekt mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwen-den bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei gleichzeitiger intravenöser Gabe von Calciumsalzen ist die Magnesiumwirkung vermindert. Muskelrelaxantien vom Curaretyp verstärken die Magnesiumwirkung an der motorischen Endplatte. Die gleizeitige Gabe von Aminoglykosidantibiotika sollte vermieden werden. Magnerot-Injektionen sollten nicht gleichzeitig mit Barbituraten, Narkotika oder Hypnotika wegen der Risikos einer Atemdepression gegeben werden. Magnerot 1000 Injekt sollte nicht mit calcium-oder phosphathaltigen Injektionslösungen gemischt werden, da es zu Ausfällungen und Wechselwirkungen kommen kann. Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Bei Anwendung von Magnerot 1000 Injekt zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
Es sind keine Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Es liegen keine Hinweise auf ein Fehlbildungsrisiko vor. Die dokumentierten Erfahrungen beim Menschen mit der Anwendung in der Frühschwangerschaft sind jedoch sehr gering. Magnerot 1000 Injekt sollte daher nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Abwägung durch den behandelnden Arzt angewendet werden. Wird Magnesium kurz vor der Geburt verabreicht, sollte das Neugeborene während der ersten 24 - 48 Lebensstunden auf Anzeichen von Toxizität (neurologische Depression mit Atemdepression, Muskelschwäche, Verlust von Reflexen) überwacht werden. Die Gabe vom Aminoglykosid-Antibiotika sollte in diesem Zeitraum vermieden werden, da Hinweise auf Wechselwirkungen vorliegen. Bei Anwendung von Magnesium zur Wehenhemmung über einen längeren Zeitraum in hoher Dosierung ist über Störungen der Skelettverknöcherung bei Neugeborenen berichtet worden. Bei der Anwendung von Magnerot 1000 Injekt in der angegebenen therapeutischen Dosierung bestehen jedoch keine Bedenken.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. WIE IST MAGNEROT 1000 INJEKT ANZUWENDEN?

Magnerot 1000 Injekt sollte immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Magnerot 1000 Injekt sonst nicht richtig wirken kann!

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Die Dosierung richtet sich nach dem Schweregrad des Magnesiumdefizits bzw. nach der Höhe des Bedarfs. 1 Ampulle Magnerot 1000 Injekt in 1 bis 2-tägigem Abstand.

Art der Anwendung:
Zur intramuskulären und intravenösen Anwendung (Injektion). Magnerot 1000 Injekt werden tief in einen Muskel oder langsam in eine Vene injiziert. Die Injektion in eine Vene muß sehr langsam am liegenden Patienten erfolgen (die ersten 3 ml in 3 Minuten).

Dauer der Anwendung:
Die Injektion einer Ampulle sollte in 1 - bis 2-tägigem Abstand wiederholt werden.

Wenn eine größere Menge Magnerot 1000 Injekt angewendet wurde:
Als Gegenmaßnahme bei Überdosierungserscheinungen (Blutdruckabfall, Atemstörungen) empfiehlt sich eine sofortige intravenöse Calciumgabe.

Wenn die Anwendung von Magnerot 1000 Injekt vergessen wurde:
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn die vorherige Einnahme vergessen wurde.

Wenn die Anwendung von Magnerot 1000 Injekt abgebrochen wird:
Ein Abbruch der Behandlung sollte nur durch Zustimmung des Arztes erfolgen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Magnerot 1000 Injekt Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000
Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000
Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000
Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.


Mögliche Nebenwirkungen:
Bei hoher Dosierung kann es zu verlangsamter Schlagfolge des Herzens (Bradykardie), Blutdrucksenkung, Überleitungsstörungen und peripheren Gefäßerweiterungen kommen. Eine zu schnelle Injektion kann vorübergehend Erbrechen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Wärmegefühl, Schwindel und Unruhezustände hervorrufen. Bei Auftreten von Nebenwirkungen sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST MAGNEROT 1000 INJEKT AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Das Verfalldatum ist auf der Packung und der Ampulle aufgedruckt. Verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr nach diesem Datum!

Aufbewahrungsbedingungen:
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Magnerot 1000 Injekt enthält:
1 Ampulle zu 10 ml Injektionslösung enthält: 1000,00 mg Magnesium-D-gluconat (als Magnesiumgluconat • X H20 1030,93 -1136,36 mg), entsprechend 2,4 mmol = 4,8 mval = 58,3 mg Magnesium

Sonstige Bestandteile:
Wasser für Injektionszwecke, Salzsäure (25%) zur pH-Wert Einstellung.

Wie Magnerot 1000 Injekt aussieht und Inhalt der Packung:
Originalpackungen: 5 Ampullen (N1) zu 10 ml, 10 Ampullen (N2) zu 10 ml Klinikpackungen: 100 Ampullen und 1000 Ampullen zu 10 ml

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Calwer Straße 7
71034 Böblingen
Telefon: 07031-6204 - 0
Fax: 07031-6204 - 31
E-Mail: info@woerwagpharma.com

Hersteller:
Solupharm Pharmazeutische Erzeugnisse GmbH
Industriestrasse 3
34212 Melsungen

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2011.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 09/2015

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Magnerot 1000 Injekt Ampullen

  • Anwendungsgebiete:

    - Neuromuskuläre Störungen durch schweren Magnesiummangel (Wadenkrämpfe)

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Art der Anwendung?
    Die Anwendung sollte nur durch Fachpersonal erfolgen.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

    Überdosierung?
    Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis)
    - Neigung zur Bildung von Nierensteinen
    - Langsamer Puls (Bradykardie)
    - AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer)
    - Erregungsleitungsstörung am Herzen
    - Eingeschränkte Nierenfunktion

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Unruhezustände
    - Kopfschmerzen
    - Schwindel
    - Kribbeln
    - Langsamer Puls (Bradykardie)
    - Erregungsleitungsstörung am Herzen
    - Periphere Gefäßerweiterung (Vasodilatation)
    - Erbrechen
    - Übelkeit
    - Schwitzen
    - Wärmegefühl

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffD-Gluconsäure, Magnesiumsalz-x-Wasser1030,93-1136,36 mg
    WirkstoffD-Gluconsäure, Magnesiumsalz1000 mg
    WirkstoffMagnesium-Ion58,62 mg
    WirkstoffMagnesium-Ion2,41 mmol
    HilfsstoffSalzsäure zur pH-Wert-Einstellung+
    HilfsstoffWasser für Injektionszwecke+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt.

  • Wichtige Hinweise:



  • Aufbewahrung:



  • Handelsformen:

    Anbieter: WOERWAG, Böblingen, www.woerwagpharma.de Bearbeitungsstand: 22.05.2018
  • Magnerot 1000 Injekt Ampullen 10X10 ml
  • Magnerot 1000 Injekt Ampullen, 10X10 ml
  • UVP: 16,21 €
  • 11,67 € (inkl. MwSt.)
  • + 117 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 11,67 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Magnerot 1000 Injekt Ampullen 10X10 ml - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Bonus-Herzen sammeln

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Magnerot 1000 Injekt Ampullen 10X10 ml
  • Magnerot 1000 Injekt Ampullen, 10X10 ml
  • UVP: 16,21 €
  • 11,67 € (inkl. MwSt.)
  • + 117 Bonus-Herzen sammeln
  • Grundpreis: 11,67 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
X
Spar-Vorteile mit mycareplus
  • Jederzeit Gratis-Versand
  • Kostenfrei und unverbindlich
  • Sofort-Rabatte sichern
  • u.v.m.
Jetzt anmelden »
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
1.000 Bonus-Herzen geschenkt ab 69 €. Für mycareplus-Mitglieder » 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich erhalten.
Gratis-Versand möglich! Nur noch 19,00 € Ihrer Bestellung hinzufügen. Gratis-Versand

✔ 69€

+