Anmelden
mycarePlus

Mutaflor magensaftresistente Hartkapseln, 20 St

Tiefpreis
Abbildung ähnlich
  • 22,47 €
  • 225 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
Packungseinheit Lieferbar

Achtung Kühlware! Artikel wird gekühlt verschickt, daher Versand nur von Mo-Do (nicht an Packstationen oder Postfilialen).

Produktbeschreibung Ardeypharm

Hilfe bei entzuendlichen Darmerkrankungen und chronischer Verstopfung.

Inhalt:
20 St
PZN:
03840686
Hersteller:
Ardeypharm GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Achtung Kühlware! Artikel wird gekühlt verschickt, daher Versand nur von Mo-Do (nicht an Packstationen oder Postfilialen).

Gebrauchsinformationen zum Artikel Mutaflor magensaftresistente Hartkapseln

Hinweis: Dieser Artikel wird gekühlt verschickt.

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Mutaflor, Kapseln
. Wirkstoff: Escherichia coli Stamm Nissle 1917. Anwendungsgebiete: Chronische Obstipation, Colitis ulcerosa in der Remissionsphase. Warnhinweis: Im Kühlschrank lagern (2°C bis 8 °C).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 09/2020

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel Mutaflor magensaftresistente Hartkapseln

  • Probiotisches Darmtherapeutikum
  • Für natürliche Darmgesundheit
  • Ohne Gluten
  • Frei von Lactose
  • Frei von Glucose
  • Ab 12 Jahren

Den Darm als Zentrum der Gesundheit mit Probiotika stärken

Ein gesunder Darm ist mit mehr als 100 Millionen Nervenzellen eine Schaltzentrale in unserem Bauch und wird im Volksmund deshalb oft als Bauchhirn bezeichnet. Des Weiteren ist der Darm Hauptsitz unserer Immunzellen. Unser modernes Leben, das häufig von Stress, einem Mangel an Bewegung, ungesunder Ernährung oder auch notwendigen Medikamenten-Einnahmen geprägt ist, belastet den Darm und führt zum Beispiel zu Darmentzündungen, auch Blähungen, Verstopfung oder Durchfall. Mutaflor wirkt nachweislich und lang bewährt bei verschiedenen Darmerkrankungen. Als probiotisches Arzneimittel unterstützt es die angegriffene Darmflora und die körpereigenen Abwehrkräfte gegen krankheitserregende Mikroorganismen. Der Escherichia coli medizinische Darmkeim Stamm Nissle 1917 hilft

  • das Immunsystem effektiv zu stärken,
  • Entzündungen im Darm natürlich zu bekämpfen,
  • die Verdauung schonend zu regulieren und
  • die Abwehr des Darms gegen Krankheitserreger zu stabilisieren.

Die Mutaflor Kapseln werden von der Ardeypharm GmbH entwickelt und hergestellt.


Biologische Fitness für die Darm-Therapie und Darmgesundheit

Mutaflor ist ein langjährig bewährtes probiotisches Arzneimittel. Als Wirkstoff ist der spezielle Escherichia coli Stamm 1917 hochkonzentriert enthalten. Es handelt sich dabei um einen natürlichen Darmkeim, der ausschließlich Bakterien enthält, die nicht krankheitserregend sind und positive Eigenschaften auf den Darm haben. Als magensaftresistente Kapsel kann das Präparat einfach dosiert werden. Sogar in der Schwangerschaft oder Stillzeit, sowie schubfreien Zeiten bei chronischen Darmerkrankungen wird das natürliche Arzneimittel bei Bedarf eingesetzt und unterstützt mit seinem positiven Einfluss den Darm wirksam.


Ihre Vorteile

  • Enthält hochkonzentrierten Lebendwirkstoff.
  • Wirksamkeit klinisch belegt.
  • Anwenderfreundlich dosiert.
  • Magensaftresistente Kapseln wirken im Dickdarm.

Wie nehme ich die Mutaflor Kapseln ein?

Die empfohlene Standarddosierung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren beträgt vom 1.-4. Tag eine Kapsel, danach 2 Mutaflor Kapseln jeden Tag. Unter Umständen kann bei hartnäckiger Verstopfung eine Steigerung der Dosis auf vier Kapseln täglich angebracht sein.


Was muss ich bei der Einnahme von Mutaflor Kapseln noch beachten?

Nehmen Sie die Tagesdosis Mutaflor zu einer Mahlzeit, möglichst zum Frühstück, unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit, optimalerweise einem Glas stillem Wasser, ein. Falls anfänglich Blähungen bemerkt werden oder die tägliche Dosierung die Standarddosierung übersteigt, können die Kapseln auch über den Tag verteilt zu den Mahlzeiten eingenommen werden.



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Dickdarmschleimhautentzündung (Colitis ulcerosa), in der schubfreien Zeit
- Chronische Verstopfung

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
1 Kapsel
1-mal täglich
zu der Mahlzeit, vorzugsweise zum Frühstück

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
2 Kapseln
1-mal täglich
zu der Mahlzeit, vorzugsweise zum Frühstück

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.
Dickdarmschleimhautentzündung: Zur Vorbeugung gegen ein Wiederauftreten der Erkrankung sollte das Arzneimittel in der schubfreien Zeit kontinuierlich eingenommen werden.
Verstopfung: Die maximale Behandlungsdauer beträgt 6 Wochen. Bei bereits jahrelang bestehenden Beschwerden kann die Behandlung kurmäßig in gewissen Zeitabständen wiederholt werden.

Überdosierung?
Bisher sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Blähung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffGlycerol 85%+
HilfsstoffGelatine+
HilfsstoffMacrogol 4000+
HilfsstoffSchellack+
HilfsstoffTitandioxid+
HilfsstoffWachs, gebleichtes+
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffMaltodextrin+
HilfsstoffCarnaubawachs+
HilfsstoffTriethylcitrat+
HilfsstoffMethacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1)+
HilfsstoffEisen(III)-oxid+
WirkstoffEscherichia coli; Stamm Nissle 19172,5-25 Mrd. Keime

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein natürlicheweise im menschlichen Darm vorkommendes Bakterium, aus der Gruppe der Escherichia coli-Bakterien, das krankheitserregende Mikroorganismen abtöten kann und eine entzündungshemmende Wirkung hat. Darüber hinaus fördert der Wirkstoff die körpereigenen Abwehrkräfte und unterstützt die Verdauung.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: ARDEYPHARM, Herdecke, www.ardeypharm.de Bearbeitungsstand: 28.04.2020

5.0

5,0 / 5

3 insgesamt

5

3

4

0

3

0

2

0

1

0

5.0
Anonym  aus Karlsruhe
30.07.2019
Mutaflor wirkt nicht nur bei Reizdarm-Symptomatik, es hat mir auch sehr gegen Verstopfung geholfen. Ich bewahre Mutaflor im Kühlschrank auf und nehme 1 Kapsel täglich ein. In meinem Fall genügt das. Seither habe ich keine Verstopfung mehr. Wunderbar.
5.0
Sandra  aus Hofener
21.07.2019
Kaufempfehlung! Ich leide seit knapp 7 Monaten am Reizdarmsyndrom und bin auf der Suche nach Behandlungsmöglichkeiten auf Mutaflor gestoßen. Nehme es jetzt seit einem Monat und bin viel unbeschwerter.
5.0
Dorothea  aus Stockach
23.06.2015
Es steht zwar nicht explizit im Beipackzettel, ist aber bestens geeignet für eine Antibiotika-Nachbehandlung, um die Darmflora wieder aufzubauen. Ich habe es schon einige Male probiert und bin immer wieder sehr zufrieden.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.