Anmelden
mycarePlus

NeuroLoges, 50 ml

-20%*
Abbildung ähnlich
  • 14,32 € UVP 17,90 €
  • 144 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 28,64 € / 100 ml
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Dr. Loges

Homöopathisches Arzneimittel bei Nervenschmerzen.

Darreichung:
Tropfen
Inhalt:
50 ml
PZN:
12576604
Hersteller:
Dr. Loges + Co. GmbH
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel NeuroLoges

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

NeuroLoges. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervenschmerzen (Neuralgien). Warnhinweis: Enthält 59 % Vol.-Alkohol.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 03/2018

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei Nervenschmerzen (Neuralgie)

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
5 Tropfen
3-mal täglich
vor der Mahlzeit

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
5 Tropfen
bis zu 6-mal täglich (maximal)
vor der Mahlzeit (im Abstand von jeweils 1/2-1 Stunde)

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel in Wasser verdünnt ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als eine Woche lang einnehmen. Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Alkoholsucht

Fragen Sie hierzu bitte Ihren behandlenden Arzt:
- Lebererkrankung
- Epilepsie
- Organische Erkrankungen des Gehirns

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Für das Arzneimittel sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

HilfsstoffEthanol+
WirkstoffToxicodendron quercifolium333 mg
WirkstoffSpigelia anthelmia333 mg
WirkstoffCitrullus colocynthis333 mg

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das homöopathische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: LOGES, Winsen/Luhe, www.loges.de Bearbeitungsstand: 28.07.2020

Für dieses Produkt sind keine Bewertungen vorhanden

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Vegan
  • Laktosefrei
  • Glutenfrei
  • Zuckerfrei

Was ist NeuroLoges?

NeuroLoges ist ein homöopathisches Arzneimittel, das bei Nervenschmerzen (Neuralgien) angewendet werden kann.

Es zeichnet sich aus durch:

  • Eine homöopathische 3–fach Kombination.
  • Eine ganz natürliche Wirkung.
  • Eine sehr gute Verträglichkeit.

NeuroLoges behandelt Nervenschmerzen effektiv und auf natürliche Weise.

Gegen den Nervenschmerz durch 3-fach Kombination

Koloquinte:
  • Enthält wirkungsvolle Arzneisubstanz.
  • Kann gegen Magen–Darm–Krämpfe eingesetzt werden.
Giftsumach:
  • Enthält giftige Pflanzenteile.
  • Homöopathischer Stoff aus Jungtrieben.
  • Kann bei Rheuma und Bewegungsschmerzen wirksam sein.
Spigelie:
  • Enthält Alkaloide.
  • Sehr giftig im frischen Zustand.
  • In der Homöopathie nach dem Ähnlichkeitsprinzip eingesetzt.
  • Bei Behandlungen von Trigeminus–Neuralgien einsetzbar.

Dieser 3-fach Komplex kann helfen Nervenschmerzen zu behandeln. Dazu zählen beispielsweise die Intercostal-Neuralgie, Neuralgien nach Herpes-Zoster Infektionen oder auch Trigeminus-Neuralgien. Darüber hinaus können Ischias-Beschwerden effektiv gelindert werden.

Anwendungsgebiete:

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervenschmerzen (Neuralgien).

Wie nehme ich neuroLoges richtig ein?

NeuroLoges kann von Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren eingenommen werden.

Nach therapeutischer Verordnung:
Dabei handelt es sich um eine individuelle Therapie. Die Dosierung erfolgt bei jedem Patienten nach Rücksprache mit dem zuständigen Therapeuten.

Bei Selbstmedikation / Eigenbehandlung:
Bei akuten Zuständen: Nehmen Sie jede halbe bis ganze Stunde höchstens 6× täglich jeweils 5 Tropfen ein.

Bei chronischen Verlaufsformen:
Nehmen Sie 1-3x täglich jeweils 5 Tropfen ein. Die Tropfen werden verdünnt, z.B. mit einem 1/2 Glas Wasser, am besten vor den Mahlzeiten, eingenommen.

Was sind Nervenschmerzen?

Nervenschmerzen werden in der Fachsprache als Neuralgien bezeichnet. Sie breiten sich im Versorgungsgebiet eines oder mehrerer Nerven aus. Ihre Ursache kann vielfältig sein. Oft ist es eine mechanische Schädigung, die auf den Nerv drückt und dadurch reizt. Weitere Gründe können Entzündungen oder durchtrennte Nerven nach Unfällen oder Operationen sein. Eine der häufigsten Neuralgien ist der sogenannte Hexenschuss. Aber auch Nervenschmerzen bei z.B. diabetischer Polyneuropathie und Fibromyalgie zählen dazu. Nervenschmerzen sind meist sehr intensiv und anhaltend. Der Betroffene empfindet diese Schmerzen oft als brennend, stechend oder kribbelnd.

Was versteht man unter einem Schmerzgedächtnis?

Nervenschmerzen müssen mit einer adäquaten Therapie behandelt werden. Wenn eine solche Therapie nicht rechtzeitig beginnt, kann es zur Ausbildung eines Schmerzgedächtnisses kommen. Das menschliche Gehirn bewertet Schmerz, indem es gesammelte Erfahrungen verwendet. Wenn sich Schmerzen ständig wiederholen, können sich die Nervenfasern dauerhaft verändern. Das Gehirn speichert diese ab und es entsteht ein Schmerzgedächtnis. Dies kann sogar dazu führen, dass ein Schmerz ausgelöst wird, obwohl kein Reiz, somit also keine Ursache, vorhanden ist. Dieser sogenannte Phantomschmerz kann zum Beispiel bei Amputationen auftreten.

Hinweise:
Nehmen Sie homöopathische Arzneimittel ohne medizinischen Rat nicht über einen längeren Zeitraum ein. Sofern Sie an unklaren, anhaltenden oder neu auftretenden Beschwerden leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser kann untersuchen, ob es sich um Erkrankungen handelt, die ärztlich behandelt werden müssen.
Das Arzneimittel enthält 59 Vol.-% Alkohol. Bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten sowie bei Schwangeren und Kindern besteht ein gesundheitliches Risiko. NeuroLoges kann die Wirkung anderer Arzneimittel beeinträchtigen oder verstärken.
Wenn Sie die Tropfen über 1 Woche hinausgehend anwenden möchten, so halten Sie vorher Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten.