Anmelden
mycarePlus

Reparil-Gel N Madaus, 40 g

-41%*
Abbildung ähnlich
  • 4,88 € UVP 8,29 €
  • 49 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 122,00 € / kg
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung

Zur äußerlichen, kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von leichten Schmerzen nach akuten stumpfen Traumen.

Darreichung:
Gel
Inhalt:
40 g
PZN:
11548310
Hersteller:
MEDA Pharma GmbH & Co.KG
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Reparil-Gel N Madaus

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Reparil®-Gel N Madaus
. Anwendungsgebiete: Zur Anwendung bei Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen. Zur äußerlichen, kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von leichten Schmerzen nach akuten stumpfen Traumen (z.B. Prellungen, Verstauchungen).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 07/2021

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel Reparil-Gel N Madaus

  • Schmerzlinderndes Gel
  • Entzündungshemmend
  • Mit 1% Aescin
  • Wirkt abschwellend

Schnelle Schmerzlinderung

Das Bewegung förderlich für die Gesundheit ist, ist inzwischen allgemein bekannt. Doch währenddessen lassen sich leider manchmal auch Verletzungen nicht vermeiden. Starke plötzliche Schmerzzustände sind die Folge. Bei Prellungen oder Verstauchungen und Symptomen wie Entzündungen und Schmerzen kann das Reparil Gel N Madaus,

  • die Beschwerden lindern,
  • die Entzündung bekämpfen und somit
  • die Beweglichkeit erhalten.

Das Gel wird von der MEDA Pharma GmbH & Co.KG hergestellt und kann zudem bei Krampfadern, oberflächlichen Venenentzündungen, sowie Verstauchungen und Blutergüssen angewendet werden.


Effektiver Wirkstoff

Bei dem Reparil-Gel handelt es sich um ein transparentes Gel, welches rasch in das erkrankte Gewebe eindringt. Der Inhaltstoff Aescin wird aus der Rosskastanie gewonnen. Der Wirkstoff verhindert Wasseransammlungen im Gewebe, wodurch die betroffene Stelle abschwellen kann. Zudem werden entzündliche Prozesse wirksam bekämpft. Im Gel ist zudem eine Salicylsäureverbindung enthalten, welche den entzündungshemmenden Effekt verstärkt. Mit dem Arzneimittel können Schmerzen tiefenwirksam gelindert werden.


Ihre Vorteile

  • Kühlend.
  • Dringt schnell ein.
  • Fettet nicht.
  • Einfache Anwendung.

Wie trage ich das Reparil Gel N Madaus auf?

Dieses Arzneimittel ist nur für die äußerliche Anwendung auf der Haut geeignet. Für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene beträgt die übliche Dosis 3-mal täglich eine kirsch- bis walnussgroße Menge. Massieren Sie den Gelstrang leicht in die betroffenen Stellen ein. Die Salbe sollte nicht auf offene Verletzungen oder unter luftdichten Verbänden aufgetragen werden.


Was ist sonst zu beachten?

Vermeiden Sie nach der Anwendung des Produktes den Kontakt mit den Schleimhäuten und den Augen. Waschen Sie sich unbedingt nach Verwendung die Hände gründlich mit Seife, um Rückstände auf der Haut zu entfernen. Wenn das Anlegen eines Verbandes vorgesehen ist, sollte Reparil-Gel N Madaus vorher einige Minuten auf der Haut eintrocknen. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie REPARIL-Gel N Madaus nicht länger als zwei Tage anwenden. Für die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren ist das Gel nicht geeignet.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Leichte Schmerzen nach stumpfen Verletzungen, wie:
- Prellungen
- Verstauchungen

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
eine ausreichende Menge (2,5-6 g Gel)
3-mal täglich
verteilt über den Tag

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein. Gegebenenfalls können Sie das angetrocknete Gel mit einem Verband bedecken. Die Anwendung von luft- und wasserundurchlässigen Verbänden wird nicht empfohlen. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.
Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Die Anwendungsdauer beträgt in der Regel 1-2 Tage.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Offene Verletzungen
- Entzündungen oder Infektionen der Haut
- Hautentzündung mit Juckreiz und Rötung (Ekzem)
- Vorausgegangene Strahlenbehandlung der Haut

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Trockene Haut (Xerodermie)
- Hautausschlag mit Eiterbläschen
- Hautausschlag mit Quaddelbildung
- Hautrötung durch gesteigerte Durchblutung (Erythem)
- Hautentzündung
- Entzündung der Haut durch Chemikalien/Allergie (Kontaktdermatitis)
- Juckreiz (Pruritus)
- Nesselausschlag (Urtikaria) durch Medikamente
- Hautschuppung bzw. -abschälung (Exfoliation)
- Überempfindlichkeit, bei großflächiger Anwendung
- Asthma bronchiale durch Medikamente (arzneimittelinduziert), bei großflächiger Anwendung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffAescin10 mg
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffIsopropanol+
HilfsstoffDinatrium edetat-2-Wasser+
HilfsstoffBitterorangenblütenöl+
HilfsstoffLavendelöl+
HilfsstoffTrometamol+
HilfsstoffLinalool+
HilfsstoffPolyoxyethylen (6)-caprylsäure/caprinsäureglycerid+
HilfsstoffCarbomer 980+
HilfsstoffD-Limonen+
HilfsstoffFarnesol+
WirkstoffDiethylammonium salicylat50 mg

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Durch die Kombination der Wirkstoffe werden mehrere Wirkungen erzielt: Das enthaltene Salicylat hemmt die Entzündungsvorgänge. Daneben hat der Wirkstoff Aescin eine gefäßabdichtende und ödemhemmende Wirkung, d.h. Schwellungen gehen zurück.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 6 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: MEDA, Bad Homburg, www.viatris.com Bearbeitungsstand: 04.05.2022

Für dieses Produkt sind keine Bewertungen vorhanden

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.