Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Salviathymol N Madaus 50 ml
Abbildung ähnlich

Salviathymol N Madaus, 50 ml

Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut.

Darreichung: Tropfen
Inhalt: 50 ml
PZN: 11548422
Hersteller: MEDA Pharma GmbH & Co.KG
  • 9,78 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 19,56 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • Salviathymol N Madaus 20 ml Salviathymol N Madaus 20 ml
    • 5,53 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 27,65 € / 100ml
    • sofort lieferbar
    • 1
  • Salviathymol N Madaus Tropfen 100 ml Salviathymol N Madaus Tropfen 100 ml
    • 13,13 € (inkl. MwSt.)
    • Grundpreis: 13,13 € / 100ml
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Salviathymol N Madaus

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Salviathymol N Madaus. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. Warnhinweis: Enthält 31 % Vol.-Alkohol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Salviathymol N Madaus
Flüssigkeit zum Mundspülen und Gurgeln
Wirkstoffe: Salbeiöl, Eucalyptusöl, Pfefferminzöl, Zimtöl, Nelkenöl, Fenchelöl, Sternanisöl, Levomenthol, Thymol.

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
  • Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht:
1. Was ist Salviathymol N Madaus und wofür wird es angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Salviathymol N Madaus beachten?
3. Wie ist Salviathymol N Madaus anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Salviathymol N Madaus aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. WAS IST SALVIATHYMOL N MADAUS UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Salviathymol N Madaus ist ein traditionelles Arzneimittel.
Anwendungsgebiet:
Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut. Sollten bei Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut die Beschwerden länger als 1 Woche andauern, ist ein Arzt aufzusuchen.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON SALVIATHYMOL N MADAUS BEACHTEN?

Salviathymol N Madaus darf nicht angewendet werden,
  • wenn Sie allergisch gegen Anethol, Anis, Zimt oder Perubalsam, Fenchel oder andere Doldengewächse (z.B. Sellerie) oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
  • bei Säuglingen und Kleinkindern und bei Schwangeren.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Salviathymol N Madaus anwenden.

Kinder und Jugendliche:
Zur Anwendung von Salviathymol N Madaus bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Salviathymol N Madaus soll deshalb auch bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Anwendung von Salviathymol N Madaus zusammen mit anderen Arzneimitteln:
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind im angegebenen Dosisbereich nicht bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Salviathymol N Madaus soll auch wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Salviathymol N Madaus:
Dieses Arzneimittel enthält 31 Vol.-% Alkohol. Aufgrund des Gehaltes an Propylenglycol können bei der Anwendung dieses Arzneimittels Schleimhautirritationen auftreten.

3. WIE IST SALVIATHYMOL N MADAUS ANZUWENDEN?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene und Kinder über 12 Jahre wenden bis zu 3 mal täglich 20 Tropfen (entsprechend 1 g) Flüssigkeit in einem Glas (ca. 100 ml) lauwarmen Wassers verdünnt an.

Art der Anwendung:
Die oben beschriebene Verdünnung reicht für 3 - 4 Spülungen aus, insgesamt also für eine Spüldauer von ca. 2 Minuten. Ziehen Sie dabei die Flüssigkeit auch durch die Zahnzwischenräume. Schlucken Sie die Flüssigkeit nicht und spülen Sie nicht mit Wasser nach. Als Zusatz in Mundduschegeräten für die tägliche Mundhygiene werden einige Tropfen oder mehr Salviathymol N Madaus in den vorher mit Wasser gefüllten Behälter des Gerätes gegeben. Nach Gebrauch das Gerät kurz mit klarem Wasser durchspülen.

Dauer der Anwendung:
Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Verlauf der Beschwerden. Bestehen die Beschwerden länger als 1 Woche, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten:1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Wie bei allen ätherischen Ölen können nach der Anwendung des Produktes Reizerscheinungen an Haut und Schleimhäuten verstärkt auftreten, Hustenreiz und Bronchospasmen können ausgelöst oder verstärkt werden. Das Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, der Atemwege oder im Magen-Darm-Kanal ist möglich.
Aufgrund des Gehaltes an Propylenglycol können bei der Anwendung dieses Arzneimittels Schleimhautirritationen auftreten. Bei Auftreten von Nebenwirkungen ist die Anwendung von Salviathymol N Madaus zu beenden und ein Arzt aufzusuchen.

Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte,
Abt. Pharmakovigilanz,
Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3,
D-53175 Bonn,
Website: www.bfarm.de
anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST SALVIATHYMOL N MADAUS AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und dem Umkarton nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. mDas Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Aufbewahrungsbedingungen :
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses:
12 Monate

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATION

Was Salviathymol N Madaus enthält:
Die Wirkstoffe sind: 1 g Flüssigkeit (entspricht 1 ml) enthält:
  • Salbeiöl 2 mg,
  • Eucalyptusöl 2 mg,
  • Pfefferminzöl 23 mg,
  • Zimtöl 2 mg,
  • Nelkenöl 5 mg,
  • Fenchelöl 10 mg,
  • Sternanisöl 5 mg,
  • Levomenthol 20 mg,
  • Thymol 1 mg.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Ethanol 96 %, Propylenglycol, Natriumdodecylsulfat, Polysorbat 80, Saccharin-Natrium, Chlorophyll-Kupfer-Komplex (E 141), gereinigtes Wasser.

Wie Salviathymol N Madaus aussieht und Inhalt der Packung:
Dunkelgrüne Flüssigkeit in Packungen mit 20 ml (N1), 50 ml (N2) und 100 ml (N3).

Pharmazeutischer Unternehmer:
MEDA Pharma GmbH & Co. KG
Benzstraße 1
61352 Bad Homburg
Tel.: (06172) 888-01
Fax: (06172) 888-27 40
E-Mail: medinfo@medapharma.de

Hersteller:
Madaus GmbH,
51101 Köln

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Dezember 2015.


Plaque - Parodontose - Karies . täglicher Schutz durch die Heilkraft der Natur:
Besonders nach dem Essen von süßen Speisen lagern sich auf unseren Zähnen Zuckerreste ab. Sie sind die ideale Nahrung für schädliche Bakterien. Diese Bakterien bilden auf der Zahnoberfläche einen zähen Belag, der als Plaque bezeichnet wird. Durch allmähliche Verkalkung entsteht daraus Zahnstein. Die Plaquebakterien setzen Stoffe frei, die u. a. Zahnfleischentzündungen auslösen. Das Zahnfleisch zieht sich allmählich zurück (Parodontose). Es entstehen Zahnfleischtaschen, über die die Bakterien immer tiefer vordringen. Schließlich kann das gesamte Zahnbett, einschließlich der Kieferknochen und Wurzelhaut von der Entzündung erfasst werden. In diesem Stadium sind aufwendige zahnärztliche Behandlungen nötig, um ein weiteres Fortschreiten zu verhindern. Aber damit nicht genug. Einige dieser Bakterien sondern Säuren ab. Diese Säuren greifen zunächst den Zahnschmelz an und fressen dann langsam immer größer werdende Löcher in die Zähne. »Karies«, stellt der Zahnarzt fest.

So weit muss es nicht kommen:
Salviathymol N Madaus enthält wertvolle natürliche Wirkstoffe ausgewählter Heilpflanzen. Sie wirken hervorragend gegen schädliche Bakterien, stärken das Zahnfleisch, wirken entzündungshemmend, heilungsfördernd und schmerzlindernd. Zusätzlich stärkt Salviathymol N Madaus die Widerstandskraft der Schleimhaut im Mundbereich gegen Krankheitserreger.

Tägliche Mundhygiene mit Salviathymol N Madaus hat sich als wirkungsvoller Schutz gegen Plaque, Parodontose und Karies bestens bewährt.
  • Salviathymol N Madaus unterstützt somit die zahnärztliche Vorsorge ideal. Entzündungen im Bereich der Mundhöhle werden ebenfalls durch Spülen oder Gurgeln mit Salviathymol N Madaus von Anfang an bekämpft.
  • Salviathymol N Madaus ist angenehm im Geschmack, aromatisch und erfrischend.
  • Salviathymol N Madaus ist hervorragend verträglich und bewahrt das natürliche Gleichgewicht der Mundflora. Damit ist es für die Langzeitanwendung, auch im Rahmen der täglichen Mundhygiene, besonders geeignet.

Und außerdem ...
Wie wichtig für den Schutz der Zähne das intensive, mehrmals tägliche Zähneputzen ist, kann nicht oft genug betont werden. Fragen Sie deshalb Ihren Zahnarzt oder Apotheker nach der für Sie geeigneten medizinischen Zahnpflege, dort werden Sie fachlich beraten.
Und nicht vergessen: Zweimal im Jahr zur zahnärztlichen Kontrolle, auch dann, wenn nichts weh tut.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 03/2017

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Salviathymol N Madaus

  • Anwendungsgebiete:

    - Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut.

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    20 Tropfen
    3-mal täglich
    verteilt über den Tag

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Bereiten Sie das Arzneimittel zu und gurgeln oder spülen Sie damit die Mundhöhle aus. Dazu geben Sie es in ein Glas mit lauwarmen Wasser (ca. 100 ml). Danach spucken Sie das Arzneimittel aus und vermeiden Sie ein Verschlucken. Die Anwendung sollte nur erfolgen, wenn der sichere Umgang mit dem Arzneimittel gewährt ist.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist.

    Überdosierung?
    Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Besondere Maßnahmen sind deshalb nicht erforderlich.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Haut- und Schleimhautreizungen
    - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, der Atemwege oder im Magen-Darm-Bereich

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffSalbeiöl2 mg
    WirkstoffEucalyptusöl2 mg
    WirkstoffPfefferminzöl23 mg
    WirkstoffZimtöl2 mg
    WirkstoffNelkenöl5 mg
    WirkstoffBitterfenchelöl10 mg
    WirkstoffSternanisöl5 mg
    WirkstoffLevomenthol20 mg
    WirkstoffThymol1 mg
    HilfsstoffEthanol 96% (V/V)+
    HilfsstoffPropylenglycol+
    HilfsstoffNatriumdodecylsulfat+
    HilfsstoffPolysorbat 80+
    HilfsstoffSaccharin natrium+
    HilfsstoffChlorophyll-Kupfer-Komplex+
    HilfsstoffWasser, gereinigtes+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen die Konservierungsmittel Benzoesäure und Benzoate (E-Nummer E 210, E 211, E 212, E 213)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Benzylalkohol!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Kumarine!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Chlorophyll (E-Nummer E 140) und andere Porphyrine!
    - Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
    Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

  • Handelsformen:

    Anbieter: MEDA, Bad Homburg, www.viatris.com Bearbeitungsstand: 09.05.2016
  • Salviathymol N Madaus 50 ml
  • Salviathymol N Madaus, 50 ml
  • 9,78 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 19,56 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Salviathymol N Madaus 50 ml - Bewertungen & Erfahrungen

Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

5.0
Anonym schrieb am 09.05.2017

Als Ergänzung zur täglichen Mundpflege bei empfindlichem Zahnfleisch und gereizter Mundschleimhaut sowie Aphthen sehr gut. Wirkt leicht schmerzlindernd und ist durch die wenigen Tropfen am Tag lange ausreichend.


Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Salviathymol N Madaus 50 ml
  • Salviathymol N Madaus, 50 ml
  • 9,78 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 19,56 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1