5€* ab 65€ für Neukunden | Code: 2020

Sinupret Forte Überzogene Tabletten, 50 St

Tiefpreis
Abbildung ähnlich
  • 15,79 €
  • 158 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Bionorica

Pflanzliches Arzneimittel bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

Darreichung:
Überzogene Tabletten
Inhalt:
50 St
PZN:
08625573
Hersteller:
Bionorica SE
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Sinupret Forte Überzogene Tabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Sinupret forte, Überzogene Tabletten
. Anwendungsgebiet: Bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Warnhinweis: Enthält Glucose, Lactose, Saccharose und Sorbitol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 07/2020

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel Sinupret Forte Überzogene Tabletten

  • Ab 12 Jahren
  • Enthält Holunderblüten
  • Bei Nasennebenhöhlenentzündung
  • Mit Enzian und Schlüsselblume
  • Pflanzliche Wirkstoffe
  • Beinhaltet Glucose und Lactose
  • Glutenfrei
  • Auch mit Saccharose und Sorbitol

Hilfe bei Nasennebenhöhlenentzündung

Vor allem während der Erkältungszeit kommt es oft zu einer verstopften Nase und Schnupfen. Wenn dieser noch mit Kopfschmerzen oder -druck einhergeht, können die alltäglichen Aufgaben zur Herausforderung werden. Sinupret forte kann durch seine pflanzlichen Inhaltsstoffe mehrere Wirkungen erzielen:

  • Es löst den Schleim,
  • öffnet die Nase und
  • befreit den Kopf.

So ist es Ihnen schnell wieder möglich, gewohnte Leistungen zu erbringen und sich wieder besser zu fühlen.


Einsatz pflanzlicher Wirkstoffe

Eine Tablette Sinupret enthält mehrere pflanzliche Wirkstoffe, die alle zusammen eine schleimlösende Wirkung besitzen. Durch die Verflüssigung des Schleims können die Krankheitserreger schneller aus den Atemwegen befördert werden. Zusätzlich wirkt das Sauerampferkraut-Pulver entzündungshemmend. Dadurch soll auch die Ursache der Entzündung, wie Viren oder Bakterien, gehemmt werden. Das Eisenkraut-Pulver übt eine positive Wirkung auf die körpereigenen Abwehrkräfte aus. Durch die Verhinderung vom Sekretstau in den Nasennebenhöhlen können auch die damit verbundenen Kopfschmerzen gelindert werden. Somit kann das Arzneimittel der Bionorica SE bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen angewendet werden.


Ihre Vorteile

  • Rein pflanzlich.
  • Befreit die Nase.
  • Wirkt entzündungshemmend und schleimlösend.
  • Gut verträglich.
  • Lindert Kopfschmerzen und -druck.
  • Bekämpft Viren und Bakterien.

Wie nehme ich Sinupret forte ein?

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen dreimal täglich eine überzogene Tablette mit etwas Flüssigkeit, wie einem Glas Wasser, ein. Dabei müssen Sie nicht auf die Mahlzeiten achten. Bei einem empfindliche Magen ist allerdings die Einnahme der Sinupret forte Dragees nach den Mahlzeiten empfohlen.


Was muss ich bei der Einnahme beachten?

Wenden Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als ein bis zwei Wochen an. Wenn die Beschwerden länger anhalten oder regelmäßig wiederkehren, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Für Kinder unter 12 Jahren ist der Sinupret Saft geeignet. Sinupret forte darf nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich gegenüber Enzianwurzel oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels reagieren. Eine überzogene Tablette enthält 0,03 Broteinheiten.



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Dosierung und Anwendungshinweise:

Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
1 Tablette
3-mal täglich
morgens, mittags und abends, unabhängig von der Mahlzeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
        - Übelkeit
        - Magenschmerzen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffEisenkraut-Pulver36 mg
WirkstoffEnzianwurzel-Pulver12 mg
WirkstoffSauerampferkraut-Pulver36 mg
WirkstoffHolunderblüten-Pulver36 mg
WirkstoffPrimel mit Kelch-Pulver36 mg
HilfsstoffCalciumcarbonat+
HilfsstoffChlorophyll+
HilfsstoffDextrin+
HilfsstoffEudragit® E 12,5+
HilfsstoffGelatine+
HilfsstoffGlucose-Lösung2,750 mg
HilfsstoffIndigodisulfonsäure+
HilfsstoffAluminiumhydroxid+
HilfsstoffKartoffelstärke+
HilfsstoffLactose-1-Wasser48,49 mg
HilfsstoffMaisstärke+
HilfsstoffMagnesiumoxid, leichtes+
HilfsstoffMontanglycolwachs+
HilfsstoffRiboflavin+
HilfsstoffRizinusöl, raffiniertes+
HilfsstoffSaccharose123,816 mg
HilfsstoffSchellack+
HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
HilfsstoffSorbitol0,444 mg
HilfsstoffStearinsäure+
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffTitandioxid+

Wirkungsweise:

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sowohl die einzelnen Pflanzen für sich, als vor allem auch das Gemisch haben eine schleimlösende Wirkung.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Primeln!
- Vorsicht bei Allergie gegen Chlorophyll (E-Nummer E 140) und andere Porphyrine!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden.


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Handelsformen:

Anbieter: BIONORICA, Neumarkt, www.bionorica.de Bearbeitungsstand: 12.01.2018

4.9375

Sehr gut

4,9 / 5

16 insgesamt

5

15

4

1

3

0

2

0

1

0

5.0
susi  aus stuttgart
21.08.2020
Sinupret ist das einzige Arneimittel , das mir hilft, meine Naseund Stirnhöhlen frei zu bekommen und das recht schnell, keine Tagelangen Kopfschmerzen, weil alles verstopft ist....kann ich nur weiterempfehlen
5.0
Anonym  aus Germersheim
02.08.2020
Wenn man mit Nasenpolypen zu tun hat, braucht man oft ein Mittel, welches richtig die Nase befreien kann. Sinupret Forte wurde mir von meinem HNO-Arzt empfohlen, und ich bin sehr zufrieden mit diesem Mittel. Es hilft schnell und hat keine Nebenwirkungen. Außerdem ist für mich persönlich ganz wichtig, dass dieses Mittel laktosefrei ist. Diese Voraussetzung ist bei Sinupret Forte eröffnet erfüllt.
5.0
Anonym  aus Pforzheim
07.02.2020
Sehr zu empfehlen, keine Nebenwirkungen.
5.0
Anonym  aus Simmerath
29.09.2019
Ein Dauerbrenner in unserer Hausapotheke! Darf in der Erkältungszeit nicht fehlen.
5.0
Eva  aus Worms
27.09.2019
Super geholfen, sehr zufrieden.
5.0
Siv Annette  aus Unterlüß
26.09.2019
Für mich absolut das beste Produkt gegen meine wiederkehrenden Probleme mit den Nebenhöhlen. Sehr schnelle und zuverlässige Wirkung
5.0
Anonym  aus Offenbach
11.11.2016
Nehme ich immer wenn ich merke, dass eine Sinusitis im Anmarsch ist. Hilft und ist auch noch pflanzlich, was will man mehr?
5.0
Anonym  aus Bissendorf
28.09.2016
Seit 40 Jahren helfen mir Sinupret Dragees zuverlässig bei Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündungen ohne Nebenwirkungen.
5.0
Anonym 
19.02.2016
Die Sinupret Dragees helfen sehr gut den Schnupfen zu lösen und beim Abklingen der Symptome. Verträglich ohne Nebenwirkungen.
5.0
Torsten 
08.02.2016
Es ist auf pflanzlicher Basis und trotzdem sehr wirkungsvoll. Hilft wenn die Nebenhöhlen zu sind. Nutze es gerne bei Erkältungen und während der Pollenzeit.
5.0
Anonym  aus Mühlhausen
19.01.2016
Von diesem Produkt bin ich voll und ganz überzeugt! Es hilft gut und ist rein pflanzlich. Leide an chronischer Nebenhöhlenentzündung und schwöre auf Sinupret forte. Sie erleichtern mein Leben erheblich.
4.0
Jana  aus Ohorn
15.06.2015
Sinupret forte ist für mich optimal verträglich. Bei akutem Schnupfen wirkt es sehr schnell und alles ist fix überstanden. Auch bei einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung kann es helfen. Sehr zu empfehlen!
5.0
Claudia  aus Weiler
11.07.2012
Ein Produkt für die ganze Familie. Gehört schon viele Jahre in meine Hausapotheke. Wirkt wirklich sehr erfolgreich bei Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlenentzündung!
5.0
Jonas  aus Braunschweig
27.06.2012
Das beste Mittel für Erkältungen und sogar pflanzlicher Natur! Man fühlt sich richtig fit, in Kombination mit Nasentropfen/-spray spürt man die Erkältung kaum noch. Und es baut die Erkältung auch richtig ab, wogegen andere Erkältungs-/Grippemittel sie nur blockieren und sie nicht lindern. Bestelle ich häufig auf Vorrat, denn es ist oft deutlich teurer, wenn man es akut in der Apotheke kaufen gehen muss.
5.0
Doreen 
04.01.2012
Dieses Produkt hat mich voll überzeugt. Es ist rein pflanzlich und wirkt super. Leide ab und zu bei Erkältungen an Nebenhöhlenentzündung - die Wirkung und somit Linderung der Beschwerden erfolgt recht schnell. Ist nur weiter zu empfehlen.
5.0
Karin  aus Daisendorf
23.11.2011
Die Tabletten helfen wirklich gut und sind zudem noch pflanzlich was von mir einen weiteren Pluspunkt gibt.

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.