5€* ab 65€ für Neukunden | Code: 2020

Soventol Hydrocortisonacetat 0,25 %, 20 g

-25%*
Abbildung ähnlich
  • 5,13 € UVP 6,84 €
  • 52 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Grundpreis: 25,65 € / 100g
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Soventol

Zur Behandlung von entzündlichen und allergischen Dermatosen (Hautentzündungen und Ekzeme).

Darreichung:
Creme
Inhalt:
20 g
PZN:
10714373
Hersteller:
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Soventol Hydrocortisonacetat 0,25 %

GRATIS: Soventol Wasserball, 1 St

Solange der Vorrat reicht!


Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Soventol Hydrocortisonacetat 0,25%. Wirkstoff: Hydrocortison-21-acetat. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von entzündlichen und allergischen Dermatosen (Hautentzündungen und Ekzeme) mit geringer bis mittlerer Symptomausprägung, die auf eine äußerliche Behandlung mit schwach wirksamen Corticosteroiden ansprechen.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 07/2019

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Hautentzündung, leichte Formen, z.B bei:
        - Allergische Hauterkrankung
        - Ekzem

Dosierung und Anwendungshinweise:

Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene
eine ausreichende Menge
2-3 mal täglich
unabhängig von der Tageszeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 4 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei länger andauernder Anwendung kann es unter anderem zu Steroidakne, Erweiterung kleiner Hautgefäße, Hautfarbenveränderung und Hautverdünnung kommen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Virusinfektionen der Haut, z.B.:
        - Windpocken
        - Herpes-Infektionen
- Bakterieninfektionen der Haut, wie:
        - Hauttuberkulose
        - Syphilis (Lues) (Geschlechts- und Hautkrankheit)
        - Akne
- Periorale Dermatitis (akneähnliche entzündliche Hauterkrankung im Mundbereich)
- Rosacea (entzündliche Hauterkrankung im Gesichtsbereich)
- Pilzinfektionen der Haut
- Nach einer Impfung auftretende Hautreaktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffHydrocortison acetat2,5 mg
WirkstoffHydrocortison2,24 mg
HilfsstoffWasser, gereinigtes+
HilfsstoffIsopropanol+
HilfsstoffDecyloleat+
HilfsstoffMacrogol 400+
HilfsstoffIsopropyl myristat+
HilfsstoffParaffin, dickflüssiges+
HilfsstoffAcrylat/C10-30 alkylacrylat-Kreuzpolymer+
HilfsstoffParfümöl+
HilfsstoffAmmoniumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung+
HilfsstoffDinatrium edetat-2-Wasser+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum Kortison. Kortison ist ein Hormon, das vom Körper auch selbst hergestellt wird.
Bei Verletzungen läuft die körpereigene Abwehr auf Hochtouren, etliche Botenstoffe und Abwehrzellen strömen zum Ort des Geschehens und vernichten eingedrungene Erreger und durch die Verletzung entstandene Zelltrümmer oder Blutgerinnsel. Diese Arbeit führt in dem betroffenen Gebiet zu Entzündungen und damit verbunden zu Schwellungen, Rötungen und letztlich zu Schmerzen. Der Wirkstoff drosselt diese körpereigenen Abwehrmechanismen, besonders wenn sie - wie etwa bei Allergien - zu übertrieben ausfällt. Er wirkt vor allem auf der Haut entzündungshemmend und beseitigt Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Pusteln.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Kortikoid-Allergie (z.B. Kortison)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Komplexbildner (z.B. EDTA und Triethylentetramin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Paraffin!


Aufbewahrung:

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss
        - vor Hitze geschützt
        - vor Frost geschützt
aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Handelsformen:

Anbieter: MEDICE ARZNEIMITTEL, Iserlohn, www.medice.de Bearbeitungsstand: 12.12.2018

Für dieses Produkt sind keine Bewertungen vorhanden

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Ab 6 Jahren
  • Mit Cremogel-Formulierung
  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Bei gereizter Sommerhaut
  • Entzündungshemmend
  • Mit 0,25% HydroCortison Acetat
  • Bei leichten Hautentzündungen

Bei entzündlichen Hauterkrankungen

Unsere Haut wird täglich durch äußere Einflüsse beansprucht. Intensive Sonnenstrahlen oder Insekten sind die häufigsten Auslöser für Hautirritationen im Sommer. Auch kleine Entzündungen der Haut können im Laufe des Jahres öfter auftreten. Soventol kann dank seiner besonderen Formulierung mehrere Wirkungen erzielen:

  • Es lindert die Entzündung,
  • wirkt antiallergisch,
  • kühlt und pflegt die Haut
  • und stillt den Juckreiz.

Das Soventol HydroCortison Acetat 0,25% Cremogel kann daher die Symptome bei entzündlichen und allergischen Hautentzündungen sanft und schnell lindern.

Innovative Cremogel-Formulierung

Der enthaltene Wirkstoff Hydrocortison blockiert bei äußerlicher Anwendung entzündliche Prozesse. Zusätzlich soll die Cremogel-Formulierung mit der speziellen Hydrocortison-Verbindung die Haut kühlen und pflegen. Die Soventol Creme zieht schnell ein und ist sogar für große Areale, wie Schultern und Rücken, geeignet. Sie kann ebenfalls auf empfindlichen Hautpartien wie dem Gesicht angewendet werden. Das Arzneimittel der MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG hat eine entzündungshemmende Wirkung und eignet sich daher ideal bei akuten und leichten Haut-Irritationen. Dazu zählen zum Beispiel die gereizte Sommerhaut mit Symptomen wie Sonnenbrand und Sonnenallergie sowie entzündete Insektenstiche.

Ihre Vorteile

  • Mit innovativer Cremogel-Formulierung.
  • Kühlt und pflegt zugleich.
  • Gute Verträglichkeit.
  • Für einen längeren Behandlungszeitraum geeignet.
  • Auch unter Make-Up anwendbar.
  • Juckreizstillend und entzündungshemmend.
  • Antiallergische Wirkung.

Wie wende ich Soventol Hydrocortisonacetat 0,25% an?

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren tragen die Creme zwei- bis dreimal täglich in dünner Schicht auf die zu behandelnden Hautstellen auf. Je nach Befinden können Sie die Creme in die Haut einmassieren. Unmittelbar nach dem Auftragen kann ein leichtes Brennen auftreten. Wenden Sie die Creme nicht länger als vier Wochen ohne ärztliche Rücksprache an.

Hinweise zur Anwendung

Nutzen Sie die Creme nicht, wenn Sie allergisch gegen Hydrocortison oder einen der sonstigen Bestandteile sind oder unter syphilitischen oder tuberkulösen Hauterkrankungen leiden. Wenden Sie es nicht am und im Auge an. Vor allem in den ersten drei Monaten einer Schwangerschaft sollte die Creme nicht großflächig aufgetragen werden, in der Stillzeit sollte es nicht im Brustbereich genutzt werden. Die Creme ist nach Anbruch 12 Monate haltbar. Benötigen Sie eine höhere Dosierung, können Sie das Produkt Soventol HydroCortison Acetat 0,5% verwenden.