5€* ab 65€ für Neukunden | Code: 2020

Tebonin 120 mg bei Ohrgeräuschen Filmtabletten, 120 St

-25%*
Abbildung ähnlich
  • 73,08 € UVP 97,45 €
  • 731 PlusHerzen sammeln
  • inkl. MwSt. Gratis-Versand innerhalb D.
Packungseinheit Lieferbar
Produktbeschreibung Tebonin

Hilfe bei akutem und chronischem Tinnitus.

Darreichung:
Filmtabletten
Inhalt:
120 St
PZN:
04369251
Hersteller:
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Information:
Packungsbeilage als PDF

Gebrauchsinformationen zum Artikel Tebonin 120 mg bei Ohrgeräuschen Filmtabletten

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Tebonin® 120 mg bei Ohrgeräuschen
. Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer und involutiver Genese).

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 04/2020

Unsere Tipps & Informationen zum Artikel Tebonin 120 mg bei Ohrgeräuschen Filmtabletten

  • Mit Ginkgoblätter-Trockenextrakt
  • Ab 18 Jahren
  • Bei Ohrgeräuschen
  • Bei Schwindelgefühlen
  • Pflanzlich

Hilfe bei Geräuschen im Ohr

Lästiges Pfeifen, Klingeln oder Rauschen im Ohr kann auf Dauer an den Nerven zerren. Meist ist diese Wahrnehmung nur zeitlich begrenzt, jedoch können die Symptome auch über längere Zeit bestehen. Gehen diese noch mit Schwindelgefühlen einher, ist das Leiden für Betroffene oft sehr hoch. Tebonin kann Abhilfe schaffen, indem es

  • akute Ohrgeräusche lindert und
  • Schwindelgefühle verbessert.

Neben Tebonin können Sie auch durch bewusste Entspannung versuchen, die Geräusche im Ohr zu vermindern.


Spezialextrakt aus dem Ginkgo-Baum

Tebonin enthält das Ginkgo biloba-Spezialextrakt EGb 761, durch das die Fließfähigkeit des Blutes zu erhöht werden kann. Auf diese Weise kann die Durchblutung und Nährstoffversorgung des Innenohrs verbessert werden, wodurch akute Ohrgeräusche verschwinden und Schwindelgefühle gelindert werden können. Langanhaltender Tinnitus kann leiser und somit weniger belastend erscheinen. Daher wird das Arzneimittel der Dr. Willmar Schwabe GmbH zur unterstützenden Behandlung bei Ohrgeräuschen (akuter Tinnitus) durch Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen eingesetzt. Ebenfalls kann es bei Schwindelgefühlen angewendet werden.


Ihre Vorteile

  • Gut verträgliches Arzneimittel.
  • Rein pfllanzlich.
  • Hilfe bei chronischem und akutem Tinnitus.
  • Wirksam nach zwei bis vier Wochen.
  • Verbesserung von Schwindelgefühlen.
  • Spezialextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern.

Wie wird Tebonin eingenommen?

Das Arzneimittel kann bei Erwachsenen ab 18 Jahren angewendet werden. Nehmen Sie ein- bis zweimal täglich eine Filmtablette unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit wie einem Glas Wasser ein. Bei einer Tablette pro Tag nehmen Sie Tebonin morgens ein, bei zwei Tabletten morgens und abends. Das Präparat kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.


Was ist bei der Einnahme zu beachten?

Die Anwendung sollte mindestens über 12 Wochen erfolgen. Die erste Wirkung sollte nach zwei bis vier Wochen auftreten. Wenn Sie nach 12 Wochen keinen Erfolg bemerken, wenden Sie sich an einen Arzt, denn nach diesem Zeitraum ist eine Besserung nicht mehr zu erwarten. Das pflanzliche Arzneimittel wirkt blutverdünnend. Wenn Sie andere Präparate einnehmen, die ebenfalls diese Wirkung haben, sollte die Einnahme vorher mit einem Arzt besprochen werden. Chronischer Tinnitus sollte von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt untersucht werden.



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Anwendungsgebiete:

- Tinnitus (Ohrgeräusche), zur unterstützenden Behandlung

Dosierung und Anwendungshinweise:

Erwachsene
1 Tablette
1-2 mal täglich
morgens, evtl. auch abends, unabhängig von der Mahlzeit

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei der Einnahme sollten Sie aufrecht stehen oder sitzen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Monate anwenden. Allgemeine Behandlungsdauer: mindestens 12 Wochen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und allergischen Hautreaktionen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen:

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Erhöhte Blutungsneigung
- Epilepsie

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Zusammensetzung:

WirkstoffGinkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1)120 mg
WirkstoffGinkgo-Flavonglycoside29,4 mg
WirkstoffGinkgolid A-Ginkgolid B-Ginkgolid C (x:y:z)3,36-4,08 mg
WirkstoffBilobalid3,12-3,84 mg
WirkstoffGinkgolsäurenhöchstens 0,6 Mikrogramm
HilfsstoffCroscarmellose natrium+
HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
HilfsstoffHypromellose+
HilfsstoffLactose-1-Wasser+
HilfsstoffMacrogol 1500+
HilfsstoffMagnesium stearat+
HilfsstoffMaisstärke+
HilfsstoffCellulose, mikrokristalline+
HilfsstoffDimeticon-Siliciumdioxid-?-hydro-?-octadecyloxypoly(oxyethylen)-5-Sorbinsäure-Wasser+
HilfsstoffTalkum+
HilfsstoffTitandioxid+
HilfsstoffEisen(III)-oxidhydrat, schwarz+

Wirkungsweise:

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ginkgo und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

        - Aussehen: stattlicher, zweihäusiger Baum mit charakteristisch fächerförmigen, parallelnervigen Blättern, die im Herbst goldgelb leuchten; die weiblichen Zapfen riechen unangenehm nach Buttersäure
        - Vorkommen: China, Japan, Korea
        - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Ginkgolide, Bilobalid, Flavonoide
        - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter
Extrakte von Ginkgo verbessern die Fließeigenschaft des Blutes und fördern die Gehirndurchblutung.

Wichtige Hinweise:

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff!
- Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
- Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Aufbewahrung:



Handelsformen:

Anbieter: SCHWABE, Karlsruhe, www.schwabe.de; www.schwabepharma.com Bearbeitungsstand: 12.06.2020

3.0

Sehr gut

3,0 / 5

2 insgesamt

5

1

4

0

3

0

2

0

1

1

1.0
Anonym  aus Am Mellensee OT Rehagen
02.06.2018
Das Produkt bewirkt keine positive Wirkung, eher erhöhen sich bei Anwendung des Produkts noch die Ohrgeräusche. Nicht zu empfehlen.
5.0
Anonym  aus 65527Niedernhausen
21.04.2013
Habe schlimme Ohrgeräusche gehabt. Schon nach einigen TEBONIN Tabletten war alles weg.Bin darüber sehr froh.Deshalb nehme ich dieses Gingo Präperat auch weiter.Monika

Produkt bewerten & PlusHerzen sichern

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.