Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees 80 St
Abbildung ähnlich

Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees, 80 St

VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhig.Dragees.

Darreichung: Überzogene Tabletten
Inhalt: 80 St
PZN: 04837427
Hersteller: Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH
  • UVP: 19,90 €
  • 16,17 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Passende Artikel:

  • Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees 40 St Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees 40 St
    • 11,89 € 8,56 € (inkl. MwSt.)
    • sofort lieferbar
    • 1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees. Wirkstoff: Passiflora incarnata L. Anwendungsgebiete: Nervöse Unruhe.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation

Liebe Patientin, lieber Patient!
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist auch ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, müssen
VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was sind VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees und wofür werden sie angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Einnahme von VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees beachten?
3. Wie sind VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees einzunehmen?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie sind VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees aufzubewahren?

VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees
Wirkstoff: Passionsblumenkraut-Trockenextrakt.

1 überzogene Tablette VALVERDE Passiflor forte
425 mg Beruhigungsdragees enthält:
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
425 mg Trockenextrakt aus Passionsblumenkraut
(5 - 7 : 1),
Auszugsmittel Ethanol 50 % (V/V)
Sonstige Bestandteile:
Maltodextrin, hochdisperses Siliciumdioxid, Cellulosepulver, Croscarmellose Natrium, Magnesiumstearat, Stearinsäure, Talkum, Sucrose (Saccharose), Calciumcarbonat E 170, Arabisches
Gummi, Tragant, Glucosesirup (Trockensubstanz), Hypromellose, gebleichtes Wachs, Carnaubawachs, Schellack, Farbstoffe:
Titandioxid E 171, Eisen(III)hydroxid-oxid E 172.

Packungen mit 40 und 80 überzogenen Tabletten.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Sidroga GmbH
Mumpferfährstraße 68
D - 79713 Bad Säckingen

1. Was sind VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees und wofür werden sie angewendet?
VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung. VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees werden angewendet bei
nervösen Unruhezuständen.

2. Was müssen sie vor der Einnahme von VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees beachten?
Wann dürfen Sie VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees nicht anwenden?
VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees dürfen bei bekannter Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Passionsblumenkraut oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels nicht eingenommen werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Wichtige Warnhinweise über bestimmte Bestandteile von VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees.
Dieses Arzneimittel enthält u.a. Sucrose (Zucker) und Glucose. Bitte nehmen Sie VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt
ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
Falls die Beschwerden länger als 2 Wochen andauern oder sich verschlimmern, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Aus der verbreiteten Anwendung von Passionsblumenkraut
als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in der Schwangerschaft und in der Stillzeit ergeben.
Ergebnisse experimenteller Untersuchungen liegen aber nicht vor. VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees sollten deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen
werden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und bei Arbeiten ohne sicheren Halt beachten?
Arzneimittel mit beruhigender Wirkung können grundsätzlich, auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, das Reaktionsvermögen soweit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme
am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.

Wechselwirkungen
Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees?
Da bislang keine Erkenntnisse über die zeitnahe und gleichzeitige Einnahme von Passions-blumenkraut und Alkohol vorliegen, ist der
Genuss von Alkohol und alkoholischen Getränken während einer Behandlung mit VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees nicht empfohlen.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel
handelt.

3. Wie sind VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees einzunehmen?
Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Wieviel und wie oft sollten Sie VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees anwenden?
Nehmen Sie VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees immer genau nach dieser Dosierungsanleitung bzw. nach Anweisung des Arztes. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz
sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, sollten Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren 2-3 mal täglich eine überzogene Tablette VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees
einnehmen.

Wie und wann sollten Sie VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees anwenden?
VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees sollten mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser) und unzerkaut gleichmäßig über den Tag verteilt eingenommen
werden.

Wie lange sollten Sie VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees anwenden?
Die Anwendungsdauer von VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees ist nicht prinzipiell begrenzt. Bitte beachten Sie jedoch in jedem Fall die Angaben unter "Vorsichtsmaßnahmen
für die Anwendung und Warnhinweise" sowie unter "Nebenwirkungen". Bei Anhalten der Beschwerden über 2 Wochen oder bei Verschlimmerung müssen Sie auf jeden Fall
einen Arzt aufsuchen.

Anwendungsfehler und Überdosis
Was ist zu tun, wenn VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees in zu großen Mengen angewendet wurden?
Wenn Sie versehentlich einmal das doppelte oder dreifache der vorgesehenen Dosierung (entspricht 2-3 überzogenen Tabletten dieses Arzneimittels) eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Einnahme fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist
oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt nehmen.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie zuwenig VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees angewendet haben oder eine Anwendung vergessen haben?
Falls Sie einmal eine Einnahme vergessen haben, holen Sie diese Einnahme nicht nach, sondern fahren mit der nächsten Einnahme
fort.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees auftreten?
Wie alle Arzneimittel können VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees Nebenwirkungen haben. Bei der Bewertung
von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben
zugrundegelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
Selten: weniger als einer von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
Sehr selten: 1 oder weniger als 1 von 10.000 Behandelten einschließlich Einzelfälle

Sehr selten Nesselausschlag als Zeichen einer allergischen Vaskulitis. Sehr selten können allergische Hauterscheinungen auftreten.

Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Bei auftretenden Nebenwirkungen sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Gebrauchsinformation aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

5. Wie sind VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees aufzubewahren?
VALVERDE Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees sind für Kinder unzugänglich aufzubewahren.
Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf der Faltschachtel und dem Blister aufgedruckt.
Bitte verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!
Nicht über 30°C aufbewahren!

Stand der Information: März 2006
Quelle: Herstellerangaben

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees

  • Anwendungsgebiete:

    - Nervöse Unruhe

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    1 Tablette
    2-3 mal täglich
    unabhängig von der Mahlzeit

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

    Dauer der Anwendung?
    Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

    Überdosierung?
    Überdosierungserscheinungen sind derzeit nicht bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffPassionsblumen-Trockenextrakt425 mg
    HilfsstoffMaltodextrin+
    HilfsstoffSiliciumdioxid, hochdisperses+
    HilfsstoffCellulosepulver+
    HilfsstoffCroscarmellose natrium+
    HilfsstoffMagnesium stearat+
    HilfsstoffStearinsäure+
    HilfsstoffTalkum+
    HilfsstoffSaccharose+
    HilfsstoffCalciumcarbonat+
    HilfsstoffArabisches Gummi+
    HilfsstoffTragant+
    HilfsstoffGlucosesirup-Trockensubstanz+
    HilfsstoffHypromellose+
    HilfsstoffWachs, gebleichtes+
    HilfsstoffCarnaubawachs+
    HilfsstoffSchellack+
    HilfsstoffTitandioxid+
    HilfsstoffEisen(III)-oxidhydrat, schwarz+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Passionsblume und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

            - Aussehen: kletternder, üppig wachsender Strauch mit dreilappigen Blättern sowie korkenzieherartigen Ranken in den Blattachseln; große charakteristische weiss-lila Blüten
            - Vorkommen: südöstliches Nordamerika
            - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Flavonoide (Vitexin), Gynocardin, ätherische Öle
            - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte des getrockneten Krautes
    Im Tierversuch zeigen Passionsblumenextrakte beruhigende und krampflösende Eigenschaften.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
    - Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
    - Vorsicht bei Allergie gegen arabisches Gummi (E-Nummer E 414)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse, Soja und Hülsenfrüchte, evtl. auch gegen Lupinien (als Mehl in Fertigteigzubereitung für Pizza und Brötchen)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: SIDROGA / BAD EMS, Bad Ems Bearbeitungsstand: 12.01.2011
  • Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees 80 St
  • Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees, 80 St
  • UVP: 19,90 €
  • 16,17 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees 80 St - Bewertungen & Erfahrungen

Jetzt als Erster das Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees 80 St
  • Valverde Passiflor forte 425 mg Beruhigungsdragees, 80 St
  • UVP: 19,90 €
  • 16,17 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1