Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Veroval Selbsttest Eisenmangel 1 St
20% * sparen
Abbildung ähnlich

Veroval Selbsttest Eisenmangel, 1 St

Schnelltest zum Nachweis einer niedrigen Eisenkonzentration.

Darreichung:
Inhalt: 1 St
PZN: 11648218
Hersteller: PAUL HARTMANN AG
  • UVP: 19,90 €
  • 15,92 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Veroval Selbsttest Eisenmangel

Produkteigenschaften:

Wichtig für die Blutbildung: der Mineralstoff Eisen:
Als Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin spielt Eisen eine wichtige Rolle bei der Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und beim Energiestoffwechsel. Typische Anzeichen für zu wenig Eisen sind häufi ge Müdigkeit, Blässe oder Kopfschmerzen. Auch starkes Herzklopfen oder Atemnot nach Belastungen sind mögliche Beschwerden. Ca. 2 von 10 Kindern und Frauen im gebärfähigen Alter sind von Eisenmangel betroffen.

Wissen, woran man ist: Eisenmangel Schnelltest
Mit dem Eisenmangel Schnelltest können Sie in wenigen Minuten herausfi nden, ob Ihre Beschwerden durch einen Eisenmangel verursacht sein können, und ob Sie zusätzliches Eisen brauchen. Sollte dies der Fall sein, können Sie mit Ihrem Arzt das weitere Vorgehen besprechen.

Wie verlässlich ist der Veroval® Test?
Der Eisenmangel Schnelltest wurde mit dem Ziel entwickelt, die Genauigkeit und Sicherheit der modernen Diagnostik auch für die private Nutzung zu Hause verfügbar zu machen. Er beruht auf dem immunologischen Nachweis des Proteins Ferritin im Blut, welches Eisen in den Zellen speichert. Ein positives Ergebnis bedeutet, dass die Ferritin-Konzentration im Blut unter 20 ng/ml liegt und ein Mangel besteht. Die durch Leistungsbewertungsstudien belegte Genauigkeit beträgt mehr als 95 %.

Ist die Testdurchführung kompliziert?
Nein: Alles was Sie brauchen, sind sauber gewaschene Hände, eine Uhr und eine ebene Tischfl äche. Den genauen Test-Ablauf fi nden Sie auf der Rückseite. Wie das Ergebnis ermittelt und interpretiert wird, bedarf eines gründlichen Lesens der Gebrauchsanweisung. Alle Details sollten verstanden sein bevor der Test durchgeführt wird.

Was muss ich beachten?
  • Der Test ist nur zur Anwendung außerhalb des Körpers bestimmt.
  • Nehmen Sie keine der Testbestandteile ein. Vermeiden Sie Haut– und Augenkontakt mit dem Probenverdünnungspuffer.
  • Bewahren Sie den Test unzugänglich für Kinder auf.
  • Den Test keinem direkten Sonnenlicht oder Frost aussetzen. Nicht einfrieren. An einem trockenen Ort zwischen 10 °C und 27 °C lagern.
  • Das Produkt darf nur bis zum aufgedruckten Verfallsdatum verwendet werden.
  • Wenn die Gebrauchsanweisung nicht im Detail korrekt befolgt wird, kann es zu verfälschten Testergebnissen kommen.
  • Nutzen Sie den Test nicht, wenn die Verpackung beschädigt ist. Benutzen Sie keine beschädigten Testkomponenten.
  • Falsch–negative Ergebnisse* können in seltenen Fällen auftreten.
  • Alle Testkomponenten sind nur zum Gebrauch für diesen Test bestimmt. Den Test nach Gebrauch nicht wiederverwenden!
  • Der Test sollte nach Öffnung des Folienbeutels umgehend oder innerhalb einer Stunde durchgeführt werden.
  • Schlechte Sehkraft, Farbenblindheit oder unzureichende Beleuchtung können die richtige Auswertung des Tests beeinträchtigen.
  • Alle Testkomponenten können im Hausmüll entsorgt werden.

* Falsch-negativ = ein negatives Testergebnis wird fälschlicherweise angezeigt, obwohl das Ergebnis tatsächlich positiv ist.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 08/2016
Produktbewertungen

Veroval Selbsttest Eisenmangel 1 St - Bewertungen & Erfahrungen

Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

5.0
Anja aus Mertingen schrieb am 26.10.2016

Ich durfte den Veroval Eisenmangel-Selbsttest im Rahmen eines Produkttests kostenlos ausprobieren. Der Test ist ansprechend verpackt und beinhaltet mehrere Einzelteile, die zum Testen benötigt werden. Zunächst habe ich alles ausgepackt und in der richtigen Reihenfolge zurecht gelegt. Es ist eine ausführliche Anleitung dabei, die auch dank der genauen Bilder sehr leicht verständlich ist. Zunächst muss der Finger, in den man picksen wird, desinfiziert werden. Dies geschieht mit dem beigefügten Alkoholtupfer. Dann nimmt man die Stechhilfe zu Hand und setzt diese seitlich am Finger an. Mich hat es etwas Überwindung gekostet, auf den Auslöser zu drücken, aber ist das mal geschafft, kann man mit Hilfe eines kleinen Röhrchens das Blut aus dem Stich aufnehmen. Da das Blut schnell gerinnt, muss man aber schon immer wieder den Finger massieren, um so noch mehr Blut zu gewinnen, bis das Röhrchen voll ist. Das Blut gibt man dann in das mitgelieferte größere Röhrchen, in dem es mit dem mitgelieferten Pulver durch schütteln vermischt wird. Mit Hilfe einer Pipette wird das Blut aus dem Röhrchen entnommen und auf das Testfeld geträufelt. Links kann man dann ablesen, ob ein Eisenmangel besteht. Es gibt einen Teststreifen, der anzeigt, ob der Test ordnungsgemäß durchgeführt wurde und ein zweites Feld, in dem das Testergebnis abgelesen werden kann. Das Endergebnis sieht man nach 10 Minuten, wobei es sich bei mir nicht mehr geändert hat und laut Test ein Eisenmangel besteht. Fazit: Ich kann den Test weiter empfehlen, da er leicht zu Hause durchgeführt werden kann und das Ergebnis deutlich abzulesen ist. Allerdings finde ich den angegebenen Preis von 19,99 € doch etwas zu hoch.


3.0
Daniela aus Hamburg schrieb am 18.10.2016

Da ich im 5. Monat schwanger bin, kam mir der Eisen-Selbsttest sehr gelegen, den ich im Rahmen eines Produkttestes testen durfte. Bisher waren meine Eisenwerte ok, aber das kann sich ja schnell ändern in der Schwangerschaft. Also- der Test kam an, ich habe erst einmal alles ausgepackt und nebeneinander gelegt, so dass man die einzelnen Teile gut überblicken konnte. Dann habe ich die Gebrauchsanleitung durchgelesen und dann angefangen Punkt für Punkt durchzugehen. Mit dem Pieksen hatte ich leichte Probleme. Ich hatte Angst und konnte mich nicht überwinden, den Auslöser zu drücken :-) Leider habe ich einmal dann versehentlich ausgelöst, aber zum Glück liegen für solche Fälle 2 Pieker dabei :-) Dann habe ich meinen Mann gebeten, dies zu übernehmen. Erst wollte er nicht, er kann Spritzen usw. gar nicht leiden. War natürlich nicht so schlimm wie erwartet, aber es kam nicht so viel Blut, dass ich das ganze Röhrchen füllen konnte. Hoffe es war trotzdem genug (ca. halb voll). Dann das Röhrchen in das Testpulver, schütteln, mit der Pipette entnehmen und 3 Tropfen auf das Testfeld tröpfeln. Bei mir war relativ schnell eine starke Linie im Feld C zu sehen, das heisst Eisenmangel. Dann muss man aber noch 10 Minuten warten, es änderte sich nichts. Nun bin ich gespannt, was mein Frauenarzt beim nächsten Eisentest sagt, ob er wirklich schlecht ist. Den Preis für den Test finde ich etwas zu hoch, aber noch ok für einmal. Handhabung ist nicht allzu schwer und wenn man sich die Anleitung genau durchliest kann es jeder.


5.0
Anagirly aus Hünxe schrieb am 14.10.2016

Hallo, Ich habe vermutet das ich an Eisenmangel leide und da hab ich mir diesen Selbsttest von Veroval gekauft. Am Anfang war ich mir nicht sicher ob der Test so leicht zu machen ist wie es versprochen wird, da er sehr umfangreich war, aber als ich dann anfing mir die Anleitung durch zu lesen fand ich es doch nicht mehr so kompliziert. Alles in einem kann ich sagen der Test ging super einfach und ein großes lob für die Anleitung die ist wirklich sehr gelungen. Ich finde der Test war unkompliziert und ging auch ziemlich schnell außerdem ist er genau. Da ich vor ein paar Tagen im Krankenhaus war kann ich sagen das das Ergebnis vom Test wirklich stimmt. Ich bin sehr zufrieden und kann ihn weiter empfehlen.


2.0
Andrea aus Chemnitz schrieb am 14.10.2016

Ich habe den Veroval® SELBST-TEST Eisenmangel im Rahmen eines Produkttestes durchführen können. Die Bedienungsanleitung ist sehr ausführlich gestaltet und jeder einzelne Schritt beschrieben und bebildert. Die einzelnen Testkomponenten sind sehr gut verpackt. Der Selbsttest beinhaltet: 1 Bedienungsanleitung, 2 Automatik-Stechhilfen, 1 Alkoholtupfer, 1 Pflaster, 1 Glas-Kapillarröhrchen im Schutzgefäß, 1 Pipette, 1 Gefäß mit Probenverdünnungspuffer und 1 Testkassette im Folienbeutel. Zur Durchführung: 1. Aktivieren der Stechhilfe 2. Desinfektion des Fingers 3. Benutzung der Stechhilfe 4. Durch drücken auf den Finger einen Bluttropfen erzeugen 5. Aufnahme des Bluttopfen mit dem Glas-Kapillarröhrchen bis es voll ist 6. Das gefüllte Glas-Kapillarröhrchen in das Gefäß mit Probenverdünnungspuffer geben 7. Das Gefäß fest verschrauben und schütteln bis das Blut aus dem Kapillarröhrchen ausgelöst ist 8. Testkassette aus der Folienverpackung holen 9. Die Probe mit der Pipette aus dem Gefäß saugen und 3 Tropfen der Flüssigkeit in die runde Öffnung der Testkassette geben 9. 10 min. warten und dabei die Testkassette nicht bewegen. 10. Ergebnis ablesen Fazit: Der Test lässt sich sehr einfach durchführen und ich kann ihn daher weiter empfehlen. Natürlich sollte bei einer Mangel-Feststellung der Arzt konsultiert werden.


4.0
Amy aus Hamburg schrieb am 14.10.2016

Der Veroval Selbst-Test ist in einer kleinen praktischen Verpackung in klarem, schönem Design. Die Anleitung ist sehr gut in klaren einfachen Worten beschrieben und mit Bildern belegt, so dass diese wirklich leicht zu verstehen ist. In der Packung enthalten sind die folgenden Dinge: 1 Alkoholtupfer zur Desinfektion, 2 Stechhilfen, 1 Kapillarröhrchen zum Blutaufnehmen, 1 Pipette, 1 Gefäß mit Probenverdünner, 1 Testkassette und ein Pflaster. Außerdem gab es von den Konsumgöttinnen noch einen Ablaufbeschreibung des Tersts und Info-Material zum Weitergeben (für zukünftige Konsumgöttinnen) Aber warum ist so ein Selbsttest eigentlich wichtig, bzw. warum ist Eisen eigentlich so wichtig? Ganz einfach, als Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin spielt Eisen eine wichtige Rolle bei der Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und beim Energiestoffwechsel. Typische Anzeichen für zu wenig Eisen sind häufige Müdigkeit, Blässe oder Kopfschmerzen. Auch starkes Herzklopfen oder Atemnot nach Belastungen sind mögliche Beschwerden. Nach dem lesen der wirklich einfachen Anleitung wollte ich mir also selbstbewusst in den Finger stechen.... das hat bei mir Weichei allerdings eine Stunde gedauert... Für mich war "den Auslöser drücken" eine echte Überwindung :-) Zum Glück befinden sich zwei Stechhilfen in der Packung, da ich einen "verschossen" habe. Nach dem Pieks drückt man Blut aus demFinger und fängt es mit dem Kapillarröhrchen auf, nach dem man es mit der Verdünnungsflüssigkeit vermischt und geschüttelt hat, drückt man 3 Tropfen mit Hilfe der Pipette auf die Testkassette und wartete dann einfach zehn Minuten. Mein Ergebnis war jedoch auch schon eher sichtbar und ergab das ich an Eisenmangel leide. Diese sollte man dann auch wirklich mal vom Arzt abklären und behandeln lassen, da Eisenmangel ja auch ein Symptom für schlimmere Erkrankungen sein kann. Mein Fazit: Der Test ist wirklich einfach durchzuführen, kostet jedoch Überwindung - mich zumindest. Er ist ein guter Selbst-Test, der jedoch immer auch von einem Arzt abgeklärt werden sollte. Der Preis liegt im Handel bei 19,90 €, ist also nicht ganz billig. Für mich gibt's daher vier von fünf Sternen.


5.0
Jenny schrieb am 14.10.2016

Auch ich habe Anzeichen bemerkt, wie ständige Müdigkeit (trotz Schlaf) und Blässe. Die Anwendung des Tests ist wirklich sehr sehr gut erklärt und kann auch durch Ungeübte sehr schnell durchgeführt werden. Es ist nicht zu kompliziert und gibt schnell ein gut sichtbares Ergebnis. Werde ich auf jeden Fall z.B. für meine Tochter kaufen. Aber den Gang zum Arzt ersetzt der Test natürlich nicht, gerade wenn der Test positiv ausfällt, also Eisenmangel festgestellt wird.


4.0
Lizzy schrieb am 12.10.2016

Die Beschreibung ist super übersichtlich und es besteht wirklich keine Gefahr etwas falsch zu machen. Lediglich der kleine Piecks in den Finger hat ein wenig Überwindung kostet, war im Nachhinein jedoch gar nicht schlimm. Nach der 10-minütigen Wartezeit hatte ich dann ein positives Ergebnis. Dies hatte ich, da ich mich größtenteils vegetarisch ernähre und schon längere Zeit keine Eisenpräparate mehr einnahm auch erwartet. Ob der Preis von knapp 20€ nun gerechtfertigt ist oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Deswegen einen Stern Abzug. Alles in allem: ein einfacher, schneller und guter Test um einen Eisennagel zu diagnostizieren.


4.0
Anonym aus Köln schrieb am 12.10.2016

Der Testablauf ist in der Anleitung gut erklärt und mit Bilddern erläutert. Das Schlimmste ist einfach die Überwindung sich selbst mit der Nadel zu stechen, um das Blut entnehmen zu können. Auf Anhieb hat das bei mir mit dem ersten Piekser nicht geklappt - also gut, dass noch ein zweiter enthalten ist. Ich finde es äußerst praktisch, dass es die Möglichekti solcher Selbsttests gibt, um sich einen Gang zum Arzt zunächst zu sparen. Sollte jedoch wirklich ein Eisenmangel festgestellt werden, ist ein Arztbesuch natürlich unumgänglich, um eine entsprechende seriöse Behandlung zu gewährleisten.


5.0
Anonym aus Hessen schrieb am 12.10.2016

Ich konnte durch "Konsumgöttinen" diesen Selbsttest ausprobieren... Die Anwendung war einfach, Bedienungsanleitung gut verständlich und schön kurz gehalten. Einzig die eine Nadel zum pieksen hat bei mir nicht richtig ausgelöst, so dass sie nicht im Finger ankam. Das Testergebnis ist sehr klar und deutlich nach den zehn Minuten abzulesen.


4.0
Anonym schrieb am 12.10.2016

Meine Tochter, die sich vegetarisch ernährt, hat diesen Test durchgeführt Die Beschreibung erklärt alles super, so, dass eigentlich keine Fehler passieren dürften. Ein wenig Überwindung kostete der Fingerpieckser, der leider beim 1. Versuch nicht geklappt hat. Beim zweiten Versuch war aber alles OK. Etwas Blut ins Röhrchen und das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten. Leider hat der Test POSITIV angezeigt.... Meine Tochter hat dann auch beim Hausarzt einen Test machen lassen, der ebenfalls positiv ausfiel. Mit der entsprechenden Behandlung wird der Eisenmangel dann auch wohl schnell behoben sein.... Ein bisschen zu teuer finden wir den Test allerdings. Für den schnellen Test zuhause zu empfehlen, ersetzt aber leider den Arzt nicht.....


4.0
Christina aus Moorrege schrieb am 12.10.2016

Hallo! Ich durfte auch den Eisen Test Veroval testen. Ich hatte eigentlich damit gerechnet dass es mehrere Tests sind, aber es ist nur ein Test in der Verpackung. Nachdem ich mir meine Hände gewaschen habe, hab ich mit dem kleinen Alkoholtuch meinen Zeigefinger desinfiziert. Danach kam die Überwindung, sich mit der Stechhilfe in den Finger zu pieksen. Ich hatte davor furchtbar Angst und es dauerte bestimmt 15 Minuten, bis mein Mann dann schließlich den Pieks bei mir gemacht hat Die ganze Angst war aber völlig umsonst! Es tat überhaupt nicht weh! Nach dem das geschafft war, wurde mit Hilfe eines Glas Kapillar-Röhrchens das Blut aufgesaugt und in einem kleinen Behälter mit einem Probenverdünnungspuffer getan. Das ganze dann gut durchschütteln Mit Hilfe einer Pipette wurden dann einige Tropfen der verdünnten Probe auf das runde Feld der Testkassette getan. Jetzt hieß es 10 Minuten warten und dann konnte ich das Ergebnis ablesen. Mein Fazit: Ich finde den Test sehr praktisch, da ich Vegetarierin bin und mich oftmals müde und schlapp fühle.Diesen Test hätte ich auch gerne in meiner Schwangerschaft gehabt, da meine Ärztin leider selten meinen Wert gemessen hat und ich ständig einen schlechten Eisenwert hatte. Somit hätte ich das ganze schnell und einfach selber zu Hause kontrollieren können. Durch die bebilderte Beschreibung ist alles auch sehr verständlich und einfach durchzu führen


3.0
Fienchen27 aus Berlin schrieb am 12.10.2016

Ich hatte über einen Produkttest die Möglichkeit, den Veroval Selbsttest Eisenmangel auszuprobieren. Der Selbsttest hat eine sehr gut geschriebene und einfach verständliche Anleitung mit vielen Bildern. Mitgeliefert werden eine Testkassette, eine Pipette, ein Gefäß mit Probenverdünnungspuffer, zwei Automatik-Stechhilfen (eine als Ersatz), ein Kapillarröhrchen, ein Alkoholtupfer und ein Pflaster. Ganz toll finde ich, dass sogar an so Kleinigkeiten wie ein Pflaster gedacht wurde. Auch die Automatik-Stechhilfe ist sehr praktisch, da es ja nicht jedem leichtfällt, sich selbst in den Finger zu stechen. Mit der Stechhilfe sieht man die Nadel (bzw. Lanzette) gar nicht und es geht mit der Automatik so schnell, dass man sich sehr leicht überwinden kann. Nach nur 10 Minuten kann man das Ergebnis anhand der Testkassette ablesen. Man erhält aber keinen Wert, sondern es wird nur anhand von einem bzw. zwei Strichen angezeigt, ob ein Eisenmangel vorliegt oder nicht. Laut Hersteller liegt die Zuverlässigkeit des Tests bei etwas über 95%. Es wird auch darauf hingewiesen, dass die endgültige Diagnose, ob ein Eisenmangel vorliegt, von einem Arzt getroffen werden sollte. Daher bin ich nicht überzeugt, wie sinnvoll ein Selbsttest grundsätzlich ist. Die Anleitung und der mitgelieferte Inhalt sind aber wirklich hervorragend, so dass ich den Selbsttest allen empfehlen kann, die sich gerne selbst testen möchten.


5.0
Anna schrieb am 11.10.2016

Erst einmal hat mir sehr gefallen, dass in dem Beipackzettel alles super einfach, genau und bildhaft beschrieben wird. Es ist leicht verständlich und einfach durchzuführen. Von dem gesamten Kit und der Verpackung dazu, bin ich sehr angetan. Sehr gut finde ich auch, dass es eine Ersatz-Stechhilfe gibt. Bei mir musste diese nämlich tatsächlich zum Einsatz kommen. Schritt für Schritt habe ich alles prima umsetzen können und habe dann ein "Positives" Ergebniss erhalten. Leider konnte sich bei mir die Glaskapillare nicht vollständig füllen, aber dennoch hat es sich 2/3 gefüllt, was auch für den Test ausgereicht hat. Die zweite Stechhilfe habe ich benötigt, da aus dem Ersten Stich nicht lang genug Blut kam. Also kam die zweite Stechhilfe zum Einsatz, um die Glaskapillare weiter füllen zu können. Aufgrund des Positien Ergebnisses werde ich nun Eisen in Granulat Form zu mir nehmen und in etwa 6 Wochen einen weiteren Test durchführen, um eine Mögliche Veränderung feststellen zu können. Wünschenswert wäre, dass der Test einen Wert anzeigt, wie hoch ist der Eisenmangel? Knapp unterhalb der Toleranzgrenze..? Oder sehr hoch..? Evt. wäre das noch ausbaufähig für den Hersteller, wie ich finde


4.0
Anonym aus Lossatal schrieb am 08.10.2016

Ich durfte im Rahmen eines Produkttestes diesen Selbsttest ausprobieren. Die Überwindung, sich selbst in den Finger zu stechen war groß. Aber als ich es dann endlich geschafft hatte, war die weitere Handhabung einfach. Nach nur 10 Minuten kann man das Ergebnis ablesen und es ist bei mir positiv ausgefallen. Da ich schon länger müde und schlapp bin, hatte ich auch damit gerechnet. Prima Möglichkeit zu testen, ohne gleich zum Arzt zu müssen, wenn auch der Preis etwas hoch ist.


5.0
Tasu aus Hamburg schrieb am 06.10.2016

Aufgrund eines Verdachts auf Eisenmangel habe ich mir diesen Selbsttest gekauft. Der Test wirkte im ersten Moment sehr umfangreich und kompliziert mit den ganzen Materialien, aber nur im ersten Moment. In der Packungsbeilage ist der Test verständlich erklärt. Zusätzlich wurde der Test auch noch in Bildern erklärt, wo drauf auch die einzelnen Materialien gut abgebildet waren, so dass man dort auch keine Fehler entstehen konnten. Der Test selber war denklich einfach: Erst Hände waschen und desinfizieren, dann mit der Stechhilfe in den Finger stechen ( beide Stechhilfen funktionierten super einfach) und mit einem Kapillarröhrchen das Blut auffangen. Das aufgefangene Blut dann in ein Röhrchen zur Verdünnung geben und schütteln. In das Testgerät gibt man dann 3 Tropfen Blut und einfach nur noch 10 Minuten warten. Das Ergebnis war bei meinem Test deutlich zu erkennen.


5.0
Svea aus Hechthausen schrieb am 04.10.2016

TOP!!! Schnell- zuverlässig- schmerzfrei!! Ich bin sowas von begeistert von diesem super genialen Selbst (Schnell)- Test von Veroval! Die Handhabung ist viel einfacher, als man zunächst vermutet und auch der Pieks an sich- wirklich keiner Rede wert! Denn durch das klacken erschreckt man sich eher etwas leicht und hat dann aber schon seinen Tropfen Blut am Finger ♥. Also wirklich sehr einfach! Das Ergebnis an sich war bei mir eig. innerhalb der 1. Minute schon klar und wurde immer deutlicher zum Ende der Wartezeit von ca. 10 Minuten: EISENMANGEL positiv bestätigt! Also das was ich auch schon länger vermute, wurde mir also nun bestätigt. Ich kann diesen Selbsttest zu 100 % weiterempfehlen! Und finde diese Selbsttest- Reihe von Veroval einfach genial!! ♥


4.0
sunny1968 aus N. schrieb am 02.10.2016

Den Veronal Selbsttest ,,Eisenmangel" kann ich empfehlen. Alles was man für die Durchführung des Tests braucht, sind das Testpaket, sauber gewaschene Hände, eine Uhr, eine ebene Fläche und ca. 15-20 Minuten Zeit, denn bevor der Test durchgeführt wird sollte man sich in aller Ruhe die Anweisungen durchlesen, sonst kann es zu verfälschten Testergebnissen kommen. Auch soll man nach Öffnung des Folienbeutels den Test innerhalb einer Stunde durchführen. Das Testpäckchen enthält alle Komponenten die für den Test nötig sind. Eine ausführlich, bebilderte Beschreibung, in einem Folienbeutel ist die Testkassette und in einem Tütchen sind noch die restlichen Teile wie: Pipette, Gefäß mit Probenverdünnungspuffer, 2 automatische Stechhilfen, Glas-Kapillarröhrchen, Alkoholtupfer und ein Pflaster, so das man alles beieinander hat und alles schnell und unkompliziert geht. Durchführung: 1) Als erstes die Beschreibung gründlich lesen, denn man sollte sich genau an die Anweisungen halten um ein korrektes Ergebnis zu bekommen. 2) Hände waschen und alles bereit legen 3) Eine Fingerkuppe, die man benutzen möchte, mit dem Alkoholtupfer desinfizieren 4)  Dann mit der automatischen Stechhilfe seitlich in die Fingerkuppe stechen so das man genug Blut ( ein großer Tropfen ist ausreichend) heraus drücken kann. >>> keine Angst, das tut gar nicht weh ;-) 5) Das Blut wird dann mit dem Glasröhrchen aufgesaugt und in das Gefäß mit dem Probenverdünnungspuffer gegeben. Diese Verdünnung gut schütteln bis sich das Blut aus dem Röhrchen mit der Verdünnung gemischt hat, dann kurz warten bis sich alles am Boden gesammelt hat. 6) Jetzt kann man mit der Pipette das verdünnte Blut aufsaugen und drei Tropfen in die Öffnung der Testkassette träufeln. 7) Warten. !! Die Testkassette darf während dessen nicht mehr bewegt werden. 8) Nach 10 Minuten kann man das Testergebnis ablesen.   Also alles ganz easy und jederzeit durchführbar. man spart sich den Arztbesuch, es geht schnell und unkompliziert. Alles ist genau beschrieben und der Hersteller verspricht eine 95% ige Sicherheit.für die Ergebnisse. Mein Ergebnis war korrekt und wurde von Arzt bestätigt. Allein der Preis ist etwas hoch deshalb auch einen Stern Abzug, aber ansonsten sehr zu empfehlen.   


3.0
Anonym aus Dinslaken schrieb am 02.10.2016

Der Test ist sehr einfach durchzuführen, da die Anleitung leicht verständlich ist.


Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Veroval Selbsttest Eisenmangel 1 St
  • Veroval Selbsttest Eisenmangel, 1 St
  • UVP: 19,90 €
  • 15,92 € (inkl. MwSt.)
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1