Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Voltaren Wirkstoff-Pflaster 5 St
Abbildung ähnlich

Voltaren Wirkstoff-Pflaster, 5 St

Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei Epicondylitis (z.B. Tennisellenbogen) sowie Fußgelenksdistorsionen (Verstauchung/Zerrung des Knöchels)

Darreichung: Pflaster
Inhalt: 5 St
PZN: 03656385
Hersteller: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Voltaren Wirkstoff-Pflaster

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Voltaren® Wirkstoff-Pflaster.
Wirkstoff: Diclofenac Epolamin. Anwendungsgebiete: Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei Epicondylitis (z.B. Tennisellenbogen) sowie Fußgelenksdistorsionen (Verstauchung/Zerrung des Knöchels). Anwendungsgebiet bei Jugendlichen über 16 Jahren: Zur Kurzzeitbehandlung. Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas. Warnhinweis: Enthält Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216) (Ph. Eur.) und Methyl-4-hydroxybenzoat (E 218) (Ph. Eur.) als Konservierungsmittel. Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Voltaren Wirkstoff-Pflaster
Diclofenac Epolamin 180 mg (entsprechend Diclofenac Natrium 140 mg) wirkstoffhaltiges Pflaster

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Voltaren Wirkstoff-Pflaster jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
  • Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.


Diese Packungsbeilage beinhaltet:
  1. WAS IST VOLTAREN WIRKSTOFF–PFLASTER UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
  2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON VOLTAREN WIRKSTOFF–PFLASTER BEACHTEN?
  3. WIE IST VOLTAREN WIRKSTOFF–PFLASTER ANZUWENDEN?
  4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
  5. WIE IST VOLTAREN WIRKSTOFF–PFLASTER AUFZUBEWAHREN?
  6. WEITERE INFORMATIONEN


1. WAS IST VOLTAREN WIRKSTOFF-PFLASTER UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Voltaren Wirkstoff-Pflaster gehört zur Gruppe der nichtsteroidalen Schmerz- und Entzündungshemmer (NSAR). NSAR wirken schmerzstillend und entzündungshemmend. Voltaren Wirkstoff-Pflaster wird angewendet zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen und Entzündungen bei Tennisellenbogen (Epikondylitis), Golferellenbogen und Verstauchung/Zerrung des Knöchels (Fußgelenksdistorsionen).

Anwendungsgebiet bei Jugendlichen über 16 Jahren:
Zur Kurzzeitbehandlung. Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON VOLTAREN WIRKSTOFF-PFLASTER BEACHTEN?

Voltaren Wirkstoff-Pflasterdarf nicht angewendet werden:
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Diclofenac, Acetylsalicylsäure (Aspirin®) oder andere nichtsteroidale Antirheumatika sind.
  • wenn Sie allergisch gegen Methyl–4–hydroxybenzoat, Propyl–4–hydroxybenzoat oder einen der sonstigen Bestandteile des Voltaren Wirkstoff–Pflasters sind (siehe Abschnitt 6);
  • ab Beginn des 6. Schwangerschaftsmonats;
  • wenn Sie an einem akuten Geschwür im Verdauungstrakt (Ulcus pepticum) leiden;
  • auf verletzter Haut jeglicher Art, einschließlich nässender oder infizierter Haut, Hautausschlägen (Ekzem), Verbrennungen oder Wunden;
  • Bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren.

Wenn einer der oben aufgeführten Zustände auf Sie zutrifft, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Voltaren Wirkstoff-Pflaster ist erforderlich:
  • wenn Sie eine Herzerkrankung haben
  • wenn Sie eine Nierenerkrankung haben
  • wenn Sie eine Lebererkrankung haben
  • wenn Sie früher ein Magen–Darm–Geschwür hatten
  • wenn Sie Darmentzündungen wie z.B. die Crohn–Krankheit oder Colitis ulcerosa oder eine Neigung zu Darmblutungen haben
  • wenn Sie Bronchialasthma haben
  • wenn Sie unter Atembeschwerden, Hautausschlag oder akutem Schnupfen nach Einnahme von Acetylsalicyl­säure (Aspirin®) oder einem anderen nichtsteroidalen Antirheumatikum leiden;
  • wenn Sie Diclofenac oder ein anderes nichtsteroidales Antirheumatikum einnehmen oder äußerlich anwenden
  • wenn Sie regelmäßig ein ins Solarium gehen oder Sonnenbaden
  • wenn Sie älter sind, können Sie für die Nebenwirkungen empfänglicher sein.


Schwangerschaft und Stillzeit:
Die Anwendung von Voltaren Wirkstoff-Pflasterwird während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen. Während der letzten 4 Schwangerschaftsmonate darf Voltaren Wirkstoff-Pflasternicht angewendet werden. Im letzten Schwangerschaftsdrittel kann Voltaren Wirkstoff-Pflaster die Ursache für Komplikationen bei Ihnen sein und die Entwicklung und das Wohlbefinden des ungeborenen Kindes beeinträchtigen. Wenn Sie schwanger sind, planen schwanger zu werden oder stillen, fragen Sie vor der Anwendung von Voltaren Wirkstoff-Pflaster Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Obwohl es eher unwahrscheinlich für ein lokal angewendetes NSAR ist, kann Voltaren Wirkstoff-Pflaster Schwindel verursachen. Sie dürfen sich nicht an das Steuer eines Fahrzeuges setzen oder Maschinen bedienen, wenn solche Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten.

Wichtige Informationen über bestimmte Bestandteile von Voltaren Wirkstoff-Pflaster:
Dieses Arzneimittel enthält Methly-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxy­benzoat. Diese können Überempfindlichkeitsreaktionen (auch Spätreaktionen) hervorrufen. Weiterhin enthält es auch Propylenglycol. Propylenglycol kann Hautaureizungen hervorrufen.

3. WIE IST VOLTAREN WIRKSTOFF-PFLASTER ANZUWENDEN?

Wenden Sie Voltaren Wirkstoff-Pflaster immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation an.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene und Jugendliche im Alter von 16 Jahren und älter:
Wie viele Pflaster sind nötig:
  • Tennisellenbogen oder Golferellenbogen:
    • Kleben Sie ein Wirkstoff–Pflaster am Morgen auf.
    • Entfernen Sie das Pflaster am Abend und kleben Sie ein neues auf.
    • Entfernen Sie das Pflaster am Morgen.
    • Wiederholen Die diese Schritte während maximal 14 Tagen.
  • Verstauchung oder Zerrung des Knöchels
    • Kleben Sie ein Pflaster pro Tag auf.
    • Entfernen Sie das Pflaster am nächsten Tag und kleben Sie ein neues auf.
    • Wiederholen Sie diese Schritte während maximal 3 Tagen.


Kinder und Jugendliche (unter 16 Jahren):
Es liegen keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit und Verträglichkeit bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren vor (siehe Voltaren Wirkstoff-Pflaster darf nicht angewendet werden). Bei Jugendlichen im Alter von 16 Jahren oder älter wird dem Patienten / den Eltern geraten einen Arzt aufzusuchen, falls das Arzneimittel länger als 7 Tage zur Schmerzbehandlung benötigt wird oder die Symptome sich verschlechtern.

Art der Anwendung:
Schneiden Sie das obere Ende des wiederverschließbaren Beutels auf. Entnehmen Sie ein Pflaster und verschließen wieder sorgfältig den Beutel. Schreiben Sie das Datum, an dem Sie den Beutel geöffnet haben, auf die dafür vorgesehenen Stelle. Entfernen Sie die Plastikfolie, die zum Schutz der Klebefolie dient. Kleben Sie ein Pflaster auf die schmerzhafte oder geschwollene Stelle auf. Falls nötig, kann es mittels einer Mullbinde oder einem dünnen Klebeband (Tape) fixiert werden. Bedecken Sie das Pflaster nicht mit anderen luftundurchlässigen Verbandsmaterialien. Passen Sie auf, dass das Gel nicht in Kontakt mit Ihren Augen, Nase, Mund, Genital- und Analbereich kommt. Wenn das Gel in Kontakt mit diesen Bereichen kommt, spülen Sie es mit Wasser ab. Das Pflaster ist im Ganzen zu verwenden. Zur Erinnerung: Schmerzen, die durch Verstauchung oder Zerrung des Knöchels verursacht werden, bessern sich normalerweise innerhalb von 3 Tagen, Ellenbogenschmerzen innerhalb von 14 Tagen. Wenn sich Ihre Beschwerden während der empfohlenen Anwendungsdauer nicht bessern, oder wenn sie sich verschlechtern, sollten Sie Ihren Arzt informieren. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Voltaren Wirkstoff-Pflaster zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine Anwendung von Voltaren Wirkstoff-Pflaster vergessen haben:
Wenden Sie kein zusätzliches Pflaster an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenden Sie einfach das nächste Pflaster zum gewohnten Zeitpunkt an. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Voltaren Wirkstoff-PflasterNebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000
Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000
Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000
Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.


Einige der als "gelegentlich" oder "sehr selten" eingestuften Nebenwirkungen könnten schwerwiegende Folgen haben. Daher müssen Sie, im Falle des Auftretens eines der nachfolgend genannten Symptome, die Behandlung mit Voltaren Wirkstoff-Pflaster sofort abbrechen und umgehend Ihren Arzt oder Apotheker informieren.

  • Schwellung der Lippen, Augen oder Zunge;
  • Atemproblem oder Asthmaanfall, welche Zeichen einer schweren allergischen Reaktion sind (weniger als 1 Behandelter von 10.000);
  • Hautausschlag, gerötete, stechende oder brennende Haut an der Anwendungsstelle (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000)

Andere mögliche Nebenwirkungen sind üblicher Weise leicht, vorübergehend und unbedenklich (informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie diese Nebenwirkungen bei sich feststellen)

Häufige Nebenwirkungen:
  • Hautjucken (Pruritus).


Gelegentliche Nebenwirkungen:
  • Hautausschlag;
  • Rötung der Haut (winzige rote oder violette Punkte unter der Haut).


Seltene Nebenwirkungen:
  • Trockene, schuppige Haut;
  • Schwellung an der behandelten Stelle, auf der das Pflaster klebt.


Sehr seltene Nebenwirkungen:
  • Schwellung der Lippen, Augen oder Zunge
  • Atemprobleme oder Asthmaanfall
  • Hautausschläge verschlechtern sich durch Sonnenlicht.


Durch die lokale Anwendung von Voltaren Wirkstoff-Pflastern an der betroffenen Stelle auf der Haut ist die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen wie Magen- und Darmstörungen, einschließlich Schmerzen, Verdauungsstörungen oder Anzeichen von Blutungen aus Magen oder Verdauungstrakt, verglichen mit der Häufigkeit der Nebenwirkungen, die durch die Einnahme Diclofenac-haltiger Arzneimittel auftreten können, geringer. Dennoch können diese unerwünschten Nebenwirkungen auftreten, wenn Voltaren Wirkstoff-Pflaster nicht richtig angewendet wird. Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST VOLTAREN WIRKSTOFF-PFLASTER AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und der äußeren Umhüllung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Datum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Nicht über 25 °C lagern. Nach dem ersten Öffnen der verschweißten Packung sind Voltaren Wirkstoff-Pflaster 3 Monate haltbar, vorausgesetzt der Beutel wird nach jeder Entnahme ordnungsgemäß verschlossen. Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Voltaren Wirkstoff-Pflaster enthält:
Der Wirkstoff ist Diclofenac Epolamin.
Jedes wirkstoffhaltige Pflaster enthält 180 mg DiclofenacEpolamin, entsprechend 140 mg Diclofenac, Natrium (1% m/m).

Die sonstigen Bestandteile sind:
Trägerschicht: Unverwebtes Polyesterstützgewebe mit Polypropylenfilm.
Klebeschicht und Gelkörper mit Wirk- und Hilfsstoffen: Gelatine; Povidon (K 90); Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend) (Ph. Eur.); Weißer Ton; Titandioxid (E 171); Propylenglycol; Methyl-4-hydroxybenzoat (E 218) (Ph. Eur.); Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216) (Ph. Eur.); Natriumedetat (E 385) (Ph. Eur.); Weinsäure (Ph. Eur.); Aluminium-glycinat-dihydroxid; Carmellose-Natrium (Ph. Eur.); Polyacrylsäure, Natriumsalz; Butan-1,3-diol; Polysorbat 80; Dalin-PH-Parfüm*; gereinigtes Wasser.
*Zusammensetzung des Dalin-PH-Parfüms: Propylenglycol; Benzyl(2-hydroxybenzoat); 2-Phenylethanol; Alpha-Zimtaldehyd; Hydroxycitronellal; Phenethyl(phenylacetat); Zimtacetat; Benzylacetat; Terpineol; Zimtalkohol; Cyclamenaldehyd.

Wie Voltaren Wirkstoff-Pflaster aussieht und Inhalt der Packung:
Wirkstoff-Pflaster mit einem weißen bis leicht gelblichen Gel welches auf ein Pflaster aufgebracht ist. Eine durchsichtige Polypropylen-Schutzfolie schützt das Pflaster. Die wiederverschließbaren Beutel enthalten jeweils 2 oder 5 Pflaster. Voltaren Wirkstoff-Pflasterist in Packungen mit 2 und 5 wirkstoffhaltigen Pflastern erhältlich. Es werden möglicher Weise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Novartis Consumer Health GmbH
81366 München
Zielstattstraße 40
81379 München
Telefon (089) 78 77-0
Telefax (089) 78 77-444
Email: medical.contactcenter@novartis.com

Hersteller:
Laboratoires Genevrier
280 rue de Goa -Parc de Sophia Antipolis
F-06600 Antibes
Frankreich

Altergon
Zona Industriale ASI
Morra de Sanctis (AV)
Italien

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:
Zypern, Frankreich, Irland, Polen: Flector Tissugel
Dänemark, Finnland, Schweden: Flector
Deutschland: Voltaren Wirkstoff-Pflaster
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland: Voltarol

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im August 2013.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 04/2017

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Generell beliefern wir Sie gern mit unseren Produkten in haushaltsüblicher Menge mit maximal 15 Packungen im Quartal. Im Rahmen der Arzneimittelsicherheit behalten wir uns vor, für bestimmte Medikamente gesonderte Höchstmengen festzulegen. Dies trifft insbesondere auf Produkte zu, die nur kurzfristig angewandt werden oder ein erhöhtes Potenzial zur Überdosierung besitzen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Voltaren Wirkstoff-Pflaster

  • Anwendungsgebiete:

    - Bänderdehnung am Fußgelenk, lokale Behandlung von Schmerzen
    - Tennisarm, lokale Behandlung der Schmerzen

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene
    1 Pflaster
    1 Pflaster pro Tag
    unabhängig von der Tageszeit

    Jugendliche über 16 Jahren und Erwachsene
    1 Pflaster
    1 Pflaster pro Tag
    morgens oder abends

    Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene
    1 Pflaster
    2 Pflaster pro Tag
    morgens und abends

    Jugendliche über 16 Jahren und Erwachsene
    1 Pflaster
    2 Pflaster pro Tag
    morgens und abends

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Kleben Sie das Arzneimittel auf eine saubere, trockene und unverletzte Hautstelle auf.

    Dauer der Anwendung?
    Bei Verstauchung oder Zerrung des Fußgelenks: Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Tage anwenden.
    Bei Epicondylitis (Tennisarm): Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden.
    Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

    Überdosierung?
    Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Geschwüre im Verdauungstrakt, die akut Beschwerden machen

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte
    - Herzschwäche
    - Eingeschränkte Nierenfunktion
    - Eingeschränkte Leberfunktion

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 15 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
    - Ältere Patienten ab 65 Jahren: Das Arzneimittel ist mit besonderer Vorsicht anzuwenden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
            - Juckreiz
            - Hautrötung
            - Hautausschlag
    - Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten)

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffDiclofenac epolamin181,02 mg
    WirkstoffDiclofenac130,33 mg
    WirkstoffDiclofenac natrium-Dosieräquivalent140 mg
    HilfsstoffPropylenglycol420 mg
    HilfsstoffMethyl-4-hydroxybenzoat14 mg
    HilfsstoffPropyl-4-hydroxybenzoat7 mg
    HilfsstoffGelatine+
    HilfsstoffPovidon K90+
    HilfsstoffSorbitol 70+
    HilfsstoffTon, weißer+
    HilfsstoffTitandioxid+
    HilfsstoffDinatrium edetat-2-Wasser+
    HilfsstoffWeinsäure+
    HilfsstoffAluminium glycinat-dihydroxid+
    HilfsstoffCarmellose natrium+
    HilfsstoffNatriumpolyacrylat+
    HilfsstoffButan-1,3-diol+
    HilfsstoffPolysorbat 80+
    HilfsstoffDalin-PH-Parfüm+
    HilfsstoffPropylenglycol+
    HilfsstoffBenzyl salicylat+
    Hilfsstoff2-Phenylethanol+
    HilfsstoffZimtaldehyd+
    Hilfsstoff7-Hydroxy-3,7-dimethyloctanal+
    HilfsstoffPhenethyl(phenylacetat)+
    HilfsstoffZimtacetat+
    HilfsstoffBenzylacetat+
    HilfsstoffTerpineol+
    HilfsstoffZimtalkohol+
    HilfsstoffCyclamen aldehyd+
    HilfsstoffWasser, gereinigtes+
    HilfsstoffPolyestervlies+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Der Arzneistoff weist zudem antirheumatische Eigenschaften auf. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.
    - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Komplexbildner (z.B. EDTA und Triethylentetramin)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
    - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Lagerung vor Anbruch
    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
    Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
    Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
    Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

  • Handelsformen:

    Anbieter: GSK OTC MEDICINES, München, www.gsk-consumer.de Bearbeitungsstand: 15.06.2015
  • Voltaren Wirkstoff-Pflaster 5 St
  • Voltaren Wirkstoff-Pflaster, 5 St
1
Produktbewertungen

Voltaren Wirkstoff-Pflaster 5 St - Bewertungen & Erfahrungen

Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

5.0
Margarete aus 30827 Garbsen schrieb am 28.02.2016

Voltaren Wirkstoff Pflaster stinkt nicht, und wirkt sehr gut.


Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Voltaren Wirkstoff-Pflaster 5 St
  • Voltaren Wirkstoff-Pflaster, 5 St
1