Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Artikelinformationen
Warz-ab N Lösung 10 ml
Abbildung ähnlich

Warz-ab N Lösung, 10 ml

Schälmittel bei Warzen und Hühneraugen.

Darreichung: Lösung
Inhalt: 10 ml
PZN: 04800275
Hersteller: OHROPAX GmbH
  • 3,92 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 39,20 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1

Gebrauchsinformationen und sonstige wichtige Hinweise zum Artikel: Warz-ab N Lösung

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Warz-ab N. Wirkstoff: Salicylsäure. Anwendungsgebiete: Schälmittel bei Warzen und Hühneraugen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Warz-ab® N
Keratolytikum
Wirkstoff: Salicylsäure
Lösung zur Anwendung auf der Haut bei Kindern und Erwachsenen

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg erzielen, muss Warz-ab N Keratolytikum jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 3 (maximal 12) Wochen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirku bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:
1. Was ist Warz-ab N Keratolytikum und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Anwendung von Warz-ab N Keratolytikum beachten?
3. Wie ist Warz-ab N Keratolytikum anzuwenden? 4.Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Warz-ab N Keratolytikum aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

1.WAS IST WARZ-AB N KERATOLYTIKUM UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Warz-ab N Keratolytikum ist ein hornhautlösendes Mittel (Keratolytikum).
Es wird äußerlich angewendet als Schälmittel bei Warzen und Hühneraugen.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON WARZ-AB N KERATOLYTIKUM BEACHTEN?

Warz-ab N Keratolytikum darf nicht angewendet werden:
wenn eine Überempfindlichkeit gegen Salicylsäure und Salicylate oder einen anderen Bestandteil des Präparates bekannt ist. Bei Patienten mit Niereninsuffizienz darf Warz-ab N Keratolytikum nicht angewendet werden.

Besondere Vorsicht bei Anwendung von Warz-ab N Keratolytikum ist erforderlich:
Warz-ab N Keratolytikum darf nicht in die Augen geraten oder auf Schleimhäuten aufgetragen werden. Sollte dies versehentlich geschehen sein, sollten Sie den Bereich sofort mit viel Wasser spülen. Es ist zu vermeiden, offene oder geschädigte Hautstellen zu behandeln.

Bei Anwendung von Warz-ab N Keratolytikum mit anderen Arzneimitteln:
Die Wirkung der nachfolgend genannten Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit beeinflusst werden: Die in Warz-ab N Keratolytikum enthaltene Salicylsäure kann die Permeation (Aufnahme durch die Haut) anderer lokal applizierter (äußerlich angewendeter) Arzneimittel verstärken. Die resorbierte Salicylsäure kann die Toxizität von Methotrexat erhöhen und die Wirkung von Sulfonylharnstoffen verstärken.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Kinder:
Bei Säuglingen darf Warz-ab N Keratolytikum nicht angewendet werden. Bei Kindern darfeine maximale Tagesdosis von 0,2 g Salicylsäure, entsprechend 40 Tropfen Warz-ab N Keratolytikum, nicht überschritten werden. Bei Anwendung der täglich maximal zulässigen Menge darf eine Anwendungsdauer von 1 Woche nicht überschritten werden.

Schwangerschaft:
In der Schwangerschaft darf nur eine kleinflächige Anwendung (kleiner als 5 cm2) erfolgen.

Stillzeit:
Die zufällige Aufnahme von Warz-ab N Keratolytikum durch den Säugling durch Kontakt mit der behandelten Körperstelle muss vermieden werden. Warz-ab N Keratolytikum darf nicht an der stillenden Brust angewendet werden. Sollte der Arzt eine regelmäßige Behandlung großer Hautflächen mit Warz-ab N Keratolytikum für notwendig halten, so ist frühzeitig abzustillen, da Risiken wegen mangelnder Entgiftung bei Neugeborenen nicht auszuschließen sind.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Durch die Anwendung von Warz-ab N Keratolytikum ist keine Beeinträchtigung zu erwarten.

3. WIE IST WARZ-AB N KERATOLYTIKUM ANZUWENDEN?

Wenden sie Warz-ab N Keratolytikum immer genau nach Anweisung dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosierung:
Morgens und abends einen Tropfen Warz-ab N Keratolytikum auftragen und eintrocknen lassen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Warz-ab N Keratolytikum Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten:1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar


Selten treten lokale Hautreizungen (Brennen und Rötungen) auf. In Einzelfällen kann es bei Kontakt mit dem Arzneimittel zu allergischen Hautreaktionen kommen. Bei übermäßiger Reizung der Haut sollten Sie die Behandlung abbrechen und die betroffene Stelle mit viel Wasser abspülen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST WARZ-AB N KERATOLYTIKUM AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Flasche und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Aufbewahrungsbedingungen:
Nicht über 25 °C lagern. Flasche stets fest verschlossen halten.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch:
Sie dürfen Warz-ab Keratolytikum nicht mehr verwenden, wenn die Lösung nicht mehr dünnflüssig ist.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Warz-ab N Keratolytikum enthält:
Der Wirkstoff ist: 1 g Lösung enthält 100 mg Salicylsäure.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Aceton, Essigsäure (99%), Pyroxylin, raffiniertes Rizinusöl, 2-Propanol

Wie Warz-ab N Keratolytikum aussieht und Inhalt der Packung:
Nach Essigsäure riechende Lösung in einer Braunglasflasche mit Spatelverschluss. Originalpackungen mit 10 ml Lösung (N1).

Pharmazeutischer Unternehmer:
OHROPAX GmbH, Am Kappengraben 17,
D-61273Wehrheim/Ts.
Telefon 06081 95 30 60;
Fax 06081 95 30 69
E-maii: info@ohropax.de

Hersteller:
Hofmann & Sommer GmbH u. Co. KG
Chemisch-Pharmazeutische Fabrik
Lindenstraße 11
D-07426 Königsee

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im März 2014.


Weitere Informationen für den Patienten

Bitte vor dem Gebrauch sorgfältig lesen!
Warz-ab N Keratolytikum ist ein bewährtes Schälmittel bei Warzen und Hühneraugen. Die Lösung lässt sich schnell und genau auf die betroffene Hautstelle auftupfen. Dabei bildet sich in kurzer Zeit ein weißer, elastischer Film, so dass das Anlegen eines Verbandes nicht erforderlich ist. Unter diesem Film können die Inhaltsstoffe über einen längeren Zeitraum auf die Haut einwirken und so ihre Hornhaut ablösende Wirkung entfalten. Warzen sind Virusinfektionen der Haut. Hat man sich mit Warzenviren angesteckt, kommt es nach einiger Zeit zu einem virusbedingten vermehrten Zellwachstum, welches als Warze sichtbar wird. Warzen sind weit verbreitet und besonders im Kindesalter häufig anzutreffen. Je nach Virus unterscheidet man verschiedene Arten von Warzen. Die meisten Warzen sind eher als kosmetisches Problem zu betrachten. Daneben gibt es jedoch, wenn auch sehr selten, ernst zu nehmendere Warzen. Bei unklarer Entwicklung und ausbleibendem Behandlungserfolg sollten Sie daher einen Arzt aufsuchen. Warzen sind ansteckend. Die Viren können durch direkten Kontakt von Mensch zu Mensch übertragen werden. Man kann sich aber auch indirekt, z.B. durch barfuss laufen in Schwimmbädern, Saunen oder Sporthallen infizieren. Bei Verletzung der Warzen breiten sich die Viren auf der Haut aus, so dass neue Warzen entstehen können. Es ist daher wichtig, Warzen sofort zu behandeln, damit eine weitere Ausbreitung nicht stattfinden kann. In Schwimmbädern sollte man unbedingt Hände und Füße desinfizieren und gut abtrocknen. Bei Vorhandensein von Warzen sollte das eigene Handtuch nie zur Mitbenutzung an andere weitergegeben werden. Übrigens: Frisch aufgetretene Warzen lassen sich leichter behandeln als lange bestehende
Unter Hühneraugen versteht man durch ständigen Druck hervorgerufene Hornhautverdickungen, die oft kegelförmig in tiefere Hautbereiche hineinreichen und daher selbst Druckschmerz hervorrufen können.

Die Anwendung bei Hühneraugen:
Die zu behandelnde Hautstelle zunächst einige Minuten in warmes Wasser tauchen und anschließend gut abtrocknen. Mit Hilfe des Spatels 2-mal täglich Warz-ab N Keratolytikum genau auf die betroffene Stelle tupfen, leicht verstreichen und eintrocknen lassen. Zum Schutz der umliegenden Haut kann diese mit Zinkpaste, Vaseline oder einer Fettcreme abgedeckt werden. Allel bis 2 Tage die erweichten Hornschichten zusammen mit dem entstandenen Film abziehen. Ein warmes Bad kann das Ablösen erleichtern. Die Behandlung ist normalerweise nach 4 bis 5 Tagen abgeschlossen. Großflächige Hornhautbildung sollte nicht als Ganzes, sondern in Teilen nach und nach behandelt werden.

Die Behandlung bei Warzen:
Die Behandlung wird wie bei Hühneraugen durchgeführt, jedoch über einen längeren Zeitraum. Der Film mit den anhaftenden Hornschichten sollte dabei alle 2 bis 3 Tage abgezogen werden. Je nach Art und Größe der Warze dauert es 2 bis 3, in Einzelfällen bis 12 Wochen bis zur vollständigen Beseitigung. Sollte nach dieser Zeit wider Erwarten kein Behandlungserfolg erzielt worden sein, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. Warz-ab N Keratolytikum ist geeignet zur Unterstützung der ärztlich durchgeführten Vereisungsbehandlung (Kryotherapie) gegen Warzen. Warz-ab N Keratolytikum kann nach dem Auftragen auf der Haut ein leichtes Brennen verursachen, welches aber bald abklingt. Wenn es an empfindlichen Hautstellen zu stärkeren Hautreizungen kommt, sollte die Behandlung abgebrochen und die betroffene Stelle mit viel Wasser abgespült werden. Die Hornhautablösung führt zu einer vorübergehenden Verdünnung der Hautschicht, wobei diese auch lichtempfindlicher wird. Übermäßige Sonnenlichteinwirkung sollte daher vermieden werden.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 06/2015

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Hinweis unserer Pharmazeuten:

Bitte beachten Sie, dass sofern uns keine Großhandelserlaubnis für apothekenpflichtige Arzneimittel vorliegt, die maximale Versandmenge im Rahmen haushaltsüblicher Mengen 10 Packungen beträgt. Dies gilt jedoch nur, sofern in der obigen Artikelbeschreibung keine andere Höchstmengenangabe vorgenommen wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Artikel: Warz-ab N Lösung

  • Anwendungsgebiete:

    - Hühneraugen
    - Warzen (gewöhnliche), an Händen und Füßen auftretend

  • Dosierung und Anwendungshinweise:

    Kinder ab 1 Jahr und Erwachsene
    eine ausreichende Menge
    2-mal täglich
    verteilt über den Tag

    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Tropfen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Lassen Sie das Arzneimittel kurz antrocknen. Schützen Sie die umliegende Haut mit einer fetthaltigen Salbe oder Paste. Vor erneutem Auftragen entfernen Sie den Lösungsfilm - entweder durch vorsichtiges Abziehen oder durch ein warmes Seifenbad. Lassen Sie sich zur Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Augen und Schleimhäuten.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.
    Warzen: Die Anwendung sollte nach eingetretener Beschwerdefreiheit noch 1 Woche fortgesetzt werden. Allgemeine Behandlungsdauer: 2-12 Wochen.
    Hühneraugen: Allgemeine Behandlungsdauer: 4-5 Tage.

    Überdosierung?
    Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

  • Gegenanzeigen:

    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Eingeschränkte Nierenfunktion

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Ausgedehnte Entzündungen oder Ekzeme am Anwendungsort

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Das Arzneimittel sollte nicht auf die Brust aufgetragen werden.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

  • Nebenwirkungen:

    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Hautreizungen
    - Brennen auf der Haut

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

  • Zusammensetzung:

    WirkstoffSalicylsäure100 mg
    HilfsstoffAceton+
    HilfsstoffEssigsäure 99%+
    HilfsstoffPyroxylin+
    HilfsstoffRizinusöl, natives+
    HilfsstoffIsopropanol+
  • Wirkungsweise:

    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend. Dies ist darauf zurückzuführen, dass er die Bildung bestimmter Botenstoffe, so genannter Prostaglandine, im Körper blockiert, die an der Entstehung von Schmerzen und Entzündungen wesentlich beteiligt sind. Außerdem kann er äußerlich angewendet die obere Hornschicht der Haut aufweichen. Schuppende Hautstellen oder übermäßige Verhornungen, wie sie zum Beispiel sog. Hühneraugen auftreten, lassen sich so entfernen.

  • Wichtige Hinweise:

    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff!
    - Vorsicht bei Sulfit-Allergie (E-Nummer E 220 - E 228)!
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


  • Aufbewahrung:

    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss
            - vor Hitze geschützt
            - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
    aufbewahrt werden.

  • Handelsformen:

    Anbieter: OHROPAX, Wehrheim, www.ohropax.de Bearbeitungsstand: 06.10.2011
  • Warz-ab N Lösung 10 ml
  • Warz-ab N Lösung, 10 ml
  • 3,92 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 39,20 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1
Produktbewertungen

Warz-ab N Lösung 10 ml - Bewertungen & Erfahrungen

Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

5.0
Anonym schrieb am 10.10.2016

Habe mit Warz-ab N eine schon länger vorhandene Warze am Finger behandelt und erfolgreich bekämpft - nach knapp 8 Wochen war diese weg.


5.0
Anonym aus Berlin schrieb am 20.09.2014

Perfekt. 2 Wochen hat gedauert. Vorherige Behandlung mit Wartner war erfolglos. hiermit hats geklappt. sehr empfehlenswert


Produkt bewerten & Gutschein gewinnen

Bei diesen Beiträgen handelt es sich um Meinungen unserer Kunden, die eine individuelle Beratung durch einen Arzt oder Apotheker nicht ersetzen können.

  • Warz-ab N Lösung 10 ml
  • Warz-ab N Lösung, 10 ml
  • 3,92 € (inkl. MwSt.)
  • Grundpreis: 39,20 € / 100ml
  • Versandkosten
  • sofort lieferbar
1