Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Was bedeutet Intimhygiene für Sie?

Die Intimhygiene wird entweder übertrieben oder vernachlässigt. Dabei ist die Hygiene im Intimbereich ebenso wichtig wie die restliche Körperpflege. Das richtige Maß ist hierbei entscheidend. Neben den bereits bekannten Möglichkeiten mit speziellen Intimhygienemitteln gibt es weitere Möglichkeiten die Hygiene zu unterstützen:

  • eine vorsichtige Intimrasur,
  • scheidenmilieu-freundliches Reinigen des Intimbereichs und
  • Menstruationstassen für eine bessere Hygiene während der Periode.

Was können Sie außerdem bei Juckreiz tun? Finden Sie bei uns einige wichtige Informationen rund um diese Themen. Mehr lesen »

Intimhygiene

Anzeigen:
  • Marke
  • Darreichung
Multi-Gyn Actigel 50 ml
-29% *

Multi-Gyn Actigel, 50 ml

Gegen Bakterielle Vaginose, Hefepilze und ihre Folgeerscheinungen.

Gel

50 ml

PZN: 04952648

Ardo medical GmbH

16,99 € 11,96 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 23,92 € / 100ml
sofort lieferbar
50 ml
 
Kadefungin Milchsäurekur Gel Einmalapplikatoren 7X2.5 g
-32% *

Kadefungin Milchsäurekur Gel Einmalapplikatoren, 7X2.5 g

Regeneration der Vaginalflora nach einer Scheidenpilzbehandlung.

Gel

7X2.5 g

PZN: 00161714

Dr. Kade Pharm. Fabrik GmbH

18,99 € 12,90 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 73,71 € / 100g
sofort lieferbar
7X2.5 g
 
Döderlein Vaginalkapseln 10 St
-28% *

Döderlein Vaginalkapseln, 10 St

Bei unspezifischen Störungen des physiologischen Scheidenmilieus, z.B. Ausfluss (Fluor vaginalis). Zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der natürlichen Vaginalflora.

Vaginalkapseln

10 St

PZN: 01571331

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

16,73 € 11,96 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
10 St
 

Fettsalbe

125 ml

PZN: 13831180

Kaymogyn GmbH

14,00 € 13,70 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 10,96 € / 100ml
sofort lieferbar
50 ml | 100 ml | 125 ml
 
Vagiflor Vaginalzäpfchen 6 St
-28% *

Vagiflor Vaginalzäpfchen, 6 St

Zur Herstellung und Aufrechterhaltung des physiologischen pH-Wertes der Vagina als Voraussetzung für die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der physiologischen Scheidenflora.

Vaginalsuppositorien

6 St

PZN: 00325788

CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH

13,88 € 9,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
6 St | 12 St
 

Vaginaltabletten

6 St

PZN: 07618192

Pierre Fabre Pharma GmbH

13,06 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
6 St
 
Sebamed Intim Waschgel pH 3,8 für die junge Frau 200 ml
-20% *

Sebamed Intim Waschgel pH 3,8 für die junge Frau, 200 ml

Für die natürlich sanfte Reinigung der empfindlichen Haut im äußeren Intimbereich für junge Frauen bis zu den Wechseljahren.

Flüssigseife

200 ml

PZN: 09509797

Sebapharma GmbH & Co.KG

4,99 € 3,99 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 2,00 € / 100ml
sofort lieferbar
200 ml
 
Sagella Poligyn Intimwaschlotion für Frauen ab 50 + 500 ml
-20% *

Lotion

500 ml

PZN: 09932550

MEDA Pharma GmbH & Co.KG

20,99 € 16,79 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 33,58 € / 1l
sofort lieferbar
100 ml | 250 ml | 500 ml
 

Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen, 7 St

Zur Erhaltung und Wiederherstellung eines natürlichen pH-Wertes in der Scheide.

Vaginalsuppositorien

7 St

PZN: 00003435

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

12,97 € 11,67 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
7 St | 14 St
 

Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen, 14 St

Zur Erhaltung und Wiederherstellung eines natürlichen pH-Wertes in der Scheide.

Vaginalsuppositorien

14 St

PZN: 00003441

Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel

20,66 € 18,59 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
7 St | 14 St
 
Gynomunal Vaginalgel 50 ml
-22% *

Vaginalgel

50 ml

PZN: 03931621

ALMIRALL HERMAL GmbH

14,95 € 11,57 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 23,14 € / 100ml
sofort lieferbar
50 ml
 
Multi-Gyn Femiwash Schaum 100 ml
-20% *

Schaum

100 ml

PZN: 04952660

Ardo medical GmbH

7,99 € 6,36 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 6,36 € / 100ml
sofort lieferbar
100 ml
 
Multi-Gyn FloraPlus Gel 5X5 ml
-24% *

Multi-Gyn FloraPlus Gel, 5X5 ml

Zur Vorbeugung und Behandlung von Scheidenpilzproblemen.

Gel

5X5 ml

PZN: 06916208

Ardo medical GmbH

16,99 € 12,76 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 51,04 € / 100ml
sofort lieferbar
5X5 ml
 
Eubiolac Verla Vaginaltabletten 10 St
-28% *

Vaginaltabletten

10 St

PZN: 08456314

Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG

10,09 € 7,26 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
10 St
 
Sebamed Intim Waschlotion pH 6,8 für die Frau ab 50 200 ml
-20% *

Sebamed Intim Waschlotion pH 6,8 für die Frau ab 50, 200 ml

Für die zuverlässige und natürlich sanfte Reinigung der empfindlichen Haut im äußeren Intimbereich - für Frauen in und nach den Wechseljahren.

Flüssigseife

200 ml

PZN: 09509805

Sebapharma GmbH & Co.KG

4,99 € 3,99 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 2,00 € / 100ml
sofort lieferbar
200 ml
 

Lactofem Milchsäure Vaginalzäpfchen, 14 St

Zur Erhaltung oder Regulierung des natürlichen pH-Wertes in der Scheide.

Suppositorien

14 St

PZN: 10078061

MIBE GmbH Arzneimittel

17,80 € 14,85 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
7 St | 14 St
 

Tücher

12 St

PZN: 10102658

Ardo medical GmbH

2,99 € 2,54 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
12 St
 
Lactacyd Intimwaschlotion 200 ml
-34% *

Lotion

200 ml

PZN: 10332074

Omega Pharma Deutschland GmbH

7,95 € 5,20 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 2,60 € / 100ml
sofort lieferbar
200 ml
 
KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronan 30 ml
-32% *

KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronan, 30 ml

Im praktischen Dorsierspender gut geeignet für zu Hause und unterwegs.

Gel

30 ml

PZN: 10993605

Dr. Kade Pharm. Fabrik GmbH

11,50 € 7,82 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 26,07 € / 100ml
sofort lieferbar
30 ml
 

Vagiflor Vaginalzäpfchen, 12 St

Zur Herstellung und Aufrechterhaltung des physiologischen pH-Wertes der Vagina als Voraussetzung für die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der physiologischen Scheidenflora.

Vaginalsuppositorien

12 St

PZN: 00325794

CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH

24,22 € 20,64 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
6 St | 12 St
 

Octenisept Vaginaltherapeutikum, 50 ml

Antiseptikum zur Behandlung von Vaginalinfektionen. Linderung der Symptomatik bei bakteriell bedingtem Juckreiz, Brennen und Ausfluss im Vaginalbereich.

Vaginallösung

50 ml

PZN: 00615641

SCHÜLKE & MAYR GmbH

7,93 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 15,86 € / 100ml
sofort lieferbar
50 ml
 

Vionell Intim Mild-Deo, 150 ml

Mit dem schützenden Wirkstoff der Kamille und pflegendem Avocado-Öl.

Deo-Spray

150 ml

PZN: 01027811

Pharma Netzwerk PNW GmbH

2,99 € 2,69 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 1,79 € / 100ml
sofort lieferbar
150 ml
 

Vionell Intim-Pflege-Salbe, 15 ml

Wirksame Pflege gereizter, juckender Haut im äußeren Intimbereich.

Salbe

15 ml

PZN: 01027828

Pharma Netzwerk PNW GmbH

6,99 € 6,29 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 41,93 € / 100ml
sofort lieferbar
15 ml
 
Sagella pH 3,5 Waschemulsion 100 ml
-20% *

Emulsion

100 ml

PZN: 01564472

MEDA Pharma GmbH & Co.KG

5,99 € 4,79 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 4,79 € / 100ml
sofort lieferbar
100 ml | 250 ml | 500 ml
 
24 48 96
  • 1
  • 5


Intimhygiene

Was ist bei der Intimhygiene zu beachten?

Intimhygiene ist für viele Menschen ein Tabuthema. Aus diesem Grund kann es zu Fehlern bei der Körperpflege kommen, die gesundheitliche Störungen verursachen können. Das gilt für Männer und Frauen gleichermaßen. Während das Thema Intimhygiene selbst unter einander vertrauten Menschen kaum angesprochen wird, bedient sich die Werbung großzügig der Thematik und profitiert von der Tabuisierung, denn so werden viele angepriesene Hygieneartikel nicht infrage gestellt. Die Folgen können Schädigungen der Gesundheit sein.

 

Der Intimbereich ist bis zu einem gewissen Grad in der Lage, sich selbst zu reinigen und unterliegt einem komplexen biologischen System. Falsche Pflegeprodukte können das natürliche Gleichgewicht durcheinander bringen. Das bedeutet aber nicht, dass dieser Bereich vernachlässigt werden darf. An erster Stelle stehen die tägliche Dusche und der tägliche Wechsel der Unterwäsche. Auch nach dem Sport sind das Duschen und der erneute Wäschewechsel Pflichtprogramm.


Für Frauen

Die Haut im Intimbereich ist ausgesprochen empfindlich. Zahlreiche Drüsen an der Vagina sorgen dafür, dass diese Region ein konstant keimfeindliches Milieu aufweist. Das ist lebenswichtig, denn aufsteigende Pilze und Bakterien können die Gebärmutter erreichen und gefährliche Infektionen auslösen. Der Säureschutzmantel wird durch Wasser nicht beeinträchtigt. Ist dennoch ein spezielles Reinigungsprodukt gewünscht, ist unter anderem auf den ph-Wert zu achten. Präparate für junge Frauen sind auf einen niedrigen ph-Wert eingestellt und für Frauen in oder nach den Wechseljahren auf einen höheren. Im Normalfall genügt eine solche tägliche Reinigung der Vagina. Diese ist allerdings anzuraten, denn abgestorbene Hautzellen und Talg können nicht nur für unangenehmen Geruch sorgen, sondern auch die Bildung krankmachender Keime fördern. Während der Menstruation gilt das nicht. Abhängig vom Ausmaß der Blutung kann es sinnvoll sein, den Intimbereich in der Zeit mehrmals täglich mit klarem und leicht erwärmtem Wasser zu spülen. Waschlappen sind dafür ungeeignet, denn sie liefern einen idealen Nährboden für Keime. Die Handbrause oder die Hände sind die bessere Wahl. Zum Abtrocknen muss grundsätzlich ein eigenes Handtuch verwendet werden. Dabei sollten auch Hautfalten vor dem Anziehen sorgfältig abgetupft werden. Bei gereizter Haut können spezielle Lotionen, Salben und Cremes helfen.

Für Männer

Ebenso wie Frauen müssen auch Männer abgestorbene Hautzellen und Talg mindestens einmal täglich entfernen. Das gilt auch für die Rückstände von Urin und Sperma. Selbst wenn diese Rückstände nicht gleich sichtbar sind, stellen sie doch einen Nährboden für krankmachende Keime dar. Männer, die unter einer Vorhautverengung leiden, sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, denn in diesem Fall ist die ausreichende Reinigung schwierig oder unmöglich. Für die tägliche Reinigung genügen klares Wasser und nach Bedarf nicht aggressive Reinigungsprodukte. Bei bestehenden Hautreizungen oder bei besonderen Anfälligkeiten können spezielle Reinigungsmittel nötig sein. Das sorgfältige Abtrocknen sämtlicher Hautfalten ist wichtig. Saubere Wäsche trägt dazu bei, dass der Intimbereich gesund bleibt.

Täglich frische Unterwäsche

Haarentfernung im Intimbereich

Wozu dienen Haare im Intimbereich?

Immer mehr Frauen und Männer enthaaren ihren Intimbereich. Wohl sind es ästhetische Gründe, die sich hinter dieser Enthaarung verbergen. Doch tatsächlich hat eine Intimrasur Vorteile. Berührungen werden zum Beispiel intensiver wahrgenommen. Man bekommt eine glatte Haut und hat ein schöneres Hautgefühl. Dennoch hat die Schambehaarung ihr Daseinsrecht. So schützen sie den sensiblen Bereich der Vagina vor Schmutz und Bakterien. Außerdem helfen die krausen Schamhaare dabei, die Temperatur des Körpers zu regulieren. Durch eine ständige Intimrasur steigt die Gefahr einer Infektion, die aufgrund der kaum sichtbaren Mini-Verletzungen und Reizungen durch das Rasieren entstehen kann.

Dauerhafte Haarentfernung

Neben den temporären Methoden der Haarentfernung können auch permanente im Intimbereich angewendet werden. Diese sorgen zwar nicht für immer für einen haarlosen Schambereich, aber doch für einige Jahre. Die Behandlung zieht sich allerdings bei allen Methoden über Wochen bis Monate hin, da immer nur Haarfollikel in der Wachstumsphase nachhaltig zerstört werden können.

  • Nadelepilation: Mittels einer Nadel wird jeder Haarfollikel einzeln angestochen und durch eine chemische Reaktion oder Hitze dauerhaft zerstört. Dies muss ein Fachmann machen, eine Anwendung für zu Hause gibt es nicht.
  • Laserhaarentfernung: Auch hier müssen Sie in ein spezielles Studio gehen, in dem mittels Laser die Haarwurzeln zerstört werden. Zwischen fünf und zehn Behandlungen sind meist nötig für ein dauerhaft haarfreies Ergebnis.
  • IPL: Die Abkürzung steht für Intense Pulsed Light und bedeutet, dass die Haarwurzeln durch Lichtimpulse dauerhaft zerstört werden. Neben einer Behandlung in einem Kosmetikstudio gibt es mittlerweile auch IPL-Geräte für zu Hause. Diese Methode wirkt am besten bei heller Haut und dunkel Haaren. Durch den Kontrast ist sichergestellt, dass das Licht wirklich nur in die Haare geht. Menschen mit dunkler Haut können durch diese Methode Verbrennungen bekommen, wenn das Licht in die Haut eindringt. Bei zu heller Haut und zu hellem Haar kann es sein, dass die Methode nicht wirkt.

Laserhaarentfernung

Welche Haarentfernungstechnik?

Es gibt verschiedene Techniken der Haarentfernung in der Intim-Region. Beide Geschlechter können diese anwenden – auch wenn Männer in den meisten Fällen eher zu einem Trimmer greifen als sich komplett die Haare zu rasieren.

  • Richtige Intimrasur: Mit einem Rasierapparat oder einem Nassrasierer werden die Schamhaare in der Bikini-Zone entfernt. Rasiert wird außerdem mit der Wuchsrichtung, nicht entgegen. Sie sollten vor jeder Rasur überprüfen, ob der Rasierer noch scharfe Klingen hat. Dadurch wird die empfindliche Haut im Intimbereich weniger durch das Rasieren gereizt: Pickel und Rötungen durch das Rasieren, der sogenannte Rasurbrand, können so verhindert werden.
  • Achtsames Epilieren: Mit einem Epilierer werden die Haare direkt mit der Wurzel hinausgezogen. Epilierer der neueren Generationen haben Aufsätze für den Schambereich, damit nicht zu viele Haare auf einmal entfernt werden und sich die Schmerzen dadurch in Grenzen halten. Der Vorteil dieser Methode ist, dass ein erneutes Haarentfernen erst nach etwa ein bis zwei Wochen nötig ist – je nachdem, wie schnell die Schamhaare nachwachsen.
  • Behutsames Waxing: Mittels Kalt- oder Warmwachs werden die Haare wie beim Epilieren direkt an der Wurzel entfernt. Kaltwachs ist einfacher in der Handhabung, allerdings nicht so gründlich wie Warmwachs. Nach der Wachsbehandlung dauert es zwischen zwei und vier Wochen, ehe die Haare nachwachsen.

Damit nach der Haarentfernung möglichst wenige Irritationen auftreten, ist eine gute Vor- und Nachbehandlung wichtig. Vor der Intimrasur, dem Epilieren oder dem Wachsen ist es gut, die Haut zu reinigen, eventuell mit einem sanften Peeling. Angewärmte Hautpartien sorgen beim Epilieren und Wachsen zudem dafür, dass sich die Haarfollikel leichter lösen. Für die nasse Intimrasur bietet sich die Badewanne oder Dusche an: Durch die Feuchtigkeit und die Wärme stellen sich die Haare auf, der Rasierer kann sie besser erwischen. So lässt sich eine perfekte Intimrasur durchführen. Es gibt außerdem mittlerweile Epilierer, die in der Badewanne oder Dusche angewendet werden können. Für die Pflege nach der Haarentfernung oder Intimrasur ist eine pflegende Creme wichtig, beispielsweise mit Aloe Vera. Wachsreste können mit einer milden Seife von der Hautoberfläche gespült werden.

Hygiene während der Menstruation

Besonderheiten während der Periode

Die Periode oder Menstruation setzt für gewöhnlich zwischen dem 11. und 16. Lebensjahr ein. Ist die Periode erst einmal da, braucht es Tampons, Binden oder Menstruationstassen, um die einsetzende Blutung achtsam und hygienisch aufzufangen. Die Stärke der Menstruation ist von Frau zu Frau verschieden und hängt von mehreren Faktoren wie Alter, seelische Verfassung, Stress oder genetischen Komponenten ab. Generell gilt, dass während der knappen Woche, die die Periode in den meisten Fällen andauert, Intimhygiene ebenso wichtig ist wie zu jeder anderen Zeit im Monat.

 

Verstärktes Reinigen ist jedoch nicht nötig – aber wenn Sie sich unwohl fühlen, können Sie mehr als einmal am Tag den Schambereich mit warmem Wasser und eventuell einer milden Seife waschen. Binden sollten mindestens alle acht Stunden gewechselt werden, Tampons am besten noch eher. Die Menstruationstasse wird nach Bedarf geleert, sollte aber mindestens zwei- bis viermal am Tag gewechselt werden.


Ratgeber Menstruationstasse



Tampon, Binde oder Menstruationstasse?

Was Tampons, Slipeinlagen und Binden sind, weiß jede Frau. Menstruationstassen hingegen stoßen immer mal wieder auf fragende Gesichter. Dabei gehören gerade auch die Tassen zu den wichtigen Utensilien während einer Periode und sind eine sehr gute Alternative. In Deutschland gehören Menstruationstassen noch zu den „Außenseitern“, dabei vereinen sie insgesamt mehr Vorteile, als manche eine vielleicht denkt. Die wiederverwendbare Menstruationstasse (oder -kappe) wird aus verschiedenen Materialien zum Beispiel aus Latex, medizinischem Silikon, TPE oder Naturkautschuk hergestellt. Bei der Menstruationstasse handelt es sich um einen kelchartigen Becher, der als Alternative zu Binden oder Tampons genutzt wird.

Menstruationstasse oder Tampon?

Welche Größe ist die Richtige?

Eine normal große Menstruationskappe fängt in etwa 30 ml Flüssigkeit auf. Zum Schieben beziehungsweise zum Einführen der Tasse in die Scheide dient ein schmaler Stiel. Sollte dieser zu lang ausfallen, kann er nach und nach gekürzt werden. Menstruationskappen sind in verschiedenen Größen erhältlich und selbst für starke Blutungen geeignet. Pauschal empfiehlt sich für junge Mädchen oder Frauen, die noch nicht vaginal entbunden haben, die kleinste Größe. Dementsprechend wird die größere Ausführung der Tasse eher von Frauen über 25 Jahren verwendet. Und ist für Frauen geeignet, die bereits ein Kind vaginal entbunden haben.

Wie funktioniert die Anwendung?

Die Tampon-Alternative wird mit sauberen Händen angefasst und in Position gebracht. Wer unter einer eher trockenen Scheide leidet, kann die Tasse mit Gleitgel oder mit Wasser anfeuchten. Verschiedene Falttechniken helfen, die bequemste Form des Einführens zu finden. Sitzt die Menstruationstasse richtig, entfaltet sie sich. Mit den Fingern kann geprüft werden, dass sie wirklich rund ist. Erst dann ist sichergestellt, dass die Tasse in der Vagina richtig sitzt und das Blut aufnehmen kann. Ob eine Frau die Menstruationskappe nun lieber im Liegen, im Sitzen oder im Stehen einsetzt, bleibt vollkommen ihr überlassen. Die Menstruationstasse als solche funktioniert mit sanftem Unterdruck, gehalten von der Scheidenmuskulatur.

Wie tief einführen?

Im Prinzip darf die klassische Menstruationstasse genauso tief wie ein Tampon in die Scheide eingeführt werden. Dieses Prinzip ist unabhängig von der Größe des Bechers. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für jede Anwendung. Es ist wichtig, dass Sie das richtige Gefühl für den Cup entwickeln. Hektische Bewegungen, sowohl beim Einbringen als auch beim Entfernen der Tasse, sind unbedingt zu vermeiden, da es dadurch eventuell zu Schleimhautreizungen oder kleinen Verletzungen kommen kann. Zum Einführen dient der Stiel am unteren Ende des Cups. Dieser hilft die gefaltete Kappe richtig zu positionieren und leicht wieder zu entfernen.

Wie reinigen?

Die Reinigung der Menstruationstassen erfolgt nach jeder Benutzung. Achten Sie bitte immer darauf, dass Ihr Menstruationscup sich immer in hygienisch einwandfreien Zustand befindet. Gerade beim Menstruationsbecher können sich Bakterien und Keime schnell ansiedeln. Zum Reinigen des Cups benutzen Sie vorzugsweise klares, warmes Wasser oder neutrale, sanfte Seifenprodukte. Verwenden Sie keine scharfen Reinigungsmittel und spülen Sie ausreichend nach. Während eines Wechsels auf einer öffentlichen Toilette reicht ein gründliches Abwischen mit Toilettenpapier. Vor dem ersten Gebrauch und nach jeder Periode sollten Sie die Menstruationskasse in kochendem Wasser sterilisieren.

 

Falttechnik Menstruationstasse

Wie oft leeren?

Das Menstruationsgefäß nimmt doppelt so viel Flüssigkeit auf wie zum Beispiel ein Tampon oder eine Binde. Trotzdem ist es klug, die Tasse während der Periode täglich mehrmals zu leeren. Wie oft, das hängt von der individuellen Stärke der Periodenblutung ab. Verspüren Sie einen sanften Druck im Beckenbodenbereich, ist dies das Signal zum Wechseln. Fangen Sie am besten mit einem kleinen Cup an. Schauen Sie, ob dieser Ihrem Bedarf gut bedient. Zu häufiges Wechseln kann ein Zeichen dafür sein, dass Sie aufgrund ihrer starken Tage die nächst größere Cup-Stärke benötigen. Gegen anfängliche Unsicherheit, hilft die zusätzliche Nutzung einer Binde oder einer Slipeinlage. Nach einiger Zeit spüren Sie von ganz allein, wann die Tasse geleert werden muss.

Wie lange verwenden?

Eine starke Blutung bedarf eines großen Cups, während leichte selbst auf längere Sicht gut mit der kleineren Version auskommen. Eine große Tasse kann zum Beispiel bis zu fünf Stunden (manchmal auch länger) getragen werden. In seiner Gesamtheit hält ein Menstruationsgefäß laut Hersteller mehrere Jahre. Das Praktische, den Cup können Sie nahezu überall hin mitnehmen. Schnell in der Handtasche oder im Koffer verstaut, bewahrt es Sie vor einem „Unglück“ (zum Beispiel bei unregelmäßiger Periode). So können Sie wo immer Sie sich gerade aufhalten, schnell eine öffentliche Toilette aufsuchen und den Schaden abwenden, bevor er entsteht. Wichtig ist, dass die Menstruationstasse lichtgeschützt und in einer luftdurchlässigen Verpackung (zum Beispiel einem Stoffbeutelchen) aufbewahrt wird.

Was gilt es zu beachten?

Beim ersten Mal braucht es etwas Übung, dann lässt sich die Tasse jedoch einfach und leicht wie ein Tampon benutzen. Äußerst selten kann es während der Anwendung dieser Menstruationshilfe (das Gleiche gilt übrigens für Tampons) zu gesundheitlichen Komplikationen, bspw. „Toxisches Schocksyndrom“ (TSS) kommen. Plötzlich auftretendes hohes Fieber, Schwindel, massive Kreislaufprobleme oder Übelkeit können ein Hinweis auf TSS sein. Achten Sie deshalb bitte streng darauf, die Menstruationstasse nicht über die empfohlene Zeit hinaus zu tragen. Entfernen Sie die Tasse spätestens nach fünf Stunden. Vergessene Kappen können Bakterienansiedlungen begünstigen und so Giftstoffe freisetzen, welche sich im ganzen Körper verteilen. Auch führt ein überzogener Gebrauch öfter mal zu unangenehmen Entzündungen im Scheidenbereich.

Welche Vorteile hat die Menstruationstasse?

Die für nachhaltige Frauenhygiene bestimmten Becher bringen viele Vorteile mit sich:

  • Wiederverwendbarkeit,
  • lange Haltbarkeit,
  • hohe Flüssigkeitsaufnahme,
  • verschiedene Größen,
  • guter Sitz und
  • leichte Handhabung.

Die Tassen finden in jeder Handtasche Platz und sind somit ideal für unterwegs. Bei ordnungsgemäßer Verwendung nach Vorschrift und regelmäßiger, intensiver Reinigung gilt die Silikon-Menstruationstasse als sichere und dauerhafte Begleiterin während der Periode.

Hygiene während der Schwangerschaft

Saures Scheidenmilieu ist wichtig

Die natürliche Schutzschicht der Scheide kann in der Schwangerschaft durch die hormonellen Veränderungen Lücken bekommen. Dadurch können Keime und Bakterien leichter eindringen. Auch Pilzinfektionen können auftreten. Je saurer das Scheidenmilieu ist, desto schwerer haben es Keime, Bakterien und Pilze in der gesunden Scheidenflora. Das saure Milieu aufrecht zu erhalten, ist daher die beste Vorsorge gegen Scheideninfektionen in der Schwangerschaft. Dabei können verschiedene Intim-Waschlotionen helfen, die einen niedrigen pH-Wert haben oder pH-neutral sind. Eine übertriebene Intimhygiene kann allerdings das Gegenteil bewirken und die natürliche Scheidenflora der werdenden Mutter erst recht durcheinander bringen. Es reicht, den Intimbereich in der Schwangerschaft ein- bis zweimal täglich mit lauwarmem Wasser zu reinigen.

Hygiene nach der Geburt

Nach der Geburt ist die Intimhygiene wichtig, damit eventuelle Geburtsverletzungen gut abheilen können. Unter anderem muss darauf geachtet werden, dass der Wochenfluss gut abfließen kann. Dieser bringt das Wundsekret aus der Gebärmutter. Auch wenn der Wochenfluss wie eine Regelblutung aussehen kann, sind Tampons daher tabu. Durch Tampons kann ein Blutstau oder eine Infektion durch die Keime im Wochenfluss entstehen. Am besten eignen sich daher reine Baumwollbinden oder spezielle Wöchnerineinlagen. Der Intimbereich sollte zudem täglich mindestens zweimal mit lauwarmem Wasser gewaschen werden.

Weitere Tipps

Was kann ich gegen eingewachsene Haare tun?

Wenn die Schamhaare nach einer Rasur nachwachsen, kann es sein, dass sie in die Hautschichten hineinwachsen. Generell kann dieses Problem jeden treffen, besonders gefährdet sind aber Menschen, die dickeres, lockiges oder widerspenstiges Haar haben. Kleine Pickelchen zeigen an, wo sich die eingewachsenen Haare befinden. Wenn diese nicht wehtun, können sie einfach ignoriert werden. Tun sie allerdings weh, bahnt sich wahrscheinlich eine Entzündung oder ein Abszess an. In diesem Fall sollten Sie zum Hautarzt gehen, der das eingewachsene Haar entfernen kann. Zur Vorbeugung hilft es oft schon, vor der Haarentfernung ein Peeling zu nutzen, mit dem abgestorbene Hautschüppchen, die die Poren verstopfen könnten, entfernt werden. Nach der Rasur sollte die Haut zudem eingecremt werden.

Womit darf ich den Intimbereich eincremen?

Zu der täglichen Pflege des Intim-Areals gehören feuchtigkeitsspendende sowie rückfettende Cremes mit entzündungshemmender und heilungsfördernder Wirkung. Bei einem intakten Hautbild genügen leicht fettende Hautcremes, die den intimen Bereich vor Austrocknung schützen.

Anfangs ist es schwer, die optimale Creme für den intimen Bereich zu finden. Bei Reaktionen auf der Haut, hilft eine eingehende Beratung beim Hautarzt, allergene Stoffe zu entlarven und zukünftig zu meiden. Wichtig ist hier eine genaue Beobachtung der intimen Areale.

Was hilft bei Jucken im Intimbereich?

Brennen, Juckreiz und Wärmegefühl sind eindeutige Symptome des Körpers, dass sich im Intimbereich etwas anbahnt. Ob es sich nur um eine leichte Irritation um die Schamlippen und den Venushügel herum handelt, kann ein Arzt feststellen. Da starker Juckreiz sehr unangenehm und für viele Frauen peinlich ist, sollte der Grund für das Kribbeln schnell erkannt und alsbald behandelt werden.

Jucken im Intimbereich kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Zu den Auslösern des Symptoms zählen

  • Entzündungen,
  • trockene Hautstellen oder
  • eine falsche Pflege.

Weiter kann ein Kribbeln auf durch den Geschlechtsakt übertragene Krankheiten hindeuten. Die zarte Haut im Genitalbereich kann zudem sensibel auf zu enge Kleidung, synthetische Fasern und Reizungen durch Tampons reagieren. Ein kurzes Brennen nach der Rasur ist ein Hinweis auf gereizte Hautpartien. Die Irritation an den betroffenen Stellen vergeht meist nach zwei Tagen. Genau dann, wenn sich neues Haar an der Stelle bildet.





Basierend auf Ihrer Kategorie-Auswahl, aktuell interessante Produkte:
X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Wir schenken mycareplus-Mitgliedern 1.000 extra Bonus-Herzen für Bestellungen über 69 € Einkaufswert. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Fügen Sie noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzu. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+