Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Was tun bei Schnupfen?

Die Nase läuft oder ist verstopft? Schnupfen kann auf Dauer unangenehm und lästig sein. Doch die Beschwerden treten häufig auf. Denn bei wechselnden Temperaturen, durch die Klimaanlage oder in überheizten Räumen – Bakterien und Viren haben hier ein leichtes Spiel.

Bei einer Erkältung sind die Symptome von Person zu Person unterschiedlich stark. Welches Arzneimittel für Sie auch das Richtige ist – hier finden Sie eine Auswahl an Nasensprays, Salben und Tabletten.

Zudem erhalten Sie Informationen zur Behandlung der Beschwerden und Tipps für eine korrekte Verhaltensweise gegenüber den Mitmenschen. Mehr lesen »


Schnupfen als Erkältungssymptom

Anzeigen:
  • Marke
  • Darreichung
Grippostad C Hartkapseln 24 St
-50% *

Grippostad C Hartkapseln, 24 St

Zur symptomatischen Behandlung von Beschwerden im Rahmen einer einfachen Erkältungskrankheit.

Hartkapseln

24 St

PZN: 00571748

STADA GmbH

12,97 € 6,48 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
1 St | 24 St
 
Nasenspray-ratiopharm für Erwachsene 15 ml
-45% *

Nasenspray-ratiopharm für Erwachsene, 15 ml

Für Erwachsene, zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, bei anfallsweise auftretendem Fließschnupfen, allergischem Schnupfen.

Nasenspray

15 ml

PZN: 00999848

ratiopharm GmbH

5,45 € 2,99 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 19,93 € / 100ml
sofort lieferbar
1 St | 10 ml | 15 ml
 
ratiopharm NasenDuo Nasenspray 10 ml
-50% *

ratiopharm NasenDuo Nasenspray, 10 ml

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden.

Nasenspray

10 ml

PZN: 12521543

ratiopharm GmbH

5,97 € 2,98 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 29,80 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml
 

Augen- und Nasensalbe

10 g

PZN: 01578675

Bayer Vital GmbH

3,99 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 39,90 € / 100g
sofort lieferbar
5 g | 10 g
 
Nasenspray ratiopharm für Kinder 10 ml
-42% *

Nasenspray ratiopharm für Kinder, 10 ml

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut und Sekretabfluss bei Schnupfen, Fließschnupfen oder allergischem Schnupfen.

Nasenspray

10 ml

PZN: 00999854

ratiopharm GmbH

2,40 € 1,39 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 13,90 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml
 

Nasic Nasenspray, 15 ml

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen.

Nasenspray

15 ml

PZN: 10065578

MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH

5,99 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 39,93 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml | 15 ml
 
Nasenspray-ratiopharm für Erwachsene 10 ml
-42% *

Nasenspray-ratiopharm für Erwachsene, 10 ml

Für Erwachsene, zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, bei anfallsweise auftretendem Fließschnupfen, allergischem Schnupfen.

Nasenspray

10 ml

PZN: 00999831

ratiopharm GmbH

3,99 € 2,29 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 22,90 € / 100ml
sofort lieferbar
1 St | 10 ml | 15 ml
 

Aspirin Complex Beutel mit Granulat, 10 St

Mit Aspirin® Complex gegen unangenehmen Erkältungsbeschwerden.

10 St

PZN: 03227112

Bayer Vital GmbH

8,98 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
1 St | 10 St | 20 St
 

Nasenspray AL 0,1%, 10 ml

Bei Schnupfen, Fließschnupfen, allergischem Schnupfen und zu Erleichterung des Sekretabflusses.

Lösung

10 ml

PZN: 03929274

ALIUD Pharma GmbH

2,38 € 1,99 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 19,90 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml
 
GeloMyrtol forte Kapseln 20 St
-30% *

GeloMyrtol forte Kapseln, 20 St

Zur Schleimlösung und Erleichterung des Abhustens bei akuter und chronischer Bronchitis.

20 St

PZN: 01479157

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG

10,29 € 7,19 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
20 St | 50 St | 60 St | 100 St
 

Überzogene Tabletten

50 St

PZN: 08625573

Bionorica SE

14,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
20 St | 50 St | 100 St
 

Überzogene Tabletten

40 St

PZN: 09285547

Bionorica SE

17,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
20 St | 40 St
 
ratiopharm NasenDuo Nasenspray Kinder 10 ml
-50% *

ratiopharm NasenDuo Nasenspray Kinder, 10 ml

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen und zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautschäden.

Nasenspray

10 ml

PZN: 12521566

ratiopharm GmbH

5,20 € 2,59 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 25,90 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml
 

Aspirin Complex Doppelpack, 1 St

Mit Aspirin® Complex gegen unangenehmen Erkältungsbeschwerden.

Kombipackung

1 St

PZN: 08004045

Bayer Vital GmbH

14,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
1 St | 10 St | 20 St
 

Sinupret Forte Überzogene Tabletten, 20 St

Bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

Überzogene Tabletten

20 St

PZN: 08625567

Bionorica SE

6,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
20 St | 50 St | 100 St
 

Nasenspray Heumann, 10 ml

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen.

Nasenspray

10 ml

PZN: 07334460

HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG

1,17 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 11,70 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml
 

Überzogene Tabletten

20 St

PZN: 09285530

Bionorica SE

9,69 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
20 St | 40 St
 

Nasendosierspray

15 ml

PZN: 04300124

Johnson & Johnson GmbH (OTC)

3,79 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 25,27 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml | 15 ml
 
GeloMyrtol forte Kapseln 100 St
-31% *

GeloMyrtol forte Kapseln, 100 St

Zur Schleimlösung und Erleichterung des Abhustens bei akuter und chronischer Bronchitis.

100 St

PZN: 01479163

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG

37,75 € 25,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
20 St | 50 St | 60 St | 100 St
 
MAR Plus 5% Nasen Pflegespray 20 ml
-50% *

Lösung

20 ml

PZN: 00692676

STADA GmbH

5,90 € 2,95 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 14,75 € / 100ml
sofort lieferbar
20 ml
 

Boxagrippal 200mg/30mg Filmtabletten, 20 St

Zur symptomatischen Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und erkältungsbedingten Schmerzen.

Filmtabletten

20 St

PZN: 12460451

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH GB Selbstmedikation /Consumer-Care

7,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
10 St | 20 St
 
Wick Inhalierstift N 1 St
-34% *

Wick Inhalierstift N, 1 St

Zur Verbesserung des Befindens bei erkältungsbedingtem Schnupfen.

Stifte

1 St

PZN: 03225679

Procter & Gamble GmbH

4,59 € 2,99 € (inkl. MwSt.)
sofort lieferbar
1 St
 

Nasendosierspray

10 ml

PZN: 02372668

Johnson & Johnson GmbH (OTC)

1,49 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 14,90 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml
 
Otriven 0,025% Nasentropfen für Säuglinge 10 ml
-26% *

Nasentropfen

10 ml

PZN: 03842082

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare

2,24 € 1,65 € (inkl. MwSt.)
Grundpreis: 16,50 € / 100ml
sofort lieferbar
10 ml
 
24 48 96
  • 1
  • 11



Wissenswertes

Schnupfen als Erkältungs-Symptom

Was harmlos beginnt, kann in einem grippalen Infekt enden. Schnupfen kann das akute Symptom einer Erkältung sein. Eine behinderte Atmung, Nies- und Juckreiz sind typische Beschwerden. Im Rahmen eines grippalen Infekts können begleitend Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Husten und Fieber auftreten.

Jeder Erwachsene leidet durchschnittlich drei- bis viermal im Jahr an Schnupfen. Er wird durch Viren verursacht, die zunächst die Nasenschleimhaut befallen. Im Winter halten wir uns vermehrt in geschlossenen Räumen auf, dadurch wird es den Viren einfacher gemacht, sich zu verbreiten. Ist die Anzahl der Viren erhöht, gelingt es nicht mehr, die Erreger durch Niesen abzuwehren. Die Folge ist eine virale Besiedelung der Nasenschleimhaut, sie schwillt an, rötet sich und die Schleimdrüsen produzieren verstärkt Sekret.


Schnupfenmittel bei verstopfter Nase

Ein Schnupfen durchläuft mehrere Phasen, beginnend mit dem Niesreiz. Im Anschluss wird viel wässriges Sekret gebildet. In dieser Zeit können schleimhautabschwellende Nasensprays oder -tropfen, mit den Wirkstoffen Xylometazolin und Oxymetazolin, die Nasenatmung merklich erleichtern. Zum Schluss wird dickes Sekret gebildet mit Borken an den Ausgängen der Nase. Jetzt können ätherische Öle die Atmung erleichtern und Nasensprays bzw. Salben mit dem Wirkstoff Dexpanthenol die Regeneration der Nasenschleimhaut unterstützen.

Bei der Wahl des geeigneten Mittels ist es wichtig, die Ursache zu kennen. Denn eine verstopfte Nase kann Symptom eines

  • akuten Schnupfens,
  • chronischen Schnupfens oder
  • allergischen Schnupfens sein.

Akuter Schnupfen tritt plötzlich auf und wird durch eine Virusinfektion ausgelöst. Die Ursache für einen chronischen Schnupfen können Stress und Allergien sein. Bei dieser Schnupfenart wird vordergründlich die Grunderkrankung behandelt. Allergischer Schnupfen wird v.a. durch Pflanzenpollen und Hausstaubmilben verursacht.



 

Darauf sollten Sie achten

Auswahl des Mittels

Bei der Behandlung der Symptome gibt es Unterschiede zwischen Erwachsene und Kinder. Schnupfenmittel, die für Erwachsene geeignet sind, sollten nicht unbedingt für Kinder verwendet werden. Denn einige Präparate enthalten starke ätherische Öle (z.B. Menthol, Eukalyptus oder Kampfer). Diese Mittel können bei Kindern Hautreizungen oder Atemnot hervorrufen.

Für Babys und kleine Kinder eignen sich:

Gut verträglich sind salzhaltige Nasensprays. Es sollte jedoch auf eine kindgerechte Dosierung geachtet werden.

Auch Schwangere sollten bei der Einnahme von Medikamenten vorsichtig sein. Grundsätzlich ist es sinnvoll, mit einem Arzt abzuklären welches Erkältungsmittel für Sie und Ihr Kind in Frage kommt.

Anwendungsdauer

Die Anwendungsdauer von schleimhautabschwellenden Nasensprays oder -tropfen sollte 5 bis 7 Tage nicht überschreiten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Nasenschleimhaut ohne Wirkstoffzufuhr nicht mehr auf Normalniveau abschwillt. Greift die Entzündung auf die Schleimhäute der Nasennebenhöhlen über, wird das Sekret am Abfluss gehindert. Der angestaute Schleim verursacht Druck und Schmerzen, weiterhin bietet er Bakterien einen idealen Nährboden. Es besteht die Gefahr einer bakteriellen Zweitinfektion. Sollte sich der Schnupfen nach einer Woche nicht gebessert haben, oder Fieber über 39° C länger als an 3 Tagen bestehen, dann sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Treten Schmerzen hinter der Stirn oder den Wangenknochen auf oder bestehen stechende, pulsierende Gesichtsschmerzen, dann muss der Arzt sofort aufgesucht werden.


Weitere Tipps

Zur Vorbeugung

Zur Prävention oder bei akutem Schnupfen sollten Sie viel trinken. Es werden mindestens zwei Liter Flüssigkeit empfohlen. Dazu eignet sich insbesondere Wasser oder Kräutertee. Eine ausgewogene Ernährung, genügend Schlaf und regelmäßige Bewegung an der frischen Luft stärken das Immunsystem. In der kalten Jahreszeit ist es sinnvoll sich warm anziehen. Sollten Sie dennoch frieren, kann ein Voll- oder Fußbad Sie wärmen. Heiße Zitrone oder warmer Holundersaft versorgen Sie mit ausreichend Vitamin C.


Bewährte Hausmittel

Neben den Arzneimitteln werden zur Behandlung von erkältungsbedingtem Schnupfen auch Hausmittel eingesetzt. Lindernd bei festsitzendem Schnupfen wirken Dampfbäder bzw. Inhalationen mit ätherischen Ölen (Eukalyptus- / Fichten- oder Kiefernnadelöl) sowie lokale Wärmeanwendungen, wie z.B. Bestrahlung mit der Rotlichtlampe.


Behandlung mit Rotlicht


 

Während der Erkrankung

Bei den ersten Anzeichen oder bei einem bestehenden Schnupfen können folgende Tipps förderlich sein:

  • Am allerwichtigsten ist richtiges "Nase putzen": Ein Nasenloch zuhalten und Sekret durch das andere ausschnauben, dann Seiten wechseln und ebenso verfahren.
  • Gerade zu Beginn des Schnupfens können Nasenduschen bzw. Spülungen mit isotonischer Kochsalzlösung oder Emser Salz hilfreich sein, die Erreger werden ausgespült.
  • In einem späteren Stadium sorgen Meerwasser-Nasensprays für die Befeuchtung und Reinigung der Nasenschleimhaut.
  • Ausgedehnte Spaziergänge im Freien, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung runden die Maßnahmen ab.
  • Tritt wässriges Sekret dauerhaft oder in Zeiten erhöhter Pollenbelastung ohne weitere Erkältungszeichen auf, dann kann diese Symptomatik auf eine allergische Disposition hinweisen. Hier kann ein Arztbesuch für Klarheit sorgen.


Die Kraft der Natur

Zur Stärkung des Immunsystems können Kräuter und andere pflanzliche Erzeugnisse betragen. Diese werden frisch oder getrocknet verwendet.


Knoblauch

  • Ist ein natürliches Antibiotikum.
  • Hat eine keimtötende Wirkung.
  • Wird frisch zubereitet.

Eukalyptus

  • Stimuliert die Schleimhäute.
  • Fördert die Durchblutung.
  • Geeignet als Erkältungsbad.

Ingwer

  • Hat eine antibakterielle Wirkung.
  • Enthält Vitamin C, Magnesium und Eisen.
  • Wird frisch oder getrocknet zubereitet.



Thymian

  • Ist antibakteriell und schleimlösend.
  • Bekämpft u.a. Halsschmerzen.
  • Verwendet als Öl zum Inhalieren.

Holunder

  • Ist schleimlösend.
  • Stärkt die Abwehrkräfte.
  • Als Saft, Tee oder Extrakt einzunehmen.

Salbei

  • Wirkt desinfizierend.
  • Lindert Entzündungen.
  • Als Tee zum Trinken oder Gurgeln.


Verhalten bei Schnupfen

Der Schnupfen-Knigge

Beim Niesen und Husten landen Krankheitserreger auf Händen, Türklinken, Lichtschaltern und Einkaufswagen. Dort können sie mehrere Stunden überleben. Um die Gefahr einer Ansteckung anderer zu minimieren, sollte man einige Benimmregeln beachten.


Zum Schutz der anderen

Ein wichtiger Tipp: die Hand beim Niesen und Husten entgegen der früher geltenden Ermahnung nicht vor den Mund halten. Schließlich befördert man die Keime von dort aus im Nu weiter. Stattdessen empfiehlt es sich, das Gesicht abzuwenden und in die Armbeuge bzw. in ein Papiertaschentuch zu niesen. Dass man nach dem Naseputzen oder Niesen niemandem die Hand reicht, versteht sich von selbst. Generell sollte der Händedruck während der Erkältungssaison möglichst unterbleiben – dank eines erklärenden Satzes lassen sich die hieraus eventuell entstehenden Missverständnisse leicht vermeiden. Häufiges und vor allen Dingen gründliches Händewaschen gehört während einer Erkältung zum Pflichtprogramm – dies ist keine Frage der Ansteckung, sondern der Höflichkeit. Nach aktuellem Benimm-Standard ist es nicht mehr angebracht, nach dem Niesen „Gesundheit“ zu wünschen. Stattdessen sollte sich derjenige, der niest, entschuldigen, sofern dadurch ein Gespräch unterbrochen wurde.



 

Zum eigenen Schutz

Als nicht besonders appetitlich gilt gemeinhin das Nasehochziehen. Es hat jedoch aus medizinischer Sicht Vorteile, wird doch auf diese Weise die Nase von Schleim befreit, ohne dass man diesen in Nebenhöhlen und Mittelohr presst und dadurch Entzündungen riskiert. Wer dennoch lieber in ein Taschentuch schnäuzt, sollte dies also behutsam tun, um wenig Druck zu erzeugen. Aus dem gleichen Grund ist es ratsam, das Niesen nicht zu unterdrücken.

Hinweis:

Papiertaschentücher sind im Vergleich zu Taschentüchern aus Stoff hygienischer. Aufgrund der Feuchtigkeit und Wärme können sich Viren in Stofftaschentüchern leichter vermehren. Bei jedem Schnäuzen würden die Viren von der Nase in den Körper gelangen. Papiertaschentücher sollten einmal verwendet und nach der Benutzung sofort entsorgt werden.

 


X
Entdecken Sie mycareplus

Gratis-Versand, Bonus-Herzen und Spar-Vorteile. Exklusiv für Sie.

Jetzt kostenfrei anmelden
Bonus Heart Outline
X
  • Bonus Heart Grey Outline
  • Bonus Heart Grey Outline
Wir schenken mycareplus-Mitgliedern 1.000 extra Bonus-Herzen für Bestellungen über 69 € Einkaufswert. Herzlichen Glückwunsch! Wir schenken Ihnen 1.000 Bonus-Herzen zusätzlich.
Wir übernehmen die Standard-Versandkosten. Fügen Sie noch 39,00 € Ihrer Bestellung hinzu. Wir übernehmen die Standard-Versandkosten für Ihre Bestellung.

✔ 69€

+