Anmelden
mycarePlus

Corona Schnelltest- was muss ich beachten?

Von Alexandra Brand, PTA bei mycare.de
Aktualisiert: 28.04.2021

Corona-Schnelltest

Derzeit sind drei verschiedene Corona-Schnelltests zugelassen. Alle verwenden einen Nasenabstrich oder einen Nasen-Rachen-Abstrich, um eine Infektion mit dem Coronavirus nachzuweisen. Bei dem einfachen Nasenabstrich wird der Wattestab einige cm in die Nase eingeführt und dort entlang der Nasenschleimhäute bewegt. Bei dem Nasen-Rachen-Abstrich wird das Wattestäbchen deutlich tiefer durch die Nase bis an die hintere Rachenwand geführt.

Im Anschluss an die Entnahme der Probe wird diese in ein Röhrchen gegeben und mit einer Flüssigkeit ausgewaschen. Die entstandene Lösung wird dann für kurze Zeit stehengelassen. Anschließend werden einige Tropfen in eine Testkassette gegeben. Das Ergebnis des Abstrichs wird dann, ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest, innerhalb weniger Minuten angezeigt.

Bisher ausstehend sind andere Verfahren des Stäbchen- oder Abstrichtests. Neben der Möglichkeit einen Abstrich über die Nase zu entnehmen, kann eine Probe auch über die Rachenschleimhaut gewonnen werden. Dazu wird das Stäbchen über die Schleimhaut gestrichen. Dabei werden potenzielle Virusteile aufgenommen und können so nachgewiesen werden.

Zu beachten ist, dass es nicht reicht einfach über die Mundschleimhaut zu streichen. Das könnte zu einem verfälschtem Ergebnis führen. Zur richtigen Entnahme einer relevanten Probe, sollte die betroffene Person das Stäbchen bis zur Rachenwand hinter dem Zäpfchen führen. Vielen bereitet das Unbehagen, da ein Würgereiz ausgelöst werden kann. Diese Art des Schnelltest ist bisher nicht für Laien zugelassen.

Wie wende ich den Corona-Schnelltest an?

Unabhängig davon, welcher Schnelltest verwendet wird, ist es wichtig auf die korrekte Anwendung zu achten. Deshalb sollte die Gebrauchsanweisung eines jeden Tests gründlich und sorgfältig vor Beginn gelesen werden. Wird der Schnelltest nicht ordnungsgemäß verwendet, kann dies zu einem falschen Testergebnis führen. Das ist besonders dann gefährlich, wenn man sich in falscher Sicherheit wiegt und den Kontakt zu anderen Personen sucht, obwohl man möglicherweise infiziert ist.

Treten Unsicherheiten bei der Anwendung auf, sollte in jedem Fall geschultes Personal zur richtigen Verwendung befragt werden.

Bei der Durchführung eines Schnelltests, gibt es also einiges zu beachten. Hier unsere Tipps zur Vorbereitung:

  • Anleitung sehr genau durchlesen
  • Utensilien ordnungsgemäß auspacken und vorbereiten
  • Spiegel, Desinfektionsmittel und eine Uhr bereitlegen
  • Helle und geräumige Fläche verwenden
  • Vor Beginn und nach der Durchführung gründlich die Hände waschen oder desinfizieren

Wie zuverlässig ist ein Corona-Test?

Die Zuverlässigkeit eines Testergebnisses ist immer davon abhängig, wie sorgfältig er durchgeführt wurde. Bei medizinischen Tests kann zwischen der Sensitivität und der Spezifität unterschieden werden. Die Sensitivität gibt an, zu wie viel Prozent ein Test bei einer tatsächlichen Krankheit, die Krankheit auch erkennt. Die Spezifität gibt an, zu wie viel Prozent der Test Gesunde Menschen auch als Gesund erkennt.

Die bisher zugelassenen Selbsttests weisen alle eine Sensitivität von über 95% auf. Die Spezifität beträgt bei allen über 99%. Somit kann gesagt werden, dass die Ergebnisse der Schnelltests in der Regel recht zuverlässig sind und zwischen Infizierten und gesunden Menschen unterscheiden können.

Wie sollte man sich bei einem positiven Ergebnis verhalten?

Sollte das Testergebnis Ihres Schnelltests positiv sein, so sollte in jedem Fall ein anschließender PCR-Test zur Absicherung erfolgen. Begeben Sie sich schnellstmöglich in Quarantäne und vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Personen. Im Anschluss sollten Sie direkt das Gesundheitsamt oder Ihre Hausarztpraxis kontaktieren.

Sollten Ihre Testergebnisse unklar oder widersprüchlich sein, so sollte in jedem Fall ein erneuter PCR-Test professionell durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie: Auch ein negatives Ergebnis des Selbst- oder Schnelltest ist keine Garantie dafür, nicht ansteckend zu sein. Die Testergebnisse stellen nur eine Momentaufnahme dar. Bereits nach einigen Stunden könnte das Ergebnis anders aussehen. Also unabhängig davon, wie Ihr Test ausfällt, halten Sie sich an die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln. Weitere Hinweise zum richtigen Schutz finden Sie in unserer Corona Schutz Kategorie.

Autorin PTA Alexandra Brand

Über unsere Autorin:

Alexandra Brand | Pharmazeutische Kundenbetreuung in der Robert-Koch-Apotheke
Seit 27 Jahren bin ich mit Leidenschaft Pharmazeutisch-technische Assistentin. Zu meinen Tätigkeitsschwerpunkten in der öffentlichen Apotheke gehören die individuelle, pharmazeutische Herstellung von Arzneimitteln und die Beratung unserer Kunden zu Gesundheitsthemen, insbesondere zum Thema Haut und Hautgesundheit.

Produkte zum Thema Corona-SchnelltestWeitere passende Produkte
Martina, Marketing bei mycare.de

Bleiben Sie zu aktuellen Gesundheitsthemen und Aktionen auf dem Laufenden.

Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie eine JubelBox!

  • Top-Angebote
  • Neuheiten
  • Gewinnspiele
  • Gratis-Zugaben
  • Gutscheine
  • Tipps & Beratung
Jetzt abonnieren